PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

homee – Die Multifunktions-Smarthome-Zentrale im Test!

0

Was ist und kann homee?

Bei homee handelt es sich um eine modulare Smarthome Zentrale, die nach Bedarf erweitert werden kann. Als Ausgangspunkt beginnt man mit dem homee Brain. Dieser stellt den “Start Cube” dar, auf dem im wahrsten Sinne des Wortes aufgebaut wird.

Das homee Brain hat bereits Wlan integriert, sodass man mit ihm schon erste Geräte verbinden & steuern kann. Das könnte zum Beispiel eine Wlan Steckdose sein. Entscheidet man sich nun dafür, dass man auch Leuchtmittel in sein Smarthome integrieren möchte, diese aber über ZigBee kommunizieren, braucht man entweder die Basis des jeweiligen Herstellers oder man greift einfach zum ZigBee Cube von homee. Dieser wird dann einfach auf das Brain aufgesteckt und schon spricht das Brain eine “zweite Sprache”.

Das Besondere ist jetzt, dass man 2 Komponenten unterschiedlicher Hersteller und unterschiedlicher Kommunikationsstandards, gemeinsam in Gruppen und Homeegrammen steuern kann. Homeegramme sind die Routinen von homee, dazu aber später mehr.

Dieses Spiel kann man nun mit weiteren Cubes durchführen und hat so Zugriff auf eine sehr große Auswahl von Aktoren, die man nicht einfach nur einzeln, sondern in komplexen, herstellerübergreifenden Routinen steuern kann!

Schauen wir uns nun die Bausteine aber mal etwas genauer an.

 

Was gibt es alles für homee “Cubes” und was können sie?

Wie oben schon angedeutet, gibt es derzeit 4 Cubes, wobei der Erste davon, das “Brain” ist. Er stellt die Basis, auf dem die weiteren Cubes nach Bedarf aufgebaut werden, dar. So kann der Turm momentan maximal 4 Bausteine groß werden und damit auch 4 Sprachen sprechen. Welche das sind, wie diese aussehen und was man damit so anstellen kann, betrachten wir jetzt hier mal im Detail.

 

Das homee Brain

homee - Die SMART HOME Zentrale für Einsteiger und Profis - Steuerung per App - Sprachsteuerung mit Alexa und Google (Siri Shortcuts) - vernetzt viele smarte Geräte von u.a. AVM FRITZ!, Netatmo, Belkin, Nuki, HomeMatic
EINFACH – Dein homee ist in wenigen Minuten eingerichtet und funktionsfähig.; SICHER - Alle Daten werden verschlüsselt und lokal auf dem Brain Cube gespeichert.
129,00 EUR

Das Brain von homee stellt die Basis und den ersten Cube dar. Dieser ist zwingend notwendig, da man per App mit ihm kommunizieren muss, um das System einzurichten. Um dies zu ermöglichen, wird er ins Wlan eingebunden und hat dementsprechend auch bereits diesen “Übertragungsstandard” mit an Bord. Dieser funkt leider nur über das 2,4 GHz, was ein wenig schade ist.

Schauen wir uns nun aber mal an, wie das homee Brain aussieht & geliefert wird:

Geliefert wird das homee Brain in einer schlichten Verpackung, die mir persönlich sehr gut gefällt. Klein, pragmatisch und nicht unnötig viel Schnickschnack, der sowieso nur in der Ecke oder im Müll landen würde. Neben dem Brain, also dem weißen Würfel, finden wir noch ein kleines Micro-USB Ladegerät, sowie eine kurze Anleitung mit Hinweisen, im Lieferumfang.

Das homee Brain selbst, besitzt auf der Rückseite einen Micro-USB Ladeanschluss, sowie eine farbige LED für die Anzeige des Status und einen kleinen Knopf, mit dem man ihn resetten kann. Auf der Oberseite befindet sich das wohl wichtigste Teil des homee Würfels, der Anschluss um weitere Würfel zu verbinden. Hier wird einfach einer der anderen erhältlichen Cubes aufgesetzt und schon spricht das Brain eine weitere Sprache.

–> Hier findet ihr übrigens eine Liste mit allen kompatiblen Wlan Geräten, die das homee Brain unterstützt!

Mit dem homee Brain, kann übrigens auch die Homematic CCU, sowie das smarte Türschloss von Nuki verbunden werden. Die Wlan Bridge wird hier dann allerdings benötigt.

Teile den Beitrag mit anderen

Letzte Aktualisierung am 16.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar