Broadlink mit Amazon Alexa steuern

2

In dem letzten Beitrag habe ich euch gezeigt, wie ihr die Broadlink Universalfernbedienung installieren und einrichten könnt. Nun machen wir damit weiter, wie ihr den Broadlink mit Amazon Alexa steuern könnt.

 

Broadlink mit Amazon Alexa steuern

Um den Broadlink mit Alexa ansprechen zu können, gibt es mehrere Wege. In diesem Beitrag erkläre ich euch, wie ihr das mit einer weiteren App, dem RM Plugin macht (Nur Android). Dies hat den Nachteil, dass das Handy permanent mit dem Wlan verbunden sein muss.

Als weitere Möglichkeiten gibt es eine andere App bzw. einen Skill. Dieser ist aber derzeit noch nicht in Deutschland verfügbar. 

Diejenigen die bereits ioBroker nutzen, können es auch darüber realisieren. ihr verknüpft den Broadlink mit ioBroker, erstellt euch eine neue Szene und sprecht diese dann mit Alexa an. Auf diese Möglichkeit werde ich aber in einem weiteren Beitrag eingehen.

 

Broadlink mit Alexa verbinden

In meinem letzten Beitrag (Broadlink Universalfernbedienung installieren und einrichten) habe ich euch ja bereits gezeigt, wie ihr den Broadlink das erste Mal in Betrieb nehmen und auch Befehle anlernen könnt. Auf Grundlage dieses Artikels geht es hier nun weiter. Als erstes zeige ich euch ein kurzes Video, in dem ihr einen Einblick bekommt, was euch erwartet.

 

Vorbereitungen

Zu Beginn müssen wir uns eine weitere App herunterladen. Diese fungiert dann als Server und muss im Hintergrund laufen. Sie heißt RM Plugin (Android). Ihr findet sie hier: kostenfreie Lite Version / Vollversion. Wenn ihr das Plugin installiert habt, müsst ihr noch einmal in die e Smart Home App (ehemals e Control) gehen. Wischt von links nach rechts um das Menü zu öffnen und klickt dann auf Teilen. Wählt dann „mit anderen Smartphones im WLAN teilen“. Daraufhin lasst ihr die App im Hintergrund laufen, kehrt ihr auf euren Homescreen zurück und startet das RM Plugin.

In der folgenden Galerie zeige ich euch die einzelnen Schritte, die ihr in der RM Plugin App vornehmen müsst, um hinterher den Broadlink per Alexa steuern zu können. Lasst euch nicht irritieren. Das Beispiel, dass ich hier und im letzten Beitrag verwendet habe, unterscheidet sich von dem obigen Video. In dem Video schalte ich meinen AV Receiver ein, hier in diesem Beispiel geht es aber um meinen TV.

 

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Auf der ersten Seite des Plugins müsst ihr zu den Settings scrollen und auf den Eintrag „Alexa Bridge“ klicken.
  2. Schaltet diesen Punkt an, indem ihr auf „Enable Alexa Bridge“ klickt.
  3. Wählt nun den Punkt „Alexa Device List“ aus.
  4. Fügt ein neues Gerät hinzu „Add Alexa Device“.
  5. Gebt dem Gerät einen Namen. Dieser Name wird später auch der Befehl sein, mit dem ihr das Gerät über Alexa steuert.
  6. In diesem Beispiel „Fernseher Arbeitszimmer“.
  7. Gebt nun ein „On Command“ ein. Ihr müsst auf „Select a Code“ klicken. Das ist etwas verwirrend dargestellt und man neigt dazu, auf den blauen Button darunter zu drücken.
  8. Hier wählen wir nun den On/Off Befehl aus.
  9. Bestätigt dies mit dem blauen Haken.
  10. Wiederhohlt die Schritte auch für den Off-Befehl und bestätigt wieder mit mit dem blauen Haken.
  11. So sieht dann euer fertig eingerichtetes Gerät aus.
  12. Wechselt in eure Alexa App oder im Browser zur Alexa Seite und sucht nach neuen Geräten. Daraufhin findet ihr euer neues Gerät.

Wenn das Gerät nun gefunden wurde, könnt ihr die Befehle per Sprache ausführen. Also: „Alexa, schalte den Fernseher Arbeitszimmer an“. Das selbe geht natürlich auch für aus.

 

Weitere Befehle

Wenn ihr noch etwas mehr rumtüfteln wollt, könnt ihr auch die Lautstärke, Play, Pause, Kanalwechsel etc. als eigenes Gerät anlegen und diese per Sprache steuern. Man kann auch Szenen per Sprache steuern. Hier hat man wirklich viele Möglichkeiten und kann lange daran rumspielen und verschiedenste Kombinationen ausprobieren. Nehmt euch einfach ein wenig Zeit und schaut euch das Ganze einmal an. 

 

Alternativen

Logitech Harmony Hub (funktioniert mit Amazon Alexa) schwarz
Logitech - Zubehör
129,00 EUR - 23% 98,99 EUR

Als Alternativen zu dem Broadlink gibt es eigentlich nur den Logitech Harmony Hub. Dieser hat durchaus seine Vorteile. Leider ist er mit einem Preis von ca. 90€ aber auch ein ganzes Stück teurer. Wenn ihr euch dafür interessieren solltet, schaut einfach mal in meinem Beitrag vorbei.

 

Fazit

Ich persönlich nutze den Logitech Harmony Hub und bin damit sehr zufrieden. Für diesen Artikel habe ich mich nun einmal in den Broadlink eingearbeitet und muss sagen, ich finde ihn auch echt super. Besonders praktisch finde ich es, dass man mit ihm ein Funksignal senden kann. Etwas anstrengend ist es hingegen, die Geräte manuell anzulernen. Da ist der Logitech Harmony Hub eindeutig im Vorteil. 

Was die Anbindung an Alexa angeht, sind beide noch nicht perfekt. Im deutschsprachigen Raum wartet man noch auf die Skills. Wenn es dann soweit ist, werde ich darüber natürlich berichten und mir ein Bild davon machen, wie sich die Geräte dann mit Alexa verhalten.

Ich hoffe euch hat der Artikel „Broadlink mit Amazon Alexa steuern“ gefallen und ich würde mich freuen, wenn ihr Feedback gebt. Wenn ihr Fragen haben solltet, schreibt sie doch einfach in die Kommentare. Für einen Austausch mit anderen Usern, schaut doch mal hier im Alefo Forum vorbei.

 

Liebe Grüße, Karim.

Broadlink mit Amazon Alexa steuern
Hat dir der Artikel weitergeholfen?

Teilen.

2 Kommentare

Hinterlasst uns doch einen Kommentar