PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Probleme mit dem Datenschutz bei Google Home und Chromecast

0

Derzeit scheint es so, als könnte bei Google Home und Chromecast ein Bug genutzt werden, der Informationen zu den Nutzern bereitstellen kann. Google weiß schon von dem Problem. Laut einem Artikel von KrebsonSecurity ist es möglich, Informationen zum Standort eines Nutzers herauszufinden. Damit das Ganze funktionieren kann, müssen sich das Smartphone des Nutzers und der Speaker jedoch wahrscheinlich noch ein und dasselbe WLAN teilen.

Wie gefährlich ist der Bug bei Google Home und Chromecast?

Letztendlich wurde der Standort der Nutzer durch die zusätzliche Nutzung eines Skripts abgefragt werden können, welches sich an unterschiedlichen Orten im www verstecken könnte. Damit dieses greifen kann, muss die betreffende Seite, laut KrebsonSecurity, aber circa eine Minute aufgerufen sein.
Doch was bringt es den unbefugten Dritten eigentlich, den Standort der Nutzer von Google Home und Chromecast zu kennen? Besonders im erpresserischen Bereich und auch mit Hinblick auf Stalking können hier erschreckende Botschaften auf der Basis von Adressen und ähnlichem versendet werden.
Laut Bericht arbeitet Google schon an einem Update. Dieses soll im Juli dann zur Verfügung stehen.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Probleme mit dem Datenschutz bei Google Home und Chromecast
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!