Kind schummelt bei Hausaufgaben mit Alexa – Video geht viral!

2

Derzeit geht ein Video viral, bei dem ein Kind in den USA, mit Hilfe von Alexa, die Mathehausaufgaben löst.

 

Schummeln mit Alexa

In dem Video ist zu erkennen, wie eine Mutter ihren Sohn dabei filmt, wie er sich bei seinen Mathehausaufgaben von Alexa helfen lässt. Er fragt sie, was denn die Lösung von 5-3 sei. Alexa macht natürlich immer was man ihr sagt und hilft dem Jungen dabei, seine Hausaufgaben mit ein wenig Schummelei zu lösen. 

Aber seht selbst:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das Video selbst, finde ich ehrlich gesagt nicht sonderlich spannend, hingegen wirft es natürlich viele Fragen für die Zukunft auf. 

Kurze Gedanken von mir: Ich las kürzlich einen Artikel, in dem ein Lehrer beklagte, er wisse einfach nicht mehr, wie er Heimarbeiten von Übersetzungstexten bewerten sollte. Es gäbe Kinder, die würden einfach ihr gelerntes anwenden, keine Hilfsmittel nutzen und natürlich dann Fehler machen. Andere wiederum würden sich ein Wörterbuch zur Hilfe nehmen und damit ein wenig besser abschneiden. Wiederum andere, würden den Text einfach komplett bei Google eingeben und ihn sich maschinell übersetzen lassen.

Klar ist hier natürlich, wer am meisten nach den “Regeln” schummelt, hingegen wie soll es denn nun bewertet werden?

Ich denke genau solche Probleme und Fragestellungen werden in Zukunft immer häufiger aufkommen. Auch wird es evtl. unser komplettes Schulsystem in Frage stellen!
Ist unsere Art zu lernen, überhaupt noch die richtige? Ist sie vielleicht nicht schon längst überholt?

Hier würde mich mal eure Meinung zu dem Thema interessieren. Wie würdet ihr mit eurem Kind in einer solchen Situation umgehen?

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Quelle: Futurezone.de

Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. Ernst Böckli am

    Halllooooo???? schummeln? Wo leben wir? 2018!!! Digitales Jahrhundert!!! Das Kind hat gut getan, es nutzt vorhandene Hilsmittel!!! Statt die Kinder mit Datenmüll zu überschütten die eh alle gegoogelt werden können, sollten sie die Kinder auf die digitale Welt vorbereiten!! ich bekam einen Taschenrechner mit 4 Grundrechnungarten und Wurzel, in meiner Schule war ich einer der wenigen und habe es genutzt!!! Das war in den 70gern!!!! In der Berufsausbildung hatten einige schon Texas instrument Rechner!!! und uns hat keiner darauf vorbereitet….Dieses Kind hat nicht geschummelt!!! Warum Rechnen lernen wenn man Rechner oder Assistenten die Daten eingeben kann? Sry,sowas leuchtet mir 2018 nicht ein. Diese Steinzeitansichten sollten wir schnellstens adacta legen. Was nützt es dem Kind wenn es kopfrechnen kann aber nicht weiss wie man die modernen Ressourcen nutzt? Die schlimmste Pest sind rückständige Lehrer und Pädagogen!!!!Die bremsen Schüler aus auf dem Weg in die digitale Welt!!! Ich weiss das die meisten Kinder sie trotz dieser Idioten trotzdem Wege finden solche Ressourcen zu nutzen. Für falsche Schul -und Förderpolitik dürfen nicht die Kinder büssen. Stattdessen sollen alle Schulen solche Ressourcen stellen, für jedermann. Kohle gibts genug.!!! Und schmeisst Steinzeitpädagogen, Schulpsychologen und andere Dummschwätzer raus die nur Angst haben das ihre Klientel in jungen Jahren intelligenter sind als sie selber! ich meinerseits beglückwünsche solche Kinder, sie nutzen aufkommende Technologien, sie wachsen damit auf, viele eltern nutzen sie ja auch….ihre Eltern sollen Kinder lehren damit umzugehen und sie auch über Gefahren nicht im unklaren lassen. Das Kind soll eine natürliche Firewall entwickeln:) Grüsse an alle Kinder…tretet den Pauker in den Arsch!!!!:) Rocknroll!!!!!

    • Hehe! Schön geschrieben und trifft zum Großteil auch meine Ansicht!

      Wichtig ist, das gelehrt wird, wie man mit der neuen Technik umgeht. Klar, Kinder müssen noch die Basics lernen aber wie dann danach mit den neu zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln umgegangen wird, muss sich ändern.

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.