PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Archos Smart Speaker „Hello“ erinnert an Echo Show

0

Archos hat den Smart Speaker Hello entwickelt. Das Gerät sieht nicht nur stylisch aus, sondern bietet dem Nutzer auch ein Display. Das Grundprinzip weckt Erinnerungen an den Echo Show.

Hello im Detail

Die Kunden können sich mit Hinblick auf die gebotene Displaygröße zwischen Größen von 7 und 8,4 Zoll entscheiden. Der Preis für Hello startet ab 130 Euro.
Im Inneren des Geräts wurde die Hardware eines Smartphones verbaut, als Betriebssystem wurde Android 8 Oreo gewählt. Zudem profitiert der Nutzer unter anderem von mehreren Mikrofonen, einer Kamera und einem beachtlichen 4.000 mAh Akku.

Hello soll auch sprachgesteuert sein. Welche Software hier jedoch genau verbaut wurde, wurde vom Hersteller noch nicht bekannt gegeben. Die Integration des Google Assistant ist wahrscheinlich.
Das Gerät soll im Sommer diesen Jahres in den Handel kommen.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook oder abonniert uns per Mail!

Beitragsbild: Pressebild Archos

Archos Smart Speaker „Hello“ erinnert an Echo Show
3 Sterne - 2 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!