Presence Sensing – Google Assistant soll die Anwesenheit aller Bewohner erkennen

0

Die Google Home App soll bald Möglichkeiten bieten, Routinen anhand der Anwesenheit der Bewohner auszulösen.

 

Der letzte macht das Licht aus

Im Smart Home kann man schon heute viele Dinge automatisieren. Mit sogenannten Routinen können verschiedene Dinge auch schon einigermaßen autonom ablaufen und benötigen keine Handlung des Nutzers mehr.

Google möchte die Möglichkeiten von Automationen durch Routinen erweitern und führt eine Funktion mit dem Namen Presence Sensing ein. Hierbei soll der Google Assistant erkennen, welche Bewohner eines Haushaltes sich zu Hause befinden und welche abwesend sind. So kann beispielsweise dafür gesorgt werden, dass alle Lichter ausgeschaltet werden wenn der letzte Bewohner das Haus verlässt.

Google Assistant Presence Sensing

Generell unterscheidet der Google Assistant zwischen den Varianten “niemand anwesend”, “jemand anwesend” und “alle anwesend”. Diese Informationen bekommt der Assistant natürlich am ehesten durch gekoppelte Smartphones, aber auch Bewegungssensoren oder Mikrofone von Smart-Speakern könnten Anhalte über die Anwesenheit von Personen liefern.

Google Assistant Presence Sensing

Offizielle Angaben zur Einführung des neuen Features gibt es noch nicht. Wahrscheinlich ist aber die Vorstellung auf dem Google Event Ende September.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Android Police

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar