Google Assistant – Sprachassistent wird um 17 Funktionen eingeschränkt

0

Google hat kürzlich eine Liste mit 17 Funktionen bekannt gegeben, die schon diesen Monat beim Google Assistant wegfallen sollen. Laut Google sollen das wenig genutzte Funktionen sein, aber schaut euch lieber die Liste selbst an, damit ihr nicht überrascht seid wenn sie weg sind. Das Datum steht bereits fest, es ist der 26. Januar.

Google Assistant – Diese Funktionen werden gestrichen 

Am 26. Januar entschlackt Google den Assistant um ganze 17 “wenig genutzte” Funktionen. Hier findest du den originalen Blogbeitrag dazu. 

Funktionen die gänzlich gestrichen werden:

  • Sprachsteuerung für Hörbücher bei Google Play Books
  • Medienalarme, Musikalarme oder Radioalarme auf Geräten mit Google Assistant einstellen und verwalten
  • die Stoppuhr-Funktion für Smartdisplays und Lautsprecher verwalten
  • Kochbuch-Funktionen, das Übertragen von Rezepten auf andere Geräte und die Anzeige von Schritt-für-Schritt-Rezepten
  • Sprachsteuerung für Mails, Video- und Sprachnachrichten. Anrufsteuerung und Verschicken von Textnachrichten per Sprachbefehl sind weiterhin möglich
  • Meditation mit Calm
  • Sprachsteuerung für Aktivitäten auf den Fitbit-Sense- und Fitbit-Versa-3-Geräten
  • Aufforderung für bestimmte Aktionen, wie zum Beispiel “in Social Media posten”
  • App Launcher im Google-Assistant-Fahrmodus auf Google Maps verwenden, um Nachrichten zu lesen und zu senden, Anrufe zu tätigen und Medien zu steuern
  • Geplante Family-Bell-Ankündigungen anfordern

Funktionen die nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen:

  • Status eines Fluges kann der Sprachassistent überprüfen, persönliche Reiserouten nicht mehr
  • Die Abfrage des Arbeitsweges wird auf Smartdisplays nicht mehr angezeigt
  • Termine im Google Kalender können zwar noch per Sprachbefehl geplant, aber nicht mehr umgeplant werden
  • Keine Zusatzinformationen zu Kontakten werden angezeigt, Anrufe weiterhin möglich
  • Schlafdetails können auf Smartwatches von Drittanbietern noch per Sprache abgefragt werden, werden aber nur noch auf Googles Smartdisplays angezeigt
  • Sprachnachrichten können noch an Geräte im eigenen Zuhause gesendet werden, Anrufe und Sprachnachrichten in der Google Family Group sind aber nicht mehr möglich. 
  • Keine Anrufer ID ohne den hauseigenen Telefondienst Google Duo

Google Assistant – Mikrofon-Symbol wird neu belegt

Das Mikrofon-Symbol wird nun Suchergebnisse als Antwort auf eure Anfragen auslösen, was laut Google der beliebteste Anwendungsfall ist. Auch das Mikrofonsymbol in der Pixelsuchleiste aktiviert künftig nicht mehr den Google Assistant, sondern lediglich die Sprachsuche. Möchtet ihr also das Licht steuern, ist dies weiterhin mit dem Befehl “Hey Google”, drücken des Home Buttons auf dem Android oder über die Google Assistant App möglich.

Info

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smart Speaker Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zu sämtlichen Smart Speaker Themen austauschen kannst!



Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.