Haylou Solar LS05 im Test – Das leistet die 35€ Smartwatch!

0

In den letzten Wochen habe ich die Haylou Solar LS05  im Test gehabt. Wie sie sich bei mir im Alltag, beim Sport und beim Schlafen so geschlagen hat, erfahrt ihr jetzt.

 

Haylou Solar LS05 im Test – Das leistet die 35€ Smartwatch!

Haylou LS05 - Smartwatch Black, weiß, Solar Watch
Haylou LS05 - Smartwatch Black, weiß, Solar Watch*
1,28 "TFT-Bildschirm - Auflösung 240 x 240; 12 Sportmodi; Optischer Herzfrequenzsensor; IP68-Widerstand
45,99 € 29,99 €

Im Juli 2020 brachte Haylou – mit Unterstützung von Xiaomi und deren geführter E-Commerce-Plattform YouPin – die Solar LS05 auf den Markt. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen mit der Smartwatch mit euch teilen. 

Getestet wurde von mir die chinesische bzw. internationale Version der Watch. Deshalb ist das Menü der Uhr nur in Englisch. Bei der Haylou Fit-App lässt sich auch Deutsch einstellen. Eine Global Version der Smartwatch ist nach derzeitigem Stand vorgesehen.

 

Die technischen Daten der Haylou Solar LS05

  • Gehäuseabmessungen: 45,3mm x 11,4 mm
  • Armbandbreite: 22 mm
  • Gewicht: ca. 54 g
  • Displaymaße: 1.28 Zoll
  • Display: TFT
  • Auflösung: 240 x 240 Pixel
  • Bluetooth-Version: V5.0
  • Sensor: Optische Pulsmessung
  • Akkukapazität: 340 mAh
  • Akkulaufzeit: 15 Tage (Pulsmessung aktiviert), 30 Tage (Pulsmessung deaktiviert)
  • Temperaturbeständigkeit: -20 bis ca. 45 Grad Celsius
  • Wasser-/Staubschutz: IP 68
  • Kompatibilität: ab Android 4.4, ab iOS 8.0
  • 12 Sportarten: Gehen, Laufen (draußen), Fahrrad fahren, Laufen (Laufband), Klettern, Spinning, Yoga, Freies Training, Gymnastik, Basketball, Fußball, Boot fahren
  • Tracking: GPS
  • Schlafaufzeichnung
  • Schrittzahlmessung inkl. Anzeige Entfernung und Kalorienverbrauch

 

Verarbeitung und Tragegefühl der Haylou Solar LS05

Ich war wirklich positiv überrascht, wie gut die Verarbeitung für eine Smartwatch in dem Preissegment ist. Das Gehäuse ist aus Metall. Das Silikonarmband lässt sich dank Schiebertechnik ganz einfach vom Gehäuse abmontieren und austauschen. Von Haylou selbst habe ich keine weiteren Bänder gesehen, aber über Drittanbieter z.B. bei Amazon kann man sich auch andere Bandfarben bestellen und die Smartwatch immer wieder nach Lust und Laune umgestalten. Durch das schlichte Design der Haylou Solar LS05 kann sie auch immer getragen werden.

SIWEI Smart Watch Ersatzarmbänder, 22MM Silikon Sport Zweifarbiges...
SIWEI Smart Watch Ersatzarmbänder, 22MM Silikon Sport Zweifarbiges...*
  • Freie Größe: Das Smart-Silikon-Smartwatch-Armband ist nur...
  • Design: Einzigartiges Design mit mehreren Löchern, gut für...
  • Schnelle Installation und Freigabe: Schnelle Freigabe,...
2,90 €

Ebenfalls positiv überrascht war ich von dem Tragegefühl. Hier hatte ich gedacht, dass mich die Uhr aufgrund ihrer Größe und des angegebenen Gewichts von ca. 54 Gramm stören würde. Aber nach ungefähr 5 Minuten hatte ich mich aber bereits an die Uhr gewöhnt. Die Größe der Smartwatch wiederum stört mich schon. Ich habe mit ca. 4,4 cm ein sehr schmales Handgelenk wodurch die Haylou Solar LS05 einfach nur riesig wirkt. Leider gibt es die Smartwatch nur in dieser Größe. Positiv ist allerdings, dass das Armband mit sehr vielen Löchern geliefert wird, sodass die Uhr auch an schmalen Handgelenken richtig befestigt werden kann.

 

Haylou Solar LS05 – Die Haylou Fit App

Die Haylou Solar LS05 wird mittels Bluetooth 5.0 mit dem Smartphone verbunden. Synchronisiert wird über die Haylou Fit App. Die Einrichtung der App erfolgt durch Registrierung entweder per Email Adresse oder Handynummer und funktionierte bei mir schnell und problemlos.

Nach einer geführten Einrichtung (Größe, Gewicht, tägliches Schrittanzahlziel, etc.) gelang man in die Übersicht der App („Home“). Hier wird neben dem Wetter eine Zusammenfassung der Funktionen angezeigt: Schrittanzahl heute, Schrittziel, zurückgelegte Entfernung, verbrauchte Kalorien, aktuelle Puls inkl. Zeit und Datum der Messung und einer Übersicht des ganzen Tages, sowie die Zusammenfassung des aufgezeichneten Schlafs. Von hier aus kann man auch zu den weiteren Menüs „Sportarten“, „Gerät“ und „Personalcenter“ wechseln.

Unter „Sportarten“ kann man die Aktivität starten. Die bevorzugten Sportarten der 12 Modi kann man sich durch das „+“ in der oberen rechten Ecke in den oberen Bereich des Bildschirms legen.

Die Einstellungen der Smartwatch lassen sich unter dem Menü „Gerät“ bearbeiten. Neben der Ein- und Ausschaltung der permanenten Herzfrequenzmessung können hier auch die Benachrichtigungseinstellung für diverse Apps (z.B. WhatsApp, Facebook Messenger, etc.) und das Aktivieren des Displays bei Anheben der Hand eingestellt werden.

Die App verfügt, wie oben bereits erwähnt, über eine Wetteranzeige. Durch das Zulassen des Ortungsdienstes wird der Ort der Wetteranzeige automatisch bestimmt. Die Bestimmung an sich ging reibungslos und auch wirklich genau. Sogar mein Ortsteil wird benannt. Allerdings wird dieser in meinem Fall einem falschen Regierungsbezirk zugeordnet, was die Funktion an sich aber in keiner Weise beeinträchtigt. Neben der aktuellen Temperatur werden auch Luftdruck, Sonneneinstrahlung, Regenwahrscheinlichkeit und eine Kurzübersicht der Wetteraussichten für die nächsten 7 Tage dargestellt.

Die App finde ich sehr übersichtlich gestaltet. Verbesserungswürdig ist zum einen die Übersetzung (z.B. „Reiten“ statt „Fahrrad fahren“ oder „Hitze“ statt „Kalorienverbrauch“) und zum anderen das Updaten der Firmware. Hier habe ich es nur geschafft, dass mir die Verfügbarkeit einer neuen Version angezeigt wurde. Das Update selbst habe ich aber nicht durchführen können.

 

Das Display der Haylou Smartwatch

Das Display der Haylou Solar LS05 ist 1,27 Zoll groß und wird auch komplett für die Anzeige genutzt. Die Farben und die Bildschirmauflösung sind dank des TFT-Panels und der 240 x 240 Pixel recht gut. Selbst bei Sonnenlichteinstrahlung waren die Angaben auf dem Display gut lesbar. Die Helligkeit kann manuell eingestellt werden und es stehen insgesamt vier Stufen zur Verfügung.

Einschalten lässt sich das Display entweder über die Funktionstaste am rechten Gehäuserand oder – wie ich es während der Testphase über die App eingestellt hatte – per Handbewegung. Hier war die Reaktionszeit ca. 1 bis maximal 2 Sekunden, was ich in Ordnung finde. Das Anschalten per Handdrehung hat bei mir die meiste Zeit auch funktioniert, was ich angesichts meines sehr schmalen Handgelenks nicht gedacht hätte. Man muss sich allerdings auch im Klaren darüber sein, dass ein gewisser Bewegungsumfang erforderlich ist. So reicht es z.B. nicht, wenn man das Handgelenk nur ein paar Zentimeter bewegt,  sondern es bedarf schon einer viertel Armumdrehung.

Die Reaktionszeit des Touchscreens ist ebenfalls in Ordnung. Die Bewegungen werden minimal verzögert ausgeführt, aber auch das in einem toleranten Bereich. Der Touchscreen hat auch auf mein Wischen ganz gut  reagiert. Nur ganz selten musste ich ein das Wischen wiederholen um eine Reaktion zu bekommen. 

 

Die Bedienung der Uhr

Mit der Funktionstaste am rechten Gehäuserand der Haylou Solar LS05 kann das Display an- und ausgeschaltet werden.  Durch sie ist es auch möglich, in den Menüs Zurückzuspringen. Bei längerem Betätigen der Funktionstaste schaltet sich die Smartwatch auch komplett aus bzw. ein.

Durch Wischen nach links oder rechts gelang man zu verschiedenen Schnellzugriffsfunktionen wie Pulsmessung, Wetter oder Schlaftracking. Wischt man auf dem Startdisplay nach oben, gelangt man zu dem Hauptmenü in dem man neben den Schnellzugriffsfunktionen auch weitere Funktionen wie z.B. Sport, Musik, Notice auswählen kann. Eine Art Schnellstart kann man durch Wischen von oben nach unten öffnen. Hier wird der Akkustand der Haylou Solar LS05 angezeigt und man kann neben der Handysuche, die Displayhelligkeit oder den Nicht-Stören-Modus (DND) einstellen oder in ein Einstellungsmenü mit weiteren Einstellungen wie (Zifferblatt, Ausschalten, Zurücksetzen) gelangen.

Durch längeres Drücken des Startdisplays öffnen sich die vorinstallierten Zifferblätter, zwischen denen man immer wechseln kann. Zur Auswahl stehen 5 verschiedene Designs bei denen mal mehr und mal weniger die Funktionen wie Schrittzahl, Wetter oder Puls angezeigt werden. Leider besteht keine Möglichkeit, ein eigenes Design zu entwerfen.

Akkulaufzeit und Lademöglichkeit

Haylou LS05 - Smartwatch Black, weiß, Solar Watch
Haylou LS05 - Smartwatch Black, weiß, Solar Watch*
1,28 "TFT-Bildschirm - Auflösung 240 x 240; 12 Sportmodi; Optischer Herzfrequenzsensor; IP68-Widerstand
45,99 € 29,99 €

Angegeben wird, aufgrund der Akkukapazität von 340 mAh, eine Akkulaufzeit von 30 Tagen bei abgeschalteter permanenter Pulsmessung. Bei den von mir gewählten Einstellungen – Helligkeit Stufe 3, permanente Pulsmessung, Benachrichtigungen für 2 Apps und Anrufe, drei Aktivitäten pro Woche von 45-60 Minuten und gelegentlicher Nutzung – hat sich der Akku innerhalb von vier Tagen um 50% reduziert, sodass hier eine Akkulaufzeit von ca. 15-20 Tagen angenommen werden kann und die angegebenen 30 Tage nur bei stark reduzierten Einstellungen realistisch ist.

Geladen wird die Smartwatch – anders als der Name vermuten ließe nicht über Solar – sondern über das mitgelieferte USB-Magnetkabel. Dafür wird das Ladekabel an die beiden Magnetkontakte auf der Unterseite des Gehäuses angeschlossen. Von den USB-Magnetkabeln die ich bei dem Test hatte, hat kein weiteres auf die Haylou Solar LS05 gepasst. Die Ladezeit bei 20% Restakku bis 80% beträgt ca. 2 Stunden. 

Die Sportmodi der Haylou

Zur Auswahl stehen 12 Sportmodi in vordefinierter Reihenfolge. Erreicht werden können diese in der Smartwatch nur über das Hauptmenü. Von mir getestet wurden die Modi Laufen (draußen), Yoga und Fußball. Soviel vorweg: das Tracking-Menü der verschiedenen Sportarten sieht immer identisch aus und zeigt neben der Dauer, den aktuellen Puls und die aktuell verbrannten Kalorien an.

Laufen (draußen)/Gehen

Sobald man die Sportart „Laufen (draußen)“/“Gehen“ in der App auswählt, sieht man die Anzeige der letzten gelaufenen Kilometer, die Gesamtzahl der monatlichen Kilometer sowie die Zahl der live ermittelten Herzschläge pro Minute. Man kann dann einfach eine neue Aktivität starten und loslaufen. Es besteht aber auch die Möglichkeit sich Ziele zu setzen. So kann man Kilometer, Zeit oder auch gewünschter Kalorienverbrauch einstellen. Hierbei können entweder die vorgegebenen Zahlen genutzt werden, es kann aber auch über den Button „anpassen“ individuelle Zahlen eingegeben werden, was ich persönlich sehr gut finde. Ebenso einstellbar ist ein Sprachcoach, der z.B. nach jedem Kilometer die Distanz, Dauer und Puls mitteilt. Super finde ich, dass man zum einen das Intervall einstellen und auch einzeln auswählen kann, was einem der Coach während des Trainings angeben soll.

Über die Anzeige der monatlichen Gesamtkilometer gelangt man auch zu detaillierten Übersichten der jeweiligen Trainingseinheiten mit Gesamtkilometer, Schrittanzahl, Gesamtzeit, Energieverbrauch, die Durchschnittsgeschwindigkeit, durchschnittliche sowie niedrigste und höchste Herzfrequenz. Leider kann man diese Zusammenfassung nur über die App und nicht über die Smartwatch abrufen. Dennoch enthält die Übersicht alles, was eine Running oder Tracking- App in der Standardversion anbietet.

Eine Funktion, die ich mir in diesem Sportbereich noch wünsche, ist die Möglichkeit einzustellen, dass bei Stillstand ein automatisches Pausieren in der App oder der Smartwatch eingestellt werden kann.

Leider wurde sowohl bei beiden Joggingtouren meine Zeiten und zurückgelegte Kilometer nicht richtig getrackt bzw. gespeichert. Von der jeweils 3,72 km zurückgelegten Strecke wurden nur 0,3 km (erster Lauf) bzw. 1,3 km (zweiter Lauf) gespeichert. Für mich war das sehr bedauerlich, insbesondere wenn ich mir vorstelle, dass ich die Uhr auch dafür nutzen möchte, meinen Trainingsverlauf zu dokumentieren. Die Ursache beim zweiten Lauf war, dass sich die Verbindung der Smartwatch mit dem Smartphone selbstständig abbrach wodurch die Haylou Solar LS05 keine Verbindung zu GPS hatte. Die Uhr hat vergeblich versucht die Verbindung wiederherzustellen. Als dies nicht funktionierte, wurde eine neue Aktivität gestartet und die Zeit und Kilometer starteten wieder bei 0. Woran die Aufzeichnung der ersten Joggingeinheit trotz mitlaufender Zeit scheiterte, habe ich nicht herausgefunden.

Yoga und Fußball

Da die beiden Sportarten die Funktionen und Möglichkeiten gleich sind und nur des Hintergrundbild unterschiedlich ist, fasse ich beide zusammen. Wie bereits beim Laufen (draußen) wird in der Übersicht in der App der letzte Verbrauch und Gesamtverbrauch im Monat angezeigt. Bei beiden Sportarten wird der Kalorienverbrauch angezeigt und nicht die zurückgelegte Wegstrecke, was aus meiner Sicht aber auch Sinn ergibt. Auch hier wird wieder die live ermittelte Zahl der Herzschläge pro Minute angezeigt. Anders als bei „Laufen (draußen)“ kann hier allerdings kein Ziel festgelegt werden. Die Ermittlung des Kalorienverbrauchs erfolgt automatisch anhand der Dauer des Trainings. Deshalb steigt auch der Verbrauch konstant weiter, obwohl man sich gar nicht bewegt.

Die weiteren Funktionen der Smartwatch

Die Haylou Solar bedient viele Funktionen der App. Manche sind aber in der App detaillierter dargestellt oder einstellbar.

Pulsmessung

Die Pulsmessung funktioniert mit einem optischen Herzfrequenzsensor und einem Beschleunigungsmesser, die auf der Unterseite des Uhrengehäuses sitzen. Ich hatte während der Testphase die dauerhafte Messung an weshalb mir auf dem Display der aktuelle Puls sowie der höchste und niedrigste Wert angezeigt wird.
 

Stoppuhr/Countdown

Die Haylou Solar LS05 bietet eine Stoppuhr-Funktion an. Gestartet und gestoppt werden kann die Funktion entweder über den Start/Stopp Button im Display oder die Funktionstaste. Mit dem Reset-Button im Display kann man die Uhr Stoppuhr zurücksetzen. Leider kann man weder die Ergebnisse nicht speichern noch ist es möglich mehrere Zeitmessungen gleichzeitig durchzuführen.

Die Countdown-Funktion bietet zum einen drei vordefinierte Zeiten (1,5 und 10 Minuten), lässt zum anderen aber durch das „+“ auch die Möglichkeit zu, dass man eine individuelle Zeit einstellen kann.

Handysuche

Sollte man sein Smartphone mal nicht finden, kann man mit Hilfe der Haylou Solar LS05 danach suchen. Bei Betätigen dieser Funktion sendet die Smartwatch ein Signal an das Smartphone woraufhin dieses anfängt zu klingeln. Man muss dann nur noch dem Geräusch nachlaufen. Die Suche funktioniert auch, wenn das Smartphone stummgeschaltet ist. Ist der DND-Modus (Nicht-Stören-Modus) beim Smartphone eingeschaltet, reagiert es zwar ebenfalls auf die Suche, dann aber statt Klingeln lediglich mit Vibration. Außerdem ist wichtig, dass Smartphone und die Smartwatch miteinander verbunden sind.

Wetteranzeige

Auf dem Display findet sich neben der aktuellen Temperatur auch ein Symbol des derzeitigen Wetters, sowie die Werte der Höchst- und Niedrigtemperatur des Tages. Ebenfalls dargestellt ist die Wetteraussicht für die kommenden drei Tage.

 

Schlaftracking

Die Haylou Solar LS05 bietet die Möglichkeit sich seine Schlafzeiten anzeigen zu lassen. Angezeigt werden im Schnellstartmenü der Watch neben der Gesamtdauer auch die Aufteilung nach Tief- und Leichtschlafphase. Hier ist mir beim Testen aufgefallen, dass die Solar LS05 sowohl die Einschlafphase mit trackt sodass bei mir immer zwischen 25-40 Minuten mehr Schlafzeit angezeigt wurde als es tatsächlich waren.

Musiksteuerung

Für mich eine sehr wichtige Funktion ist die Möglichkeit der Musiksteuerung. Bei der Haylou Solar LS05 ist dies möglich. Leider findet man die Musiksteuerung nicht im Schnellstart, sondern lediglich als Unterpunkt im Hauptmenü. Auch der Umfang der Musiksteuerung ist für mich etwas enttäuschend, weil ich neben den üblichen Funktionen wie Play/Pause, Vor und Zurück, erwartet hätte, dass mir der Interpret und/oder der Liedtitel angezeigt wird und ich auch die Lautstärke regulieren kann. Leider bleibt es hier trotz der Größe des Displays bei den Standardfunktionen.

Ein weiterer Punkt, der mir hier nicht so zusagt, ist, dass Zusammenspiel zwischen Musiksteuerung und Sportmodus: Sobald man einen Sportmodus über die Uhr oder die App startet, ist es über die Uhr nicht mehr möglich auf das Musiksteuerungsmenü zuzugreifen, ohne das Training zu pausieren oder abzubrechen.

Benachrichtigungen

Die Haylou Solar kann auch Benachrichtigungen anzeigen und durch Vibration auf eingegangene Nachrichten aufmerksam machen. Die Reaktionszeit der Smartwatch liegt hier bei ca. 2 Sekunden. Über die Haylou Fit App kann man festlegen, für welche Nachrichtendienste man eine Benachrichtigung über die Watch bekommen möchte. Hier bietet die App relativ viele Dienste an.

Angezeigt werden der Kontaktname sowie die ersten 4 Zeilen der Nachricht. Die komplette Nachricht kann man sich über das Hauptmenü im Unterpunkt „Notice“ durchlesen. Man kann die Nachrichten dann entweder auf der Smartwatch gespeichert lassen oder sie aus dem Speicher herauslöschen. Beim Löschen werden diese nur von der Uhr und nicht auch aus dem Nachrichtendienst gelöscht. Enthält die Nachricht Umlaute werden diese problemlos angezeigt, während Emojis nicht erkannt werden.

Es ist nicht möglich mit der Watch auf die eingegangenen Nachrichten zu antworten. Auch ein Hinweis auf dem Display über eingegangene Nachrichten oder Anrufe – z.B. durch ein Brief- oder Hörersymbol – gibt es leider nicht.

Anrufmanagement

Bei eingehenden Anrufen vibriert die Haylou Solar LS05 und zeigt im Display den Namen an. Hier bestehen die Möglichkeiten den Anruf bzw. die Vibration auszuschalten oder den Anruf abzuweisen. Eine Annahme des Anrufs ist nicht möglich. Auch hier wird im Startdisplay leider keine Anzeige eines verpassten Anrufs angezeigt, sondern nur im Untermenü „Notice“. Bei mir war es allerdings so, dass nur Anrufe die ich abgewiesen habe, angezeigt wurden.

Durchatmen

Die Haylou Solar LS05 bietet mit dieser Funktion die Möglichkeit eine kleine Entspannungsübung in den Alltag einzubauen. Gewählt werden kann eine Dauer von 1 oder 2 Minuten. Während der Übung zeigt die Smartwatch animiert die Ein- und Ausatemzeit an.

 

 

Mein Fazit zur Haylou Solar LS05 Smartwatch:

Die Haylou Solar LS05 ist insgesamt eine solide Smartwatch mit den wichtigsten Standardfunktionen. Neben dem preislichen Aspekt hat mich die Haylou Solar LS05 zum einen mit der guten Verarbeitung, insbesondere die Verarbeitung eines Metallgehäuses, was in diesem Preissegment eher eine Ausnahme bildet, und zum anderen mit dem schlichten, elegant wirkenden Design überzeugt. Auch wenn ich persönlich finde, dass sie für schmale Handgelenke – trotz ihrer Geeignetheit – nicht ideal ist. Hier wäre es schön, wenn eine kleinere Alternative zur Verfügung stehen würde.

Haylou LS05 - Smartwatch Black, weiß, Solar Watch
Haylou LS05 - Smartwatch Black, weiß, Solar Watch*
1,28 "TFT-Bildschirm - Auflösung 240 x 240; 12 Sportmodi; Optischer Herzfrequenzsensor; IP68-Widerstand
45,99 € 29,99 €

Neben kleineren Verbesserungen wie das Beheben der Übersetzungsfehler in der App bzw. die fehlende Übersetzung des Watch-Menüs oder der Titel/Interpreten Angabe bei der Musiksteuerung ist das Thema Tracking meines Erachtens ein wichtiger Verbesserungspunkt. Hier darf es bei einer Smartwatch einfach nicht dazu kommen, dass Teile der Aktivität nicht getrackt werden. Vielleicht lässt sich dieses Problem bereits mit dem Firmware-Update beheben, das ich allerdings bis zum Testende nicht durchführen konnte.

Für mich ist es dennoch eine solide Smartwatch, die für all diejenigen geeignet ist, die preislich nicht zu tief in die Tasche greifen wollen und mehr Wert auf Material, Verarbeitung und Design legen, als auf die Funktionen als solche.

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Über den Autor

Mein Name ist Ariane, ich wurde 1985 geboren und wohne in der Nähe von Bensheim. In meiner Freizeit interessiere ich mich neben meiner Hündin Mila für alles was irgendwie mit Sport und Fitness zu tun hat. Hier insbesondere auch, wie sich diese Bereiche durch den Einsatz smarter Geräte weiter entwickeln und das Training effektiver machen.