PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Der Echo Plus der 2. Generation 2018 im Test und Vergleich!

0

Der Echo Plus der 2. Generation, also das Gerät aus dem Jahr 2018, ist nun seit ein paar Wochen auf dem Markt und bereits jetzt zeigen sich schon die Vor- und Nachteile des neuen Modells. Genau diese, sowie viele weitere Aspekte beleuchte ich in diesem ausführlichen Test und Vergleiche ihn auch direkt mit seinem Vorgänger aus dem Jahr 2017!

 

 

Der Echo Plus der 2. Generation 2018 im Test und Vergleich!

Der Echo Plus der 2. Generation stellt das neue Top Modell aus dem Hause Amazon dar, was Smartspeaker ohne Display anbelangt. Was das Gerät alles neues kann und ob sich der Kauf oder ein Upgrade lohnt, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten!

 

Der Echo Plus der 2. Generation 2018 im Detail

Schauen wir uns zunächst aber erst einmal das Gerät genau an. Dazu habe ich einige Detailaufnahmen des Lautsprechers gemacht, damit ihr euch einen eigenen guten Eindruck machen könnt und gleich wisst, wovon ich spreche.  

Weiter unten findet ihr auch noch ein Video, in dem ich den Echo Plus der 2. Generation, mit dem der ersten Generation vergleiche. Auch dort bekommt ihr einen sehr guten Eindruck des Geräts.

 

Die Funktionen & Neuerungen des Echo Plus 2018

Gehen wir nun aber mal auf die Funktionen und Neuerungen des Modells aus dem Jahr 2018 ein.

Direkt zu Beginn fällt das neue, flachere und dezentere Design auf. Seine Größe ist auf nunmehr 148 x 99 x 99 mm gesunken und auch das Gewicht beträgt nun nur noch 780 Gramm. Zum Vergleich, der Vorgänger besaß noch Maße von 235 x 84 x 84 mm bei 954 Gramm. Verbaut wurden in dem neuen Echo Plus nun übrigens ein 76mm Woofer und ein 20mm Hochtöner. Diese sollen nun noch besseren Klang hervorbringen. Ob und wie dieser so ist, beschreibe ich weiter unten.

Verbunden wird der Echo Plus aus dem Jahr 2018 über Wlan, was mittlerweile über 2,4GHz und auch 5GHz möglich ist. Des weiteren besitzt er nun nicht nur einen Klinken Ausgang, um ihn zum Beispiel an eine Stereoanlage anschließen zu können, sondern auch einen Klinken Eingang. Das ermöglicht ihm zum Beispiel die Funktion als Computer Lautsprecher. Auch ein Handy kann man so über ein AUX Kabel anschließen. Wie der Anschluss agieren soll, kann man übrigens in der App einstellen. Ist der neue Echo Plus aber auf diese Weise angeschlossen, funktioniert er leider nicht mehr als Stereopaar oder als 2.1 System. Diesen Modus kann er rein über kabellose Musikwiedergabe mit Diensten wie Spotify oder ähnlichen darstellen. Gleiches gilt für die Verbindung über Bluetooth

Stereo Paare und 2.1 Systeme – da wären wir auch gleich bei der nächsten Funktion und Neuerung. Auch dazu habe ich ein Video gemacht, was für euch durchaus interessant sein könnte:

Der Echo Plus aus dem Jahr 2018 lässt sich nämlich nicht nur als Stereo Paar, sondern auch als 2.1 System mit dem Echo Sub einrichten. Das sorgt für einen beachtlichen Klang und verleiht dem System von Amazon endlich eine Möglichkeit, Musik auch hochwertiger genießen zu können. Durch diese neue Möglichkeit kann es funktional ein wenig zu Sonos und Apple aufschließen. Auch wenn diese natürlich klanglich und auch preislich noch einmal in einer anderen Liga spielen.

Zum Thema Stereo Paare und 2.1 Systemen mit den Echos und dem Sub, habe ich bereits auch weitere Artikel geschrieben, da diese Themen auch schon für ein bisschen Verwirrung gesorgt haben.

Unabhängig davon, sind die neuen Möglichkeiten, die sich dadurch aber nun ergeben, sehr gut gelungen und bieten klanglich einen erheblichen Mehrwert.

Als weitere Neuerung im Echo Plus der 2. Generation, wurde nun erstmalig ein Temperatursensor verbaut. Dieser kann natürlich per Sprache abgefragt werden und auch in Routinen mit einbezogen werden.

Wie bei der ersten Generation, wurde natürlich auch wieder ein Hub (ZigBee) verbaut. Dieser ist eine feine Sache, wenn man gerade mit dem Smarthome beginnt und man einfach nur so reinschnuppern möchte. So lässt sich mit ihm zum Beispiel die mitgelieferte Philips Hue Lampe direkt steuern. Aber auch beim Hub muss man aufpassen und sollte genau wissen, was er kann und was nicht. Dazu habe ich ebenfalls einen weiterführenden Artikel geschrieben, der viele eurer Fragen beantworten wird.

 

Die Verarbeitung des Echo Plus der 2. Generation 2018

Neu heißt von Herstellerseite meist auch besser. Ist das aber wirklich immer so? Nicht unbedingt. Oben in den Daten habe ich bereits erwähnt, dass der neue Echo Plus (780 Gramm) ein wenig leichter geworden ist. Ich persönlich empfinde das als nicht so schön. So fühlt sich das leichtere Gewicht auch automatisch etwas weniger wertig an. In diesem Punkt liegt der Echo Plus der 1. Generation (954 Gramm) meiner Meinung nach ein bisschen weiter vorne. Ganz zu schweigen im Vergleich zum Gewicht eines Sonos One (1780 Gramm) oder gar eines Apple HomePod (2500 Gramm).

Unabhängig vom Gewicht aber, ist der Echo Plus der 2. Generation hochwertig, sauber und gut verarbeitet. An diesen Kriterien gibt es absolut nichts zu bemängeln. Auch das Design als solches empfinde ich selbst als viel ansprechender, nur eben das Gewicht hinterlässt einen etwas faden Beigeschmack.

 

Der Klang des Echo Plus der 2. Generation 2018

Am wichtigsten ist natürlich der Klang des neuen Echo Plus. Letztendlich ist Klang aber auch nur eine subjektive Angelegenheit, dennoch versuche ich es hier mal in Worte zu fassen.

An sich hat der Echo Plus aus dem Jahr 2018 einen recht ordentlichen Klang, auch wenn er ein ganzes Stück dumpfer und etwas tiefer klingt, als sein Vorgänger. Auch finde ich, dass er ein wenig an Volumen verloren hat. Hier gehe ich davon aus, dass es an dem geringeren Gewicht liegt.

Den Ton empfinde ich generell ein wenig unausgeglichener, als den seines Vorgängers. Ist der neue Echo Plus aber an den Sub gekoppelt, wendet sich das Blatt. Diese Funktion steht aber eigentlich auch nicht zur Debatte, wenn man den Lautsprecher einzeln bewerten möchte.

Am einfachsten wird es an diese Stelle sein, wenn ihr mal in das unten eingebettete Video schaut. Dort habt ihr eine gute Möglichkeit, euch vom Ton zu überzeugen. Beachtet aber, dass es immer schwierig ist, den Ton eines Lautsprechers über ein YouTube Video zu beurteilen.

 

Der Vergleich zum Echo Plus der 1. Generation 2017

Schauen wir uns nun den Echo Plus von 2018 mal im Vergleich zu seinem Vorgänger aus dem Jahr 2017 an. Am besten werft ihr auch hier mal einen Blick in das angehängte Video! Ein Bild/Video sagt nämlich meist mehr als 1000 Worte.

Neben dem offensichtlichen (dem neuen Design), beschränken sich die Neuerungen, die man so als Fakten darstellen kann, auf folgendes:

  • Die Möglichkeit ein 2.1 System zu erstellen (Stereo Paare alleine, gehen auch mit der alten Version)
  • Ein Temperatursensor
  • Kein Drehrad mehr zum Verstellen der Lautstärke

Wie man also recht schnell erkennen kann, sind die Neuerungen überschaubar. Wie man ebenfalls aus meinen vorherigen Abschnitten heraushören kann, hält sich meine Begeisterung zum neuen Echo Plus in Grenzen. Mir gefällt das Design und die Größe zwar ausgesprochen gut aber im Vergleich zu einem einzelnen Echo Plus der 1. Generation aus dem Jahr 2017, überzeugt er mich nicht so richtig. 

Der einzige Grund warum ich den Lautsprecher behalte ist, dass ich ihn als 2.1 System in meinem Arbeitszimmer betreibe und es dazu keine richtige Alternative gibt.

An eurer Stelle würde ich mir bei der Neuanschaffung folgende Fragen stellen:

  • Brauche ich in Zukunft ein 2.1 System? Ja/Nein
  • Stört mich das Design? Ja/Nein
  • Möchte ich sowieso nur einen Lautsprecher für zum Beispiel das Bad haben? Ja/Nein
  • Brauche ich einen Temperatursensor im Gerät? Ja/Nein

Fallen eure Antworten so aus, wie die meinigen, dann reicht euch vollkommen der Echo Plus der 1. Generation. Ich habe einen im Bad stehen und dieser wird dort auch nach wie vor verbleiben. Ich sehe keinen Grund und Sinn darin, diesen einzelnen Lautsprecher gegen den neuen auszutauschen. 

 

Fazit zum Echo Plus der 2. Generation 2018 im Test und Vergleich!

Wie ihr dem Test entnehmen konntet, sind meine Gefühle zum Echo Plus der 2. Generation aus 2018 gemischt. Zum Einen finde ich das neue Design, sowie den kleineren Formfaktor als ausgesprochen gelungen, so wenig überzeugt mich aber leider der neue Funktionsumfang. Lediglich die Möglichkeit ein 2.1 System erstellen zu können, ist für mich der wahre Grund, diesen Lautsprecher zu behalten. Einzeln und aus klanglicher Perspektive gesehen, überzeugt mich der neue Lautsprecher im Vergleich zu seinem Vorgänger nicht so sehr.

Bedenken sollte man einfach, dass man auch mit dem „kleinen“ Echo der 2. Generation, ein 2.1 System erstellen kann und auch, dass es mit dem Echo Plus der 1. Generation möglich ist, ein Stereo Paar zu erstellen. Gesamtheitlich muss man natürlich auch den Anschaffungspreis betrachten. Liegt der einzelne Echo Plus der 2. Generation bei 150€, so kostet der Erste nur noch 100€. Ein 2.1 System mit dem Echo Plus liegt bei etwa 330€ wohingegen das mit dem „kleinen“ Echo nur 250€ kostet. 

Ihr merkt schon, eine pauschale Antwort ist nicht unbedingt leicht und auch stark von euren Wünschen oder aber eventuell schon vorhandenen Lautsprechern abhängig. Deshalb stellt am besten eure Fragen im Forum und so können wir am besten herausfinden, welcher für euch am sinnvollsten ist.

Ihr wollt in Zukunft keine Tests mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Der Echo Plus der 2. Generation 2018 im Test und Vergleich!
5 Sterne - 3 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!