PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Bis zum Jahr 2021 könnte es bis zu 3.000 kassiererlose Läden geben

0

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg ist es durchaus realistisch, dass es bis zum Jahr 2021 bis zu 3.000 kassiererlose Amazon-Läden geben wird. Ein offizielles Statement von Amazon gibt es bisher jedoch noch nicht. Weiterhin weiß man nicht, ob sich die mögliche Anzahl von 3.000 ausschließlich auf die USA bezieht.

Bisher vier kassenlose Amazon Läden in den USA

Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung
Amazon - Elektronik
39,99 EUR - 38% 24,99 EUR

Durch die Schaffung der kassenlosen Läden kann zweifelsohne an Personalkosten eingespart werden. Dennoch sind gerade hier die anfänglichen Investitionen hoch. Shops ohne Kassierer gibt es in den USA gerade in Seattle und Chicago. Wer hier shoppen möchte, muss die Amazon-Go-App nutzen und die Schranke durch einen QR-Code öffnen.

Die Erfassung der Ware erfolgt dann automatisch. Das Abbuchen auch. Das Sortiment der bestehenden Läden ist noch überschaubar und bietet unter anderem Snacks und Tiefkühl-Ware. Weiterhin wird das Einhalten von Altersbeschränkungen (zum Beispiel im Zusammenhang mit Alkohol) durch Mitarbeiter kontrolliert.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Quelle: Bloomberg.com

Bis zum Jahr 2021 könnte es bis zu 3.000 kassiererlose Läden geben
5 Sterne - 1 Vote
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!

Kommentare sind geschlossen