PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byINCiAgICAgZGF0YS1mdWxsLXdpZHRoLXJlc3BvbnNpdmU9InRydWUiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4=

Google Speakable: Webseiten für den Google Assistant optimieren

0

In Zukunft sollen Webseiten von Google so markiert werden, dass der Google Assistant ihre Inhalte wiedergeben kann. Das System, welches hinter der neuen Funktion steht, hört auf den Namen „Speakable“.

Lesbarkeit für Sprachassistenten als wichtiger Faktor

Speakable basiert damit zum Großteil auf SEO-Richtlinien. Auf eine Frage wie „Okay, Google, was gibt es Neues zum Thema X…?“ sucht der Assistant entsprechende Nachrichten im Netz und liest diese auszugsweise vor. Möchte der Nutzer weitere Nachrichten zum Thema hören, wird ihm der entsprechende Link auf Anforderung auf sein mobiles Endgerät geschickt.
Speakable kann derzeit nur im Rahmen eines Tests in den USA ausprobiert werden. Gegebenenfalls -sofern ausreichend Interesse besteht- muss dies jedoch nicht so bleiben.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Quelle: internetworld

Google Speakable: Webseiten für den Google Assistant optimieren
3 Sterne - 2 Bewertungen

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Cornelia Wilhelm

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar