Programm „Works with Nest“ geht in „Works with Hey Google“ über

0

Philips Hue Nutzern steht eine kleine Veränderung bevor. Denn: die Kopplung zwischen dem System und dem Programm „Works with Nest“ wird in Zukunft nicht mehr gegeben sein.

 

Philips strukturiert um – was ist neu?

Philips Hue White and Color Ambiance Play Lightbar Doppelpack, dimmbar, bis zu 16 Millionen Farben, steuerbar via App, kompatibel mit Amazon Alexa, schwarz
  • Das Philips Hue Play Doppelpack- ist die vielseitigste...
  • Die Leuchte eignet sich besonders für ambiente Beleuchtung...
  • Farbtemperatur: 2.000 bis 6.500 Kelvin. Wählen Sie eine aus...
126,84 €

Wer seine Nest Hardware mit Philips Hue gekoppelt hat, könnte sich – sofern er über die Neuerungen noch nicht Bescheid weiß – in Zukunft wundern. Denn: die Funktionen rund um „Works with Nest“ gehen nun in „Works with Hey Google“ über.

Das bedeutet unter anderem, dass auch eine Nutzung gemeinsam mit dem Nest Thermostat, der Nest Cam und Nest Protect ab dem 17. November nicht mehr möglich sein wird. Doch keine Sorge! Dieses Problem soll nicht von Dauer sein. Nach und nach sollen die „Works with Nest“ Funktionen wieder in die Google Home App implementiert werden.

Nach der Umstrukturierung müssen Nutzer lediglich die Verknüpfung in der Google Home App neue anlegen.

Philips Hue E14 Luster kommt auch als White Ambiance Version

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle: stadt-bremerhaven.de

Über den Autor

Cornelia Wilhelm

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar