Dreame L10 Ultra | TEST | Ein abgespeckter Dreame L10s Ultra?

Inhaltsverzeichnis

Der Dreame L10 Ultra ist ein Saugroboter mit Multifunktionsreinigungsstation, der zu seinem größeren Pendant, dem Dreame L10s Ultra, nur geringfügig abgespeckt wurde. Er besitzt rotierende Wischmopps, eine starke Saugleistung und eine Reinigungsstation, die wenig Wünsche offenlässt.

VOR- & NACHTEILE | Dreame L10 Ultra

Bevor wir zum ausführlichen Testbericht des Dreame L10 Ultra kommen, möchte ich euch die Stärken und Schwächen des Saugroboters aufzeigen:

Vorteile
  • 5.300 Pascal Saugkraft
  • Lasernavigation
  • Rotierende Wischfunktion
  • Multifunktionsreinigungsstation
  • Anhebbare Wischmopps
  • Vollgummibodenbürste
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Umfangreiche App-Funktionen
  • Vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis
Nachteile

TEST | Ist der Dreame L10 Ultra ein durch und durch gelungener Allrounder?

Dreame ist in meinen Augen die größte Konkurrenz für den Saugrobotermarktführer Roborock. Den Leistungssprung, den das Unternehmen in den vergangenen Jahren an den Tag gelegt hat, katapultierte die Verkaufszahlen und auch die Kundenzufriedenheit in die Höhe. Der Dreame L10s Ultra wurde verkauft wie warme Semmel. Doch viele schrecken vor dem Preis von etwa 1.000 € für einen Saugroboter mit Wischfunktion zurück. Darauf hat das Unternehmen reagiert und eine Light-Version des Dreame L10s Ultra auf den Markt gebracht. Der Dreame L10 Ultra macht dabei nur geringfügig Abstriche zu seinem leistungsstärkeren Bruder.

Wir haben den Dreame L10 Ultra im Test!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Dreame bedanken, die mir den Dreame L10 Ultra für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | Dreame L10 Ultra

Allgemein

Erscheinungsdatum02/2023
Maße Saugroboter (L/B/H)35,0 x 35,0 x 9,7 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)34,0 x 42,3 x 56,8 cm
Gewicht3.7 kg
Saugleistung5300 pa
Vol. Staubbehälter350 ml
Vol. Wassertank80 ml
Vol. Staubbehälter Station3000 ml
Vol. Frischwasser Station2500 ml
Vol. Abwasser Station2500 ml
Mopp Hebehöhe7 mm
Heißwasser Temperaturnicht vorhanden
Lautstärke69 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer300 min
max. Saugdauer200 min

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ rotierend
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche

Reinigungsstation

Saug-Waschstation inklusive
+ Roboter Wassertank auffüllen
+ Mopp Trocknungsfunktion

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
3D-Karte

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
Siri

Alle Angaben ohne Gewähr

KAUFEN | Hier findest du den Dreame L10 Ultra

Damit ihr transparent nachvollziehen könnt, wie die auf dem Titelbild zu sehende Testnote zustande kam, haben wir folgende Tabelle für euch erstellt:

TESTERGEBNISSE | So gut hat der Dreame L10 Ultra abgeschnitten!

Test Ergebnis
Saugleistung Laminat 94,95 von 100
Saugleistung Teppich 71,28 von 100
Wischleistung 3 von 4
Wischtechnologie 6 von 8
Eckenreinigung 3 von 5
Klettern 2 von 2,4
Navigationstechnologie 8 von 10
Navigation 4,5 von 5
Hinderniserkennung 0 von 5
Reinigungsstation 8 von 13
Qualität 3,75 von 4
App-Funktion 3,5 von 4
Bauform 4 von 5
Besonderheiten 0 von 3

Alle Angaben ohne Gewähr

UNTERSCHIED | Dreame L10 Ultra & Dreame L10s Ultra

Eigentlich unterscheiden sich die Modelle lediglich in drei Punkten. Der erste Unterschied liegt in der fehlenden Obstacle Avoidance. Diese bleibt dem Modell mit dem „s“ im Namen vorbehalten. Die Reinigungsstation ist ebenfalls etwas anders, da sie keinen Reinigungsmitteldosierer besitzt. Dafür hat die neue Station den Vorteil, dass man die Waschschale, auf dem die Wischmopps gewaschen werden, für eine bessere Reinigung komplett aus der Station herausnehmen kann.

Das sind die Unterschiede des Dreame L10s Ultra und Dreame L10 Ultra

LIEFERUMFANG | Das ist alles dabei

Der Lieferumfang des Saugroboters ist ähnlich bemessen, wie der des leistungsstärkeren L10s Ultra. Neben dem Saugroboter und der Multifunktionsreinigungsstation beinhaltet der Karton eine Bedienungsanleitung, eine Reinigungsbürste und einen Ersatzstaubbeutel. Da der Dreame L10 Ultra bei mir im Langzeittest ist, wurde dieser zweite Beutel bereits verwendet. Mehr dazu berichte ich euch weiter unten.

Der Lieferumfang des Dreame L10 Ultra ist überschaubar

DESIGN | So sieht der Dreame L10 Ultra aus

Der Dreame L10 Ultra sieht, bis auf kleine Details, genauso aus wie der Dreame L10s Ultra. Auf den ersten Blick sind, von der Optik mal abgesehen, keine Unterschiede zu erkennen. Vollständig in Weiß gehalten, findet man auf der Oberseite den gefederten Laserturm und das Dreame Logo.

Das aussehen des Dreame L10 Ultra ist im Vergleich zum Vorgänger fast identisch

Oberseite | So wird der Saugroboter manuell gesteuert

Außerdem verfügt der Saugroboter über drei Tasten auf der Oberseite, die folgende Aktionen bei ihrer Bedienung ausführen:

  • Home Taste | Rückkehr zur Ladestation
  • Power Taste | Gerät Ein- und Ausschalten, sowie Reinigungsvorgang Starten, Pausieren und Fortsetzen
  • Spotclean Taste | Reinigung eines kleinen Bereiches (ca. 1,5 × 1,5 Meter)

Mit diesen Bedienelementen kannst du den Dreame L10 Ultra manuell steuern

Front, Seite, Heck | Vollbepackt mit Sensoren

Auf der Front wird der Unterschied deutlicher. Dem Dreame L10 Ultra fehlt die verbaute Obstacle Avoidance, die standardmäßig im Stoßfänger verbaut ist. Hier wurde lediglich ein Infrarotsensor eingesetzt, der größere Objekte wie Möbel oder Wände erkennen kann. Seitlich befindet sich zudem ein praktischer Wandabstandssensor, der eine gleichmäßige Fahrt an Kanten garantiert.

Der Dreame L10 Ultra besitzt keine Obstacle Avoidance, dafür jedoch einen Wandabstandssensor

Auch am Heck spiegeln sich die Ähnlichkeiten beider Saugroboter-Modelle. Neben zwei Ladekontakten erkennt man dort einen Füllstutzen für die Befüllung des integrierten Wassertanks. Das Herausnehmen des Tanks ist nicht möglich und auch nicht notwendig, da die Station sich um die Befüllung kümmert.

Das Heck des Dreame L10 Ultra gleicht dem des Vorgängers

Unter der Haube | Staubbehälter, Reset Taste und mehr

Unter der auf der Oberseite befindlichen Haube kommt einem der eingesetzte und vollständig transparente Staubbehälter entgegen. Dieser wird von der Station automatisch entleert. Er besitzt einen Feinstaubfilter, eine Rückhalteklappe und ein Auffangnetz und ist somit für Allergiker geeignet.

So sieht der Staubbehälter des Dreame L10s Ultra und Dreame L10 Ultra aus!

Über dem Staubbehälter erblickten wir noch einen Resetknopf und eine WLAN-Statusleuchte, die die Verbindung mit dem heimischen WLAN signalisiert.

Unter der Klappe des Dreame L10 Ultra findet man den Staubbehälter, eine WLAN-LED und ein Resetknopf

Wischmopps | Haften magnetisch

Auf der Unterseite des Roboters sind uns als Erstes die großen tellerförmigen Wischmopps ins Auge gefallen. Diese kann man, dank ihrer magnetischen Befestigung, entnehmen. Die Mopps lassen sich ebenfalls von den Mopphalterungen entfernen, um sie für eine intensive Reinigung in die Waschmaschine geben zu können.

Die tellerrunden Wischmopps des Dreame L10 Ultra lassen sich abnehmen und die Wischpads kann man in die Waschmaschine geben

Unterseite | Das gibt es noch zu entdecken

Weiterhin ist eine vollgummierte Bodenbürste in einer schwimmend gelagerten Bürstenaufhängung eingesetzt. Diese kann entnommen werden, um sie von Schmutz und Haaren zu säubern. Außerdem gibt es auf der Unterseite Absturzsensoren, die Abgründe erkennen und den Roboter daran hindern, Treppen herunterzufallen. Ein Ultraschallsensor, der sich neben der Seitenbürste und dem Steuerrad befindet, sorgt dafür, dass Teppichboden schnell erkannt wird und die Wischmopps angehoben werden.

Die Vollgummibodenbürste lässt sich einfach entnehmen und von Schmutz befreien

MULTIFUNKTIONSREINIGUNGSSTATION | So sieht sie aus

Die komfortable Multifunktionsreinigungsstation des Dreame L10 Ultra nimmt im Alltag viel Arbeit ab. Mit ihr muss man sich um kaum etwas selbst kümmern. Die Station ist in einem matten Weiß gehalten und verfügt über eine Auffahrrampe, hinter der sich ein Art Garage befindet. In dieser sind die Ladekontakte angebracht, durch die der Dreame L10 Ultra mit Strom versorgt wird.

Das ist die Multifunktions-Reinigungsstation des Dreame L10 Ultra

Waschschale | Zum Reinigen einfach herausnehmen

Die Waschschale, auf dem die Mopps ausgewaschen werden, ist vollständig herausnehmbar, was die Reinigung unter fließendem Wasser begünstigt. Das Bücken vor die Station, um den Bereich manuell zu säubern, ist nicht nötig. Beim Dreame L10s Ultra war die Waschschale nur teilweise herausnehmbar, was viele Nutzer unpraktisch fanden.

Das Waschbrett des Dreame L10 Ultra lässt sich für die bessere Säuberung vollständig entnehmen

Wassertanks | Lassen sich befüllen und entleeren

Auf der Oberseite der Station befindet sich eine Klappe, die zwei große Wassertanks verbirgt. Ein Frischwassertank versorgt die Moppreinigung stets mit frischem Wasser und der dunklere Abwassertank speichert das Abgepumpte Schmutzwasser. Die Reinigung der Wischmopps erfolgt immer während und nach der Reinigung in individuell einstellbaren Intervallen und Zeiträumen.

Im Inneren der Station befindet sich ein großer Frisch- und Abwassertank

Absaugstation | Kein Entleeren von Hand mehr nötig

Nach Absolvieren eines Reinigungsdurchganges und noch vor dem Auswaschen der Wischmopps entleert die Station den Staubbehälter des Saugroboters. Der im Staubbehälter befindliche Schmutz wird durch einen hörbaren Unterdruck aus dem Behälter gesaugt und ohne große Umwege direkt in einen Staubbeutel gesaugt, der sich in der Station hinter einer Klappe befindet. Der Staubbeutel fasst 3 Liter und lässt sich komfortabel entnehmen. Bei einem Wechsel verschließt sich der Staubbeutel selbstständig, damit man nicht mit Staub und Schmutz in Berührung kommt. Solch ein Staubbeutel hebt mehrere Wochen, bis er ausgetauscht werden muss. Im Test bin ich sogar über drei Monate mit einem einzigen Staubbeutel ausgekommen. Jedoch sind meine Verhältnisse, ohne Tiere, nicht so schmutzig.

Nach jeder Reinigung entleert die Reinigungsstation des Dreame L10 Ultra zuverlässig den Staubbehälter des Saugroboters

Mopptrocknung | Birgt Keime und Gerüche vor

Nachdem der Staubbehälter entleert wurde und die Wischmopps sauber sind, startet die Multifunktionsreinigungsstation die Dehydrierung der Wischmopps. Das bedeutet, dass ein heißer Luftstrom die Mopps in einstellbarer Zeit trocknet. Dieses Verfahren verhindert die zunehmende Keimbelastung und das Ansiedeln von unangenehm riechenden Bakterien. Wer Angst vor zu hohen Stromkosten hat, kann die Heißlufttrocknung vollständig deaktivieren.

Durch diese Löcher entweicht die heiße Luft, die die Wischmopps nach jeder Reinigung trocknet

Reinigungsmittel | Eine automatische Zugabe?

Eine automatische Reinigungsmittelzugabe besitzt die Station nicht. Diese Technik bleibt bisher dem Dreame L10s Ultra vorbehalten. Doch gleichwohl nimmt einem solch eine multifunktionale Reinigungsstation viel Arbeit ab. Man sollte lediglich daran denken, gelegentlich den Frischwassertank aufzufüllen und den Abwassertank auszuleeren.

NAVIGATION | So findet sich der Dreame L10 Ultra zurecht

Dreame hat den Dreame L10 Ultra mit einer intelligenten Lasernavigation ausgestattet. Damit kann der Saugroboter eine Karte des Haushaltes erstellen, an der er sich in künftigen Reinigungsvorgängen orientiert. Er versucht zudem stets immer den schnellsten und effizientesten Reinigungsweg zu fahren. Er weiß durch diese Navigationsart auch immer, wo er sich befindet, wo er schon gereinigt hat und wo er bisher nicht gewesen ist.

Der Dreame L10 Ultra navigiert dank Laser-Navigation intelligent

Zimmer, Etagen, Häuser | Grazile Bahnfahrten

In unserem Test konnte ich feststellen, dass der Dreame L10 Ultra eine präzise und schön anzusehende Navigation besitzt. Er navigiert in schnellen und zielsicheren Bahnen, prallt nur selten gegen Objekte und passt seine Fahrt an die Raumverhältnisse an. Die Navigation hat uns sehr gefallen. Ebenso ist es möglich, dass der Roboter lediglich einzelne Räume befährt oder auch auf anderen Etagen eingesetzt werden kann.

In geraden und präzisen Bahnen fährt der Dreame L10 Ultra durch die Wohnung

HINDERNISSE | Wie geht der Saugroboter mit Objekten um?

Der Saugroboter hat im Gegensatz zum größeren Bruder keine Obstacle Avoidance mit an Bord. Das ist ein intelligentes System, das herumliegende Kleinteile wie Kabel, Socken oder Spielzeug erkennt und den Roboter dazu bewegt, diese zu umfahren. Der Dreame L10 Ultra hat dafür Infrarotsensoren in der Front verbaut, die große Objekte wie Wände, Möbel, Vasen oder Ähnliches erkennen. Man sollte vor jeder Reinigungsmission den Haushalt aufräumen und kleine lose Hindernisse entfernen, denn diese wird er sonst überfahren.

Er nutzt gerne seinen Bumper, da der Dreame L10 Ultra keine Obstacle Avoidance an Bord hat. Dennoch geht er vorsichtig mit größeren Hindernissen um

Klettern | Wie hoch dürfen Türschwellen sein?

Unser Test hat gezeigt, dass der Dreame L10 Ultra hervorragend klettern kann. Er hat eine scharfe Kante mit einer Höhe von 2 cm erfolgreich überwinden können. Alles, was darüber hinaus geht, schafft er jedoch nicht zuverlässig. Der gewonnene Wert liegt im gehobenen Durchschnitt und ist für die meisten Haushalte ausreichend. Der Dreame L10s Ultra hingegen hat sogar 2,1 cm überwunden.

In unserem Test hat der Dreame L10 Ultra eine scharfe 90° Kante mit einer Höhe von 2 cm überwunden

SAUGEN | Kann die Reinigungsleistung des Dreame L10 Ultra überzeugen?

Um die Saugleistung all unserer Testgeräte vergleichen zu können, verteilen wir immer einen 100 g schweren Mix aus Vogelsand, Katzenstreu und Holzspänen in unserem Testareal. Wir lassen jeden Saugroboter im Vorfeld eine Karte des Areals anlegen und setzen ihn, nach dem Verteilen des Schmutzes, hinein und drücken auf Start. Natürlich aktivieren wir im Vorfeld immer die stärkste einstellbare Saugkraft. Wie der Roboter dann agiert, liegt an seiner Programmierung. Darauf nehmen wir keinen Einfluss.

Hartboden | Die gemessene Saugleistung auf Laminat

Im Test konnte der Dreame L10 Ultra von 100 g verteilten Schmutz auf Hartboden wieder 94,95 g aufsaugen. Er hätte wohl mehr geschafft, wenn er das Areal in einer doppelten Fahrt gereinigt hätte. Die meisten Saugroboter auf dem Markt entscheiden sich für ein doppeltes Befahren des Areals. Er entschied sich jedoch dafür, das Areal nur ein einziges Mal abzufahren, doch selbst für diesen Umstand hat er ein ordentliches Ergebnis abgeliefert.

In unserem Saugleistungstest auf Hartboden hat der Dreame L10 Ultra ein angemessenes Ergebnis abgeliefert

Teppichboden | Die gemessene Saugleistung auf Teppich

Auf Teppichboden sieht die Situation ähnlich aus. Hier schaffte er 71,28 g von 100 g wieder aufzusaugen. Das ist, obwohl er auch dieses Mal wieder nur ein einziges Mal durch das Areal fuhr, ein recht gutes Ergebnis. Wir haben natürlich die stärkste Saugkraft vorab eingestellt, obwohl der Ultraschallsensor dies ohnehin übernommen hätte. Die Saugkraft wird nämlich, dank Ultraschallsensor, automatisch auf Teppichboden auf ein Maximum erhöht.

Auch auf Teppichboden hat der Dreame L10 Ultra in unserem Test überzeugen können

Ecken | Die gemessene Leistung in der Eckenreinigung

Im Test hat der Dreame L10 Ultra auch in der Eckenreinigung überzeugt. Von fünf verteilten Maiskörnern in einer Ecke hat er drei wieder aufgesaugt. Das ist im Vergleich mit anderen Saugrobotern ein gutes aber durchschnittliches Ergebnis.

Im Test zur Eckenreinigung hat er drei von fünf Maiskörnern aus der Ecke fegen können. Das ist ein durchschnittlich gutes Ergebnis

WISCHEN | Wie hat sich die Wischfunktion geschlagen?

Rotierende Wischmopps offenbaren ihr Können vorwiegend auf Fliesenboden, da hier vibrierende oder nur aktive Wischfunktionen weniger aus den Fugen wischen können. Um die Wischfunktion genaustens testen zu können, haben wir Ketchup und Kaffee im Testareal festgefönt. Der Dreame L10 Ultra zeigte, dass eine einzige Fahrt nicht viel ausrichtet, also haben wir dem Saugroboter eine weitere Fahrt gegönnt. Es zeigte sich jedoch erneut, dass bei einer zweiten Fahrt die Flecken zu schwer zu entfernen waren. Hier ist der Saugroboter mit rotierender Wischfunktion an seine Grenzen gestoßen. Eingetrocknete Kaffeeflecken hingegen hat er bei seiner ersten Fahrt vollständig wegwischen können.

Im Hardcore-Test hat der Dreame L10 Ultra nicht so gut abschneiden können, wie der Dreame L10s Ultra

Wischbild | Sauber und ordentlich

Wie wir im Alltag feststellten, überzeugt der Dreame L10 Ultra über ein immer gleichbleibendes und gleichmäßiges Wischbild. Der Test zeigt, dass das tägliche Wischen für einen immer staubfreien Boden sorgt. All unsere ermittelten Testergebnisse findest du übrigens am Anfang des Tests.

Das Wischbild des Dreame L10 Ultra ist gleichmäßig

Teppich | Vermeidet er Teppichboden beim Wischen?

Ein wichtiger Punkt, den ich ansprechen möchte, ist die Mopp-Lifting-Funktion. Sobald der Ultraschallsensor des Dreame L10 Ultra Teppichboden erkennt, hebt das Gerät selbstständig seine Wischmopps an. Der Teppich wird damit nicht unbeabsichtigt nass. Im Test hat der Saugroboter unseren Teppichboden schnell erkannt und die Wischmopps daraufhin augenblicklich angehoben. Zu hohe Teppiche stellen jedoch ein Risiko dar, da der Saugroboter seine Wischmopps nur auf eine begrenzte Höhe anziehen kann. Hochflorige Teppiche sollten also im Vorfeld durch die App-Einstellungen vermieden werden.

Auf Teppichboden hebt der Dreame L10 Ultra seine rotierenden Wischmopps an

APP | Die virtuelle Steuerung des Dreame L10 Ultra

Jeder moderne Saugroboter verfügt über eine App, die eine Vielzahl an Funktionsmöglichkeiten bereithält. Mann kann zwar den Roboter über die Steuerelemente am Gerät bedienen, die App jedoch bietet Features, die den Saugroboter noch effizienter machen. In folgenden Tabellen zeige ich die wichtigsten Funktionen, die euch in der App erwarten:

Die Karte und dessen Funktionen

Schnelle Kartenerstellung Der Roboter erstellt eine Karte deines Haushaltes durch schnelles Umschauen.
Raumeinteilung Die erstellte Karte wird automatisch in Räume unterteilt. Diese sind manuell anpassbar.
Kartenansicht Die Karte kann in 2D oder 3D wiedergegeben werden. In der 3D-Karte können Möbel für eine schnelle Reinigung eingefügt werden.
Räume benennen Du kannst die Räume individuell benennen.
WLAN-Karte Dir wird eine Karte gezeigt, die die WLAN-Abdeckung zeigt.
Karten-Backup Du kannst die erstellte Karte speichern und bei Verlust wieder aufrufen.
Karte rotieren Du kannst die Karte zu 90° drehen.
Karte wiederherstellen Du kannst eine zerstörte Karte wieder erneuern.
Sperrzonen Du kannst virtuelle Wände, Sperrzonen oder wischfreie Zonen in die Karte einfügen.
Mehrere Karten Der Roboter ist in der Lage, mehrere Karten zu speichern und somit mehrere Etagen abzudecken.
Reinigungssequenz Bestimme, welche Räume zuerst abgefahren werden sollen.

In der Dreamehome-App des Dreame L10 Ultra wird dir die erstellte Karte angezeigt, mit der du umfangreich interagieren kannst.

Die Reinigungsmöglichkeiten

Reinigungsmodus für alle Räume Du kannst auswählen, ob nur gesaugt, nur gewischt oder gesaugt und gewischt werden soll.
Individuelle Leistungsvergabe Du kannst die Reinigungsleistung für jeden Raum individuell anpassen.
Selektive Raumreinigung Du kannst den Roboter in einzelne Zimmer zum Reinigen schicken.
Wisch-Option Du kannst einstellen, wie intensiv der Wischvorgang vonstattengehen soll. Dabei ändert der Roboter die Nähe der überlappenden Bahnen und drosselt die Geschwindigkeit.

In der App stehen dir verschiedene Reinigungsmöglichkeiten und Individualisierungen zur Verfügung.

Die Robotereinstellungen

Kindersicherung Du kannst eine Kindersicherung, die die Tasten des Roboters sperrt, einstellen.
DND-Modus Nach Aktivierung nimmt der Roboter die Reinigung nicht mehr automatisch wieder auf und die Entleerung des Staubbehälters wird gestoppt. Auch alle Lichter erlöschen.
Reinigung fortsetzten Geht der Akku zur Neige, dann lädt sich der Roboter auf und reinigt danach an gleicher Stelle weiter.
Fernsteuerung Du kannst den Roboter mittels virtueller Fernbedienung steuern.
Roboter lokalisieren Du kannst den Roboter durch Tonausgabe wiederfinden, wenn er mal nicht auf der Station ist.

Die Robotereinstellungen offenbaren dir wichtige Funktionen des Dreame L10 Ultra.

Einstellungen der Multifunktions-Reinigungsstation

Selbstreinigung Du kannst das Reinigen der Wischmopps aktivieren oder deaktivieren.
Rückkehr-Frequenz Du kannst einstellen, nach wie vielen Quadratmeter der Roboter die Mopps zwischenreinigen soll.
Wassermenge Du kannst die Menge an Wasser einstellen, mit der die Station die Mopps reinigen soll.
Wischmopp-Trocknung Du kannst einstellen, ob der Mopp 2, 3 oder 4 Stunden lang die Mopps trocknet oder die Trocknung komplett deaktivieren.
Absaugung Du kannst die Absaugung des Staubbehälters aktivieren oder deaktivieren.
Entleerung-Intervall Du kannst einstellen, ob die Station jedes Mal nach der Reinigung den Staubbehälter entleeren soll oder nur jedes zweite oder dritte Mal.

Die Multifunktions-Reinigungsstation des Dreame L10 Ultra bietet dir umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten.

Weitere Einstellmöglichkeiten und Protokolle

Reinigungsverlauf Du kannst ein Protokoll der vergangenen Reinigungen einsehen.
Geplante Reinigung Du kannst einstellen, zu welcher Zeit, an Welchem Tag der Roboter automatisch reinigen soll. Dabei kannst du auch Zimmer und Leistung anpassen.
Teppicheinstellungen Du kannst einstellen, ob der Teppich im Wischvorgang gemieden werden soll, ob die Wischmopps angehoben werden sollen oder ob Teppich ignoriert werden soll. Ebenso ist der Leistungsschub einstellbar.
Wartung Du kannst ein Protokoll der Verschleißteile und dessen Wartung einsehen.
Reinigung der Station Du kannst diesen Punkt aktivieren, dann wird die Station mit Wasser geflutet und du kannst sie säubern.
Sprache und Lautstärke Du kannst die Sprache und Lautstärke einstellen.
Gerätefreigabe Du kannst anderen Dreamehome-Nutzern die Steuerung des Roboters gewähren.

In der App kannst du zudem den Dreame L10 Ultra automatisieren, in Reinigungsprotokolle einsehen oder die Wartung der Verschleißteile planen.

Tabellarischer Vergleich: Dreame L10 Ultra vs. Dreame L10s Ultra vs. Roborock Q Revo

FeaturesDreame L10 UltraDreame L10s UltraRoborock Q Revo
Vollgummibodenbürste
Rotierende Wischfunktion
Anhebbare Wischfunktion
Multifunktions-Reinigungsstation
Mopptrocknung
Wassertankbefüllung
Reinigungsmitteldosierer
Obstacle Avoidance
Laser-Navigation

FAZIT | Meine Meinung zum Dreame L10 Ultra

Unser Test des Dreame L10 Ultra zeigt, dass man weniger Abstriche zum Dreame L10s Ultra machen muss, als anfänglich gedacht. Der Preis von umgerechnet 800 €, oder gar weniger, macht den Saugroboter mit rotierender Wischfunktion und Multifunktionsreinigungsstation zum Preiskracher.

Der Dreame L10 Ultra hat in unserem Test ein hervorragendes Gesamtergebnis geliefert

Die Leistung des Saugroboters hat im Test, trotz erschwerter Bedingungen, überzeugen können. Im Alltag punktet der Dreame L10 Ultra mit Komfort und Zuverlässigkeit. Eine Reinigungskartusche oder eine Obstacle Avoidance haben wir im Test weniger vermisst als vorab angenommen. Haushalte mit Haustieren oder Kindern können von solch einer Technologie jedoch profitieren. Wem das egal ist, der kann sich auf einen zuverlässigen und hervorragenden Haushaltshelfer freuen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Info

ACHTUNG: Die besten Angebote zum Dreame L10 Ultra findest du hier! In diesem Beitrag sind alle relevanten Shops aufgeführt!

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

SAUGROBOTER FINDER | Hier findet ihr den richtigen Saugroboter!

Ihr haltet nach einem Saugroboter Ausschau, der genau zu euren Wünschen passt, aber das aktuelle Angebot erschlägt euch? Dann werft einen Blick in unseren Saugroboter Finder! Das ist ein kostenloses Hilfs- und Vergleichstool, dass für euch einen auf eure Bedürfnisse abgestimmten Saugroboter findet.

Gefüttert ist der Saugroboter Finder mit hunderten verschiedenen Saugroboter- und Saug-Wischroboter-Modellen, die ihr detailliert vergleichen könnt. Dabei habt ihr auch die Möglichkeit, eure individuellen Bedürfnisse anzukreuzen, die das Gerät an Leistung und Stärken mitbringen soll. Ebenso könnt ihr Features ausblenden, die gar nicht benötigt werden oder nach dem Modell mit der besten Preis/Leistung Ausschau halten. Schaut euch unseren umfangreichen Saugroboter Finder und die dazugehörigen Testberichte und YouTube-Videos gerne mal an und ihr werdet schnell einen passenden Haushaltshelfer finden.

Wenn ihr lieber auf Erfahrungswerte baut, dann können wir euch ebenfalls eine große Hilfestelle nennen. Besucht dafür unsere Saugroboter-Facebook-Gruppe, die eine wachsende Anzahl an erfahrenen Mitgliedern aus dem Bereich der Saugroboter vereint. Stellt eure Fragen und bekommt in kürzester Zeit eine Antwort der Community. Klickt für eine Weiterleitung einfach auf die jeweiligen Bilder.

Saugroboter ID: 95659


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter