Gardena Micro Drip – Smarte Gartenbewässerung im Einsatz

0

Wie kann man den Garten smart machen? Auch außerhalb der eigenen vier Wände im Garten soll bei mir so viel wie möglich „smart“ funktionieren. In den letzten, doch etwas wärmeren Tagen, kam bei mir das Thema Hecke gießen auf und ich schaute mich nach smarten Lösungen um. Letztendlich bin ich beim Gardena Micro Drip Bewässerungssystem hängen geblieben.

Gardena Micro Drip Bewässerungssystem für die Hecke

Da ich meinen Garten lieber in vollen Zügen genieße, anstatt mit dem Schlauch durch den Garten zu rennen, suchte ich nach einer autonomen Lösung, welche die Bewässerung der Hecke für mich automatisch erledigt. Dieser Beitrag wird wohl nicht der einzige bleiben, denn es gibt noch ein paar kleine Beete und natürlich Rasenflächen, welche ebenfalls regelmäßig Wasser benötigen. Entschieden habe ich mich für die Tröpfchenbewässerung Micro Drip von Gardena.

Welche Vorteile bringt ein Bewässerungssystem?

Ich glaube hier liegt der Vorteil klar auf der Hand. Zeit! Zum einen spart man ordentlich Zeit, die sonst für die Bewässerung anfallen. Eine Hecke benötigt viel Wasser, das dauert schon ein Weilchen. Nicht zu vergessen, dass man erstmal den Schlauch holt, alles anschließt, dann durch den Garten rennt und zum Schluss alles wieder verstaut. Zweitens: Wasser! Ein automatisches Bewässerungssystem gibt immer ungefähr dieselbe Menge ab, bei meinem System sind es 4L/Stunde je Loch. Da bei einem Bewässerungssystem auch noch ein kleiner Computer zum Einsatz kommt, kann hier in den frühen Morgenstunden gegossen werden, wo der Boden noch nicht durch die Sonne erhitzt wurde – Ergo: Weniger Wasser das verdunstet

Welche Teile benötige ich für Gardena Micro Drip?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, denn jedes Grundstück ist anders aufgebaut. Es gibt jedoch gewisse Grundkomponenten, die jeder benötigt – vielleicht aber in einer anderen Anzahl. Du solltest erstmal ein Aufmaß deines Gartens erstellen. Wie viele Meter an Hecke besitzt du? Wo ist dein Wasseranschluss und wie willst du das System verlegen? Weiter unten liste ich alle meine Teile inklusive des Preises auf. Beim Micro Drip System gibt es übrigens folgendes zu beachten

Info

Es gibt zwei unterschiedliche Basisgeräte mit einem Wasserdurchfluss von bis zu 1000 Liter pro Stunde und bis zu 2000 Liter pro Stunde. Die Gesamtlänge des Systems reicht bis zu 100 Meter.

Um deine Pflanzenbewässerung smart zu gestalten benötigst du mindestens:

  1. Gartenschlauch
  2. Bewässerungscomputer (automatisch nach Zeit) oder
    Gardena smart Water Control (Smartphone App / Amazon Alexa Sprachsteuerung)
  3. Basisgerät 1000 oder 2000
  4. Tropfrohr
  5. Endstücke (Verschlussstopfen)
  6. Verbindungsstücke
  7. T-Stücke
  8. Rohrhalter

Bei den Bewässerungscomputer gibt es den einfachen Unterschied, ob du deine Bewässerung zu einer bestimmten Uhrzeit automatisch starten möchtest, oder ob du zusätzlich auch noch via Smartphone und Sprachassistenz wie Amazon Alexa die Bewässerung starten möchtest. In meinem Fall habe ich mich vorerst für die erste Variante entschieden und ein Micro Drip Starter Set gekauft. Hier ist bereits der Bewässerungscomputer, das Basisgerät (1000 Liter) und 25m Tropfrohr, Rohrhalter, Verschlussstopfen enthalten.

Aufbau des Micro Drip Systems von Gardena

Ich versuche mal mit ein bisschen Text und ein paar Bildern zu beschreiben, wie bei mir der Aufbau des Gardena Micro Drip Systems vonstatten ging. Komischerweise habe ich diesmal wirklich richtig geplant und musste nicht nochmal los, um fehlende Bauteile auf dem Baumarkt zu besorgen. 

Meine verwendeten Teile (Links findest du weiter unten):

  1. 10 Meter Gartenschlauch Gardena Flex 13 mm (1/2″)
  2. 2x Schlauchverbinder 13 mm (1/2″)
  3. Micro-Drip-System Start Set Pflanzreihe M automatic
  4. 2×25 Meter Tropfrohr 13 mm (1/2″)
  5. 1x5er Pack Verbinder 13 mm (1/2″)
  6. 1x3er Pack T-Stücke 13 mm (1/2″)
  7. 1x5er Pack Verschlussstopfen 13 mm (1/2″)
  8. 2x 20 Stück Rohrhalter 13 mm (1/2″)

Ein paar Teile habe ich übrig behalten, das war mir von vornherein klar. Leider gibt es manche der benötigten Sachen nur als 3er oder 5er Pack. Eventuell wir man mit etwas suchen auf dem Baumarkt fündig, das es die Teile auch einzeln gibt. Aber Ersatz braucht man bestimmt immer.

Verlegen des Anschlusses und der Tropfrohre

Ich habe es mir einfach gemacht und bin vom Wasserhahn aus mit dem Gartenschlauch unter dem Zierkies an der Hauswand entlang. So liegt dieser schön versteckt und ich brauchte nicht viel buddeln. Lediglich eine kleine Rasenfläche musste zur Hecke überquert werden. Also sauber den Rasen ausstechen, Schlauch drunter und die Rasenflächen wieder sauber einarbeiten. 

An das Schlauchende kommt dann per Klickmechanismus das Basisgerät 1000. Von dort weiter habe ich ein kurzes Stück Tropfrohr abgeschnitten und angebracht, um dann direkt das T-Stück zu montieren. Von hier aus konnte es nun in beide Richtungen gehen.

Tipp

Beim Zusammenstecken von einzelnen Komponenten und beim Verlegen des Tropfrohres immer darauf achten, dass keine Knicke im Tropfrohr entstehen!

Für die zwei Ecken in den Hecken hätte ich auch L-Stücke verwenden können, das war allerdings nicht nötig. Ein leichter Bogen mit dem Tropfrohr ist hier völlig ausreichend gewesen. 

Je nach Hecke sollte man hier selbst entscheiden, ob man das Tropfrohr hinter der Hecke oder davor legt. Man kann es auch immer abwechseln schlängeln, macht aber mehr Aufwand beim verlegen und birgt die Gefahr, dass das Rohr knickt.

Die Rohrhalter solltest du einfach nach eigenem ermessen verwenden, es muss nicht immer derselbe Abstand sein, halt da wo sich das Rohr etwas nach oben dreht um es zu fixieren. Ich bin mit meinen insgesamt 55 Stück gut hingekommen auf 56 Meter Gesamtlänge.

Erste Inbetriebnahme des Micro Drip Systems von Gardena

Wie schon oben im Bild zu sehen habe ich mir auch einen Gardena 4-Wege-Verteiler zugelegt. So kann ich auch noch Wasser entnehmen wenn es an anderen Stellen benötigt wird und auch eine Rasenbewässerung zu einem späteren Zeitpunkt anbringen. Also bleibt eigentlich nur noch, den Bewässerungscomputer anzuschrauben und den Gartenschlauch anzustecken. WASSER MARSCH!

Der kleine Gardena Bewässerungscomputer benötigt einen 9V-Block, welcher nicht im Lieferumfang dabei ist. Glücklicherweise hatte ich hier noch einen rumliegen. Ansonsten ist die Uhrzeit und die automatische Uhrzeit der Bewässerung schnell und unkompliziert eingestellt. 

In meinem ersten Test konnte ich kurz nach dem Einschalten des Wassers ein fröhliches tröpfeln aus allen Löchern sehen. Alle Verbindungen am Rohr sind dicht und halten. Da hatte ich in manchen Rezensionen andere Erfahrungen gelesen. Jetzt bleibt mir erstmal nur beobachten, wie sich das System so macht und ob es weiterhin so gut funktioniert. Bisher würde ich eine klare Kaufempfehlung geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kaufempfehlung für das Gardena Micro Drip

Ich habe mir über den Gardena Micro Drip Planer auf der Gardena Webseite einen ersten Überblick verschafft, welche Teile ich benötige und was es so kostet. Als Startpreis wurden mir hier ungefähr 211 Euro und die benötigten Teile präsentiert. Also habe ich mich bei Amazon auf die Suche begeben und die einzelnen Teile dort bestellt. Alles was ich nicht gefunden habe, habe ich dann im Baumarkt um die Ecke besorgt. 

Amazon: 

Preis Amazon: 156,96 Euro

Baumarkt:

  • 10 Meter Gartenschlauch Gardena Flex 13 mm (1/2″)
  • 2x Schlauchverbinder 13 mm (1/2″)
  • 1x3er Pack T-Stücke 13 mm (1/2″)
  • 1x5er Pack Verschlussstopfen 13 mm (1/2″)
  • 1x5er Pack Verbinder 13 mm (1/2″)
  • 1x10er Pack Kleinflächendüse (bisher nicht verwendet)

Preis Baumarkt: 47,14 Euro

Gesamtpreis: 204,10 Euro

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel ein wenig das Gardena Micro Drip Bewässerungssystem und deren Funktion erklären konnte. Wenn du Fragen dazu hast, hinterlasse doch gerne weiter unten ein Kommentar. Ich versuche zu antworten, wenn ich die Lösung zu deiner Frage kennen sollte. 

Info

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer „Smarthome / IoT Deutschland Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.