PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

V-Home by Vodafone in Zusammenarbeit mit SmartThings von Samsung

0

Vodafone und Samsung arbeiten mit Hinblick auf V-Home zusammen. Der Verkauf der entsprechenden Gerätschaften ist gestartet und basiert auf unterschiedlichen Sets und weiteren Zusatzprodukten. V-Home arbeitet mit dem SmartThings-Wifi/Hub aus dem Hause Samsung und setzt diesen als zentrale Schaltstelle ein. Die entsprechenden Geräte werden dann via V by Vodafone-App bzw. die SmartThings-App bedient.

Was kostet V-Home eigentlich?

Das „Safety Starter Kit“ schlägt mit 339,90 Euro zu Buche und beinhaltet unter anderem eine Kamera und eine Sirene. Der V-Home Service, mit dessen Hilfe Videos, die die angeschlossene Kamera aufgenommen hat, für zwei Wochen gespeichert werden können, kostet zudem im Monat 9,99 Euro.
Beim „Safety Starter Kit“ handelt es sich jedoch lediglich um die Grundausstattung, welche noch durch weitere Sets erweitert werden kann.
Zudem lohnt es sich auch, sich mit anderen Gerätschaften, die mit V-Home kompatibel sind, auseinanderzusetzen. Hierzu gehören nicht nur SmartThings, sondern unter anderem auch Alexa und der Google Assistant.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

V-Home by Vodafone in Zusammenarbeit mit SmartThings von Samsung
5 Sterne - 2 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!