Dreame X10 Ultra – Vollständig autonom mit neuen Innovationen!

Auf der IFA 2022 wurden wieder eine Menge neuer Saug-Wischroboter mit teilweise noch nie gesehenen Features präsentiert. Der Dreame X10 Ultra ist ein solches Gerät, das alles andere in den Schatten stellen könnte. Ich habe mich jetzt intensiver mit dem Dreame X10 Ultra auseinandergesetzt und zeige dir in diesem Überblick, was der Alleskönner zu bieten hat.

Dreame X10 Ultra – Ein Saug-Wischroboter der alles kann!

Die Autonomie hat immer mehr Zuwachs in der Welt der Saug-Wischrobotik gefunden und stetig wird das Portfolio der sogenannten „Alleskönner“ größer. Auch Dreame, der renommierte Saug-Wischroboterhersteller, hat dieses Jahr wieder gezeigt, wie die Zukunft aussehen kann. Mit dem Dreame X10 Ultra haben sie einen Roboter vorgestellt, mit dem keiner gerechnet hat. Dieser besitzt Features, die so noch nicht gesehen wurden. Seine Stärke ist nicht nur eine starke Saugkraft, sondern auch eine vollständig selbstständige Wischfunktion, die das Wischen von Hand ohne jegliches Zutun ersetzt.

Ich habe jetzt den Dreame X10 Ultra, dank meiner Kollegen, die den Dreame X10 Ultra live auf der IFA begutachten konnten, besser kennenlernen können und zeige dir in dieser persönlichen Einschätzung, was dir der „Super-Haushaltsroboter“ an Arbeit abnehmen kann. Bitte habe dafür Verständnis, dass es aktuell kaum Bilder von diesem Gerät gibt. Wir zeigen unsere eigenen Bilder, die wir auf der IFA geschossen haben. Sobald es andere offizielle Bilder gibt, werden wir diese nachtragen.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Dreame X10 Ultra Kaufen

Amazon Suche

Technische Daten und Zubehör des Dreame X10 Ultra

Allgemein

Erscheinungsdatum--
Maße Saugroboter (L/B/H)35,0 x 35,0 x 10,38 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)49,9 x 42,6 x 60,65 cm
Gewicht--
Saugleistung5500 pa
Volumen Staubbehälter--
Volumen Wassertank--
Lautstärke65 dB

Laufzeit

Akkukapazitat6400 mAh
max. Ladedauer--
max. Saugdauer180 Minuten

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ rotierend
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche

Absaugstation

Saug-Waschstation inklusive
+ Tank für Reinigungsmittel
+ Roboter Wassertank auffüllen
+ Mopp Trocknungsfunktion

Hinderniserkennung

Kreuzlaser + Kamera
+ LED

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
Kamerazugriff

Wie sieht der Dreame X10 Ultra aus?

Der neue Dreame X10 Ultra sieht nicht sonderlich spektakulär aus. Das einzige, was dir sofort ins Auge fallen wird, sind die am Heck herausstehenden runden Wischmopps. Ansonsten ähnelt er sehr dem Dreame Z10 Pro. Die riesige Station hingegen ist ein richtiger Hingucker. Quadratisch, praktisch, gut? So erscheint die Reinigungsstation, die mit im Lieferumfang dabei ist, recht groß und dennoch Kompakt.

Wie navigiert der Dreame X10 Ultra?

Dank des aufgesetzten Laserturms, kann der Dreame X10 Ultra, wie auch seine Vorgänger, intelligent und vorausplanend in geraden Bahnen navigieren. Der LiDAR-Sensor, der sich in dem kleinen Turm versteckt, scannt deine Umgebung mittels Laser und gibt einen detaillierten Grundriss deines Haushaltes auf dem Smartphone wieder. Die Navigation der Vorgänger ist beispiellos und so erwarte ich auch eine sehr ansprechende Navigation vom Dreame X10 Ultra. Damit er während der Reinigungsfahrt in keine Schwierigkeiten gerät, hat er selbstverständlich zahlreiche weitere Sensoren mit an Bord, die eine Kollision mit Wänden und Möbel sowie das Abstürzen aus größeren Höhen verhindert.

Pro
  • Lasernavigation
  • Viele Sensoren
  • Hervorragende Navigation
Contra

 

Wie geht er mit herumliegenden Gegenständen um?

Der Dreame X10 Ultra hat auf seiner Front nicht nur den obligatorischen Bumper verbaut bekommen, sondern verfügt gleichzeitig über eine ausgereifte Obstacle Avoidance. Diese intelligente Hinderniserkennung setzt sich aus einer AI-Kamera und zwei sich kreuzende Laser zusammen. Somit erkennt der Roboter nicht nur Socken, Kabel oder gar Hinterlassenschaften von Haustieren vor sich, sondern kategorisiert diese auch noch bevor er sie umgeht. Dank einer großen Datenbank, auf die er zugreifen kann, vergleicht er aufgenommene Bilder des Hindernisses und weiß so genau, was vor ihm liegt. Das kann er sogar in völliger Dunkelheit, da bei schwachem Licht in der Front verbaute LED-Scheinwerfer aktiviert werden, die dem Roboter den Weg leuchten. Wenn du möchtest, kannst du von deinem Smartphone aus auf diese Kamera zugreifen und deinen Roboter als Überwachungssystem nutzen. Ebenso sind Telefonate und das Verfolgen der Reinigung möglich.

Pro
  • Obstacle Avoidance
  • Kreuzlaser
  • AI-Kamera
  • LED Nachtlicht
  • Live-Bild-Zugriff
Contra

 

Kann die Saugleistung des Dreame X10 Ultra überzeugen?

Mit technischen Daten hat sich der Hersteller auf der IFA noch stark zurückgehalten. Dennoch konnte ich herausfinden, dass der Dreame X10 Ultra stolze 5500 Pascal Saugkraft hat. Das ist über dem Durchschnitt aller aktuell verfügbaren Saug-Wischrobotern. In Kombination mit der verbauten Bodenbürste sollte der Dreame X10 Ultra spielend einfach mit jedem anfallenden Schmutz in deinem Zuhause zurechtkommen.

Pro
  • 5500 Pascal Saugkraft
Contra

 

Kann die Wischfunktion das Wischen von Hand ersetzen?

Dreame hat mit dem Dreame W10 und W10 Pro schon gezeigt, dass die Wischfunktion mit rotierenden Wischpads ein oszillierendes/vibrierendes Wischpad im Hinblick auf Sauberkeit übertrumpfen kann. Auch der Dreame X10 Ultra hat solche rotierenden Wischmopps mit an Bord. Diese drücken mit einem konstanten Druck während der Reinigung auf dem Boden um das Wischbild sauber und ordentlich aussehend zu lassen. Das führt zusätzlich zu einer besseren Reinigungsfunktion und kann sogar hartnäckigere Verschmutzungen entfernen. Ein integrierter Wassertank sorgt zudem dafür, dass die Wischmopps stetig mit Wasser benässt werden.

Teppichboden wird im Wischmodus nicht gemieden, denn der Roboter hebt seine Wischmopps auch an. Zusätzlich hat der Dreame eine innovative Funktion mit an Bord. Er kann seine Mopps in seiner Station automatisch anmontieren oder abmontieren lassen. Er fährt also ohne montierte Mopps jeglichen Teppichboden ab oder hebt einfach seine Mopps in die Höhe. Bei zu viel Nässe hebt der Roboter sogar seine Bodenbürste nach oben, was so auch noch nie gesehen wurde! Alles in allem kann diese Wischfunktion das Wischen von Hand zum größten Teil ersetzen. Allein Ecken und eventuell Ränder sollten gelegentlich von Hand nachgefahren werden.

Pro
  • Rotierende Wischmopps
  • Druck auf den Boden
  • Hebt Wischmopps auf Teppich an
  • Kann Wischmopps in Station automatisch An- und Abmontieren
  • Hebt Bodenbürste an
  • Kann das Wischen von Hand ersetzen
Contra

 

Was hat die Reinigungsstation alles an Funktionen?

Die im Lieferumfang enthaltene und sehr große Reinigungsstation verfügt über unzählige Funktionen. Das Ab- und Anmontieren der Wischmopps habe ich ja bereits genannt. Jedoch ist das lange noch nicht alles. Die Station verfügt über einen großen Frischwasser- und einen großen Schmutzwassertank. Während und nach jeder Reinigungsaufgabe fährt der Roboter in seine Station zurück, um seine rotierenden Wischmopps auswaschen zu lassen. Während die Mopps feuchtfröhlich gesäubert werden, wird der im Roboter befindliche Wassertank aufgefüllt und mit einem Reinigungsmittel versetzt. Dafür besitzt die Station einen kleinen Reinigungsmittelkanister.

Nach jeder abgeschlossenen Reinigung werden die Wischmopps durch ein Heißluftverfahren getrocknet, um die Keim- und Bakterienbelastung einzudämmen. Ebenso entleert die Reinigungsstation zusätzlich den im Roboter befindlichen Staubbehälter, indem sie diesen mit einem starken Unterdruck aussaugt. Der Schmutz wird ohne große Umwege in einen Staubbeutel in der Station geleitet, der auch als Filter dient. Alle paar Wochen muss dieser ausgetauscht werden. Wenn du die großen Wassertanks in der Station nicht regelmäßig entleeren und auffüllen möchtest, hast du die Möglichkeit, die Station an einen Wasser- und Abwasseranschluss anzuschließen. Dadurch wird der Frischwassertank stetig mit frischem Wasser befüllt und das Abwasser wird abgepumpt. Die Station wird wie eine Waschmaschine einfach angeschlossen.

Pro
  • Wäscht Wischmopps aus
  • Absaugstation integriert
  • Füllt Wassertank auf
  • Trocknet Wischmopps
  • Wasseranschluss möglich
  • Kann Wischmopps An- und Abmontieren
  • Kann Reinigungsmittel dosieren
Contra

Wie wird der Dreame X10 Ultra gesteuert?

Sowohl der Roboter, als auch die Reinigungstation werden wieder über die Xiaomi Home App oder in die hauseigene Dreame App gesteuert. Eine Fernbedienung wird es nicht geben. Dafür kann man hoffen, dass bei Markteinführung auch wieder eine Integration zu zahlreichen externen Sprachassistenten vorhanden sein wird. Mit der App kann der komplette Funktionsumfang des Geräts abgerufen werden. Ob Kartenspeicherung und die Interaktion mit dieser, wie auch verschiedenste Einstellungen abrufen oder mehrfache Karten speichern wird möglich sein. Was alles machbar sein wird, werden wir jedoch erst sehen, wenn der Roboter bei uns verfügbar sein wird.

Ist der Dreame X10 Ultra der beste autonome Haushaltsroboter?

Was Dreame dieses Jahr auf der IFA vorgestellt hat, hat uns in der Redaktion regelrecht umgehauen. Ja, der Dreame X10 Ultra war nicht auf unserem Plan gestanden und darum waren wir umso begeisterter, als wir diesem über den Weg gelaufen sind. Zwar kam vor kurzem erst der Dreame L10s Ultra bei uns auf dem Markt, jedoch übertrumpft der Dreame X10 Ultra diesen noch einmal um ein paar Längen. Die Funktionen ähneln sich stark, jedoch sind sie meiner Meinung nach beim noch nicht erhältlichen X10 Ultra überdachter. Gerade das An- und Abmontieren der rotierenden Wischmopps ist sehr interessant. Auch ein Wasseranschluss ist extrem Spannend und so noch nicht gesehen in Deutschland. Ob das Gerät auch mit Wasseranschluss zu uns kommen wird, steht jedoch noch in den Sternen.

Voraussichtlich im ersten Quartal des neuen Jahres 2023 könnte der Dreame X10 Ultra auch bei uns erscheinen und der aktuellen Konkurrenz den Schweiß ins Gesicht treiben. Auf ein solches Gerät haben viele gewartet und damit könnte es Dreame auf den Thron schaffen. Jedoch schläft auch die Konkurrenz nicht und arbeitet schon fleißig an neuen und noch autonomer gestalteten Geräten. Wir werden sehen, was die Zukunft für uns bereithält.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Saugroboter ID: 83949

⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

  1. Nachteile sehe ich hier allerdings ein paar auf Anhieb bzw Verbesserungsbedarf. zb könnte man wie bei neato Robotern das Design vorn eckig machen mit einer doppelt so breiten bürste welche bis an den Rand geht dann wären Ecken und Ränder auch sauber. des weiteren verstehe ich es nicht wenn ich mir eine Station mit Frischwasser Anschluss hole und Abwasser Ableitung wieso dann die Tanks so riesig sein müssen. besser wäre hier 2 Versionen einmal ohne besagte Anschlüsse und eine mit und dafür statt zb 2.5 Liter Tank jeweils nur 200ml wenn uberhau einen Tank wenn der Roboter ja nur befüllt und gereinigt werden soll. dann würde Mann die ganze Station um 50 Prozent mindestens kleiner gestalten können.

    • Christoph Schumacher am

      Hallo Zeny, deine Fragen sind durchaus berechtigt. Ich versuche sie, so gut es geht zu beantworten. Die D-Form hat sich in vielen unserer Test mehr als Schein als Sein herausgestellt. Allein Vorwerk konnte mit der D-Form und der Eckenreinigung überzeugen. Das liegt aber auch daran, dass sie die Seitenbürste ganz an der Kante verbaut haben. Ohne diese bringt jede D-Form nichts. Das mit dem Frischwasseranschluss ist eben eine mögliche Funktion, die jedoch nicht genutzt werden muss. Somit gibt es auch große Tanks. Zwei Versionen wären weniger praktikabel als eine Version mit beiden Möglichkeiten. Grüße

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.