Smarthome mit ioBroker steuern (Hauptartikel)

32

Ich werde hier eine Serie von Beiträgen für euch verfassen, in denen ich Step by Step erkläre, wie ihr euer Smarthome mit ioBroker steuern könnt. Diese Serie wird in mehrere Teile gegliedert sein und vom ersten Schritt des Zusammenbauens des Raspberry Pi, bis hin zu der Erstellungen von Szenen, die ihr dann über Amazon Alexa steuern könnt, alles enthalten, was ihr wissen müsst. Da ich mir all dieses Wissen selbst aus Foren, Blogs und Internetseiten zusammensuchen musste, möchte ich euch diese Arbeit ersparen und hier alles einfach und verständlich für die „Ängstlichen“ und „Neuen bzw. Neueinsteiger“ unter euch, zusammenfassen.

 

Smarthome mit ioBroker steuern

Um eine Struktur hier aufbauen zu können, fungiert dieser Beitrag als Hauptbeitrag und und soll euch sowohl die Step by Step Anleitung als auch weitere Artikel zur Verfügung stellen, die in Zukunft noch folgen werden. Als erstes möchte ich euch kurz erklären, was ihr mit ioBroker realisieren könnt und wozu diese Software dient.

Smarthome ist ein weiträumiger Begriff und jeder versteht etwas anderes darunter. Ziel sollte es aber sein, möglichst viele Abläufe zu automatisieren und zusammen in einer Aktion ausführen zu können. Manche von euch steuern vielleicht ihre Philips Hue Lampen per Sprache über Amazon Alexa. Andere wiederum schalten über einen Logitech Harmony Hub ihren TV und den dazugehörigen AV-Receiver an und aus. Das ist ja bereits eine schöne und praktische Angelegenheit, aber mit den Mitteln, die uns die jeweiligen Hersteller zur Verfügung stellen, enden unsere Möglichkeiten auch bereits bei den genannten Beispielen. 

 

Was ist mit ioBroker möglich?

Nun kommt ioBroker ins Spiel. Wäre es nicht schön, wenn wir Amazon Alexa sagen könnten: Schalte mir die Szene für den „Filmeabend“ ein und sie würde gleich mehrere Dinge auf einmal erledigen? Statt ihr jeden Befehl einzeln ansagen zu müssen, könnt ihr dies nun mit ioBroker automatisieren. Um bei meinem Beispiel zu bleiben, könnt ihr nun mit Hilfe von ioBroker eine Szene erstellen, in der ihr zu Beginn eure Steckerleiste einschaltet, da diese im Standby war. Danach schaltet ioBroker den TV, den AV Receiver und den Amazon Fire TV ein und versetzt eure Philips Hue Lampen in ein bestimmtes Farbschema. Das alles ist dann mit einem Befehl „Filmeabend“ möglich.

Um das so zu realisieren benötigt ihr natürlich die angesprochenen Philips Hue Lampen, einen Amazon Fire TV und einen Logitech Harmony Hub und gegebenenfalls eine Smarte Steckdose für die Steckerleiste. 

Ihr könnt mit ioBroker noch viel mehr realisieren. Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Auch in Abhängigkeiten voneinander, kann man gleich ganze Skripte programmieren. Visualisierungen auf denen ihr dann den Status eurer Wohnung betrachten könnt, sind auch möglich. In einer Übersicht seht ihr dann ob und welche Fenster noch offen sind oder welche Heizung gerade auf welche Temperatur eingestellt ist.

Wie so eine Visualisierung am Ende aussehen kann, zeige ich euch kurz in diesem Video. Dabei handelt es sich um meinen ersten Versuch, der auch noch nicht ganz fertig ist. Ich denke hier handelt es sich um Projekte, die immer weiter wachsen und nie richtig fertig werden. Aber es geht ja erst einmal darum, euch einen Eindruck vermitteln zu können.

 

Was braucht man alles um sein Smarthome mit ioBroker steuern zu können?

Ihr benötigt auf jeden Fall einen Raspberry Pi mit einem installierten Betriebssystem und einer Version von ioBroker. Ab dann ist es euch frei gestellt, welche weiteren Systeme ihr verknüpft und einbinden wollt. Um hier mal einige zu nennen, die den meisten von euch ein Begriff sein dürften, sind die folgenden: Logitech Harmony, Philips Hue, Amazon Alexa, Homematic und viele mehr. Eine vollständige Liste aller unterstützten Adapter findet ihr hier auf der ioBroker Seite.

Der Raspberry Pi stellt in diesem Fall die wichtigste Hardware dar. Er fungiert als Server und ist die zentrale Schnittstelle für alle anderen Adapter bzw. die anderen Smarthome Lösungen, die ihr miteinander verknüpfen wollt.

Für diejenigen unter euch, die bereits einen Server am Laufen haben, können auch hier mal schauen, ob ihre Plattform unterstützt wird.

Link zu ioBroker und den kompatiblen Plattformen

 

Anleitungen um sein Smarthome mit ioBroker steuern zu können

Hier liste ich euch nun Schritt für Schritt auf, wie ihr vorgehen müsst, um letztendlich ans Ziel zu kommen. Wie dieses Ziel dann am Ende aussieht, könnt ihr selbst bestimmen. Ich versuche die Anleitungen so zu gestalten, das sie leicht verständlich sind und ihr sie auf eure eigenen Bedürfnisse anpassen könnt. Bis dahin ist aber noch ein wenig zu tun. Wenn ihr vollkommen neu seid und strickt nach der Anleitung geht, denke ich das ihr nach etwa 2 Stunden eure erste Lampe über ioBroker schalten könnt. Also alles halb so wild.

Die folgenden Beiträge werde ich in den kommenden Tagen erstellen und ergänzen. Dies ist auch für mich ein größeres Projekt und nicht mal eben in ein paar Stunden umgesetzt. Ich denke bis spätestens Ende Mai 2017 habe ich alle Beiträge erstellt.

  1. Raspberry Pi zusammenbauen und anschließen
  2. Betriebssystem auf dem Raspberry Pi installieren
  3. Grundeinstellungen auf dem Raspberry Pi vornehmen
  4. Raspberry Pi über einen Remote Desktop erreichen
  5. ioBroker auf dem Raspberry Pi installieren
  6. Einführung und Kurzanleitung in ioBroker
  7. Adapter in ioBroker installieren
  8. ioBroker mit Amazon Alexa verbinden
  9. Szenen in ioBroker erstellen und mit Amazon Alexa steuern
  10. PC mit Amazon Alexa und ioBroker anschalten (mit Skript)
  11. Logitech Harmony Hub mit Amazon Alexa und ioBroker steuern
  12. Xiaomi Mi Staubsauger Roboter mit Amazon Alexa über ioBroker steuern
  13. Broadlink mit ioBroker steuern
  14. HomeMatic und HomeMatic IP mit ioBroker steuern

 

Das ist nun mal der grobe Plan, was ihr für Artikel in den kommenden Tagen erwarten könnt. Diese Serie soll kein abgeschlossenes Thema sein, sondern immer um neue Beiträge erweitert werden. Auch ich lerne immer etwas neues hinzu, was ich dann an euch weiter geben möchte.

 

Was spricht für ioBroker?

Ein großer Vorteil von ioBroker liegt darin, dass es sich hier um ein Open Source Projekt handelt. Jeder der dazu in der Lage ist und möchte, kann einen Adapter schreiben und so ein neues System in ioBroker integrieren. Die einzige Beschränkung liegt darin, dass es technisch möglich sein muss. Dadurch ist es möglich auch unbekannte oder günstigere Systeme wie Sonoff oder LaMetric mit in sein Smarthome integrieren zu können.

 

Fazit

Ich nutze ioBroker nun seit ein paar Wochen und habe mit einem Kenntnisstand von „0“ angefangen. Ich muss gestehen, es ist leichter zu bedienen als ich es mir vorgestellt habe. Klar, es ist wenig visuell gestaltet, aber wenn man einmal verstanden hat, wie das grobe System funktioniert, ist es sehr intuitiv zu bedienen. Mein Ziel soll es ja auch sein, euch das gut und verständlich erklären zu können. Was ich besonders ansprechend bei ioBroker finde, das die Community und der Entwickler deutschsprachig sind, was den weiteren Support durchaus erleichtert.

Ich benutze dieses Programm auf jeden Fall mit viel Freude und bin sehr froh, den Schritt gegangen zu sein, um mein Heim nun doch noch ein ganzes Stück smarter zu machen.

Ich würde mich gerade bei diesem Artikel sehr über euer Feedback freuen und hoffe, dass ihr mir bescheid gebt, wenn ich noch etwas besser erklären kann oder ihr noch irgendwelche offenen Fragen habt. Ansonsten gibt es auch einen passenden Bereich im Alefo Forum oder schaut direkt im ioBroker Forum nach Gleichgesinnten. 

Wenn ihr keinen Artikel mehr verpassen wollt, klickt hier neben auf den Facebook „Gefällt mir“ Button und folgt mir dort oder abonniert den Newsletter, den ihr ebenfalls in der Sidebar findet!

Viele liebe Grüße, Karim.

Smarthome mit ioBroker steuern (Hauptartikel)
5 (100%) 3 votes

Teilen.

32 Kommentare

  1. Ich freue mich schon auf deine Beiträge ich selber nutze auch IoBroker habe aber nicht so die Zeit die Feinheiten wie du sie schon kurz gezeigt hast zu realisieren. alleine das erstellen der Tankstellenadapter hat sehr lange gedauert und ist noch nicht zu meiner Zufriedenheit beendet.Ich denke das ich jetzt durch deine Beiträge noch sehr viel dazu lernen kann. Danke

  2. sveni_lee am

    Hallo und guten Morgen,

    ich bin gerad selbst dabei das ganze mit Homematic in unser Eigenheim zu integrieren.
    Du schreibst in deinem Beitrag das ein Pi von nöten ist. Ich habe eine Linux Server Ubuntu 16.04. der 24/7 läuft.
    sollte ich das ganze nicht auch auf dem Server zum laufen bringen?
    Es ist ein Intel(R) Celeron(R) CPU G1610T (2,3Mhz) und 4GB im Ram, den Ram könnte ich ja noch auf 8 GB aufstocken…

    • Hallo Sveni_Lee,

      Du hast natürlich vollkommen recht. Ich habe an diese Optionen gar nicht mehr gedacht, da ich den Artikel für „Anfänger“ geschrieben habe und auch von meiner Lösung ausgegangen bin. Man kann ioBroker natürlich auch auf anderen Systemen zum laufen bringen. Hier findest du eine Übersicht über die Möglichkeiten.

      http://www.iobroker.net/?page_id=3334&lang=de

      Ich würde es einfach mal testen! Wäre super wenn du kurz Feedback geben könntest, ob es geklappt hat.

      Ich werde den Artikel noch dahingehend anpassen, dass es mehr Möglichkeiten gibt, als nur den Raspberry Pi als Server zu nutzen!

      Liebe Grüße, Karim.

      • Hallo Karim,
        Ich habe jetzt seit ca. einer Woche ioBroker auf meinem Ubuntu 16.04. Server im Einsatz.
        Die Installation funktioniert lt. Anleitung auf ioBroker.net gut.
        Der Deamon wird bei jedem Neustart des Servers auch automatisch gestartet und verbraucht auch nicht wirklich viel Recourcen. Das Erstellen einer Visualisierung ist auch kein Problem da über ipserver:8081 der ioBroker und über Port 8082 die vis-Oberfläche erreichbar sind.
        Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, das eine Visualisierung mal nicht eben nebenbei zu machen ist. Man muß schon viel nachlesen und probieren…

        Gruß
        Sveni_Lee

        • Ja, so eine Visualisierung ist eine Menge arbeit.

          Aber sie ist dann eben auch eine maßgeschneiderte Lösung und genau so wie man es sich wünscht. Ich bastel an meiner auch schon eine Ewigkeit rum, aber so langsam ist sie „fertig“ 🙂

          Freut mich, dass sonst alles so gut bei dir funktioniert 🙂

      • Hallo Karim,

        danke für den großartigen Artikel. Er war für mich Anlass ioBroker auf Synology NAS mit Docker zu installieren. Habe mir erlaubt Deinen Beitrag zu empfehlen und ihn in meinem Blog verlinkt.

        Besten Gruß
        afunk

        • Hallo afunk,

          Vielen Dank für das Lob und natürlich freue ich mich sehr, dass du meinen Beitrag verlinkt hast.
          Ich wünsche dir dann weiterhin viel Spaß mit ioBroker und mit allem was dazu gehört 🙂

          Lieben Gruß, Karim.

  3. Hey Karim, Danke erstmal für deine tollen Beiträge! Starke Seite! 🙂
    Ich muss jetzt mal grundsätzlich fragen…

    Ich habe ein Debian zu laufen
    Harmony hub (Harmony Adapter lässt sich nicht installieren)
    Hue Lampen
    Alexa

    Reichen diese 4 Geräte um den iobroker zu nutzen oder brauche ich zusätzlich noch eine CCU zur Steuerung?

    Danke 🙂

  4. Moin Moin,

    erst mal super Beitrag! Hat mich überzeugt und ich werde mir einen Pi zulegen. Was ich allerdings nicht ganz verstanden habe ist, ersetzt der PI z.B. die Hue Bridge? oder wird diese noch benötigt? Gruß und vielen Dank

    • Den PI musst dir wie einen PC, Server oder zusätzliche Steuereinheit im Kleinformat vorstellen vorstellen auf der, der IoBroker installiert wird. Die Hue Bridge wird weiterhin benötigt, da IoBroker diese ansteuert um wiederum die Hue Leuchten anzusteuern!

      Gruß und schönes we!

  5. Hallo und guten Tag,
    bin neu hier und habe ein paar Fragen zum Raspbeery.

    Zur Zeit habe ich ein SmartHome(Zwave) System, basierend auf dem Popp Hub2 mit diversen Popp-Heizkörperthermostate und Sensoren von Popp und Fibaro im Einsatz.
    Da mir das Popp-System zu unflexibel ist, möchte ich gerne den Popp-Hub2 durch
    den Raspberry Pi in Verbindung mit ioBroker ersetzen.

    Kann ich den Popp-Hub2 durch den Raspberry ersetzen oder laufen beide parallel nebeneinander?

    Kann ich meine Zwave-Komponenten von Popp und Fibaro über den Raspberry Pi ansteuern?

    Was benötige ich noch für ein funktionierendes Zwave-System mit dem Raspberry
    als zentrales Steuergerät?

    Benötige ich noch ein Zwave-Modul oder Platine für den Raspberry?

    Entschuldigt bitte, dass ich so frage. Aber das Thema Raspberry ist Neuland für mich.
    Vielen Dank schon mal im Voraus.
    Schöne Grüße,
    Peter

    • Hallo Peter,

      Sorry das es mit der Antwort etwas länger gedauert hat. Ich benutze leider weder das Popp, noch das Fibaro System. Deswegen kann ich dazu auch wenig fundierte Aussagen treffen.

      Letztendlich ist es aber so, dass du nach wie vor (trotz des Pi) weiterhin alle nötigen Bridges benötigst, um deine Geräte erreichen zu können. ioBroker bietet dir eine Software Lösung um unterschiedliche Systeme auf dieser Ebene miteinander verknüpfen zu können.

      Letztendlich müssen aber Adapter für deine Systeme von ioBroker angeboten werden. Schau dazu am besten mal bei ioBroker direkt vorbei.

      Ich hoffe das konnte dir schon einmal etwas weiter helfen.

      Lieben Gruß, Karim.

  6. Hallo Karim,

    danke für Deine Artikel, die motivieren einen richtig, sofort loszulegen 🙂
    Hast Du einen Tipp für mich, wo ich eine ähnlich gute Anfänger-Anleitung finde, einen RasberryPi mit ioBroker mit einem Z-Wave Controller (USB-Stick oder Platine) auszustatten? Danke!

    • Hallo Robert,

      Nein leider nicht. Dieser Mangel an guten Anleitungen war ja auch mit ein Grund, warum ich mit dieser Seite angefangen habe^^
      Aber frag doch mal direkt im ioBroker Forum nach. Dort bekommt man immer schnell und gut Hilfe 🙂

      Mit solchen Erweiterungen habe ich selbst auch noch keine Erfahrungen sammeln können.

      Lieben Gruß, Karim.

  7. Moin,

    vielen Dank für deine ausführlichen Anleitungen. Selbst für mich als absoluten Noob ist das alles gut verständlich. Ich stoße allerdings an meine Grenzen bei meinem Problem, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen.

    Ich habe in meinem Wohnzimmer eine Deckenlampe mit Funksteuerung. Diese kann ich mittels Harmony Hub und One For All Infrarot zu Funkwandler ein und ausschalten. Für ein und aus gibt es je einen extra Befehl, zur Einfachheit A für ein und B für aus. Das ganze möchte ich gerne mit meinem Echo Dot steuern.

    Ich habe nun in ioBroker eine Szene mit dem Namen Deckenlicht erstellt. Für den True Wert habe ich den A Befehl ausgewählt für den False Wert entsprechend den B Befehl. Die Szene ist bereits an die Alexa App übermittelt und das einschalten über den Befehl „Deckenlicht ein“ funktioniert auch sehr gut. Das Ausschalten funktioniert leider nicht. Alexa quittiert den Befehl „Deckenlicht aus“ zwar mit einem OK, das Licht bleibt aber an. Der Wert bei „Aktuell“ springt beim einschalten kurz auf „ja“ wechselt danach aber sofort wieder auf „nein“. Ich denke da liegt das Problem, oder was auch nicht unwahrscheinlich ist, ich habe irgendetwas grundsätzlich nicht verstanden.

    Ich hoffe ich konnte mein Problem einigermaßen verständlich erklären.

    Lieben Gruß

    • Hallo Christian,

      Erst mal Danke für dein Lob.

      Ich glaube ich kann dir auch helfen 😉 Die Funksteckdosen können leider keinen True oder False Wert zurück geben. Deswegen weiß ioBroker oder Alexa auch nicht, ob die Lampe nun an oder aus ist.

      Versuch einfach mal zwei Szenen zu erstellen statt die eine mit den beiden Befehlen. Ist zwar nicht so elegant, aber momentan die erste Möglichkeit die mir einfällt.

      Lieben Gruß, Karim.

      • Hi,

        danke für die Antwort. Sowas hatte ich mir schon gedacht, aber gehofft, dass ich einfach nur zu doof bin, das richtig einzustellen.

        Eine zweite Szene habe ich auch schon erstellt, ist aber irgendwie komisch einen Befehl zu geben, der mit „ein“ endet, wenn man doch eigentlich etwas ausschalten will 😀

        Ist es nicht eventuell möglich ioBroker so einzustellen, dass wenn der Einschaltbefehl empfangen wurde der Wert auf True stehen bleibt? Wenn ich das richtig sehe, wird ja kurz auf True geschaltet und danach wieder auf False.

        Lieben Gruß.

      • Hi,

        Da muss ich gestehen mit meinem Latein am Ende zu sein. Ich bin leider auch ein richtiger Profi was so etwas angeht. Frag doch mal im ioBroker Forum nach. Evtl findest du dort sogar schon ein ähnliches Thema.
        ich würde mich aber freuen, wenn du mir mitteilst, wenn du eine elegantere Lösung gefunden hast.

        Lieben Gruß, Karim.

  8. Guten Abend,

    Bei mir funktioniert es nicht richtig.
    Alexa kann das Skript zwar aktivieren/deaktivieren aber es schaltet meinen PC nicht aus.
    Außerdem habe ich auch 2 Fehlermeldungen in dem Skript.
    Soll ich die einzelnen Ziffern der MAC Adresse mit „:“ oder mit „-“ trennen?
    Ich benötige auch primär nur die ausschalten Funktion anschalten ist mir egal.

    https://prnt.sc/grp2pt
    https://prnt.sc/grp2ua

    Grüße ^^

      • Lukas Urban am

        Vielen dank für die schnelle Antwort.

        genau so habe ich es gemacht. Leider funktioniert es nicht. Die Adressen sollten richtig sein (IP Adresse die mir der Router für meinen PC anzeigt) (und die MAC Adresse wie oben beschrieben)
        Könnte es mit den zwei Fehlermeldungen die ich im Code bekomme zusammenhängen?

        Grüße

      • Hallo Lukas,

        Die Fehlermeldung darf definitiv nicht kommen. Leider kann ich dir auch nicht sagen, was das Problem ist, da ich in dem Fall auch nur „User“ bin.

        Irgendwo muss sich aber ein Fehler eingeschlichen haben.

        Lieben Gruß, Karim.

  9. Hi Karim,

    vielen Dank für diese Serie. Ich bin auch gerade dabei mich mit dem Thema zu befassen und habe lustigerweise das Setup was Du eingangs beschreibst ( HUE, Homematic IP und Harmony HUB ). Dazu kommen noch Rademacher Gurtwickler die ich wohl mit FHEM und einem Rademacher DuoFern 9495 USB Stick ansteuern werde. Ich bin jetzt nur nicht ganz im klaren wie iobroker und fhem zusammen passen. Ich sehe fhem als eine weitere Art von Automatisierungs-System das ich via Adapter ( oder wie auch immer der terminus technicus ist ) mit iobroker verknüpfen kann. Richtig ? Dann könnte ich über iobroker am Ende Geräte mit Alexa steuern die hängen an:

    – Homematic IP
    – Harmony HUB
    – FHEM mit Rademacher USB Stick –> https://forum.fhem.de/index.php/topic,40076.msg323121.html#msg323121

    – den HUE hardware Bridge würde ich gerne durch die Software ha-bridge unter fhem ersetzen ( weiss nur noch nicht ob das so eine gute Idee ist 😉 )

    Dann ist mir nicht ganz klar wieso ich z.b. Harmony HUB mit fhem verheiraten sollte… Alexa hat ja schon einen Skill dafür… auch wenn der nicht sauber läuft ( kann z.b meinen Fernseher ein, aber nicht mehr ausschalten.. )

    Also noch viele Unklarheiten welches der o.G. Systeme mit welchem zu verheiraten ist und welches für welche Aufgaben idealerweise genommen werden soll. … aber ich werde mich dran machen 😉

    Am Ende will ich soviel wie möglich via Alexa ODER auch automatisch sateuern. Werde mir z.b. noch einen Homematic IP Bewegungs-/Dämmerungs-Sensor anschaffen um dann die Rolläden automatisch morgens hoch und abends wieder runter zu lassen…

    viele Grüße und Danke nochmals !!
    Freddy

    • Hallo Freddy,

      Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, das Teilen deines Setups und natürlich das Lob.

      Mit FHEM habe ich mich selbst auch noch nicht beschäftigt. Deswegen kann ich dir dazu leider auch keine Erfahrungen oder Tipps geben, sorry 🙁

      Ich nutze den Harmony Skill auch kaum, da ich die Dinge, die ich nutze, über ioBroker laufen lasse. Lediglich die Lautstärke steuere ich über den Skill. Aber man kann ja beides parallel nutzen, von daher ist das kein Problem.

      Gurtwickler stehen auch noch auf meiner ToDo Liste. Ich möchte dann aber eine Lösung finden, die ich über ioBroker einbinden kann.

      Letztendlich kann man alles „irgendwie“ lösen, die Frage ist nur, wie viel unterschiedliche „Systeme“ man dafür nutzen möchte.

      Wenn ich mal Zeit über habe, werde ich mich mal mit FHEM auseinander setzten. Ansonsten gibt es ja auch noch OpenHab 2.

      Lieben Gruß, Karim.

  10. Hi Karim,

    vielleicht hast Du mir noch einen Tip.. bin ein klein wenig weiter mit iobroker 🙂

    Ich habe fhem eingebunden und ein script von http://forum.iobroker.net/viewtopic.php?f=21&t=2757 installiert.

    Via fhem kommt ein Rademacher Rollotron Rolladen nach iobroker den ich auch via Maus steuern kann ( up/down/etc)

    Ich möchte jetzt aber gerne am Sonnenaufgang den Rolladen automatisch hochfahren, und bei Sonnenuntergang runterfahren. Hierzu liefert das Skript von der URL oben die Zeiten für SOnnenaufgang und SOnnenuntergang via Javascript.

    Ich kann also via iobroker die states des Rolladen für up und down setzen und kann via Javascript den nächsten Sonnenunter- bzw. aufgang berechnen.

    Mir ist nur nicht klar wie ich dies in einer Szene zusammen kriege. hast Du hierfür evtl. einen Tip ?

    viele Grüße
    Freddy

    • Hallo Freddy,

      Sorry, da muss ich wirklich passen! Ich habe selbst nichts ähnliches realisiert und kann deswegen auch keine Tipps dazu geben 🙁

      Diese spezielle Frage würde ich direkt im ioBroker Forum stellen. Da findest du bestimmt jemanden, der dir da helfen kann.

      Lieben Gruß, Karim.

  11. Hallo,

    vielen Dank für deine Mühe. Ich fange gerade an, mich in ioBroker einzuarbeiten. Die Programmierung an sich dürfte nicht das größte Problem sein (bin Programmierer von Beruf), aber wie ioBroker funktioniert und wie es sich verhält, das hoffe ich durch deine Artikel gelehrt zu bekommen. 🙂

    • Hallo Thomas,

      Vielen Dank für das Lob 🙂 Wenn dir etwas auffallen sollte, was ich in Zukunft besser machen kann, freue ich mich über Feedback. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß mit der Automatisierung deines Zuhauses!

      Lieben Gruß, Karim.

Hinterlasst uns doch einen Kommentar