Eureka NER E10s | TEST | Absaugstation ohne Beutel!

Inhaltsverzeichnis

Die Marke Eureka, hinter der sich der Techgigant Midea verbirgt, hat einen neuen Saugroboter auf den Markt gebracht, der über ein spannendes Feature verfügt. Der Eureka NER E10s hat nämlich eine Absaugstation mit an Bord, die komplett ohne Staubbeutel betrieben wird und somit für diese keine zusätzlichen Kosten mehr anfallen!

VOR- & NACHTEILE | Eureka NER E10s

Bevor wir zum ausführlichen Teil des Testberichts kommen, zeige ich euch die Stärken und Schwächen des Eureka NER E10s auf, damit euch von Anfang an eine Kaufentscheidung leichter gemacht wird:

Vorteile
  • Beutellose Absaugstation
  • Lasernavigation
  • Wischfunktion
  • Mopp-Lift-Funktion
  • Günstiger Preis
Nachteile
  • Hinderniserkennung unbrauchbar
  • Saugleistung hat nicht überzeugt
  • Winziger Staubbehälter
  • Einfache Wischfunktion
  • Bodenbürste ohne Gummilamellen

TEST | Der Eureka NER E10s verhindert den Nachkauf von Staubbeuteln

Wie aus dem Nichts sind sie aufgetaucht und haben gleich einen Saugroboter parat, der mit einem ganz besonderen Feature auftrumpfen soll. Der Eureka NER E10s verfügt nicht nur über eine 4.000 Pascal starke Saugkraft und einer intelligenten Lasernavigation, sondern auch über eine Absaugstation, die so kaum gesehen ist auf dem Markt. Denn diese hat den Vorteil, dass sie nicht mit einem Staubbeutel arbeitet, sondern den aufgesaugten Staub in einem beutellosen Staubtank lagert. So kann man sich das stetige Nachkaufen der Staubbeutel getrost sparen. Doch bringt diese Stärke des Eureka NER E10s wirklich den versprochenen Vorteil?

Eureka NER E10s - Wir haben uns den Saugroboter mit beutelloser Absaugstation ganz genau angeschaut!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Eureka bedanken, die mir den Eureka NER E10s für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | Eureka NER E10s

Allgemein

Erscheinungsdatum10/2023
Maße Saugroboter (L/B/H)35,0 x 35,0 x 9,7 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)18,0 x 25,08 x 44,25 cm
Gewicht3.24 kg
Saugleistung4000 pa
Vol. Staubbehälter200 ml
Vol. Wassertank220 ml
Vol. Staubbehälter Station1500 ml
Vol. Frischwasser Stationnicht vorhanden
Vol. Abwasser Stationnicht vorhanden
Lautstärke65 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer300 min
max. Saugdauer180 min

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche

Absaugstation

Absaugstation inklusive
+ beutellos

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Hinderniserkennung

Kreuzlaser

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant

Alle Angaben ohne Gewähr

KAUFEN | Hier findest du den Eureka NER E10s

Eureka NER E10S

Die auf dem Titelbild ersichtliche Testnote könnt ihr ganz transparent nachvollziehen, wenn ihr euch die folgende Tabelle anschaut. Die Infosymbole helfen euch dabei, unsere Testkriterien zu verstehen:

TESTERGEBNISSE | So gut hat der Eureka NER E10s abgeschnitten!

Test Ergebnis
Saugleistung Laminat 73,41 von 100
Saugleistung Teppich 66,82 von 100
Wischleistung 1,5 von 4
Wischtechnologie 3 von 8
Eckenreinigung 3 von 5
Klettern 2,2 von 2,4
Navigationstechnologie 9 von 10
Navigation 4 von 5
Hinderniserkennung 0 von 5
Reinigungsstation 5 von 11
Qualität 3,5 von 4
App 4 von 4
Bauform 4 von 5
Besonderheiten 1 von 3
Weitere Infos
  • Besonderheiten: 1 Bonuspunkt für beutellose Absaugstation

Alle Angaben ohne Gewähr

LIEFERUMFANG | Das ist alles dabei

Im Lieferumfang des Eureka NER E10s befindet sich nicht wirklich viel. Neben dem Saugroboter und der beutellosen Ladestation gibt es noch eine Wischplatte mit anmontiertem Wischtuch, ein zusätzliches Ersatzwischtuch, ein kleines Reinigungstool und die Bedienungsanleitung.

Das ist der Lieferumfang des Eureka NER E10s

DESIGN | So sieht der Eureka NER E10s aus

Der vielversprechende Saugroboter kommt in einer recht anständigen Verarbeitungsqualität daher, fungiert jedoch als absoluter Staubfänger und Anzugpunkt für Fingerabdrücke. Die Oberseite ist in einem dunklen Matt gehalten, das sich ziemlich schnell mit Staub zusetzt.

So sieht der Eureka NER E10s und seine beutellose Absaugstation aus

Oberseite | So wird der Saugroboter manuell gesteuert

Auf der Oberseite des Geräts befindet sich der federnd gelagerte Laserturm, der für die Navigation zuständig ist. Hinter dem Laserturm befinden sich drei Tasten, mit denen man folgende Aktionen ausüben kann:

  • Power | Mit dieser Taste kann man den Saugroboter ein- und ausschalten sowie die Reinigung starten oder pausieren.
  • Home | Mit dieser Taste kann man den Saugroboter zurück zu seiner Absaugstation schicken.
  • Spotclean | Mit dieser Taste reinigt der Saugroboter einen kleinen Bereich (ca. 1,5 m × 1,5 m) an der Stelle, an der er abgesetzt wurde.

So wird der Eureka NER E10s manuell bedient

Front, Seite, Heck | Sensoren versprechen viel

Auf der Front des Eureka NER E10s befindet sich der Stoßdämpfer, der mit einer großen schwarzen Kunststoffscheibe bestückt ist. Auf dieser finden sich zwei Einkerbungen, hinter der sich die Hinderniserkennung verbirgt. Seitlich befindet sich jeweils ein Wandabstandssensor, der den Roboter an Wänden geradlinig entlang leitet. Dazu gesellt sich ein kleiner und versteckter Resetknopf, um den Roboter komplett zurückzusetzen. Am Heck hingegen gibt es zwei violettfarbene Schalter, die im gedrückten Zustand den Kombitank entriegeln. Dieser besteht aus Wassertank und Staubbehälter und lässt sich leicht aus dem Heck herausziehen. Über diesem thronen noch zwei Ladekontakte.

Um den Saugroboter herum befinden sich zahlreiche Sensoren

Unterseite | Vollgepackt mit nützlichen Sensoren

Auf der Unterseite des Eureka NER E10s befinden sich zahlreiche Sensoren, die verschiedene Aufgaben erfüllen. So gibt es vier Absturzsensoren, die einen Sturz aus größeren Höhen verhindern und einen Ultraschallsensor, der präzise zwischen Hartboden und Teppichboden unterscheiden kann. Des Weiteren wurden gleich zwei Seitenbürsten angebracht und mittig befindet sich eine spezielle Bodenbürste, die lediglich aus verschiedenen Borsten besteht. Am Heck erkennt man noch das vollflächige Wischtuch, das eine Anhebefunktion besitzt.

Auf der Unterseite des Eureka NER E10s befinden sich neben zahlreichen Sensoren auch eine neue gestaltete Bodenbürste

Bodenbürste | Keine Gummilamellen

Die verwendete Bodenbürste ist äußerst interessant, da sie, anders als bei Konkurrenzmodellen, völlig ohne Gummilamellen konzipiert wurde. Verschieden harte Borsten sind an ihr angebracht. Sie lässt sich leicht aus der schwimmend gelagerten Bürstenaufhängung herausholen und sogar komplett auseinanderbauen. So lassen sich deutlich besser Haare und Verschmutzungen von Hand entfernen. Doch kann sie, komplett ohne Gummilamellen, wirklich das Leisten, was die Kombibürsten können? Mehr dazu später.

Die Bodenbürste des Eureka NER E10s verfügt nicht über Gummilamellen, sondern besteht lediglich aus Borsten

Kombitank | Ein Mix aus Staubbehälter und Wassertank

Der eingesetzte Kombitank ist ebenfalls sehr interessant aufgebaut. Er besteht aus einem Mix aus Staubbehälter und Wassertank. Der Staubbehälter ist ziemlich flach und auch knapp bemessen. So fasst er lediglich 200 ml, was im Vergleich echt wenig ist. Geschützt wird der Saugschacht durch eine Gummilippe, die am oberen Teil des Behälters angebracht ist. Der Feinstaubfilter des Staubbehälters sitzt in einer separaten Klappe auf der Oberseite und wird zusätzlich durch ein Abfanggitter vor groben Schmutz geschützt. Der Wassertank hingegen verfügt über eine violettfarbene Gummidichtung, die einfach geöffnet werden kann. Dort kann das Wasser eingefüllt werden, das nach der Befüllung auch nirgends mehr ausläuft. Das Wasser wird durch kleine Düsen auf der Unterseite stetig auf das Wischtuch abgegeben, während des Wischvorgangs.

Der Kombitank des Eureka NER E10s besteht aus Staubfilter und Wassertank

Wischplatte | Einfach, aber effizient

Im Lieferumfang des Eureka NER E10s befindet sich eine einfache Wischplatte, die unter den Roboter geschoben werden kann. Sie klickt dabei automatisch ein, hat jedoch keinerlei vibrierende Funktion. Somit handelt es sich hierbei um eine einfache aktive Wischfunktion, was auf dem Markt dem etwas niederen Standard entspricht. Dafür kann die Wischplatte bei erkanntem Teppichboden in die Luft angehoben werden.

Die Wischplatte des Eureka NER E10s ist einfach gehalten, dafür wird sie über Teppich angehoben

ABSAUGSTATION | Ohne Beutel immer bereit

Das von der Marke angepriesene Feature des Saugroboterpaketes ist die beutellose Absaugstation, die dem Lieferumfang beiliegt. Der Hersteller verspricht keine laufenden Kosten mehr zu haben, was viele von euch da draußen suchen. Jedoch ist die Sache einfacher erdacht, als sie wirklich ist.

Die beutellose Absaugstation des Eureka NER E10s ist das Highlight

Funktion | Das bringt das Absaugsystem wirklich

Eine Absaugstation ist eine feine Sache. Zum einen saugt diese durch einen erzeugten und spürbar hörbaren Unterdruck nach jeder Reinigung des Saugroboters den Staubbehälter dessen leer und zum anderen sorgt sie dafür, dass man ebendiesen nicht mehr von Hand entleeren muss. Gerade in Haushalten mit Tieren oder Kindern ist dies eine gelungene Erleichterung beim Hausputz. Eine Zyklontechnologie im Inneren der Absaugstation des Eureka NER E10s sorgt zudem dafür, dass die Saugkraft immer konstant hoch bleibt, egal, wie voll der Behälter ist.

Die Absaugstation entleert den Staubbehälter des Eureka NER E10s nach jeder Reinigung

Entleeren | Kein Staubbeutel mehr nötig

Die meisten Saugroboter auf dem Markt, mit einer Absaugstation, haben Staubbeutel im Einsatz. Das bedeutet, der Schmutz wird in diesen hineingesaugt und er muss alle paar Wochen gewechselt werden. Das hat den Vorteil, dass man nicht mehr mit Staub in Berührung kommt, da die Staubbeutel sich selbstständig verschließen, wenn man sie wechselt. Der Nachteil dabei ist, dass die neuen benötigten Staubbeutel Folgekosten hinterlassen.

Bei der Absaugstation des Eureka NER E10s muss man keine Staubbeutel nachkaufen

Der Staubtank des Eureka NER E10s kann, mittels eines einklappbaren Griffs, entnommen werden. Durch einen Klick auf einen violettfarbenen Knopf öffnet sich die untere Klappe des Behälters und der Schmutz fällt heraus. Auf der Oberseite entdeckt man diverse Staubfilter, die einfach herausgezogen werden können. Darunter gibt es eine metallene Lasche, mit der man das ganze Innenleben des Behälters zum Säubern herausholen kann.

Das Entleeren der Absaugstation funktioniert auf Knopfdruck

Nachteil | Ohne Staubbeutel gibt es dennoch Folgekosten

Der absolute Nachteil einer beutellosen Absaugstation sind die Staubfilter. Die Hersteller werben mit nicht vorhandenen Folgekosten, was so nicht stimmt. Staubfilter müssen ebenfalls mit der Zeit gewechselt werden, und davon hat der Eureka NER E10s gar nicht wenige. Sowohl im Staubtank als auch auf der Rückseite der Station verbergen sich Filter, die in der Anschaffung deutlich teurer sind als Staubbeutel. Jedoch müssen sie seltener gewechselt werden. Somit ist der Kauf von Staubbeuteln genauso teuer, wie das Betreiben einer beutellosen Absaugstation. Ein weiterer essenzieller Nachteil der Absaugstation dieses Saugroboters, ist die Tatsache, dass der eingesaugte Schmutz in einem transparenten Behälter gesaugt wird. Wenn man diese nicht nach jedem Absaugvorgang wechselt, hat man stets den eingesaugten Schmutz vor Augen, was nicht sonderlich ästhetisch ist.

Der Nachteil an einer beutellosen Absaugstation ist der stetige Filternachkauf.

NAVIGATION | So findet sich der Eureka NER E10s zurecht

Verbaut hat der Hersteller seinem Saugroboter eine Lasernavigation, die über den aufgesetzten Laserturm mit integriertem LiDAR-Sensor ersichtlich ist. Diese Art der Navigation scannt die Räumlichkeiten aufs kleinste Detail genau und erstellt dabei eine Raumkarte, die in einzelne Zimmer aufgeteilt wird und mit der im Nachhinein interagiert werden kann.

Der Eureka NER E10s navigiert intelligent, dank verbauter Lasernavigation

Vorgang | Navigiert der Saugroboter intelligent?

Bei der ersten Fahrt muss der Eureka NER E10s erst einmal eine Raumkarte erstellen. Dafür reinigt er den ganzen Haushalt. An der erstellten Karte orientiert sich der Saugroboter und kann somit in geraden Bahnen durch eurer Zuhause navigieren. Etwaige Veränderungen werden berücksichtigt und bei jedem Reinigungsvorgang der Karte angepasst. Zudem ist der Roboter in der Lage, mehrere Karten abzuspeichern und somit mehrere Etagen abzudecken. Zuerst widmet sich der Roboter den Randbereichen der zu reinigenden Räumen und kehrt dann in geraden Bahnen in die Mitten ein. Die Bahnen sind gelegentlich etwas wackelig und auch die Reinigungsdauer ist lang, da er sehr gemächlich unterwegs ist.

Dank der Lasernavigation fährt der Eureka NER E10s in geraden Bahnen durch den Haushalt

HINDERNISSE | Wie gut ist die Hinderniserkennung?

Der Eureka NER E10s verfügt über diverse Sensoren, die ihm dabei helfen, aufkommende Hindernisse wie Wände, Möbel oder größere Gegenstände zu meiden. Dabei spielen Infrarotsensoren in der Front sowie die Lasernavigation eine große Rolle. Im Test zeigte sich, dass er um solche Gegenstände sehr langsam herumfährt. Seinen Bumper benutzt er dennoch gerne.

Der Eureka NER E10s nutzt bei der Erkennung von Hindernissen gerne seinen Bumper

Obstacle Avoidance | Absolut unbrauchbar

In der Front des Eureka NER E10s befinden sich zwei Einkerbungen, die auf Kreuzlaser schließen lassen. Diese benötigt der Saugroboter, um auch kleinere Gegenstände wie Socken, Schuhe oder Kabel nicht zu überfahren. Im Test hat sich die Hinderniserkennung als unbrauchbar herausgestellt. Um diese zu testen, verteilen wir in unserem Testraum Socken, Hausschuhe und ein Kabel, das der Saugroboter in seiner Navigation meiden soll. Egal, wie oft wir die Hindernisse vor den Saugroboter gelegt haben, er hat sie nie beachtet und immer zur Seite geschoben oder eingesaugt. Sehr Schade!

Trotz Obstacle Avoidance überfährt er alle ausgelegten Hindernisse ohne Gnade

SAUGEN | Wie stark ist die Saugleistung des Eureka NER E10s wirklich?

Um die Saugleistung vergleichbar gestalten zu können, verteilen wir immer eine gleichbleibende Menge an Schmutz in unserem Testareal, das der Saugroboter aufsaugen muss. Dazu verwenden wir einen 100 g schweren Mix aus Vogelsand, Katzenstreu und Holzspäne. Vor jedem Saugleistungstest lassen wir den Saugroboter zudem einmalig kartieren und stellen dessen Leistung auf ein Maximum. Die aufgesaugte Menge bildet dabei das Ergebnis.

Wir haben die Saugkraft des Eureka NER E10s ganz genau getestet

Hartboden | Die gemessene Saugleistung auf Laminat

Nun waren wir sehr gespannt, was die spezielle aus Borsten bestehende Bodenbürste in Kombination mit der 4.000 Pascal starken Saugkraft schafft. Der Saugroboter hat sich dazu entschieden, das Areal einmalig zu befahren und nicht, wie manche anderen, in einem Schachbrettmuster. Das Ergebnis war leider sehr ernüchternd. Er hat gerade einmal eine Menge von 73,41 g wieder aufsaugen können. Das ist ein schlechter Wert. Im Vergleich schaffen es die meisten Topmodelle auf dem Markt auf einen Wert von über 99 g.

Eureka NER E10s - Die gemessene Saugleistung auf Hartboden

Teppichboden | Die gemessene Saugleistung auf Teppich

Natürlich haben wir die Saugleistung genauso auf Teppichboden getestet. Hier steigert der Eureka NER E10s automatisch seine Saugleistung, da der Ultraschallsensor diesen erkennt. Hier war das Ergebnis ein klein wenig besser. Er hat 66,82 g des Schmutzmixes wieder aufsaugen können. Der Staubbehälter hat lediglich eine Kapazität von 200 ml, was dazu führt, dass eben nicht viel hineinpasst. Man muss dazusagen, dass ein Staubbehälter bei einer halben Füllung schon kaum noch etwas aufnimmt bei einem Saugroboter.

Eureka NER E10s - Die gemessene Saugleistung auf Teppich

Ecken | Die gemessene Saugleistung in Ecken

Um die Eckenreinigung testen zu können, verteilen wir immer fünf Maiskörner in einer Ecke, die unsere Testgeräte am besten vollständig wieder heraus fegen sollen. Hier hat der Eureka NER E10s eine anständige Leistung gezeigt, da die verbaute Hinderniserkennung ohnehin nicht brauchbar ist. So drückte er sich, trotz runder Bauform, tief in die Ecke hinein und hat drei der fünf Maiskörner wieder aufsaugen können. Das Ergebnis liegt im gelungenen Mittelfeld aller getesteten Saugroboter.

Eureka NER E10s - Die gemessene Saugleistung in Ecken

WISCHEN | Wie gut ist die Wischleistung des Eureka NER E10s wirklich?

Da es sich bei der Wischfunktion des Eureka NER E10s lediglich um eine aktive Wischfunktion handelt, haben wir ihn nicht in unser Testareal gezwungen, um diverse hartnäckige Flecken zu entfernen. Dafür ist diese nämlich gar nicht ausgelegt.

Die Wischfunktion beseitigt Staub und leichte Fußabdrücke, jedoch keine hartnäckigen Flecken

Funktion | Dafür ist die Wischfunktion gedacht

Die Wischfunktion des Eureka NER E10s dient lediglich dazu, restlich liegengebliebenen Staub und leichte Fuß- bzw. Pfotenabdrücke zu entfernen. Durch eine kleine Wasserpumpe im Inneren des Wassertanks, wird das unter dem Wassertank angebrachte Wischtuch in einstellbaren Mengen mit Frischwasser versorgt. Dadurch trocknet es während dem Wischvorgangs nicht aus. Um hartnäckige Flecken entfernen zu können, benötigt eine Wischfunktion jedoch eine oszillierende, vibrierende oder rotierende Wischfunktion. Das hat der Eureka NER E10s nicht an Bord.

Wir haben uns die Wischfunktion des Eureka NER E10s angeschaut

Teppiche | Werden diese mitgewischt?

Damit der Saugroboter sein nasses Wischtuch nicht versehentlich über Teppichboden hinwegzieht, besitzt er eine Mopp-Lift-Funktion. Das bedeutet, dass der Wischmopp über Teppichboden angehoben wird. Der verbaute Ultraschallsensor auf der Unterseite des Roboters erkennt zielsicher Teppich und aktiviert somit das Feature. Im Test hat das wunderbar funktioniert und auch immer recht zügig.

Der Eureka NER E10s hebt sein Wischmopp über Teppichboden an

APP | Die digitale Steuermöglichkeit

Wie jeder moderne Saugroboter hat auch der Eureka NER E10s eine eigene App-Steuerung mit an Bord. Diese ermöglicht den Zugriff auf alle verfügbaren Einstellungs- und Verfeinerungsmöglichkeiten des Saugroboters. Was die App alles an Funktionen bereithält, habe ich euch in folgenden Tabellen beschrieben:

Eureka NER E10s - App - Startseite

Karte

Kartenerstellung Bei der ersten Reinigung erstellt der Roboter eine detaillierte Raumkarte
Räume Die erstellte Karte wird selbstständig in einzelne Räume eingeteilt, die im Nachhinein angepasst werden können.
Mehrere Karten Der Roboter ist in der Lage, mehrere Karten anzufertigen und somit mehrere Etagen abzudecken.
Sperrzonen In die Karte können Sperrzonen, virtuelle Wände und wischfreie Zonen eingezeichnet werden.

Eureka NER E10s - App - Karte

Reinigung

Wasserausgabe Die Wasserausgabe auf das Wischtuch kann in vier Stufen eingestellt werden.
Saugleistung Die Saugstärke kann in vier Stufen eingestellt werden.
Mopp-Lift Die Mopp-Lift-Funktion kann aktiviert oder deaktiviert werden.
Teppich-Boost Die Saugleistung kann auf Teppichboden automatisch angepasst werden.
Raumreinigung Es können einzelne Räume angesteuert werden.
Zonenreinigung Man kann auf der Karte Reinigungszonen einzeichnen.
Volle Reinigung Per Knopfdruck kann der ganze Haushalt gereinigt werden.
Reinigungsabfolge Es kann ausgewählt werden, in welcher Reihenfolge der Roboter die Räume saugt.
Absaugstation Man kann einstellen, nach wie vielen Reinigungsdurchgängen der Staub abgesaugt werden und wie intensiv das geschehen soll.

Eureka NER E10s - App - Reinigung

Einstellungen

Geplante Reinigung Man kann automatisch ausgeführte Reinigungen programmieren.
Vergangene Reinigungen Man kann vergangene Reinigungsdurchgänge einsehen.
Spracheinstellungen Man kann die deutsche Sprache oder andere auswählen.
Robotereinstellungen Man kann das Speichern der Karte oder den Nicht-Stören-Modus einschalten. Zudem kann das Gerät auf die Werkseinstellung zurückgesetzt werden.
Nicht-Stören In diesem Modus wird der Roboter nicht dort weiter reinigen, wo er innerhalb des festgelegten Zeitraums aufgehört hat, weil der Akku leer war. Ebenfalls wird die Sprachausgabe reduziert.
Zubehör Man kann einsehen, wann Verschleißteile ausgetauscht werden müssen.
Fernbedienung Man kann den Roboter virtuell navigieren.
Roboter finden Mit dieser Option gibt der Roboter eine Sprachausgabe aus, falls er sich nicht auf der Station befindet.

Eureka NER E10s - App - Einstellungen

FAZIT | Meine Meinung zum Eureka NER E10s

Nach anfänglicher Euphorie über einen Saugroboter mit beutelloser Absaugstation kam schnell die Ernüchterung. Der Eureka NER E10s verfügt zwar über zahlreiche Features, wie einer Hinderniserkennung, einer Mopp-Lift-Funktion und einer intelligenten Lasernavigation, jedoch hat der Test gezeigt, dass das Gerät deutliche Schwächen aufzeigt.

Die Hinderniserkennung ist nahezu unbrauchbar, da sie kleine Gegenstände absolut nicht erkennt. Die Wischfunktion ist lediglich aktiv und nur für das Wegwischen von Staub und leichten Fußabdrücken gedacht und die Lasernavigation ist zwar systematisch, hat aber stellenweise ihre Schwächen. Auch die Saugleistung hat uns im Test nicht überzeugen können. Die Absaugstation des Eureka NER E10s ist jedoch ein gelungenes Feature. Sie saugt den winzigen Staubbehälter des Saugroboters zuverlässig aus und speichert diesen in einem beutellosen Staubtank. Das verhindert Folgekosten in Form von immer benötigten Staubbeuteln, was der Umwelt zugutekommt.

Absaugstation | Nicht nur Vorteile!

Was jedoch auch Fakt ist, ist die Tatsache, dass solch eine Absaugstation ohne Staubbeutel verschiedene Filter benötigt, damit die Abluft nicht wieder mit Staub zugesetzt wird. Diese Staubfilter müssen ebenfalls auf Dauer getauscht werden und sind deutlich kostenintensiver als einfache Staubbeutel. Somit sind die Folgekosten bei beiden Varianten in etwa gleich groß. Ein weiterer Nachteil dieser Station ist der transparente Staubtank. Wenn er Schmutz aufnimmt, wird dieser direkt vor euren Augen im Tank gelagert. Das ist nicht unbedingt ein ästhetisches Bild.

Die Absaugstation hat sich im Test besser geschlagen als der Saugroboter selbst

Eureka hat einen Saugroboter entworfen, der durch solch eine Absaugstation auftrumpfen soll. Jedoch hat das Unternehmen das Augenmerk zu sehr auf die Absaugstation gelegt und dafür die Feinheiten des Saugroboters meiner Meinung nach etwas vernachlässigt. Versteht mich nicht falsch, das ist Meckern auf hohem Niveau, jedoch zählt zu einem guten Saugroboter nicht nur eine gute Absaugstation. Der Preis ist jedoch attraktiv. Für um die 400 € bekommt man das Putzpaket nach Hause geliefert. Wem die angesprochenen Nachteile nicht so wichtig sind, der kann gerne zuschlagen. Ein Vergleich mit anderen Modellen in unserem nachfolgend aufgeführten Saugroboter Finder ist jedoch ratsam.

SAUGROBOTER FINDER | Hier findet ihr den richtigen Saugroboter!

Ihr haltet nach einem Saugroboter Ausschau, der genau zu euren Wünschen passt, aber das aktuelle Angebot erschlägt euch? Dann werft einen Blick in unseren Saugroboter Finder! Das ist ein kostenloses Hilfs- und Vergleichstool, dass für euch einen auf eure Bedürfnisse abgestimmten Saugroboter findet.

Gefüttert ist der Saugroboter Finder mit hunderten verschiedenen Saugroboter- und Saug-Wischroboter-Modellen, die ihr detailliert vergleichen könnt. Dabei habt ihr auch die Möglichkeit, eure individuellen Bedürfnisse anzukreuzen, die das Gerät an Leistung und Stärken mitbringen soll. Ebenso könnt ihr Features ausblenden, die gar nicht benötigt werden oder nach dem Modell mit der besten Preis/Leistung Ausschau halten. Schaut euch unseren umfangreichen Saugroboter Finder und die dazugehörigen Testberichte und YouTube-Videos gerne mal an und ihr werdet schnell einen passenden Haushaltshelfer finden.

Wenn ihr lieber auf Erfahrungswerte baut, dann können wir euch ebenfalls eine große Hilfestelle nennen. Besucht dafür unsere Saugroboter-Facebook-Gruppe, die eine wachsende Anzahl an erfahrenen Mitgliedern aus dem Bereich der Saugroboter vereint. Stellt eure Fragen und bekommt in kürzester Zeit eine Antwort der Community. Klickt für eine Weiterleitung einfach auf die jeweiligen Bilder.

Saugroboter ID: 111764


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.