Pure DiscovR – Alternativer Alexa-Smart Speaker mit tollen Funktionen im Test

0

Wir erfreuen uns heute an einer großen Auswahl an Smart Speakern, die uns anhand von Sprachassistenten wie Alexa und Co. durch den Tag begleiten. Pure hat nun einen smarten Lautsprecher namens DiscovR entwickelt, der praktische zusätzliche Funktionen aufweist. Wie sich der Lautsprecher im Alltag schlägt, erfahrt ihr in diesem Testbericht. 

 

Pure DiscovR – Alternativer Alexa-Smart Speaker mit tollen Funktionen im Test

Wir kennen alle die Vielfalt an Lautsprechern, die mit Alexa ausgestattet sind. Da gibt es große, kleine, laute und leisere Geräte, die jedoch alle in etwa das gleiche können. Pure hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Smart Speaker zu entwickeln, der mit weiteren tollen Funktionen herausstechen soll. 

Der DiscovR glänzt mit einer Auswahl an Funktionen, die man so von Smart Speakern noch nicht kennt. Dabei soll die Einfachheit natürlich immer an erster Stelle stehen. So sind nun durch Touch-Knöpfe auf dem Speaker, diverse Einstellungen möglich und auch der Datenschutz wird physisch beeinflusst. Ein integrierter Akku macht das Gerät zudem mobil!

Jedoch kommt das Gerät zu einem stolzen Preis von 299€ auf den Markt. Können die zusätzlichen Funktionen den hohen Preis rechtfertigen und hält das Gerät das, was der Hersteller auf seiner Homepage verspricht? Das habe ich herausgefunden und stelle euch heute den DiscovR vor. 

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Pure bedanken, für die Bereitstellung des DiscovR für diesen Test. 

Produktdaten

Hier liste ich euch alle Produktdaten auf, die der Hersteller zum DiscovR preisgibt.

Sprachsteuerung:

  • Alexa Voice Service (AVS)

Senderspeicherplätze:

4 Quick Corner-Senderspeicherplätze für:

  • Smarte Sprachbefehle
  • Sender
  • Playlisten
  • Haussteuerung
  • Alexa-Funktionen

Audio:

  • 45 W eff.
  • 1 x 3″-Tieftöner
  • 2 x 1/4”-Hochtöner
  • Fernfeld-Mikrofonspektrum für Spracherkennung

Funktionen an der Oberseite:

Kapazitive Touchelemente – Radiolautstärke lauter/leiser, Mikrofon stummschalten, Alexa-Aktionstaste (Tap-to-Talk), Quellenauswahl, Music Discovery (Musikerkennung), Quick Corner-Senderspeicherplätze

Musiksteuerung:

  • 1 x tippen, um Titel abzuspielen oder anzuhalten
  • 2 x tippen, um zum nächsten Titel zu springen
  • 3 x tippen, um zum vorherigen Titel zurückzukehren

Näherungssensor: Die Bedienelemente leuchten, sobald eine Bewegung in einem Abstand von 2 cm von der Oberseite erkannt wird

Drahtlos:

802.11 b/g/n/ac (2,4 GHz/5 GHz) Dual-Band-WLAN-Support

Bluetooth® Version 4.2

2,4 G WLAN-Frequenzbereich:

2,412-2,472 GHz, maximale Sendeleistung: 18,85 dBm / 76,73 mW (EIRP)

5 G WLAN-Frequenzbereich:

5,180-5,350 GHz, maximale Sendeleistung: 17,95 dBm / 62,37 mW (EIRP); 5,500-5,700 GHz, maximale Sendeleistung: 16,83 dBm / 48,19 mW (EIRP); 5,745-5,825 GHz, maximale Sendeleistung: 13,24 dBm / 21,08 mW (EIRP)

Bluetooth-Frequenzbereich:

2,402-2,480 GHz (BLE), maximale Sendeleistung: 6,74 dBm / 4,72 mW (EIRP); 2,402-2,480 GHz (EDR); Maximale Sendeleistung: 10,28 dBm / 10,66 mW (EIRP)

Eingänge:

3,5-mm-Zusatzeingang für Audiowiedergabe

USB-C-Anschluss zum Aufladen (es werden bis zu 3-A-Ladegeräte unterstützt)

Akku:

1 x 7,4 V, 2500 mAh wiederaufladbarer Lithium-Ion-Akku (kann nicht vom Benutzer ausgetauscht werden)

Bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit

Energieverbrauch und Akkubetrieb:

Du kannst die Einstellungen für den Energieverbrauch und den Akkubetrieb des Produkts in der App konfigurieren. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • Lautsprecher ist immer an (Standardeinstellung)
  • Automatisches Abschalten nach 15 Minuten
  • Automatisches Abschalten nach 30 Minuten

Wenn du das Gerät sowohl für den Energieverbrauch als auch für den Akkubetrieb so konfigurierst, dass es nach 15 Minuten abgeschaltet wird, entspricht es den Anforderungen der CEC.

Betriebstemperatur:

0° C bis +40° C

Materialien:

  • Gehäuse: Aluminium
  • Gitter: Stahl
  • Unterseite: Rutschfestes Polymer
  • Oberseite: ABS-Polymer

Maße:

Geöffnet:

  • 140 (H) x 110 (B) x 110 (T) mm

Geschlossen:

  • 105 (H) x 110 (B) x 110 (T) mm

Gewicht:

0.97 kg

Service und Support:

2 Jahre Garantie

Grundfunktionen

Der Smarte Lautsprecher namens DiscovR hat natürlich die typischen Funktionen mit an Bord. Darunter zählen die Echo-typischen Knöpfe auf der Oberseite, verbaute Lautsprecher und die bekannte Alexa-Sprachsteuerung.

 

Sprachdienst Alexa

Der DiscovR ist in der Lage, den Amazon Sprachdienst Alexa wiederzugeben. Er hat Mikrofone und Lautsprecher verbaut, die auf das Wort “Alexa” lauschen. Somit bietet das Gerät den vollen Umfang an Funktionen an, die auch ein Amazon Echo bietet. Fragen nach dem Wetter oder nach Sportergebnissen, das schalten des Smart-Homes oder der Musik, sind für den DiscovR kein Problem.

In der Praxis funktioniert das auch wirklich gut. Der Lautsprecher versteht einen immer zuverlässig, solange man nicht zu laut Musik hört und gibt auch Antworten laut und verständlich aus. Jedoch brauch er für die Verarbeitung der Befehle deutlich länger als bei einem Echo. Da kann es schon vorkommen, dass bei wirklich schwierigen Befehlen wie beispielsweise “Alexa, Spiele meine Playlist so und so in zufälliger Wiedergabe”, der Speaker bis zu 12 Sekunden lang brauch um diesen umzusetzen. In der Regel benötigt das Gerät 2  – 6 Sekunden längere Bedenkzeit als ein Amazon Echo. Das kann auf die Dauer echt nervig werden. Auch bei sehr lauter Musikwiedergabe versteht der Lautsprecher einen überhaupt nicht mehr. 

 

Smarte Bedienung

Auch der DiscovR kommt mit dem typischen Echo-Bedienelement daher. Auf der Oberseite befindet sich diverse Touch-Knöpfe, um Alexa zu aktivieren, digital stumm zu stellen oder um die Lautstärke zu regulieren. Dabei wischt man mit dem Finger im Kreis herum und stellt den Lautsprecher somit lauter oder leiser. 

 

Lautprecher & Klang

Der DiscovR hat starke Lautsprecher verbaut, die so manch ein Herz höher schlagen lässt. Von der Soundqualität siedelt sich das Gerät zwischen einem Amazon Echo der 2. Generation und einem Amazon Echo der 3. Generation oder eines Echo Plus an. Das ist an sich sehr gut und ausreichend, jedoch für einen Preis von 299€ meiner Meinung nach leider etwas zu schwach. Der klang ist klar, jedoch ein bisschen Basslastig. Vor allem in leiseren Einstellungen hätte ich mir einen reduzierten Bass gewünscht. Der DiscovR bietet einen Rundum-Klang, der jedoch bei genauem Hinhören etwas mehr nach vorne weg ausstrahlt und nicht komplett um 360° raumfüllend tönt. Trotzdem macht er in Sachen Sound eine ordentliche Figur.

Zusätzliche Funktionen

Der DiscovR bietet eine Menge an innovativen Funktionen, die sich auf dem Datenblatt erst einmal richtig gut anhören. Wie sie sich jedoch in der Praxis schlagen, zeige ich euch hier.

 

Music Discovery

Mit einer speziellen Touch-Taste auf der Oberseite des Speakers, kann man einen Song, den man im Radio hört, direkt in der Pure Discovery Spotify-Playlist abspeichern. Dazu reicht ein einziger Tastendruck, während das Lied gerade läuft. 

In der Praxis funktioniert das ausgezeichnet. Man verknüpft einfach, in der dazugehörigen App, das Konto von Spotify mit dem DiscovR und schon reicht ein einziger Tastendruck um Lieder zu speichern. Jedoch funktioniert das ausschließlich nur mit Spotify. Wünschenswert währen Dienste wie Amazon Music oder Apple Music. Diese sind leider nicht koppelbar und wenn man Spotify nicht hat, dann wird diese Taste ungebraucht bleiben.

 

Quick Corners

Auf der Oberseite des DiscovR befinden sich 4 Touch-Knöpfe, die man mit verschiedenen Befehlen belegen kann. Das bedeutet, man spricht einfach einen Befehl aus und hält dabei die Taste gedrückt. Zukünftig muss man den Befehl nicht mehr aussprechen um ihn zu starten, sondern drückt einfach den eingestellten Knopf. Außerdem werden die Knöpfe verschiedenfarbig leuchtend gekennzeichnet. 

In der Praxis funktioniert auch das ausgezeichnet. 4 befehle lassen sich durch einfaches Tastendrücken wiedergeben. Gerade zu später Stunde ist das ganz praktisch, um schlafende nicht zu wecken. Leider ist der Flüstermodus aber noch nicht mit diesem Gerät kompatibel. Speichern lässt sich alles, was man sich vorstellen kann. Vom Wecker bis hin zur Smart-Home-Beleuchtung. Ich persönlich starte damit meinen Staubsauger und steuer in der Nacht die Beleuchtung. Top!

 

Mobilität

Der DiscovR hat einen 2.500 mAh Akku verbaut, damit man Alexa zukünftig mitnehmen kann. So bleibt die freundliche Sprachassistentin immer in der Nähe. Der Hersteller verspricht 15 Stunden Akkulaufzeit, die mit einer einzigen Ladung erreicht werden sollen. 

In der Praxis sieht die Sache schon etwas anders aus. Der Akku hat bei halber Lautstärke und dauerhaftem Musik hören im Test bis zu 4,5 Stunden durchgehalten. Danach hat sich der DiscovR verabschiedet. Wie der Hersteller auf 15 Stunden kommt, kann ich mir nicht erklären. Vielleicht ohne Lautsprecherfunktion? Trotzdem ist es eine sehr praktische Funktion, da man auch mal den Lautsprecher mit auf die Terrasse oder dem Balkon nehmen kann. Dafür sind auch 4,5 Stunden ausreichend. Auch weiter weg ist kein Problem, da man ihn ganz einfach als Bluetooth-Lautsprecher verwenden kann. Ebenso ist das Anschließen eines AUX-Kabels mit dem Smartphone oder einem Musikplayer möglich. 

 

Mic Drop

Die Funktion, die meiner Meinung nach ausschlaggebend ist für einen Kauf, ist der Mic Drop. Der Lautsprecher kann ein- und ausgefahren werden. Mit einem Druck auf die Oberseite, lassen sich die Lautsprecher einfach in das Gerät einrasten und die Mikrofone trennen sich dann sogar physisch. Das bedeutet, dass Alexa auf keinen Fall mehr zuhören kann.

Diejenigen, die den Echos gegenüber Misstrauen schenken, weil ihnen das einfache Knopf drücken für eine Stummschaltung nicht ausreicht, für die ist der DiscovR wie geschaffen. Es ist physikalisch nicht mehr möglich, dass Alexa zuhören kann. Vor allem in Schlafzimmern kann das von Vorteil sein, wenn man den Skandalen, die um Alexa kursieren, Glauben schenkt. Jedoch ist die Mechanik dahinter etwas schwerer gängig. Das herabdrücken des Lautsprechers ist ganz schön schwer. Da hätte man einen leichteren Mechanismus verbauen können. 

Die App

Der DiscovR verfügt über eine eigene App, in der Einstellungen vorgenommen werden können. Diese wurde schon von vielen Testern sehr kritisiert. Auch ich muss sagen, dass die App mich nicht überzeugt. Eigentlich hätte sich der Hersteller diese sparen können. In der App gibt es kaum Einstellungsmöglichkeiten. Man kann den Lautsprecher umbenennen, den Stromsparmodus einschalten im Akku- oder Netzbetrieb, Spotify und Amazon Alexa mit diesem verbinden und das war es dann auch schon. Man kann nicht den Sound einstellen oder sonstige Einstellungen vornehmen. Erste schritte werden einem Angezeigt und erklärt, werden danach aber hinfällig. 

Da hätte sich der Hersteller etwas mehr Mühe geben können und die App ein wenig umfangreicher gestallten können. Auch die Verbindung mit dem DiscovR stellt sich oft als schlecht heraus. Bei meinem Gerät verbindet sich die App eigentlich immer erst im dritten Versuch. Sehr schade.

Fazit

Der DiscovR ist ein edel verarbeiteter und robuster Smart Speaker, der mit innovativen Funktionen punkten kann.  Mit innovativen Touch-Bedienelementen, ist es möglich, dem ganzen die Krone aufzusetzen und die Interaktion mit Alexa noch smarter zu gestalten. Der eingebaute Akku erlaubt es den Speaker überall mit hinzunehmen. Dazu kommt das physische Trennen der Mikrofone um ein zuhören komplett zu unterbinden. Das sind alles Dinge, die für den DiscovR von Pure sprechen und die das Gerät wirklich interessant machen. 

Jedoch hat das Gerät auch seine Schwächen und diese sind leider momentan noch so überwiegend, dass ich mir den DiscovR von Pure für 299€ nicht wieder kaufen würde. Der Preis ist einfach zu hoch angesetzt, da ich einen sensationellen Echo Studio, der einen besseren Sound ausgibt, sogar für 100€ weniger kaufen kann. Da verzichte ich auch auf zusätzliche Funktionen. Im Endeffekt ist das Gerät nämlich immer noch ein Lautsprecher und da zählt in erster Linie der Klang. Versteht mich bitte nicht falsch, der Klang vom DiscovR ist durchaus nicht schlecht und für viele absolut ausreichend gut. Jedoch gibt es einfach besseres für gleiches oder sogar weniger Geld. 

Ebenso ist von 15 Stunden Akkuleistung keine Spur zu sehen und die Reaktionszeit des Speakers ist auf Dauer nervig. Das bewegte mich schlussendlich immer wieder zu einem Abschalten des Speakers und einem erneuten griff zu meinem Echo. Dennoch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ich ihn im Hochsommer auf dem Balkon einsetzen werde, da das mit einem Echo ohne zusätzliches Zubehör oder einer Stromquelle in der Nähe nicht möglich ist. Da Punktet der DiscovR bei mir sehr. Auch das mitnehmen zu einem See oder ins Freibad, stellt für den DiscovR kein Problem dar.

Wie ihr feststellen könnt, bin ich gespaltener Meinung dem Gerät gegenüber. Auf der einen Seite macht er Spaß, auf der anderen Seite kann er einem böse nerven. Es muss jeder selbst entscheiden, ob so ein Gerät für einen Sinnvoll ist und ob man fast 300€ dafür ausgeben möchte. 

Ihr wollt in Zukunft keine Testberichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!



Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.