PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Alexa Routinen mit Bewegungsmeldern & Bewegungssensoren starten und auslösen!

0

Die Routinen in der Alexa App sind eine spannende Sache und vor allem für viele Dinge hilfreich. So lassen sich Routinen zum Beispiel auch über einen Bewegungsmelder starten. Wie das geht und was man so für Routinen mit einem Bewegungsmelder steuern kann, schauen wir uns hier einmal an.

 

 

Alexa Routinen mit Bewegungsmeldern & Bewegungssensoren starten und auslösen!

Schauen wir uns zu Beginn aber erst einmal an, welche Vorraussetzungen erfüllt sein müssen, damit ihr eine Routine innerhalb der Alexa App auch mit einem Bewegungsmelder auslösen könnt. Wichtig dafür sind 2 Dinge. Einmal ein Echo Gerät mit integriertem Hub und natürlich noch ein kompatibler Bewegungsmelder. 

 

Vorraussetzungen um eine Routine mit Bewegungsmelder starten zu können

Um eine nun Routine erstellen zu können, die einen Bewegungsmelder als Auslöser beinhaltet, müsst ihr natürlich bereits die beiden Geräte miteinander gekoppelt haben. Voraussetzung dafür sind ein Echo Gerät mit Hub und ein passender Bewegungsmelder. Das können zum Beispiel der Echo Plus der 2. Generation- & ein Osram Bewegungsmelder sein:

Ich habe auch bereits eigene Artikel zu diesen Geräten, bzw. zu den verknüpften Themen geschrieben. Darunter wie ihr einen Bewegungsmelder direkt mit dem Echo koppeln könnt oder auch was es überhaupt für kompatible Bewegungsmelder gibt.

Wichtig zu wissen ist auch, dass es derzeit nicht möglich ist, das Ganze über eine andere Bridge, wie zum Beispiel die Philips Hue Bridge, laufen zu lassen. Ist der Bewegungsmelder dort eingebunden, wird er nicht in Geräteübersicht in der Alexa App angezeigt und kann auch nicht zum Auslösen der Routinen genutzt werden! Auch dazu habe ich bereits einen Artikel geschrieben:

 

Alexa Routine mit Bewegungsmelder als Auslöser erstellen

Schauen wir uns nun aber einmal an, wie man eine Routine erstellt und was sich mit einem Bewegungsmelder als Auslöser so realisieren lässt. 

Als erstes denkt man bei einem Bewegungsmelder natürlich an eine Lampe, die sich einschalten soll, wenn eine Bewegung erfasst wird. Das sind natürlich auch Szenarien, die sich über eine Routine erstellen lassen würden.

Ich möchte aber etwas ausgefalleneres machen und den Bewegungsmelder in meinem Briefkasten verbauen. Sobald der Postbote mit einer Sendung kommt, wird mir Alexa eine Nachricht ansagen- und eine Lampe für 20 Minuten leuchten lassen. 

Wie man das realisiert, schauen wir uns hier anhand der Screenshots mal an:

  1. Zu Beginn wählen wir im Seitenmenü die Routinen aus.
  2. Daraufhin erstellen wir eine neue Routine.
  3. Nun muss unser Auslöser ausgewählt werden (Wenn Folgendes passiert).
  4. Hier wählen wir jetzt das “Auslöse – Gerät”.
  5. In unserem Fall den Osram Bewegungsmelder.
  6. Als Funktion wählen wir “Bewegung”.
  7. Wir wechseln auf “Gefunden”…
  8. …und speichern diese Auswahl.
  9. Jetzt legen wir noch fest, in welchem Zeitraum…
  10. …die Routine aktiv sein soll.
  11. Nun wird eine Aktion hinzugefügt.
  12. Wir wählen “Alexa sagt”…
  13. …klicken auf “Benutzerdefiniert”…
  14. …und geben einen Text ein, den wir hören möchten, wenn der Bewegungsmelder auslöst.
  15. Diese Ansage wird nun in die Routine eingefügt.
  16. Wir legen jetzt fest, auf welchem Lautsprecher die Ansage erfolgen soll.
  17. In unserem Fall auf dem Echo Spot.
  18. Es wird eine weitere Aktion aus dem Bereich “Smart Home” hinzugefügt.
  19. Wir wählen “Gerät steuern”…
  20. …und die Lampe “Sideboard” aus.
  21. Nun können die Eigenschaften festgelegt werden…
  22. …und der Routine hinzugefügt werden.
  23. Eine weitere Aktion “Warten” wird hinzugefügt.
  24. Wir legen die Dauer fest, wie lange die Lampe an bleiben soll…
  25. …und fügen diese Aktion ebenfalls der Routine hinzu.
  26. Als letztes wird noch eine Aktion aus dem Bereich “Smart Home” hinzugefügt…
  27. …  , “Gerät steuern” ausgewählt…
  28. …und wieder die Lampe “Sideboard” ausgewählt.
  29. Dieses mal wollen wir sie ausschalten.
  30. Jetzt ist die Routine vollständig und kann gespeichert werden.
  31. Die Routine erscheint nun in der Übersicht “meine Routinen”.
  32. Auf dem “Play Symbol” kann sie jetzt getestet werden.

Bei mir ertönt nun eine Ansage mit dem festgelegten Text auf dem Echo Spot. Gleichzeitig geht noch die Lampe “Sideboard” an und erlischt nach 20 Minuten wieder. Die Routine funktioniert also so wie sie soll.

Wie ihr während der Einrichtung der Routine erkennen konntet, gibt es viele weitere Einstellungsmöglichkeiten, an denen ihr Veränderungen vornehmen könnt. So könnt ihr die Routinen ganz spezifisch an eure Vorstellungen anpassen. Nutzen könnt ihr dafür alle Geräte, die bei euch mit Alexa verbunden wurden. 

 

Fazit: Alexa Routinen mit Bewegungsmeldern & Bewegungssensoren starten & auslösen

Das Auslösen einer Routine mit Hilfe eines Bewegungsmelders ist eine richtig nützliche Angelegenheit, die einem tolle neue Möglichkeiten eröffnet. Die Einrichtung ist kinderleicht und sehr flexibel. Die Auswahlmöglichkeiten innerhalb der App sind gut strukturiert und so ist es wirklich für jeden einfach umsetzbar. Mit der Möglichkeit, die Routine direkt nach dem Erstellen auch testen zu können, weiß man auch direkt, ob alles einwandfrei funktioniert.

Wenn ihr noch Fragen zu dem Thema haben solltet oder von euren Ideen & Routinen berichten wollt, freue ich mich hier unten über ein Kommentar von euch!

Ihr wollt in Zukunft keine Berichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar