360 S8 im Test – Klein und Fein! Der Saug-Wischroboter überzeugt!

Wir haben nun schon einige Saug-Wischroboter-Modelle der Firma Qhioo 360 testen dürfen. Der kleine 360 S8 war jetzt an der Reihe und hat einen guten Eindruck hinterlassen. Immer wieder gibt es diesen mit ordentlich Rabatt auf Amazon. Ich habe mir den 360 S8 genauer angeschaut und zeige dir in diesem Testbericht, was der Saug-Wischroboter alles kann.

Deal

17.10.22 – Den 360 S8 Saug-Wischroboter gibt es gerade im Angebot bei Amazon für einen Spitzenpreis von 165,74 Euro!

360 S8 im Test-Saugen, wischen und starke App-Steuerung zu einem kleinen Preis!

Die chinesische Antivirensoftware Firma Qhioo 360 ist für ihre leistungsstarken und preisgünstigen Saug-Wischroboter bekannt, die neben Antivirensoftware noch mehr Produkte darstellen. Der 360 S8 ist nur einer aus einer Vielzahl an Modellen. Mit 2700 Pascal Saugleistung, einer Wischfunktion und einer starken Appsteuerung soll dieser überzeugen können. Das Design bleibt dabei schlicht und zeitlos. Für mich stellt der 360 S8 ein perfektes Einsteigermodell dar. Warum das so ist, zeige ich dir.

Ich habe mir den 360 S8 jetzt ein wenig näher angeschaut und möchte dir in meinem detaillierten Testbericht zeigen, wo bei dem Modell die Vor- und Nachteile versteckt sind und was dieser in meinem Haushalt leistete.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Qhioo 360 bedanken, die mir den 360 S8 für diesen Test zur Verfügung gestellt haben. Der Test ist neutral und wir wurden dafür nicht bezahlt.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

360 S8 Kaufen

Technische Daten und Zubehör des 360 S8

Allgemein

Erscheinungsdatum09/2021
Maße Saugroboter (L/B/H)34,0 x 34,0 x 9,5 cm
Gewicht3.75 kg
Saugleistung2700 pa
Volumen Staubbehälter360 ml
Volumen Wassertank320 ml
Lautstärke65 dB

Laufzeit

Akkukapazitat3200 mAh
max. Ladedauer240 Minuten
max. Saugdauer140 Minuten

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
3D-Karte

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant

Alle Angaben ohne Gewähr

Der Lieferumfang des 360 S8

Der Lieferumfang ist bei allen 360 Modellen so gut wie immer gleich. Hier bekommst du das Nötigste mitgeliefert. Auf einen Ersatzfilter wird meistens verzichtet, jedoch gibt es dafür Steckertypen für viele verschiedene Länder. Was mir beim Auspacken alles entgegengekommen ist, möchte ich dir hier zeigen.

  • Der Roboter
  • Die Ladestation
  • Eine Wischplatte mit montiertem Tuch
  • Eine weitere Seitenbürste
  • Ein Netzkabel mit vielen verschiedenen Adaptern
  • Ein Reinigungstool
  • Die Bedienungsanleitungen

Der 360 S8 im Detail

Für einen günstigen Preis kommt der 360 S8 in einem komplett weißen Anstrich in dein Zuhause. Dabei ist die Verarbeitungsqualität auf keinen Fall schlecht, jedoch habe ich schon besseres gesehen. Der Laserturm auf der Oberseite ist wirklich winzig gehalten bei diesem Gerät. Wie das Gerät aussieht und was es zu entdecken gibt, möchte ich dir hier zeigen.

Die Oberseite

Auf der Oberseite kommt dir ein Mix aus mattem und glänzenden Kunststoff entgegen. Der 360 Schriftzug ist auf dem glänzenden Teil aufgedruckt. Der LiDAR-Sensor, der als Laserturm ersichtlich ist, sitzt nicht ganz in der Mitte, sondern etwas weiter vorn. Dieser ist wirklich winzig gehalten beim 360 S8. Davor gibt es zwei beleuchtete Bedienelemente, mit denen man den Roboter manuell starten, stoppen oder zur Ladestation zurückschicken kann.

Die Seitenansicht

Auf der Front wurde der obligatorische Bumper verbaut, der sowohl einen Schlitz auf der Front als auch auf der Seite aufweist. Dahinter befinden sich Infrarotsensoren, die den Abstand zu Wänden, Möbeln und anderen größeren Gegenständen misst. Eine kleine Artikelbezeichnung wurde neben dem vorderen Schlitz auf den Bumper gedruckt. Seitlich am Gerät findet man den Luftauslass und ein Mikrofonauslass. Auch ein kleiner Powerbutton wurde hier verbaut, mit dem man das Gerät vollständig ein- und ausschalten kann. Am Heck sitzt der große und transparente Kombitank, den man einfach herausziehen kann.

Die Unterseite

Auf der Unterseite des 360 S8 kommt einem ein gewohntes Bild entgegen. Neben drei Absturzsensoren findest du eine Seitenbürste, zwei Ladekontakte und eine Hauptbürste, die sowohl aus Gummilamellen als auch aus Borsten besteht. Dahinter befindet sich die Absaugöffnung. Die Bürste ist für eine Reinigung leicht zu entnehmen. Einen Ultraschallsensor für die Teppicherkennung gibt es nicht. Diesen erkennt er durch den Widerstand auf die Bürste und Räder.

Der Kombibehälter

Der vollständig transparente Kombibehälter besteht sowohl aus Staubbehälter als auch aus Wassertank. Das Volumen des Wassertanks ist groß und der Staubbehälter besitzt ein 2-Filter-System, welches aus Feinstaubfilter und feinem Netz besteht. Den Staubbehälter kann man mit einem Klick vom Wassertank trennen. Somit kann man den Behälter ausleeren und den Wassertank auffüllen, ohne dass man Gefahr läuft, dass Wasser in den Staubbehälter läuft. Der Wassertank besitzt eine eingebaute Pumpe, die elektronisch die Wasserabgabe auf das Tuch steuert.

Die Wischplatte

Die Wischplatte wird bei einem entnommenen Wassertank angesteckt. Diese ist ebenfalls transparent und besitzt zwei Löcher, über die das Wasser auf das Tuch transportiert wird. Das Tuch hingegen wird über Klett auf die Wischplatte montiert. Kleine Abstandhalter auf der Platte drücken diese beim Reinigungsvorgang auf den Boden, damit ein wenig Druck den Schmutz besser lösen kann.

Die Ladestation

Die Ladestation ist in schwarz-weiß gehalten und verfügt über ein praktisches Kabelmanagement auf der Unterseite. Das mitgelieferte Netzkabel verfügt über viele Adapter, die für verschiedene Länder ausgelegt sind. Ein EU-Adapter ist natürlich enthalten. Die Ladestation ist schlicht, aber funktional.

Die Navigation des 360 S8

Dank des aufgesetzten Laserturms, der letztlich ein LiDAR-Sensor ist, kann der 360 S8 intelligent und vorausplanend in Bahnen durch dein Zuhause navigieren. Dabei geht überlegt er sich im vorn herein, welcher Weg am effizientesten ist. Zuerst einmal widmet sich der 360 S8 in fließender Fahrt dem Randbereich des zu reinigenden Zimmers. Ist dieser erfolgreich abgefahren, biegt der Roboter in die gerade Bahnfahrt durch die Mitte ein. Dieses Prinzip verfolgt der 360 S8 so lange, bis Zimmer für Zimmer deines Haushaltes gereinigt wurde. Diese Art der Navigation hat sich schon in der Vergangenheit als die effektivste herausgestellt. Schön zu sehen, dass auch der neue 360 S8 mit diesem Navigationssystem ausgestattet wurde.

Der Umgang mit Hindernissen

Der 360 S8 besitzt, wie schon beschrieben, in der Front und seitlich zwei Infrarotsensoren, die ein starker Zusammenstoß mit Hindernissen wie Wänden, Möbeln oder Ähnliches verhindert. Dabei muss man jedoch beachten, dass Gegenstände mit einer geringen Höhe wie Socken, Kabel oder gar Hinterlassenschaften von Haustieren nicht beachtet werden. Diese werden einfach überfahren oder aus dem Weg geschoben. Der 360 S8 zeigte im Test, dass er sehr vorsichtig mit Wänden und Möbeln umgeht. Durch eine anpassbare Einstellung in der dazugehörigen App, kann man dem Roboter sagen, dass er mit Hindernissen besonders vorsichtig umgehen soll. Das funktioniert in der Praxis auch wunderbar. Hier gibt es nichts zu meckern.

Die Rückkehr zur Ladestation

Nach einer abgeschlossenen Reinigung fährt der 360 S8 im Test in zehn von zehn Fällen zielsicher und schnurstracks zur Ladestation zurück. Dabei versucht er so gut wie möglich Möbel und Hindernisse zu meiden. Gelegentlich kommt es vor, dass der Roboter nicht sofort seine Kontakte mit den Kontakten der Ladestation verbinden kann. Ist dies der Fall, setzt er kurz ein wenig zurück und fährt danach erneut auf die Ladestation. Dabei wackelt er langsam hin und her, damit die Kontakte sich treffen.

Die Reinigungsleistung des 360 S8

Mit angegebenen 2700 Pascal Saugkraft habe ich nicht viel erwartet. Jedoch wurde ich positiv überrascht. Mit dem täglich anfallenden Haushaltsschmutz kommt der 360 S8 hervorragend zurecht. Die Bürste liegt ziemlich weit auf dem Boden auf, was man in der Reinigungsfahrt durchaus hören kann. Man sollte jedoch bedenken, dass dieses Geräusch absolut nicht störend ist, da die restlichen Fahrgeräusche, wie auch das Geräusch der Saugleistung sehr leise ist. In meinem Haushalt streifen täglich zwei Wohnungskater in jedem Raum herum und verteilen fleißig Haare, Katzenstreu und ähnlicher Schmutz. Diesen hat der 360 S8 im Test erfolgreich beseitigen können. Auch die Reinigung auf Teppichboden hat sich als ausgezeichnet herausgestellt. Hier wurde jeder Schmutz ebenso restlos beseitigt. Außerdem erhöht der Roboter automatisch seine Leistung auf Teppichboden auf ein Maximum.

Qhioo 360 gibt an, dass der Roboter ganze 140 Quadratmeter reinigen kann. Im Test habe ich feststellen müssen, dass dies stimmt. Jedoch nur dann, wenn man Flächen ohne Hindernisse besitzt. Sobald Möbel oder andere Gegenstände im Haushalt herumstehen, schafft er dies nicht. Im Test fand ich heraus, dass bei einer effektiven Reinigungsfläche von 30 Quadratmeter der Akkustand auf 50 Prozent herunterging. Somit ist der 360 S8 nicht für sehr große Wohnungen geeignet, wenn man sich daran stört, dass das Gerät zwischenlädt.

Die Rand- und Eckenreinigung

Der 360 S8 verfügt über eine sehr lange Seitenbürste. Diese kommt bei einer Randreinigung überaus nahe an den Rand und kann diesen erfolgreich sauber kehren. Auch die Eckenreinigung stellt sich als einwandfrei heraus. Hier muss man jedoch beachten, dass wenn der vorsichtige Modus eingeschaltet ist, er doch ein wenig Abstand zur Ecke hält. Ist dieser ausgeschaltet, dann drückt er sich tief in die Ecke, was zu einem optimalen Ergebnis führt.

Die Wischleistung

Damit der 360 S8 nicht nur saugen, sondern auch wischen kann, hat der Hersteller eine einfache Wischfunktion integriert. Eine Wischplatte mit aufmontiertem Wischtuch wird unter den Roboter eingeklinkt und schon befindet sich der Roboter im Wischmodus. Das erkennt er auch selbstständig. Der überdurchschnittlich große Wassertank wird im Vorfeld mit Wasser befüllt und in der App der Wasserzufluss eingestellt. Dann kann der Roboter entweder nur wischen oder saugen und wischen. Dabei zieht er den ständig bewässerten Wischmopp hinter sich her. Dieses Prinzip der Wischfunktion kann auf keinen Fall das Wischen von Hand ersetzen, sorgt jedoch für einen stetig sauberen und glänzenden Boden.

Der 360 S8 zeigte im Test eine beeindruckend gute Wischleistung für diese Art von Technik. Das Wischtuch wird selbst im trockenen Zustand zügig befeuchtet und das Wischbild ist wunderbar gleichmäßig. Die Wasserzufuhr kann in drei verschiedenen Stufen eingestellt werden und so ist die Wischfunktion für jede Bodenart geeignet. Teppichboden wird leider nicht automatisch gemieden. Dafür muss eine Nichtwischzone eingestellt werden, was sich jedoch als überaus einfach herausgestellt hat.

Die App des 360 S8

Man ist es normalerweise nicht gewohnt, dass ein Roboter in dieser Preisklasse mit einer so unglaublich umfangreichen App ausgestattet ist, wie der 360 S8. Mit dieser wird kaum eine Einstellungsmöglichkeit vermisst. Viele Nutzer vorheriger Modelle kritisierten die App stark, da sie ständig Netzwerkabbrüche und Serverabbrüche verzeichnete. Mit einem Update ist dieses Problem jedoch aus der Welt geschafft worden. In meinem Test habe ich so etwas nicht wahrnehmen müssen. Was die leistungsstarke App alles kann, zeige ich euch in dieser Übersicht.

Die Karte und dessen Funktionsvielfalt

Kartenerstellung Der Roboter kartiert den Umriss des Haushaltes und spiegelt diesen auf dem Smartphone wider.
Schnelle Kartenerstellung Der Roboter begibt sich auf Erkundungsfahrt, statt eine komplette Reinigung für die Kartenerstellung zu unternehmen.
Verschiedene Räume Der Roboter unterteilt die erstellte Karte in einzelne Räume, die händisch angepasst werden können.
Sperrzonen Sperrzonen, virtuelle Wände und Nichtwischzonen sind einfach in die Karte einzuzeichnen.
Räume benennen Alle Räume kann man individuell benennen.
Ablauf Man kann einstellen, welche Räume zuerst gereinigt werden sollen.
Doppelter Ablauf Es kann eine doppelte Reinigung einzelner Räume eingestellt werden.
Mehrfache Kartenspeicherung Mehrere Karten können gespeichert werden, falls man mehrere Stockwerke hat.
Karte drehen Die Karte kann nach Belieben gedreht werden.
Karte zurücksetzen Die Karte kann immer vollständig gelöscht werden.
Ortung Der Roboter kann von jeder Stelle aus geortet werden und weiß immer, wo er sich befindet.
Kartenansicht Die Karte kann in 2D oder 3D eingesehen werden.

Die Reinigungseinstellungen

Verschiedene Modi Man kann auswählen zwischen nur Wischen, Wischen und Saugen oder nur Saugen.
Saugleistung Die Saugleistung ist in 4 Stufen einstellbar.
Wischleistung Die Wischleistung ist in 3 Stufen einstellbar.
Individuelle Leistung Jeder Raum kann mit einer individuellen Reinigungsleistung eingestellt werden. Auch eine doppelte Fahrt in nur ausgewählten Räumen ist möglich.
Selektive Raumreinigung Räume können einzeln oder nacheinander angefahren werden.
Punktuelle Zonen Punktuelle Zonen sind für eine schnelle Reinigung in die Karte einzuzeichnen. Nur die eingezeichneten Zonen werden dann gereinigt.
Fernsteuerung Der Roboter kann nach Belieben über die integrierte Fernsteuerung gelenkt werden.

Weitere Einstellmöglichkeiten

Gerät teilen Der Roboter kann über mehrere 360-App-Konten gesteuert werden.
Gerätename Der Roboter kann individuell benannt werden.
Nicht Stören Modus Abgebrochene Reinigungsfahrten werden zu bestimmten Zeiten nicht mehr gestartet und das LED-Licht wird gedimmt.
Lautstärke Die Lautstärke kann individuell eingestellt werden
Status LED Die Knopfleuchten können abgeschaltet werden.
Kollisionsschutz Durch diese Einstellung kann der Roboter vorsichtiger mit den Möbeln und Gegenständen umgehen.
Teppicherkennung Ist diese eingeschaltet, erhöht der Roboter automatisch seine Leistung auf Teppich.
Netzwerkmanagement Man kann mehrere Netzwerke dem Roboter beibringen und er wechselt dann automatisch zum stärkeren Signal. Ideal dafür, den Roboter mitzunehmen und woanders zu starten.
Neu verbinden Falls das Netzwerk fehlerhaft funktioniert, kann der Roboter neu verbunden werden.
Neu starten Bei einem Fehler kann der Roboter neu gestartet werden.
Entkoppeln Man kann den Roboter von seinem Smartphone wieder entkoppeln

Protokolle und mehr

Reinigungsprotokoll Vergangene Reinigungen können mit verschiedenen Informationen eingesehen werden.
Reinigungsplan Der Roboter kann zu einer bestimmten Uhrzeit, an einem bestimmten Tag, mit einer individuellen Leistungseinstellung individuelle Räume anfahren.
Sprache Die Sprache kann ausgewählt werden.
Pflege Die Wartung der Verschleißteile kann eingesehen werden.
Update Automatisch oder Manuell können Softwareupdates aufgespielt werden.

Mein persönliches Fazit zum 360 S8

Tatsächlich konnte mich der kleine aber feine 360 S8 auf voller Linie überzeugen. Warum? Weil er nicht nur eine unglaublich umfangreiche App besitzt, sondern auch ausgezeichnete Reinigungsleistungen und eine tolle Navigation zeigte. Zwar ist der Akku relativ klein bemessen und somit der Roboter nicht für die größten Haushalte geschaffen, jedoch sind knapp 140 Quadratmeter gerade noch so, ohne ein Zwischenladen, drin. Ein überaus großer Wassertank hält dafür die komplette Reinigungsfahrt durch und zeigte ein tolles Wischbild. Die Saugleistung ist für jede Bodenart geschaffen und zeigte nicht nur auf Hartboden, sondern auch auf Teppichboden, was sie kann. Dabei kommt es einem vor, als wenn mehr Saugleistung verbaut wurde als angegeben.

Für so einen erschwinglichen Preis ist der 360 S8 in meinen Augen ein hervorragendes Einsteigermodell, das gerade bei Saugroboter-Neulingen verdammt gut ankommen sollte. Zwar fehlt dem Gerät ein wenig an Technik, wie eine Obstacle Avoidance, aber dafür kostet er auch nur einen Bruchteil der Geräte, die so etwas verbaut haben. Die Grundfunktionen eines guten Saug-Wischroboters sind bei diesem Modell absolut gegeben und die App ist auf dem Stand der ganz großen Konkurrenz. Ich kann den 360 S8 mit gutem Gewissen weiterempfehlen, würde aber nach einem Deal schauen.

Die für mich größten Vorteile

  • Sehr starke und umfangreiche App
  • Tolle Navigation und flotte Fahrt
  • Hervorragende Saugleistung auf fast allen Böden
  • Lange Seitenbürste für gute Rand- und Eckenreinigung
  • Großer Wassertank
  • Ausreichend gute Wischleistung
  • Tolle Netzwerkkonfigurationen (Einzigartig)
  • Schlichtes und zeitloses Design
  • Sehr leise Reinigung sogar auf höchster Stufe

Die für mich größten Nachteile

  • Besitzt nur eine Seitenbürste
  • Kein Ultraschallsensor für automatisches Erkennen von Teppich beim Wischen
  • Eine Y-förmige Wischfahrt
  • Keine Obstacle Avoidance (3D-Hinderniserkennung)
  • Recht klein bemessener Akku

Alternative und vergleichbar gute Modelle

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Saugroboter ID: 79527


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter