Arlo führt Zwei-Faktor-Authentisierung als Pflicht ein

0

Vor Kurzem hatte ich euch über die neu Pflicht der Zwei-Faktoren-Authentisierung bei Ring berichtet. Nun führt auch Arlo diese bei seinen Kameras ein.

 

Arlo erhöht die Account-Sicherheit

Mit der Zwei-Faktor-Authentisierung kann man den eigenen Account besser vor unberechtigten Zugriffen schützen. Dabei wird man nach dem Einloggen in ein Nutzerkonto aufgefordert, beispielsweise einen per SMS oder Mail zugestellten Code einzugeben. So können Login-Daten, die in falsche Hände geraten sind, nicht einfach missbraucht werden.

Bei Arlo war diese Möglichkeit bisher nur optional vom Nutzer einstellbar. Dies ändert Arlo nun und macht die 2FA für alle Nutzer verpflichtend. Allerdings wird eine Übergangszeit bis zum Ende des Jahres gewährt. Bis dahin kann man auch weiterhin ohne die 2FA in seinem Konto arbeiten.

Arlo geht so den gleichen Weg, den schon zuvor Nest und Ring gegangen sind. Auch diese beiden Unternehmen haben die 2FA als Pflicht eingeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar