PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Velux Dachfenster elektrisch nachrüsten – Das Velux KSX 100K im Test

0

Nachdem ich ja bereits vor einiger Zeit das Smarthome System (Smart Active mit Netatmo) von Velux getestet habe, habe ich nun mein Dachfenster mit dem solarbetriebenen KSX 100K WW Nachrüst-Set von Velux elektrisch steuerbar aufgerüstet. Wie das Ganze geklappt hat, wie es funktioniert und was ihr sonst noch so für Möglichkeiten mit dem Set habt, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten!

Für den Test, hat mir Velux freundlicherweise auch das KSX 100K WW Nachrüst-Set zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle auch recht herzlich bedanken möchte!

 

 

Das elektrische Dachfenster Nachrüst-Set „Velux KSX 100K WW“ im Test!

Bevor ich mit dem eigentlichen Testbericht beginne, möchte ich auf ein paar grundlegende Dinge eingehen. Da ihr euch diesen Beitrag hier wahrscheinlich durchlest, um eventuell selbst euer Dachfenster elektrisch steuerbar zu machen, solltet ihr als erstes sicherstellen, ob euer Dachfenster für den Umbau auch kompatibel ist und ob es noch andere Punkte zu beachten gibt.

Grundsätzlich kann man erstmal sagen, dass der Großteil der Schwingfenster kompatibel sind. Klapp-Schwingfenster, also Dachfenster die unten am Rahmen einen Griff haben, sind leider nicht als Solar Nachrüst-Set vorhanden. Es gibt hier bisher nur die Möglichkeit einer verkabelten Nachrüst-Lösung.

Solltet ihr einen Rollladen auf eurem Dachfenster haben, stellt auch diese Tatsache kein Problem dar, denn auch an diesen Fall hat Velux gedacht. Da ich selbst einen solchen solarbetriebenen Rollladen habe, seht ihr auch später, wie das Solarpanel dort integriert wird. Ich war echt erstaunt, wie genial die Installation gelöst wurde! Keinerlei „Bastelei“ sondern alles bereits so vorhanden, dass es nahtlos ineinander passt.

Ansonsten sollte man zu zweit sein, sowie eine große Leiter zur Verfügung haben, um die Montage von innen vornehmen zu können. Ist die Leiter zu kurz, wäre man gezwungen aufs Dach zu steigen, wovon ich nur dringend abraten kann und muss! Der Arbeitsaufwand betrug bei mir etwa 3 Stunden, wobei ich aber auch nebenbei immer alles für diesen Bericht hier dokumentiert habe und an ein paar Stellen ins Stocken kam. Dazu aber später mehr.

Ansonsten findet ihr hier erst einmal ein paar nützliche Links von Velux selbst:

Wenn alle diese Voraussetzungen erfüllt sind, sollte den Einbau eigentlich jeder hinbekommen, der ein wenig technisch versiert ist und sowohl mit einer Säge als auch einem Schraubenzieher umgehen kann. Die Anleitung ist detailliert und davon abgesehen, dass ein paar Zeichnungen nicht mit dem Ist-Zustand meines Fensters übereingestimmt haben, wirklich hilfreich und gut anschaulich umgesetzt. Auf die Abweichungen komme ich aber später zu sprechen.

 

Das Nachrüst-Set Velux KSX 100K WW im Detail

Ich habe zu Beginn ein paar Detailbilder des Nachrüst-Sets gemacht, damit ihr einen Eindruck bekommt, wie das Gerät aussieht und was euch erwartet. Wie oben schon erwähnt, ist es Solarbetrieben und somit ohne weitere Verkabelungen einsatzbereit. Um dieses dann zu steuern liegt eine Fernbedienung bei (KLI 310). Mit ihr lässt sich das Fenster später öffnen, stoppen und wieder schließen.

Je nach dem was für ein Dachfenster ihr habt, werden manche der mitgelieferten Teile gar nicht benötigt, was dann aber genau in der Anleitung beschrieben wird.

Ansonsten ist alles gut verpackt und macht vom ersten Kontakt her einen guten und wertigen Eindruck. Schließlich muss das Solarpanel ja auch auf dem Dachfenster selbst montiert werden und so Wind und Wetter trotzen.

 

Der Einbau des Nachrüst-Sets Velux KSX 100K WW

Der Einbau selbst hat mich mit einer zweiten Person etwa 3 Stunden gekostet, allerdings habe ich mir auch viel Zeit gelassen und nebenbei viele Bilder für die Dokumentation und die jetzt folgende Einbauanleitung gemacht. Ausserdem kam ich an ein paar Stellen ins Stocken, was mich zusätzlich noch Zeit gekostet hat. Ich denke aber trotzdem, dass das eine realistische Zeit ist, die man für den Einbau einplanen sollte. Schließlich handelt es sich um einen doch eher sensiblen Einbau, bei dem man nicht „schnell schnell“ machen sollte.

In meinem Fall handelt es sich übrigens um ein Dachfenster des Typs GGU SK08 sowie einen solarbetriebenen Rolladen des Typs SSL SK08. 

Die Anleitung von Velux selbst, ist wirklich vorbildlich strukturiert und erklärt alle Situationen und Fälle unmissverständlich. Ich habe ehrlich gesagt selten eine so gute und verständliche Anleitung wie diese gesehen. Einzig und alleine ein Punkt hat mich gestört bzw. war fehlerhaft: und zwar die Stelle, an der es darum ging, die Isolierung für den elektrischen Motor zu kürzen. Hier waren zwei Fälle vorgegeben, wobei keine zu meinem Fenster gepasst hat. Auch war die Darstellung der Montageseite des Einbaus falsch. Diese Kritikpunkte kann man auf den Bildern 35 und 36 nachvollziehen. Solltet ihr in die selbe Situation wie ich kommen, haltet euch einfach an die Bebilderung hier bei mir. 

Dieser Umstand hat mich etwa 20 Minuten zusätzlich gekostet, da ich mir erst selbst Gedanken machen musste, an welcher Stelle nun welches Teil entfernt werden musste und wie ich die Isolierung zurecht säge. Letztendlich war es nicht schlimm, da trotzdem alle Bohrlöcher und auch sonstigen Befestigungspunkte korrekt vorhanden waren, trotzdem war es irritierend und hat mir einen kurzen Schreck eingejagt, dass es vielleicht nicht passen könnte.

Ansonsten habe ich wie immer in meinen Tests mit Anleitungen eine Galerie mit allen Schritten angehängt, die ich für die Installation benötigt habe. In diesem Fall sind es recht viele geworden, aber es ist ja auch etwas anderes ein Dachfenster auf elektrischen Betrieb umzustellen, als mal kurz eine App-Einrichtung zu erklären.

Zu Beginn müsst ihr noch die richtige mitgelieferte Anleitung, sowie den richtigen Abschnitt auswählen. Welchen ihr nutzt, hängt davon ab ob ihr einen Rollladen besitzt und wenn ja, um was für einen es sich handelt.

Bevor ich jetzt zu jedem Bild einen Text schreibe, kommentiere ich nur die wichtigen Schritte bzw. spreche etwas allgemeiner zu dem Einbau und den Abschnitten:

1-7. Hier seht ihr das Dachfenster, was sich in meinem Schlafzimmer befindet und umgerüstet werden soll. Es ist in manchen Situationen hilfreich, es mit dem kleinen Riegel einrasten zu lassen. Außerdem habe ich noch einmal die benötigten Teile abgelichtet. Es ist wichtig, dass ihr einen Schraubenzieher (großer Schlitzt) und eine Säge parat habt. Ebenfalls ist ein Torx Aufsatz dabei, den ihr in euren Akkuschrauber einspannen könnt. Um später die Verkleidung passend kürzen zu können, solltet ihr noch einen Zollstock in der Nähe haben.

8-26. Der Einbau beginnt damit, dass ihr das Solarpanel des elektrischen Antriebs, für euer Dachfenster auf der Aussenseite montieren müsst. In meinem Fall wird es neben dem Solarpanel des Rollladens integriert. Um alles passgenau einsetzen zu können, muss die bisherige Blende gekürzt werden. Bei mir war die entstehende Lücke genau 40cm breit.

27-31. Wenn auf der Aussenseite alles montiert wurde, muss das Stromkabel, dass vom Solar Panel ausgeht, noch nach innen geführt werden. Dies geht recht einfach unterhalb des Rollladens, wo ihr genügend Platz vorfindet.

32-41. Nun geht es an den Einbau des Motors. Dazu muss die bestehende Isolation herausgenommen und gekürzt werden. Auch die Demontage der Einrast-Vorrichtung im Fensterrahmen steht nun an. Wie oben schon erwähnt, führt einen die Anleitung hier etwas in die Irre, da Schritte beschrieben werden, die bei meinem Fenster nicht zutreffend und schlicht falsch waren.

Zum Einen wurde gesagt, dass der Motor mittig angebracht werden müsse, sowie dass die rechte Einrast-Vorrichtung demontiert werden solle. Beides trifft nicht zu. Die Isolation muss auf der linken Seite gekürzt werden und an selber Stelle muss auch die im Fenster befindliche Einrast-Vorrichtung entfernt werden. Hier sollte man also aufpassen bevor man voreilig irgendwelche Teile zersägt. Schaut es euch am besten genau an und gleicht euer Fenster mit der Anleitung, bzw. auch mit meiner Beschreibung ab.

42-51. Jetzt geht es darum, das Scharnier so zu erweitern, dass hinterher der Motor das Fenster öffnen, schließen und verriegeln kann. Auch hier schleicht sich der Folgefehler von oben ein, sodass man bei der Montage aufpassen muss, die kleine Vorrichtung in der Flucht des später angebrachten Motors, zu montieren.

Sind diese Hürden aber gemeistert, geht alles wieder einfach und schnell von der Hand.

52-60. Zum Schluss muss der Motor noch selbst angebracht werden. Dazu wird das Stromkabel der Solarzelle noch etwas weiter auf die linke Seite verlegt und im Anschluss mit dem Motor verbunden. Die Löcher für die Montage befinden sich bereits im Fensterrahmen, sodass das Anbringen nicht mehr schwer ist. Die zusätzlich benötigten Schrauben, befinden sich auch im Lieferumfang. Zu guter letzt wird noch im Motor selbst, der Stromkreis mit einer kleinen Klammer geschlossen und damit ist das elektrische Dachfenster dann eigentlich einsatzbereit.

61-62. Als letztes müssen noch die Batterien in die Fernbedienung eingelegt werden und daraufhin dauert es noch ein paar Minuten, bis sowohl die Fernbedienung eine Verbindung zum Motor aufgebaut, als auch die Solarzelle genügend Strom zum Betrieb bekommen hat.

63-68. Danach kann man das Fenster elektrisch öffnen und auch wieder schließen, womit der Einbau des KSX 100K WW abgeschlossen ist.

 

Meine bisherigen Erfahrungen mit dem KSX 100K WW

Mein Gesamteindruck ist bisher sehr gut! Von dem Fauxpas mit der irreführenden Anleitung an der einen Stelle abgesehen, überzeugt mich der Antrieb in allen Belangen. Für mich ist es besonders von Vorteil, da sich mein Fenster auf einer Höhe befindet, dass ich ohne Leiter gar nicht erreichen kann. Womit diese Funktion für mich nun einen enormen Mehrwert darstellt.

Velux Fernbedienungen

Ebenfalls funktioniert der elektrische Antrieb des KSX 100K WW auch bei geschlossenem Rollladen, was zusätzlich eine tolle Sache ist und in vielen Belangen sinnvoll ist. Gerade im Sommer, wenn man die Sonneneinstrahlung minimieren möchte, aber trotzdem mal frische Luft reinlassen will, ist es gut, dass beides zusammen funktioniert.

Zu guter letzt, lässt sich das KSX 100K WW natürlich auch in das von mir bereits getestete Smart Active mit Netatmo System einbinden, womit der Elektroantrieb erst so richtig smart wird. 

Dazu habe ich aber einen weiteren Bericht geschrieben, da es auch zu diesem Thema einiges zu erzählen gibt und ich dort ebenfalls auf kleine Hürden gestoßen bin:

Unabhängig von dem System hier, stelle ich nun fest, das ich mehr und mehr Fernbedienungen in meinem Schlafzimmer an der Wand sammele. Das sind nämlich jetzt 2 Fernbedienungen der Solarrollläden, die Neue des KSX 100K WW und noch die des Smart Active Systems. So langsam könnte man auch mit dem Gedanken spielen, sich ein VELUX INTEGRA® Control Pad KLR 200 zu installieren, um das Ganze ein wenig übersichtlicher zu gestalten. Damit könnte man nämlich die drei Fernbedienungen in einer zusammenfassen.

Velux Clips für bessere Gleitfähigkeit

Eine weitere Kleinigkeit die mir bisher aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass das Dachfenster beim Öffnen und Schließen ein wenig am Rolladen kratzt und hakt. Dieses Phänomen hatte ich auch bei meinem anderen Dachfenster, was aber tiefer gelegen und daher ohne Probleme manuell bewegt werden kann. In einem anderen Zusammenhang habe ich mir für dieses Fenster, den manuellen 3 Stufigen Ausstellarm Z0Z 217 bestellt. Dieser beinhaltete 2 Clips, die ein sauberes Gleiten des Rollladens über den Fensterrahmen sicherstellen.
Genau diese Clips könnte ich nun auch hier gebrauchen, um einen sauberen Lauf des Rollladens und des Fensters sicher zu stellen. Schließlich ist es nun auch in das Smart Active System eingebunden und wird täglich bewegt. Leider weiß ich nicht wie dieses Einzelteil heißt, werde mich aber drum kümmern, mehr zu dieser Thematik herauszufinden.

 

Fazit zum Dachfenster Nachrüst-Set Velux KSX 100K

Zu einem Preis von ca. 300€ kann man das Nachrüst-Set direkt bei Velux bestellen. Den Preis halte ich für absolut angemessen, da das Produkt einwandfrei funktioniert, einen guten Eindruck gemacht hat und sich wunderbar hat einbauen lassen.
Das Problem mit der Anleitung sollte sich ja von Velux Seite her recht einfach beheben lassen, in dem sie die Anleitung aktualisieren und auch auf den von mir genannten Fall eingehen. Langzeiterfahrungen kann ich bisher noch nicht bieten, sollte sich aber etwas an meiner durchweg positiven Meinung ändern, werde ich das hier natürlich entsprechend anpassen.

Solltet ihr noch Fragen haben, kommt doch einfach mal im Forum vorbei und stellt sie dort!

Ihr wollt keine Testberichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter!

Velux Dachfenster elektrisch nachrüsten – Das Velux KSX 100K im Test
5 Sterne - 3 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!