Saugroboter fährt nicht auf schwarzen Boden – Ich erkläre dir warum!

2

Viele von euch kennen das. Man kauft sich einen neuen Saug-Wischroboter, freut sich wie verrückt und dann muss man mit Bedauern feststellen, dass er schwarzen Boden nicht befährt. Doch warum ist das so und was kann man dagegen machen? In diesem Artikel erkläre ich dir, warum ein Saug-Wischroboter nicht auf schwarzen Boden fährt.

Warum meidet mein Saug-Wischroboter schwarzen Boden?

Immer wieder kommt die Frage auf, warum der eigene Saug-Wischroboter schwarzen Hartboden oder Teppichboden nicht befährt. Viele von euch suchen diesbezüglich eine Lösung, denn es kann ärgerlich sein, wenn ein teures Gerät nicht das macht, was man sich gerne wünscht. Dabei ist die Antwort auf diese Frage nicht nur logisch, sondern auch physikalisch verankert.

In diesem kurzen Artikel möchte ich dir erklären, warum ein Saug-Wischroboter manchmal schwarzen Boden meidet und warum manchmal nicht.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Die Absturzsensorik eines Saug-Wischroboters

Jeder Saug-Wischroboter besitzt auf der Unterseite spezielle Absturzsensoren. Diese sind dafür gedacht, dass der Roboter nicht über hohe Kanten fährt und eventuell noch in die Tiefe stürzt. Zwar gibt jeder Hersteller in seinen Betriebsanleitungen an, dass man Treppenstufen oder Ähnliches absperren soll, jedoch ist das nicht nötig. Dieser Hinweis schützt den Hersteller nur vor Verantwortung, wenn doch mal ein Roboter die Reise ins Tiefe wagt oder die Absturzsensoren nicht ordnungsgemäß funktionieren. Die Absturzsensoren spielen die Haupttäter in der Frage, warum mein Saug-Wischroboter keinen schwarzen Boden befährt. Doch warum ist das so?

Schwarz schluckt Licht

Wie wir alle wissen, reflektiert nicht jeder Farbton vollständig das Licht wieder. Das ist einfach Physikalisch bedingt. Im Sommer merkt man oft, dass dunkle Oberflächen deutlich heißer werden als hellere. Ein Sommerurlaub in der Karibik am weißen Strand ist für die Füße deutlich angenehmer als ein Sommerurlaub auf Teneriffa mit schwarzem Sandstrand. Dieser lässt sich ohne Schuhe kaum begehen, da Verbrennungen vorprogrammiert sind. Das ist so, weil schwarz das Licht nicht oder nur schwierig reflektieren kann und die empfangene Energie sich in Form von Wärme wieder entlädt. Das ist ein völlig normaler physikalischer Vorgang, der einem Saug-Wischroboter ebenso zum Verhängnis werden kann.

Der Roboter erkennt einen Abgrund

Der ausgegebene Infrarotlichtstrahl der Absturzsensoren des Roboters benötigt eine Reflexion, um zu verstehen, dass Boden vorhanden ist. Wie wir nun wissen, schluckt dunkler Boden das Licht, wozu auch Infrarotlicht gehört. Somit kommt kein Signal mehr beim Roboter an und er denkt, Achtung, hier ist kein Boden mehr und dreht ab. In erster Linie möchte sich der Roboter vor einem Absturz und diesbezügliche Schäden schützen. Blöderweise besitzen immer mehr Leute dunkle bis schwarze Teppiche oder Hartböden, vor denen der Roboter zurückschreckt. Doch was kann man dagegen machen?

Verschiedene Lösungsansätze

Wer sich den Ärger mit den Absturzsensoren sparen möchte, muss in jedem Fall Hand anlegen. Die beste Lösung ist natürlich das Entfernen von schwarzen Untergründen. Ist es möglich einen Teppich mit schwarzen Elementen zu entsorgen oder gar vor dem Reinigen zu entfernen, so sollte das gemacht werden. Ist dies nicht möglich, dann kann man spezielle Abdeckkappen für die Absturzsensoren bestellen. Verschiedene Anbieter bieten im 3D-Druck hergestellte Abdeckkappen an, die einfach auf die Absturzsensoren gesteckt werden. Diese sind meistens komplett weiß, da sie einen kontinuierlich vorhandenen Boden vorgaukeln. Jedoch gibt es nicht für jeden Roboter solche Kappen und so kann auch ein einfacher weißer Papierschnipsel, aufgeklebt mit Tesa oder Ähnlichem, über den Kappen helfen. Bitte bedenke, dass nicht jeder Roboter solche Spielchen mitmacht. Da gibt es viele Modelle, die ihren Dienst komplett einstellen.

Ein paar wenige Roboter, wie der 360 S10, besitzen das Feature, die Absturzsensoren in der App abzuschalten. Dafür erkennen sie dann auch keine wirklichen Abgründe mehr und fallen die Treppen herunter. Gleiches passiert mit aufgesteckten Kappen oder überklebten Sensoren. Die Hersteller arbeiten akribisch an diesem Problem und immer mehr Roboter kommen auch mit stark dunklen Böden zurecht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis alle zukünftigen Roboter kein Problem damit mehr haben werden.

Vor einem Kauf die Wohnung überprüfen!

Du siehst nun, dass jeder Roboter Probleme mit schwarzen Untergründen haben kann. Dabei kommt es stark auf die Tiefe des Schwarztones an. Je dunkler, desto schlimmer für den Roboter. Gute Chancen hat man, wenn der Boden nicht tiefschwarz ist, sondern ein klein wenig helleres Schwarz besitzt. Bevor man sich einen Saug-Wischroboter zulegt, sollte man seinen Haushalt auf schwarze Untergründe überprüfen. Wer zu viele schwarze Elemente in seinen eigenen vier Wänden findet und diese nicht einfach entfernen kann, sollte sich genau überlegen, ob ein Saug-Wischroboter Sinn ergibt oder man doch lieber auf einen Handstaubsauger zurückgreift.

Info

Du willst in Zukunft keine Anleitungen & wissenswerten Artikel verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos!

Hinterlasse uns einen Kommentar