PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byINCiAgICAgZGF0YS1mdWxsLXdpZHRoLXJlc3BvbnNpdmU9InRydWUiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4=

ESP – Alexa Geräte können besser kommunizieren

0

Im Rahmen der Amazon Echo-Produkte kommt eine Funktion mit der Abkürzung „ESP“ zum Tragen. „ESP“ steht für „Echo Spatial Perception“.

ESP soll auch auf andere Alexa-Geräte übertragen werden

Derzeit kommt ESP lediglich im Echo-Bereich zum Einsatz. Geplant ist es jedoch, auch laut einem Bericht auf developer.amazon.com, die Funktion auch anderen Alexa-Geräten zugänglich zu machen. Um dies umzusetzen, wurde ESP in die Cloud umgesiedelt und kann entsprechend von allen Alexa-Gerätschaften genutzt werden. Ein separates Update ist hierzu nicht nötig. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Geräten würde hiermit jedoch verbessert.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

ESP – Alexa Geräte können besser kommunizieren
5 Sterne - 3 Bewertungen

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Cornelia Wilhelm

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar