like2drive – Das böse Ende kommt zum Schluss (Update)

5

Ich war lange sehr zufrieden mit dem Auto-Abo von like2drive. Leider ist es mit den positiven Erfahrungen jetzt zu Ende.

Update

28.02.23 – Heute Morgen kam die Storno-Rechnung von like2drive. Die Rechnung, welche zum Download bereitsteht, sieht aus wie die erste Rechnung, nur steht ganz oben Gutschrift im Betreff.

like2drive | 2.625 Euro Schadensrechnung kommt überraschend

Seit Anfang 2021 setzte ich bei meiner Mobilität auf den Anbieter like2drive und fahre mittlerweile das fünfte Auto des Auto-Abo-Anbieters. Ich habe hierzu auch schon einen Erfahrungsbericht veröffentlicht, in welchem ich über meine doch wirklich positiven Erfahrungen mit like2drive berichtet habe. Bedauerlicherweise wird mein aktuelles Fahrzeug, ein Mazda MX-30, wohl auch das letzte Auto von like2drive für mich sein.

Wie schon erwähnt, war ich wirklich lange zufrieden mit dem Service von like2drive. So haben sich, dank mir, auch einige Freunde und Bekannte ein Auto bei like2drive gemietet. Auch Karim fährt aktuell den zweiten Tesla des Anbieters und hat bereits über seine Erfahrungen hier auf dem Blog berichtet. Anfangs durch schlechte Kommunikation noch etwas kritischer, später dann aber ebenfalls positiv.

like2drive Erfahrung | Am Ende leider sehr negativ

Bei meinem dritten Auto von like2drive, einem Renault Capture welchen ich ein ganzes Jahr gefahren bin, kam es zu einem Steinschlag im Sichtbereich. Diesen habe ich der Schadensabteilung natürlich umgehend mitgeteilt. Die Frontscheibe des Capture war allerdings nicht lieferbar, weshalb ich das Auto bis zu seiner Rückgabe im Dezember 2022 mit dem Steinschlag in der Scheibe weiter fahren musste. Bei der Rückgabe wurde der Schaden nochmals aufgenommen und der TÜV-Mitarbeiter, welcher für ein Rückgabeprotokoll vor Ort war, stellte noch einige kleinere Kratzer fest, welche allerdings selbst vor Ort als normale Gebrauchsspuren im Rahmen der Nutzung bezeichnet wurden. Ich bin das Auto ja immerhin ein Jahr gefahren, habe es aber trotzdem immer sehr pfleglich behandelt! Ich gab also das Auto ab und nahm mein neues Fahrzeug, einen Ford Tourneo Custom, mit.

Jetzt, mehr als ein Jahr nach der Rückgabe, habe ich eine Schadensrechnung von like2drive zum Capture erhalten. Hier soll ich für die Scheibe und einige Kratzer insgesamt 2.625 Euro bezahlen! Ein kleiner Kratzer auf dem Dach wird hier zum Beispiel alleine mit 950 Euro berechnet. Nach kurzer Recherche im Netz bin ich auf mehrere Nutzer gestoßen, welche in den letzten Tagen solche Rechnungen erhalten haben.

§ 548 BGB | Schaden an Mietsachen verjähren nach 6 Monaten

In einem Forum wird darauf hingewiesen, dass der Anspruch nach sechs Monaten verjährt, da es sich hier um Mietsachen handelt. Im § 548 BGB heißt es dazu:

Die Ersatzansprüche des Vermieters wegen Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache verjähren in sechs Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem er die Mietsache zurückerhält.

Demnach werde ich im ersten Schritt der genannten Rechnung widersprechen. Ich bin gespannt, welche Antwort ich von like2drive erhalte. Ein Update werde ich hier im Beitrag veröffentlichen.

Fazit | Das war es dann leider mit like2drive für mich

Meinen Mazda MX-30 habe ich jetzt noch bis Anfang 2025. Nach jetzigem Stand sieht es danach aus, dass ich mir kein weiteres Auto bei like2drive holen werde. Neben meiner zuletzt schlechten Erfahrung mit der Rückgabe spielen dabei auch die gestiegenen Preise eine Rolle. Meine ersten Autos lagen immer im Bereich von etwa 350 Euro pro Monat. Würde ich mir heute ein Auto in der gleichen Modellklasse aussuchen, läge ich bei etwa 500 Euro im Monat. Wirklich schade, da ich das Abo-Modell anfangs wirklich gut fand. 

Info

Du willst in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos.



Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. War bei mir ähnlich, das erste Auto, 1 Jahr, problemlos=kostenlos zurueckgenommen. Dann ein gebrauchtes Auto nur für 3 Monate gefahren, bei der Rückgabe jede Menge kleine Schäden bemängelt, die ich kaum in den 3 Monaten gesammelt haben werde (ja, keine Beweise..).
    Dann lange nix, und nach weniger als einem halben Jahr ne Rechnung über 650€, wo sogar ein dokumentierter Vorschaden mir dann in Rechnung gestellt wurde… dem hab ich vor Wochen wiedersprochen, seit dem nix mehr gehört… hab aber eben auch noch nix bezahlt…

    Denke, deren Rechnung ist nicht aufgegangen, nun suchen sie Geld, und die wenigen Mitarbeiter (Geld sparen!) sollen nun fleissig Rechnungen für Schäden pauschal abrechnen… Nicht jeder wird wiedersprechen, viele ‚einfach zahlen’….

    lass uns wissen, wie es bei Dir weitergeht..

    DANKE
    -Frank

  2. Hi Florian, ich habe heute dann komplett kommentarlos und ohne jegliche Entschuldigung eine korrigierte Rechnung bekommen, wo der eine von mir belegbare Posten runtergenommen wurde, bleiben aber (bei nur 3 Monaten Leih=Nutzungs-Zeit) Kosten von knapp 500€ übrig.
    Ich finde besonders die Art übel, wie hier vorgegangen wird: hätte ich keinen Einspruch eingelegt, und auf die bei Like2drive/Fleetpool bekannten und dokumentierten Altschäden verwiesen, hätten sie die bequem 2mal abgrechnet…
    Also: immer gut dokumentieren, selber Photos machen, und alle Dokumente gut aufheben, da kann auch nach vielen Monaten noch ne Rechung kommen 🙁

    Schade, ich mag das Abo-Modell, und bisher wirkte Like2drive hier recht gut organisiert und kundenfreundlich, jetzt eher nicht mehr :-(.

    Gruss
    -Frank

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.