PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Der Echo Input im Test & Vergleich!

0

Das Fazit zum Echo Input

Für wen eignet sich denn nun der Echo Input? Gute Frage!
Ich würde sagen für alle die ein riesen Platzproblem haben und denen der Echo Dot schon zu groß ist. Natürlich aber auch für die Leute, die sich absolut sicher sind, dass sie niemals über den Echo selbst, einen Ton ausgeben wollen. 

Dann ist da aber noch die Preisfrage!
Derzeit kostet der Echo Dot der 2. Generation als Auslaufmodell nur 34,99€, kann aber genau das Gleiche, wie der Echo Input. Zusätzlich besitzt dieser aber noch einen Lautsprecher. Um ehrlich zu sein, wird es nun schon schwieriger, ein Kaufargument für den Echo Input zu finden. Ehrlich gesagt weiss ich auch nicht so recht, was ich von ihm halten soll und für wen er denn nun so richtig gedacht ist!?!

Vielleicht habt ihr ja eine bessere Idee und ich habe was wichtiges übersehen?
Teilt mir doch mal eure Meinung zum Echo Input mit und schreibt sie unten in die Kommentare!

Ihr wollt in Zukunft keine Berichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Teile den Beitrag mit anderen

1 2 3 4

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar