Dreame L10s Pro Ultra Heat | TEST | Jetzt auch heiß!

Inhaltsverzeichnis

Dreame hat auf der CES 2024 den Dreame L10s Pro Ultra Heat vorgestellt. Das ist ein Dreame L10s Ultra mit bekannten Funktionen des Dreame L20 Ultra. Er kann jetzt seinen Wischmopp bis an den Rand ausfahren und wäscht die Mopps mit heißem Wasser aus!

VOR- & NACHTEILE | Dreame L10s Pro Ultra Heat

Bevor wir gemeinsam in den detaillierten Testbericht übergehen, zeige ich euch die Stärken und Schwächen des Dreame L10s Pro Ultra Heat auf:

Vorteile
  • Lasernavigation
  • 7.000 Pascal Saugleistung
  • Obstacle Avoidance
  • Rotierende Wischfunktion
  • Ausfahrbarer Wischmopp
  • Anhebbare Wischmopps
  • Gummibodenbürste
  • CleanGenius Schmutzerkennung
  • Multifunktionsreinigungsstation
  • Moppwäsche mit heißem Wasser
  • Mopptrocknung
  • Absaugstation
  • Wassertankbefüllung
  • Reinigungsmitteldosierer
  • Optional erhältliches Wasseranschluss-Kit
Nachteile

TEST | Das sind die neuen Features des Dreame L10s Pro Ultra Heat

Dreame hat den Dreame L10s Ultra mit neuen Features versehen. Heraus kam der Dreame L10s Pro Ultra Heat. Zugegeben, die Namensgebung ist gewöhnungsbedürftig. Man hätte das Gerät auch Dreame L15s Ultra nennen können, da er ein vollwertiger Dreame L10s Ultra mit bewährten Funktionen des Dreame L20 Ultra ist. Die wohl spannendste Neuerung des Saugroboters ist der bis zum Rand ausfahrbare Wischmopp, den wir schon vom L20 Ultra kennen. Auch neu ist die Moppwäsche mit heißem Wasser. Was der Sauger noch alles kann, zeige ich euch jetzt.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - Wir haben das neue Saugroboter-Flaggschiff im Test!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Dreame bedanken, die uns den Dreame L10s Pro Ultra Heat für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | Dreame L10s Pro Ultra Heat

Allgemein

Erscheinungsdatum01/2024
Maße Saugroboter (L/B/H)35,0 x 35,0 x 9,7 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)34,0 x 45,67 x 59,05 cm
Gewicht4.1 kg
Saugleistung7000 pa
Vol. Staubbehälter300 ml
Vol. Wassertank80 ml
Vol. Staubbehälter Station3200 ml
Vol. Frischwasser Station4500 ml
Vol. Abwasser Station4000 ml
Lautstärke70 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer300 min
max. Saugdauer180 min

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ rotierend
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche
+ Wischen bis zum Rand

Absaugstation

Saug-Waschstation inklusive
+ Tank für Reinigungsmittel
+ Roboter Wassertank auffüllen
+ Mopp Trocknungsfunktion
+ Mopp Warmwasserreinigung
+ Wasseranschluss möglich

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Hinderniserkennung

Kreuzlaser
Kamera / strukturiertes Licht
Kreuzlaser + Kamera / strukt. Licht

Features

Schmutzerkennung
Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
3D-Karte
Kamerazugriff

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant

Alle Angaben ohne Gewähr

KAUFEN | Hier findest du den Dreame L10s Pro Ultra Heat

Dreame L10s Pro Ultra Head

Wie wir unsere Testnote ermittelt haben, könnt ihr in folgender Tabelle transparent nachvollziehen. Die Info-Symbole helfen euch dabei, unsere Entscheidungen nachvollziehen zu können:

TESTERGEBNISSE | So gut hat der Dreame L10s Pro Ultra Heat abgeschnitten!

Test Ergebnis
Saugleistung Laminat 98,29 von 100
Saugleistung Teppich 73,01 von 100
Wischleistung 3,25 von 4
Wischtechnologie 7 von 8
Eckenreinigung 0 von 5
Klettern 2,1 von 2,4
Navigationstechnologie 10 von 10
Navigation 3 von 5
Hinderniserkennung 3,5 von 5
Reinigungsstation 10 von 11
Qualität 3,75 von 4
App 4 von 4
Bauform 4 von 5
Besonderheiten 1 von 3
Weitere Infos
  • Navigation: 1 Punkt Abzug wegen auslassens von Bereichen
  • Besonderheiten: 1 Bonuspunkt für frei befüllbaren Reinigungsmitteltank

Alle Angaben ohne Gewähr

LIEFERUMFANG | Das ist alles dabei

Der Lieferumfang des Dreame L10s Pro Ultra Heat gestaltet sich als brauchbar, jedoch nicht allzu üppig. Mitgeliefert wird neben dem Saugroboter und der Reinigungsstation ein weiterer Ersatzstaubbeutel, eine Reinigungsbürste, eine Flasche mit Reinigungsmittel und die Bedienungsanleitung.

Der Lieferumfang des Dreame L10s Pro Ultra Heat gestaltet sich als nicht besonders üppig, aber ausreichend.

DESIGN | So sieht der Saugroboter aus

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat sieht vom Aussehen her nicht viel anders aus als der Dreame L10s Ultra. Lediglich sind jetzt goldene Zierelemente auf den Saugroboter gewandert, anstatt silberne. Qualitätstechnisch macht er jedoch einen hervorragenden Eindruck. Der komplett weiße Anstrich macht ihn zudem für Staub unempfindlicher.

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat ist wie gewohnt hervorragend verarbeitet worden.

Oberseite | So wird er manuell gesteuert

Auf der Oberseite erkennt man schnell den aufgesetzten Laserturm, der einen LiDAR-Sensor beinhaltet. Davor befinden sich drei Tasten, mit denen folgende Aktionen manuell steuerbar sind:

  • Power | Mit dieser Taste lässt sich der Saugroboter ein- und ausschalten, die Reinigung starten oder pausieren.
  • Home | Mit dieser Taste kann man den Saugroboter zurück zu seine Reinigungsstation schicken.
  • Spotclean | Mit dieser Taste reinigt der Saugroboter einen kleinen Bereich an seinem Abstellort.

Über diese gummierten Tasten am Roboter, kann man ihn manuell steuern.

Front, Seite, Heck | Die Beleuchtung fehlt

Auf der Front ist die markante Obstacle Avoidance angebracht. Sie besteht aus einem Zusammenspiel von Kreuzlasern und einer Kamera, die strukturiertes Licht auswirft bzw. einfängt. Auf einer Seite ist der Wandabstandssensor angebracht, der eine gerade Bahnfahrt an einer Wand entlang garantiert. Am Heck befinden sich verschiedene Anschlüsse, durch die der Saugroboter aufgeladen und betankt wird.

Seitlich, an der Front und am Heck wurden zahlreiche Sensoren für eine optimale Navigation verbaut.

Unter der Haube | Hier befindet sich der Staubbehälter

Wenn man die Haube des Saugroboters aufklappt, dann kommt einem der eingesetzte Staubbehälter entgegen. Darüber befindet sich eine WLAN-Statusanzeige und ein kleiner Resetknopf, mit dem man den Saugroboter auf die Werkseinstellungen zurücksetzen kann. Als kleines Extra hat der Hersteller noch einen QR-Code aufgeklebt, der direkt zur passenden Smartphone-App führt, wenn man ihn einscannt.

Unter der Haube des Dreame L10s Pro Ultra Heat verbirgt sich allerhand.

Unterseite | Sensoren für die ideale Reinigung

Auf der Unterseite befinden sich verschiedene Sensoren, die dem Roboter dabei helfen, seine Arbeit gewissenhaft und einwandfrei zu erledigen. Dazu zählen vier Absturzsensoren, die den Dreame L10s Pro Ultra Heat vor tiefen Abstürzen bewahren und ein Ultraschallsensor, der Teppichboden erkennen kann. Dazu gesellt sich mittig eine gummierte Bodenbürste und darunter zwei große Wischmopps.

Das befindet sich auf der Unterseite des Dreame L10s Pro Ultra Heat

BODENBÜRSTE | Für Haare geeignet

Die Bodenbürste ist wie angesprochen vollständig aus Kunststoff und kann ganz einfach für die manuelle Enthaarung oder Reinigung herausgeholt werden. Dafür öffnet man die Bürstenabdeckung und zieht die Bürste einfach heraus. Das Kunststoff der Bürste soll dabei helfen, dass sich längere Haare schwerer auf der Bürste aufwickeln können, was in verschiedenen Tests inzwischen bestätigt wurde.

Die Bodenbürste des Dreame L10s Pro Ultra Heat besteht vollständig aus Kunststoff und wickelt dadurch weniger Haare auf.

STAUBBEHÄLTER | Man bekommt ihn selten zu Gesicht

Der dunkle und dennoch transparent gehaltene Staubbehälter fasst zwischen 300 und 350 ml (Hersteller gibt keine genauen Daten an) und lässt sich einfach aus dem Saugroboter herausnehmen. Begleitet wird der Behälter mit einer Rückschlagklappe an der Saugöffnung und einem Feinstaubfilter in einem separaten Fach. Man bekommt den Staubbehälter jedoch recht selten zu Gesicht, da man ihn nicht selbst entleeren muss. Diese Aufgabe übernimmt nämlich die Reinigungsstation.

Der Staubbehälter des Dreame L10s Pro Ultra Heat beinhaltet einen Feinstaubfilter

WISCHMOPPS | Die perfekte Randreinigung

Die zwei Wischmopps sind auf tellerähnlichen Halterungen via Klett angebracht und können von den Tellern abgezogen werden. So kann man sie gelegentlich in die Waschmaschine geben. Die Teller selbst haften magnetisch am Saugroboter und können ebenfalls abgenommen werden.

Die Wischmopps des Dreame L10s Pro Ultra Heat lassen sich dank eines Magneten einfach abnehmen.

Wenn man die Wischmopphalterungen entfernt, erkennt man die Technik, die sich hinter dem ausfahrbaren Wischmopp versteckt. Die Halterung eines Wischmopps ist mit einer Art Führung versehen, die aufzeigt, dass der Wischmopp hin- und hergefahren werden kann.

Wenn die Wischmopps abmontiert sind, erkennt man die Führung für den die ausfahrbare Mopptechnologie.

REINIGUNGSSTATION | So sieht sie aus und das kann sie

Die Multifunktionsreinigungsstation des Dreame L10s Pro Ultra Heat ist ein klein wenig angewachsen, wenn man sie mit der des Dreame L10s Ultra vergleicht. Dennoch ist das Design identisch geblieben. Lediglich hat die Abdeckung nun einen goldenen Anstrich anstatt einem silbernen. Auf der Oberseite gibt es eine Haube, die zwei Wassertanks verbergen. Der eine wird mit Frischwasser gefüllt und der andere speichert das anfallende Abwasser.

Das ist die Reinigungsstation des Dreame L10s Pro Ultra Heat

Moppwäsche | Mit heißem Wasser wird gewaschen

Die rotierenden Wischmopps benötigen während und nach jeder Reinigungsaufgabe besondere Zuwendung. Keiner mag es, wenn diese durch die ganze Wohnung geschleift und danach von Hand ausgewaschen werden müssen. Darum kehrt der Dreame L10s Pro Ultra Heat während der Reinigung regelmäßig zu seiner Station zurück und lässt dort seine Wischmopps auswaschen. Dafür rotieren sie in einer Waschschale und werden währenddessen mit heißem Frischwasser benässt. Das Abwasser wird direkt in den Schmutzwassertank gepumpt. Die Station erkennt neuerdings auch, ob die Wischmopps wirklich sauber sind. Wenn das nicht der Fall ist, dann startet sie automatisch eine weitere Moppwäsche. Danach widmet sich der Saugroboter wieder seiner Aufgabe.

Die Moppwäsche der Station erfolgt mit heißem Wasser, was ein deutlicher Vorteil gegenüber dem Dreame L10s Ultra ist.

Mopptrocknung | Birgt Schimmel und Gerüchen vor

Damit die Wischmopps nach jeder vollendeten Reinigungsaufgabe und darauf erfolgen Moppwäsche nicht nass in der Reinigungsstation geparkt werden, besitzt die Station eine automatische Heißlufttrocknung. Diese wird nach jeder vollendeten Reinigung aktiviert und ist in ihrer Dauer individuell einstellbar. Dadurch werden die Wischmopps getrocknet, was die Bildung von Keimen und Schimmel vorbeugt. Auch unangenehme Gerüche werden dadurch verhindert.

Wassertankbefüllung | Immer genug Frischwasser dabei

Die Station tankt zudem den Saugroboter bei jeder Moppwäsche automatisch mit Frischwasser auf. Da der Dreame L10s Pro Ultra Heat eine aktive Wischfunktion besitzt, wird frisches Wasser während der Reinigung kontinuierlich auf die Mopps abgegeben. Das verhindert, dass die Wischmopps nach einiger Zeit trocken laufen.

Hier findet die vollständige Reinigung des Saugroboters statt

Absaugstation | Kein händisches Entleeren des Staubbehälters

Eine gute Multifunktionsreinigungsstation benötigt natürlich auch eine eingebaute Absaugstation für den Staubbehälter des Saugroboters. Diese ist in der Station des Dreame L10s Pro Ultra Heat selbstverständlich verbaut. Entnimmt man die vordere Klappe an der Station, entdeckt man den Staubbeutel. Dieser ist 3,2 Liter groß und hält mehrere Wochen ohne einen Wechsel durch. Die Station saugt nach jeder vollendeten Reinigungsaufgabe den Staubbehälter des Saugroboters aus und transportiert den darin befindlichen Schmutz in den Staubbeutel. Beim Wechseln des Beutels verschließt er sich selbstständig, damit man nicht mehr mit Schmutz in Berührung kommt.

In der Reinigungsstation des Dreame L10s Pro Ultra Heat befindet sich natürlich eine Absaugstation mit Staubbeutel.

Reinigungsmitteldosierung | Nicht mehr Herstellerabhängig

Ebenfalls unter der Klappe auf der Front befindet sich in der Station des Dreame L10s Pro Ultra Heat ein Reinigungsmittelbehälter. Dort kann der mitgelieferte Reiniger hineingefüllt werden. Die Station bedient sich an dem Reinigungsmittel während der Moppwäsche in genau passenden Dosen. Somit ist immer garantiert, dass die Mopps sauber sind. Das Tolle daran ist, dass man nicht mehr abhängig ist von einer herstellereigenen Reinigungskartusche. Man kann jedes für Saugroboter konzipierte Reinigungsmittel in den Behälter schütten. So etwas ist bisher einzigartig auf dem Markt.

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat besitzt einen Reinigungsmitteldosierer, der mit beliebigen Reiniger für Saugroboter befüllt werden kann.

Wartung | So leicht lässt sich die Station reinigen

Dreame hat darauf geachtet, dass die manuelle Reinigung, die gelegentlich notwendig ist, so einfach wie möglich vonstattengeht. Dafür lässt sich die Waschschale, in der die Wischmopps ausgewaschen werden, einfach herausnehmen und unter fließendem Wasser mit der mitgelieferten Reinigungsbürste auswaschen. Das verhindert, dass sich zu viel Schmutz in der Schale absetzt und eventuell die Leitungen verstopfen.

Die Waschschale der Station kann zum händischen Reinigen entnommen werden.

NAVIGATION | So findet sich der Dreame L10s Pro Ultra Heat zurecht

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat verfolgt das identische Navigationsprinzip, wie seine Vorgänger auch schon. Verbaut wurde eine sogenannte Lasernavigation, die in der Welt der aktuellen Saugroboter die einzig wahre Navigationsmethode darstellt.

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat muss wie jeder andere Saugroboter auch durch unser Testareal

Durch einen auf der Oberseite befindlichen Laserturm und LiDAR-Sensor, scannt der Saugroboter den Haushalt aufs kleinste Detail genau und erstellt dazu eine Raumkarte, die er selbstständig in verschiedene Zimmer einteilt. An dieser Karte orientiert sich der Saugroboter künftig und passt gegebene Veränderungen automatisch an. Das befähigt den Dreame L10s Pro Ultra Heat dazu, in geraden Bahnen zu navigieren.

Die Navigation des Dreame L10s Pro Ultra Heat ist durchdacht und intelligent, sodass er in der Lage ist, in geraden Bahnen zu fahren.

Eigenschaften | Das klappt gut und das klappt weniger gut

Zuerst widmet sich der Dreame L10s Pro Ultra Heat dem Randbereich des zu reinigenden Zimmers. Danach kehrt er in geraden Bahnen in die Mitte des Raumes ein. Das hat in der Praxis hervorragend funktioniert. Was jedoch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass er mit Engstellen seine Probleme hat. Enge Durchfahrten meidet er gerne, anstatt sie zu befahren. Das liegt an der verbauten Obstacle Avoidance, die auch schon im Saugtest ein paar Hürden in den Weg gestellt hat. Der Saugroboter ist auch in der Lage, mehrere Karten und somit mehrere Etagen zu speichern.

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat meidet oftmals Engstellen.

HINDERNISSE | So geht er mit Objekten um

Die verbaute Obstacle Avoidance ist sehr präzise und erkennt die meisten Objekte, die bei der Reinigung vor dem Saugroboter auftauchen. Socken und Schuhe wurden immer erkannt. Ein ausgelegtes Kabel war ihm dann doch etwas zu niedrig und er konnte es nicht mehr umfahren. Das schaffen jedoch die meisten Saugroboter ohnehin nicht. Der Saugroboter schießt zudem von jedem erkannten Objekt ein Foto, das in der App dann einsehbar ist. So weiß man immer, was er gemieden und warum er es gemieden hat.

Die Obstacle Avoidance funktioniert sehr präzise und ist zeilweise zu fein eingestellt

Klettern | So hoch dürfen Türschwellen sein

Damit wir zeigen können, wie hoch der Dreame L10s Pro Ultra Heat klettern kann, legen wir in unserem Testareal verschieden hohe Bretter aus. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Er hat eine scharfe Kante mit einer Höhe von 2,1 cm anstandslos überwinden können. Der Durchschnitt liegt hierbei bei etwa 2 cm. Die besten Kletterkünstler schaffen sogar 2,4 cm.

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat hat es geschafft, eine scharfe Kante mit einer Höhe von 2,1 cm zu überwinden

SAUGEN | Kann die Saugleistung des Dreame L10s Pro Ultra Heat überzeugen?

Der Hersteller gibt an, einen 7.000 Pascal starken Saugmotor verbaut zu haben. Das ist eine sehr hoch angesetzte Leistung. In Verbindung mit seiner verbauten Bodenbürste sollte der Saugroboter mit jeglicher Art an Schmutz zurechtkommen. Doch schafft er das?

Hartboden | Die gemessene Saugleistung auf Laminat

Um unsere Testgeräte untereinander vergleichen zu können, verteilen wir immer einen 100 g schweren Mix aus Vogelsand, Katzenstreu und Holzspäne auf verschiedene Bodentypen. Dazu schalten wir die Saugleistung auf ein Maximum und lassen den Saugroboter auf die Verschmutzung los. Der Dreame L10s Pro Ultra Heat hat sich dazu entschieden, das Testareal lediglich einmal abzufahren. Viele Saugroboter fahren es im Schachbrettmuster ab, was natürlich ein besseres Ergebnis liefert. Das Ergebnis war jedoch überraschend. Allein mit einer einzigen Fahrt hat der Saugroboter ganze 98,29 g des verteilten Schmutzes wieder aufsaugen können.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - Die gemessene Saugleistung auf Hartboden

Da er nur einmal alles abgefahren hat, haben wir noch eine zweite Runde gestartet. Erneut konnte der Saugroboter ein paar Gramm Schmutz aufsaugen. Jedoch zählt bei uns lediglich das Ergebnis der ersten Fahrt.

Der zweite Reinigungsdurchgang auf Hartboden

Teppichboden | Die gemessene Saugleistung auf Teppich

Zwar erkennt der Saugroboter Teppichboden automatisch und steigert so seine Saugleistung auf ein Maximum, trotzdem haben wir sie vorher manuell hochgestellt. Auf kurzfasrigen Teppich haben wir ebenfalls die Menge an Schmutz verteilt und den Saugroboter losgeschickt. Das Ergebnis ist ebenfalls gut. Nach einer Fahrt hat er 73,01 g des Schmutzes wieder aus den Fasern saugen können.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - Die gemessene Saugleistung auf Teppich

Auch in dieser zweiten Runde hat der Dreame L10s Pro Ultra Heat noch einmal etwas mehr Schmutz einsaugen können. Jedoch gilt hier das Gleiche, wie auch auf Hartboden: Die erste Runde zählt.

Das Reinigungsergebnis des zweiten Durchgangs

Ecken | Die gemessene Saugleistung in Ecken

Auch die Eckenreinigung zählt in unseren Tests. Damit wir diese ebenfalls vergleichen können, legen wir immer fünf Maiskörner sporadisch in einer Ecke aus, die das Testgerät wieder heraus fegen muss. Hier kam dem Dreame L10s Pro Ultra Heat jedoch seine Obstacle Avoidance in die Quere. Bevor er die aufkommende Wand berührt, dreht er lieber ein, was dazu führte, dass er kein einziges Maiskorn aufsaugen konnte. Er nimmt einfach entschieden zu viel Abstand. Dafür hat er eines davon mit seinem Wischmopp erwischt.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - Die gemessene Saugleistung in Ecken

WISCHEN | Kann die Wischleistung des Dreame L10s Pro Ultra Heat überzeugen?

Auch das Wischen muss der Dreame L10s Pro Ultra Heat mindestens befriedigend erledigen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Er verfügt über rotierende Wischmopps, die mit über 180 Umdrehungen in der Minute um die eigene Achse drehen. Dazu werden sie mit etwas Druck auf den Boden gepresst, damit auch hartnäckigere Verschmutzungen entfernt werden können. Durch die vorherige Moppwäsche mit Reinigungsmittelzugabe, werden Flecken höchst effizient entfernt.

Wir haben uns die Wischleistung des Dreame L10s Pro Ultra Heat ganz genau angeschaut!

Ausfahrbarer Wischmopp | Wischen bis an den Rand

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat hat das Top-Feature des Dreame L20 Ultra geschenkt bekommen. Er kann eines seiner Wischmopps ausfahren, damit dieses bei der Randreinigung bis an den Rand gelangt. Das hat im Test auch hervorragend funktioniert. Lediglich Fußbodenleisten können das Wischergebnis am Rand beeinträchtigen. Der Saugroboter schwankt nämlich an diesen etwas umher und schafft es nicht immer in einer pfeilgeraden Bahn an ihnen entlangzufahren.

Einer der Wischmopps des Dreame L10s Pro Ultra Heat kann bis zum Rand ausgefahren werden.

Wischleistung | So gut wischt der Saugroboter wirklich

Damit wir eindrucksvoll aufzeigen können, wie gut unsere Testgeräte wischen können, verteilen wir Spritzer an Kaffee und Ketchup in unserem Testareal, stellen die stärkste Wischleistung an, und schicken sie dann zum Wischen hinein. Um es den Geräten nicht zu leicht zu machen, föhnen wir die Flecken im Vorfeld an. Wie man sieht, schafft der Dreame L10s Pro Ultra in seiner ersten Fahrt schon einiges an Schmutz zu entfernen. Jedoch bleibt auch noch eine Menge davon auf dem Hartboden kleben.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - Die gemessene Wischleistung

Erst in seiner zweiten Runde hat er dann wirklich hartnäckige Verschmutzungen lösen können. Das Wischergebnis stellt sich somit als ausgezeichnet heraus.

Ergebnis des zweiten Wischdurchgangs

Moppwäsche | Das Vorher-Nachher-Ergebnis

Nach dem Wischvorgang in unserem Testareal haben wir den Saugroboter in die Reinigungsstation gestellt, und seine Wischmopps auswaschen lassen. Somit möchten wir aufzeigen, wie effizient die Reinigungsstation arbeitet. Die Moppwäsche hat durchaus viel Schmutz von den Wischmopps entfernen können. Man mag beachten, dass es sich davor um einen Extremfall gehandelt hat und solche Verschmutzungen in einem normalen Haushalt praktisch nie vorkommen.

Die Bilder zeigen, wie eindrucksvoll die Reinigungsstation die Mopps auswäscht

Teppich | Meidet er Teppichboden im Wischvorgang?

Damit während des Wischvorgangs kurzfasrige Teppiche oder Läufer nicht nass werden, besitzt der Dreame L10s Pro Ultra Heat die sogenannte Mopp-Lift-Funktion. Das bedeutet, er erkennt dank seines Ultraschallsensors zuverlässig Teppichboden und hebt daraufhin seine Wischmopps bis zu 1 cm hoch an. Das verhindert das versehentliche Wischen der Teppiche. Der Dreame L10s Ultra konnte seine Wischmopps lediglich 7 mm hoch anheben.

Dank der Mopp-Lift-Funktion, wird Teppichboden vor Nässe verschont

APP | Die digitale Steuermöglichkeit

Wie jeder moderne Saugroboter hat auch der Dreame L10s Pro Ultra Heat eine App-Steuerung für euer Smartphone mit im Gepäck. Die Dreamehome-App entfaltet den vollen Funktionsumfang des Saugroboters und bietet zahlreiche Einstell- und Individualisierungsmöglichkeiten. Was die App alles auf Lager hat, möchte ich euch in folgenden Tabellen näherbringen:

Karte

Kartenerstellung Die Karte des Haushaltes wird entweder durch den ersten Reinigungsdurchgang, oder durch eine schnelle Kartierung.
Karte anpassen Nach der Kartenerstellung kann man die Räume nach Belieben anpassen, wie auch die Bodenstruktur, Reinigungssequenz oder Möbel einstellen.
Mehrere Karten Der Saugroboter ist in der Lage, mehrere Karten zu speichern.
Sperrzonen Es ist möglich, virtuelle Wände, Sperrzonen oder wischfreie Zonen einzustellen.
Anzeigen Man kann einstellen, welche Informationen in der Karte angezeigt werden sollen. Auch eine 3D-Ansicht ist möglich.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - App - Karte

Reinigung

Saugmodi Man kann folgende Saugmodi einstellen: Saugen, Wischen, Saugen und Wischen, Saugen und danach Wischen, Individuelle Raumeinstellung.
Saugstärke Man kann aus vier Saugstufen auswählen.
Feuchtigkeit Man kann aus 32 Feuchtigkeitsstufen auswählen.
Rückkehr zur Moppwäsche Man kann einstellen, nach wie vielen Quadratmeter der Saugroboter zurück zur Moppwäsche fährt.
Route Man kann eine schnelle oder eine gründliche Navigation einstellen.
CleanGenius Der Saugroboter entscheidet selbst, wie oft und wie intensiv ein Raum gereinigt werden muss, damit er tatsächlich sauber ist. Das geht sowohl im Standard- als auch im Tiefenreinigungsmodus.
Bodenrichtung Man kann einstellen, dass der Saugroboter entlang der Bodenmaserung fährt.
Waschmittelzufuhr Man kann die Dosierung des Reinigers einstellen.
Ausschwenken des Wischmopps Man kann einstellen, zu welchen Gegebenheiten der Wischmopp bis an den Rand ausgefahren werden soll.
Laborfunktionen Man kann einstellen, ob der Saugroboter automatisch Flecken erkennt und sich diesen intensiv widmen soll.
Reinigungsfunktionen Man kann eine Selektive Raumreinigung, eine Zonenreinigung oder eine vollständige Reinigung einstellen.
Teppicheinstellungen Man kann auswählen, wie der Saugroboter mit Teppichboden umgehen soll. Er kann gemieden oder ignoriert werden. Zudem kann man einstellen, ob der Roboter die Mopps anheben soll.
Reihenfolge Teppich Man kann auswählen, ob Teppiche vor jeder Reinigung, während dieser oder intensiver gereinigt werden sollen.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - App - Reinigung

Kamera & Hinderniserkennung

KI-Hindernisvermeidung Man kann die Obstacle Avoidance komplett ein- oder ausschalten.
Haustiere Man kann die Hinderniserkennung verfeinern.
Bilder Die Obstacle Avoidance macht automatisch Bilder von den aufkommenden Hindernissen.
Kamera Man kann die Kamera vollständig aktivieren oder deaktivieren.
Überwachung Man kann den Saugroboter programmieren, damit er zu individuellen Zeiten auf Überwachungsfahrt des Haushaltes geht.
Aktivierte Kamera Man kann einstellen, ob der Roboter bei aktivierter Kamera Sprachausgaben diesbezüglich tätigen oder ob eine Leuchte die Aktivität signalisieren soll.
Aktivierungscode Um auf die Kamera zugreifen zu können, muss man im Vorfeld einen Code erstellen.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - App - Hinderniserkennung und Kamera

Station

Informationen Man bekommt angezeigt, ob der Status der Wassertanks, des Staubbeutels oder des Reinigungsmittels ordnungsgemäß ist, oder ob etwas ausgetauscht werden soll.
Moppwäsche Man kann manuell die Moppwäsche aktivieren oder deaktivieren.
Trocken Man kann manuell die Mopptrocknung aktivieren oder deaktivieren.
Entleeren Man kann manuell die Absaugung des Staubbehälters aktivieren oder deaktivieren.
Automatische Wasserzufuhr Man kann prüfen, ob Leitungen verstopft sind.
Wasserbehälter des Roboters Man kann den Wassertank des Saugroboters auspumpen.
Reinigung der Station Man kann die Reinigung der Station nach Anleitung einleiten.
Heißes Wasser Man kann die Moppwäsche mit heißem Wasser aktivieren oder deaktivieren.
Waschmodus Man kann auswählen, wie intensiv die Moppwäsche erfolgen soll.
Selbstreinigung Man kann die Moppwäsche vollständig an- oder ausschalten.
Trocknung Man kann die Mopptrocknung vollständig an- oder ausschalten und in ihrer Dauer einstellen.
Absaugstation Man kann die Absaugung des Staubbehälters vollständig ein- oder ausschalten und auch einstellen, ob nach jeder Reinigung, während der Reinigung oder erst nach drei Reinigungen abgesaugt werden soll.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - App - Station

Weitere Einstellungen

Reinigungsverlauf Man kann den kompletten Reinigungsverlauf einsehen.
Geplante Reinigung Man kann den Roboter individuell programmieren, um eine automatische Reinigung einzustellen.
Restzeit Man kann sehen, wie lange die Verschleißteile noch haltbar sind.
Akku Man kann einstellen, dass der Saugroboter immer auflädt oder nur zu Spitzenzeiten.
Reinigung fortsetzen Man kann auswählen, dass bei einem leeren Akku der Saugroboter aufladen geht und danach seine Reinigung fortsetzt.
Sprachausgabe & Lautstärke Man kann zwischen verschiedenen Sprachen auswählen.
Kindersicherung Man kann eine Kindersicherung aktivieren, die alle Tasten am Gerät sperrt.
DND-Modus In dieser Zeit nimmt der Roboter keine Reinigung wieder auf und löscht seine Lichter.
Kollisionsvermeidung Mit dieser Einstellung reduziert man den Gebrauch des Bumpers des Roboters. Er nimmt mehr Abstand zu Möbeln und Wänden.
WLAN-Karte Man kann auf der Karte sehen, wie gut die WLAN-Abdeckung auf dieser ist.
Fernsteuerung Man kann den Saugroboter manuell steuern, über eine virtuelle Fernbedienung.
Roboter lokalisieren Falls der Saugroboter nicht auffindbar ist, kann man ihn durch eine Sprachausgabe wiederfinden.
Gerätefreigabe Mehrere Dreame-Accounts können auf einen Saugroboter zugreifen.
Updates Man kann Firmware-Updates automatisieren oder manuell laden lassen.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - App - Einstellungen

FAZIT | Meine Meinung zum Dreame L10s Pro Ultra Heat

Wie ihr sicherlich aus dem Test herauslesen könnt, handelt es sich beim Dreame L10s Pro Ultra Heat um einen Saugroboter der Spitzenklasse. Er verfügt nicht nur über eine leistungsstarke Saugkraft, sondern wischt den Boden und dessen Randbereich in einem Rutsch mit. Zudem bietet seine multifunktionale Reinigungsstation eine gewisse Autonomie, die nur gelegentlich Hilfe benötigt.

Dreame L10s Pro Ultra Heat - Der neue Saugroboter hat in unseren Tests hervorragend abgeschnitten!

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat ist ein gelungenes Upgrade des Dreame L10s Ultra und positioniert sich direkt zwischen diesem und dem Dreame L20 Ultra. Er kombiniert die wichtigsten Funktionen beider Saugroboter, um eine noch bessere Reinigungsleistung bieten zu können. Dabei zeigt er, dass er in vielen Bereichen fast komplett ausgereift ist. Die Navigation ist super (bis auf die Tatsache, dass die Obstacle Avoidance Engstellen einen Strich durch die Rechnung macht), die Wischfunktion ist durchdacht, die App vollumfänglich und die Qualität ist allererste Sahne. Wer sich also einen Dreame L10s Pro Ultra Heat leisten möchte, der kann dies ohne schlechtes Gewissen machen. Der Saugroboter wird mit dem täglich anfallenden Schmutz in eurem Zuhause sicherlich zurechtkommen und euch von Grund auf glücklich stimmen.

PS: Wer die Autonomie auf die Spitze treiben möchte, der kann sich das optional erhältliche Wasseranschluss-Kit für eure Sanitäranlagen dazukaufen. Einmal angeschlossen, müsst ihr euch nicht mehr um die Befüllung und Entleerung der Wassertanks kümmern.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

SAUGROBOTER FINDER | Hier findet ihr den richtigen Saugroboter!

Ihr haltet nach einem Saugroboter Ausschau, der genau zu euren Wünschen passt, aber das aktuelle Angebot erschlägt euch? Dann werft einen Blick in unseren Saugroboter Finder! Das ist ein kostenloses Hilfs- und Vergleichstool, dass für euch einen auf eure Bedürfnisse abgestimmten Saugroboter findet.

Gefüttert ist der Saugroboter Finder mit hunderten verschiedenen Saugroboter- und Saug-Wischroboter-Modellen, die ihr detailliert vergleichen könnt. Dabei habt ihr auch die Möglichkeit, eure individuellen Bedürfnisse anzukreuzen, die das Gerät an Leistung und Stärken mitbringen soll. Ebenso könnt ihr Features ausblenden, die gar nicht benötigt werden oder nach dem Modell mit der besten Preis/Leistung Ausschau halten. Schaut euch unseren umfangreichen Saugroboter Finder und die dazugehörigen Testberichte und YouTube-Videos gerne mal an und ihr werdet schnell einen passenden Haushaltshelfer finden.

Wenn ihr lieber auf Erfahrungswerte baut, dann können wir euch ebenfalls eine große Hilfestelle nennen. Besucht dafür unsere Saugroboter-Facebook-Gruppe, die eine wachsende Anzahl an erfahrenen Mitgliedern aus dem Bereich der Saugroboter vereint. Stellt eure Fragen und bekommt in kürzester Zeit eine Antwort der Community. Klickt für eine Weiterleitung einfach auf die jeweiligen Bilder.

Saugroboter ID: 114256


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

  1. Die Angaben der Behälter ist falsch ;-).

    Laut Pressemitteilung:

    Mopp-Reinigung mit heißem Wasser – So sorgt der L10s Pro Ultra Heat für immer hygienische Bodenpflege. Denn die Reinigung der Mopps mit heißem Wasser löst selbst hartnäckige Flecken, entfernt effektiv Gerüche und verstärkt die Wirkung der Reinigungslösung. Und dank eines großzügigen 4-Liter-Schmutzwassertanks und einem 4,5-Liter-Tank für sauberes Wasser ohne ständigen Wasserwechsel von Hand.

  2. Auf der Herstellerseite gibt es ab dem 31.01.24 eine Early-Bird-Aktion für den Dreame L10s Pro Ultra Heat. Laut der Herstellerseite ist z.B.der Wasseranbausatz separat erhältlich bzw. nur in einigen Regionen verfügbar. Die Verlängerungsfunktion des Mopps (MopExtend™-Technologie) muss außerdem in der Dreamehome-App eingestellt werden.

    https://de.dreametech.com/pages/l10s-pro-ultra-early-bird

    Dann hab ich heute einen Newsletter zum Dreame L10s Pro Ultra Heat erhalten und dort kann man die Unterschiede zum Dreame L10s Ultra nachlesen.

    https://mailchi.mp/dreametech/sauber-bis-an-den-rand-mit-dem-neuen-dreamebot-l20-ultra-10689564

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.