Homematic IP Advanced Routing – BUS- und Funksysteme einfach kombinieren

0

eQ-3 hat das Advanced Routing für Homematic IP vorgestellt. Dies erhöht die Flexibilität durch Kombination von Funk und Bus Lösungen.

 

Homematic IP Advanced Routing ist da

Einen ersten Hinweis auf das neue Advanced Routing zeigte bereits das Update der Homematic IP App am 26.10., in welchem schon die Möglichkeit der Nutzung von Homematic IP Funk- und Wired-Geräten beschrieben wurde. Nun gibt es ein paar mehr Informationen zum Thema Advanced Routing, die ich euch in diesem Artikel mitteilen möchte.

Das neue Advanced Routing bietet deutlich mehr Flexibilität, durch den kombinierten Betrieb von Funk- und Wired-Geräten von Homematic IP im Zusammenspiel mit der Homematic IP Cloud und App sowie weiterhin der CCU3. Dadurch ist die Nutzung der Homematic IP Cloud, zusammen mit der App, auch für den Neubau oder für Sanierungen interessant.

Die Voraussetzung für die kombinierte Nutzung ist mindestens ein HAP und ein DRAP. Die initiale Vetriebsfreigabe gilt für 2 HAPS oder 1 HAP + 1 DRAP (Wired Access Point für die Hutschiene) in einer HmIP Installation mit App + Cloud oder CCU3. Später wird die Integration von bis zu acht Acres Points möglich sein. Allerdings können interessierte Anwende und Partner schon jetzt bis zu acht Access Points in ihr System einbinden und dies testen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Höhere Ausfallsicherheit durch mehrere HAPs

Dadurch, dass nun mehrere Access Points in einer Installation verwendet werden können, wird auch die Ausfallsicherheit deutlich verbessert. Fällt ein HAP (Funk Access Point) aus, übernimmt ein anderer HAP in Reichweite automatisch die Funktion als Router. Beim Ausfall eines HAPs mit Verbindung zur Cloud baut automatisch ein anderer HAP eine Backup-Verbindung zur Cloud auf. Zudem kann die Funkreichweite mit mehreren Access Points auf beliebig große Gebäude ausgeweitet werden.

Wegfall der Vergabe von IP-Adressen und des Geräte-Limits

Die automatische Konfiguration sorgt dafür, dass die manuelle Vergabe von IP-Adressen für das Routing entfällt. Dies erleichtert das Anlernen und Verschieben von Geräten innerhalb der Installation. Geräte können außerdem automatisch entscheiden, ob die direkte Kommunikation möglich oder das Routing notwendig ist. Im ersten Quartal 2021 entfällt dann auch noch das Limit für die maximale Anzahl an Geräten in der Cloud. Einzig die Anzahl der verwendeten HAPs limitiert die Anzahl der maximalen Geräte in einer Installation. Mit dem ersten HAP  können 80 Geräte lizenziert werden. Mit jedem weiteren HAP kommen 40 Geräte dazu.

Auch mehrere DRAPs sind in einem Gebäude möglich, hier richtet sich die Zahl der Geräte nach den Eigenschaften des DRAPs. Bei dem neuen WLAN HAP sind es 40 Geräte für den ersten WLAN HAP und je 20 mit jedem weiteren. Das Advanced Routing wird für den WLAN HAP allerdings erst in einem späteren Release zur Verfügung stehen.

Das Advanced Routing Update für Homematic IP ist komplett kostenlos und bereits in Version 3.53.26 der CCU3 enthalten.

Homematic IP WLAN Access Point - Smart Home Gateway mit kostenloser App und Sprachsteuerung über Amazon Alexa, 153663A0
  • Einfach und flexibel ins Smart Home starten: Der kompakte...
  • DAS INDIVIDUELLE SMART HOME Das Anlernen von Homematic IP...
  • KOMFORTABLE STEUERUNG PER SPRACHBEFEHL UND VON UNTERWEGS...
48,69 € 44,99 €

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar