PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Smart Speaker vs. Radio – wer gewinnt?

0

Laut einer britischen Untersuchung mit dem Titel „Everybody’s Talkin‘“ treten die Smart Speaker immer mehr in Konkurrenz zum klassischen Radio. Mehr noch! Laut der Studie der British Phonographic Industry (BPI) und der Entertainment Retailers Association (ERA) ist es möglich, dass sich in Zukunft mehr Menschen für die Smart Speaker und gegen das Radio Hören entscheiden.

Smart Speaker könnten Radio abhängen

Laut besagter Studie hören die Menschen mit Smart Speakern zwar mehr Musik, entscheiden sich aber dafür eher für das Angebot von Streaming Diensten. Knapp die Hälfte der Smart Speaker Kunden hat sogar ein Premium-Abo bei den entsprechenden Streaming Anbietern.
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Streamen in Zukunft den Radiokonsum noch weiter beeinflussen wird, ist hoch. Immerhin finanzieren sich viele Angebote über Werbung und können damit kostenlos genutzt werden. Besagte Werbeplätze dürften, bei steigender Höreranzahl, dann wiederrum aus marketingtechnischer Sicht attraktiver werden.
Die Studie zeigt jedoch auch, dass 52 Prozent der Briten immer noch tatsächlich das Radio bevorzugen. Der Musikkonsum über Streaming liegt, alle Anbieter zusammenaddiert, bei 15 Prozent.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook oder abonniert uns per Mail!

Smart Speaker vs. Radio – wer gewinnt?
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!