PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Netflix – Konkurrenz möchte Streaming Angebot ausbauen

0

Der Trend scheint klar: besonders jüngere Serienfans entscheiden sich heutzutage immer öfter für Netflix. Nun möchten ProSiebenSat1 und RTL ihr Streaming-Angebot entsprechend ausbauen.

Netflix vs. andere – was wird sich ändern?

ProSiebenSat1 kündigte an, in Zusammenarbeit mit Discovery, dem amerikanischen Medienkonzern, eine Streamingplattform für Deutschland ins Leben rufen zu wollen.
Hierzu soll dann auch unter anderem maxdome gehören. Die Kunden sollen dann ein Gratis-Programm (mit Werbung) und verschiedene Pakete (kostenpflichtig) nutzen können. Der Start dieses Projekts ist für 2019 geplant. Laut ProSiebenSat1 sind zehn Millionen Nutzer in den ersten beiden Jahren das Ziel. Auch andere Sender wie RTL, ZDF und die ARD sollen -wenn es nach dem Vorstandsvorsitzenden von ProSiebenSat1 geht- Teil des Angebots werden.
RTL scheint derzeit jedoch für sich separat in eine ähnliche Richtung zu arbeiten. Hier soll auch ein Konzept aufgebaut werden, das sich Netflix als Vorbild nimmt. Um den RTL Streaming Dienst dann nutzen zu können, würde ein einstelliger Euro-Betrag gezahlt werden.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Netflix – Konkurrenz möchte Streaming Angebot ausbauen
5 Sterne - 1 Vote
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!

Kommentare sind geschlossen