Raspberry Pi einrichten (Hauptartikel)

0

Viele Lösungen im Bereich Smarthome setzten einen Server voraus, weswegen ich mich in diesem Artikel damit beschäftige, wie man einen Raspberry Pi einrichten kann. Es ist der Hauptartikel zu diesem Thema und stellt euch eine Reihe von Anleitungen zur Seite, mit deren Hilfe ihr euch euren eigenen Raspberry Pi einrichten könnt.

 

Raspberry Pi einrichten

Ein Raspberry Pi eignet sich prima dazu, um in einem privaten Haushalten als Server zu fungieren. Seine Vorteile liegen in der günstigen Anschaffung sowie dem niedrigen Stromverbrauch. Leider haben viele Angst vor der Einrichtung und scheuen sich davor, diese vielfältige und praktische Lösung im Bereich Smarthome zu nutzen. 

Mir ging es vor kurzem noch ähnlich. Ich stellte aber fest, wenn ich weiter über Smarthome bloggen möchte, muss ich mich in allen Richtungen und Bereichen weiter entwickeln. Also habe ich meine Scheu überwunden und nun einen Raspberry Pi als Server in betrieb genommen. Um es vorweg zu nehmen, es ist wirklich kein Hexenwerk. Mir ist aufgefallen, dass viele der Anleitungen sehr technisch gehalten sind und so auch etwas abschreckend wirken.

Das versuche ich in meinen Artikeln besser zu machen und beschränke mich nur auf das wesentliche ohne euch dabei mit vielen Details zu überhäufen. 

 

Anleitungen: Raspberry Pi einrichten

Hier findet ihr nun alle Artikel, die euch Schritt für Schritt erklären, was ihr tun müsst, um euren eigenen Raspberry Pi einrichten zu können. Alle Anleitungen setzten voraus, dass ihr einen funktionstüchtigen Windows PC besitzt, sowie in der Lage seid, auf eine Micro SD Karte zugreifen zu können.

Vom Auspacken des Geräts, bis hin zum Zugriff über einen Remote Desktop, benötigt ihr als Neulinge etwa 1-2 Stunden. Ich stelle nun einmal die These auf, dass jeder der diesen Artikel gefunden hat, alleine aus dem Interesse seines Hobbys heraus, in der Lage ist, einen Raspberry Pi einzurichten. 

  1. Raspberry Pi zusammenbauen und anschließen
  2. Betriebssystem auf dem Raspberry Pi installieren
  3. Grundeinstellungen auf dem Raspberry Pi vornehmen
  4. Raspberry Pi über einen Remote Desktop erreichen

Mit diesen 4 einfachen Schritten habt ihr nun einen Raspberry Pi eingerichtet und könnt schauen, in welche Richtung ihr mit dem Gerät gehen wollt. Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos. Vom Medienserver bis hin zur besagten Smarthome Zentrale ist alles möglich. 

 

Fazit

Ich kann euch nicht sagen, wie froh ich bin, mich aufgerafft- und das Projekt Raspberry Pi in Angriff genommen zu haben. Die Möglichkeiten, die sich mir nun im privaten Bereich für mein Smarthome eröffnet haben, sind riesig. Natürlich habe ich nun auch wieder viele Themen, zu denen ich auf meinem Blog aus eigener Erfahrung heraus berichten kann. 

Momentan habe ich mich für die Smarthome Software ioBroker entschieden und steuere meine Geräte darüber. In Zukunft möchte ich mir aber auch andere Lösungen anschauen und herausfinden wo die verschiedenen Vor- und Nachteile liegen. 

Wenn ihr euch zum Beispiel für ioBroker interessiert, schaut doch mal in meinem Hauptartikel, Smarthome mit ioBroker steuern vorbei.

Des weiteren würde ich mich über Feedback von euch freuen. Wenn es Ecken gibt, an denen meine Anleitungen nicht eindeutig genug sind, hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar und ich werde meine Artikel weiter verbessern. 

Viele liebe Grüße, Karim.

Raspberry Pi einrichten (Hauptartikel)
Hat dir der Artikel weitergeholfen?

Teilen.

Hinterlasst uns doch einen Kommentar