PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcmNtLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vZS9jbT9vPTMmcD00OCZsPXVyMSZjYXRlZ29yeT1wcmltZWRheTIwMTgmYmFubmVyPTFHOTdCMzBUNVQwUzdUNEhDTTgyJmY9aWZyJmxpbmtJRD1iYzNlNGNmOTVhMGZmYmQxMjg3MmJmMzRiYjI2NmY1OSZ0PXNtYXJ0aG9tZWFzc2lzdGVudC0yMSZ0cmFja2luZ19pZD1zbWFydGhvbWVhc3Npc3RlbnQtMjEiIHdpZHRoPSI3MjgiIGhlaWdodD0iOTAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIHN0eWxlPSJib3JkZXI6bm9uZTsiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIj48L2lmcmFtZT4=

Xiaomi Mi Home Geräte mit dem Google Assistant steuern

0

Wie ihr eure Xiaomi Mi Home Geräte und natürlich auch den Staubsauger Roboter von Xiaomi mit dem Google Assistant bzw. dem Google Home steuern könnt, erfahrt ihr hier in den nächsten Abschnitten.

 

 

Xiaomi Mi Home Geräte mit dem Google Assistant steuern

Das Smarthome System von Xiaomi ist mit eins der beliebtesten auf dem Markt und trotz der erschwerten Bedingungen, es hier in Deutschland zu kaufen, tut es dem Erfolg keinen Abbruch.

Wenn ihr generell erst einmal mehr zu dem Smarthome System von Xiaomi erfahren wollt, schaut mal in den Hauptbeitrag rein:

Jetzt ist es auf jeden Fall auch endlich möglich, einige ausgewählte Geräte über den Google Home bzw. den Google Assistant steuern zu können. Darunter fallen Geräte, wie der Staubsauger Roboter der 1. Generation, als auch die Schreibtisch und Deckenlampe. Die Luftreiniger und einige andere Geräte werden ebenfalls unterstützt. Dazu aber später mehr.

 

Xiaomi Mi Home Geräte mit dem Google Assistant verknüpfen

Um die Mi Home Geräte mit dem Google Assistant oder dem Home steuern zu können, müsst ihr lediglich die Google Home App starten und bei den Smarthome Geräten einen neuen Dienst/Action hinzufügen. 

In der folgenden Galerie habe ich euch die einzelnen Schritte als Screenshots angehängt und darunter noch einmal erklärt:

Um auf den ersten Screenshot zu gelangen, müsst ihr in der Home App nach rechts wischen und die Smarthome Steuerung auswählen. Dort wiederum klickt auf das + Plus, um einen neuen Dienst hinzufügen zu können.

  1. Scrollt soweit hinunter, bis ihr „Mi Home“ findet.
  2. Nun müsst ihr euch mit eurem Account anmelden.
  3. Es wird eine Verbindung aufgebaut.
  4. An dieser Stelle könnt ihr nun den gefundenen Geräten aus eurem Konto Räume zuweisen.
  5. In Folge bekommt ihr noch ein paar Tipps, wie ihr eure Geräte nun steuern könnt.
  6. Hat alles geklappt, werden sie nun unter „Geräte“ aufgelistet.

 

Welche Geräte werden unterstützt, welche nicht?

Roborock Xiaomi 1
11 - Haushaltswaren
439,99 EUR

Viele von euch werden sich direkt zu Beginn fragen, welche der Geräte alles unterstützt werden und vor allem wie es mit dem Mi Robot der 2. Generation (Roborock S50) aussieht. Um es direkt vorweg zu nehmen, er wird (noch?) nicht unterstützt. Das liegt derzeit an den Problemen der App mit dem chinesischen Server, im Zusammenhang mit der hier in Europa geltenden Datenschutz Grundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.

Der Mi Robot der 1. Generation hingegen wird aber ohne Probleme unterstützt. Das selbe gilt für Schreibtischlampen, Deckenlampen und auch die Luftreiniger. Letztendlich wird alles unterstützt, was über den europäischen Server von Xiaomi eingebunden werden kann.

Bleibt nur nur hoffen, dass schnellstmöglich mehr und weitere Geräte eingebunden werden können.

 

Befehle mit denen ihr die Geräte steuern könnt

Eigentlich gibt es nicht viel zu den Befehlen zu sagen. Wie sonst auch, müsst ihr euren Geräten am besten eindeutige Namen geben, sodass keine Konflikte mit evtl. von Google anderweitig verwendeten Benennungen entstehen. Wie oben bei den Vorschlägen des Assistants selbst auch, benennt ihr das Gerät und sagt, was es machen soll. 

So könnten die Befehle dann wie folgt aussehen:

  • Hey Google, schalte meine Schreibtischlampe auf 80% ein.
  • OK Google, starte den Staubsauger Roboter im Wohnzimmer.
  • Ok Google, schalte den Luftreiniger im Schlafzimmer ein.

Natürlich muss der Wortlaut nicht exakt den Beispielen entsprechen. Der Google Assistant ist mittlerweile so gut, dass er auch andere Versionen versteht. Und in Zukunft wird es in dieser Hinsicht ja nur noch besser werden.

 

Fazit

Lange hat es gedauert, bis die Mi Home Geräte von Xiaomi auch eine Anbindung an den Google Assistant bekommen haben, um so erfreulicher ist es nun, dass es auch so toll klappt. Wie eigentlich alles mit dem Google Assistant bzw. dem Google Home funktioniert auch die Steuerung der Xiaomi Mi Home Geräte mit dem Assistant einwandfrei und intuitiv. 

Es ist und bleib ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Alexa und dem Google Assistant. Beide Sprachassistenten haben ihre Vor- und Nachteile, bei denen jeder für sich selbst abwägen muss. Nichts desto trotz, ist das Smarthome System von Xiaomi eine tolle Sache und wird bei mir zuhause immer mehr eingesetzt. Das natürlich auch unabhängig von den Sprachassistenten.

Ihr wollt in Zukunft keinen Artikel mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Xiaomi Mi Home Geräte mit dem Google Assistant steuern
5 Sterne - 2 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!

Cookie-Einstellung

Um diese Website entsprechend der Richtlinien der DSGVO nutzen zu können, müssen Sie vorab eine der folgenden Optionen bezüglicher der Cookie-Einstellungen auswählen. Weitere Informationen, welche die Auswahlmöglichkeiten erklären, finden sie hier auf der Hilfe-Seite.

Datenschutzerklärung & Impressum.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe-Seite

Hilfe-Seite

Um diese Website entsprechend der Richtlinien der DSGVO nutzen zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies, werden zugelassen und gesetzt.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden nur notwendige Cookies gesetzt. Darunter fallen analytische Cookies von Matomo und spezielle Cookies, die zum Tracking von Affiliate-Links sowie zum Anzeigen von Werbung notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier unter Datenschutz ändern.
Die Opt-Out Möglichkeit von Matomo, finden sie ebenfalls im Datenschutz, unter dem Punkt "Analyse Tools und Werbung".
Des weiteren finden sie hier das Impressum.

Zurück