Nanoleaf stellt Shapes Triangels und Lightstrip vor

0

Hersteller Nanoleaf hat heute die neuen Shapes Triangles zusammen mit einem neuen Nanoleaf Lightstrip vorgestellt.

 

Nanoleaf Shapes Triangles verbinden sich mit anderen Shapes

Heute hat Nanoleaf auf einem digitalen Event offiziell die neuen Shapes Triangels vorgestellt. Diese waren bereits zuvor bei Händlern in den USA aufgetaucht, weshalb einige von euch sie vielleicht schon gesehen haben. Die neuen Triangles gibt es in einer normalen Ausführung und als Shapes Triangles Mini. Das Besondere an den neuen Panels ist die Kompatibilität zu den schon länger verfügbaren Shapes Hexagons. So lassen sich unter dem Namen “Connect+” deutlich vielseitigere Formen kreieren, als es zuvor mit den Nanoleaf Panels einer Sorte möglich war.

Die neuen Nanoleaf Shapes werden ab Ende Oktober vorerst exklusiv bei Bauhaus erhältlich sein und sollen dann später auch bei anderen Händlern erhältlich sein. Die Preisgestaltung gliedert sich wie folgt:

  • Nanoleaf Shapes Triangles Starter Pack für 99,99 € (4 Panels), 199,99 € (9 Panels), 299,99 € (15 Panels)
  • Nanoleaf Shapes Triangles Expansion Pack für 59,99 € (3 Panels)
  • Nanoleaf Shapes Triangles Mini für 99,99 € (Starter Pack mit 5 Panels / Expansion Pack mit 10 Panels)

Nanoleaf Shapes Triangles

Neuer Lightstrip von Nanoleaf ist offiziell

Ich hatte ja bereits vor einigen Wochen einen Lightstrip von Nanoleaf bei der FCC entdeckt. Auch diesen hat Nanoleaf nun offiziell vorgestellt. Er ist zwei Meter lang und soll knapp 50 Euro kosten.

Nanoleaf NL42-0002HX-9PK Intelligente Leuchtpaneele, mehrfarbig (RGBW)
  • Erstellen Sie Ihr eigenes Design. Mit diesem Licht-Puzzle...
  • Kombinieren Sie die Formen Die Nanoleaf Shapes Leuchtpaneele...
  • Mehr als 16 Millionen Farben. Schaffen Sie die perfekte...
279,87 €

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer “Smarte Beleuchtung-Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt!

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar