PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byINCiAgICAgZGF0YS1mdWxsLXdpZHRoLXJlc3BvbnNpdmU9InRydWUiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4=

Mehr Solarstrom dank „Turbo-Sommer“

0

Auch die Solarkraftwerke profitieren von den aktuell hohen Temperaturen und der damit verbundenen „großzügigen“ Sonneneinstrahlung. So wurde in der ersten Hälfte des Jahres viel mehr Energie gewonnen als im Vergleich zu 2017.

Produzierte Solarenergie steigt um mehr als 20 Prozent

Der Netzbetreiber 50Hertz hat sich vor Kurzem mit den Auswirkungen der ausgiebigen Sonneneinstrahlung befasst. Hierbei zeigte sich, dass die Menge an Solarenergie um 21,7 Prozent gestiegen ist (Vergleichswert: 2017). Auch die Produktivität der Windräder erhöhte sich deutlich. Hier wurden -laut besagter 50Hertz-Untersuchung- circa 9,9 Prozent mehr Gigawattstunden Strom produziert.

Um die Werte korrekt deuten zu können, muss jedoch –auch laut einem entsprechenden Bericht auf heise.de– auch berücksichtigt werden, dass seit 2017 auch zusätzliche Windkraft- und Solaranlagen aufgebaut wurden.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Mehr Solarstrom dank „Turbo-Sommer“
5 Sterne - 2 Bewertungen

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Cornelia Wilhelm

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar