PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Der Google Assistant und seine Integration in Google Maps

0

Auch wenn noch nicht alle Nutzer in den Genuss kommen: nach und nach wird die Integration des Google Assistant in Google Maps ausgeteilt. Beide Dienste „verschwimmen“ somit noch ein wenig mehr miteinander.

Google Assistant und Google Maps in Kombination

Ob ihr (bzw. euer Smartphone) schon mit der neuen Funktion bedacht wurdet, seht ihr daran, ob am oberen, rechten Displayrand das Google Assistant Logo erscheint. Ist dieses vorhanden, startet ihr den Google Assistant entweder mit einem Klick oder dem bekannten „Hey, Google!“.

Die Funktionen des Google Assistant in Maps entsprechen denen der „normalen“ Version. Das bedeutet, dass ihr damit zum Beispiel unter anderem auch Musik starten könnt. Als „Grundbedingung“, um die neuen Möglichkeiten nutzen zu können, ist es jedoch wichtig, dass ihr die aktuelle Google Maps Version nutzt.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Quelle: mobiflip.de

Der Google Assistant und seine Integration in Google Maps
5 Sterne - 3 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!

Hinterlasst uns doch einen Kommentar