PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Apple HomePod ab Frühjahr in Deutschland erhältlich

0

Der Apple HomePod kann ab 9. Februar in den USA, Australien und Großbritannien zum Preis von 349 Dollar eingekauft werden. In Deutschland dauert es noch ein wenig mit der Markteinführung.

Apple HomePod für deutsche Kunden kommt erst im Frühling 2018

Das Gerät soll einen klassischen Gegenspieler zu Alexa und Co. darstellen, und wartet -laut Herstellerangaben- mit besonders hohen Klangqualitäten auf. Die Bedienung erfolgt, wie bei der Konkurrenz auch, via Sprache.
In das Gerät selbst wurden sechs Mikros integriert. Zudem soll es -mehrere HomePods vorausgesetzt- möglich sein, unter anderem einen Stereosound in den eigenen vier Wänden zu kreieren.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook oder abonniert uns per Mail!

Bild: (c) Presse Apple Inc.

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Cornelia Wilhelm

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar