PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Cortana und der Boom um (andere) Sprachassistenten

0

Wer heute an Sprachassistenten denkt, denkt an Amazons Alexa und den Google Assistant. Microsofts Cortana scheint für viele noch nicht allzu präsent zu sein. Laut einem Bericht auf googlewatchblog.de hat Microsoft unlängst zugegeben, dass der Grund hierfür wohl beim Unternehmen selbst zu suchen ist.

Cortana scheint den Anschluss verpasst zu haben

Der neue Microsoft Chef erklärte, dass Microsoft selbst den richtigen Zeitpunkt zum Aufsprung in die Welt der smarten Lautsprecher verpasst habe, … und das, obwohl es sich bei Cortana um ein Produkt handele, das schon länger am Markt erhältlich sei. Dementsprechend hat sich der Markt dann wohl doch schneller entwickelt, als es Microsoft ursprünglich angenommen hatte.
Weitere Details zu den künftigen Entwicklungen wurden seitens Microsoft noch nicht bekannt gegeben. Fest steht jedoch, dass dem Unternehmen wohl ein ähnlicher Fehler unterlaufen ist wie Apple damals.

Cortana und der Boom um (andere) Sprachassistenten
3.7 Sterne - 3 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!