Redkey P6 – Kabelgebunder Handstaubsauger für unter 80 Euro ausprobiert

0

Der Hersteller Redkey hat mit dem Redkey P6 nun auch einen kabelgebundenen Handstaubsauger im Sortiment. Diesen habe ich mir angeschaut.

 

Redkey P6 – Ist ein kabelgebundener Handstaubsauger noch sinnvoll?

Der Hersteller Redkey ist noch relativ neu auf dem Markt, hat mit seinem ersten Modell, dem Redkey F10, aber bereits einen Volltreffer gelandet. Dieser liegt preislich bei unter 200 Euro, konnte aber im Test mit einer Top-Saugleistung überzeugen. Jetzt hat Redkey mit dem P6 einen Handstaubsauger auf den Markt gebracht, welcher mit knapp 80 Euro richtig günstig, aber auch kabelgebunden ist. Diesen Sauger habe ich ein paar Tage ausprobiert, um herauszufinden, wie sinnvoll ein solches Gerät heutzutage noch ist.

Die technischen Daten des Redkey P6

  • Saugkraft: 17.000 Pascal
  • Kabellänge: 7 Meter
  • Gewicht: 2,35 kg
  • Höhe: 106 cm
  • Leistung: 600 Watt
  • Staubbehälter: 1.200 ml
  • Lautstärke: 78 dB

Welchen Vorteil hat ein kabelgebundener Handstaubsauger?

Meiner Meinung nach gibt es nur einen Vorteil, den ein kabelgebundener Sauger gegenüber einem Akku-Staubsauger besitzt. Ohne einen Akku gibt es nie das Problem eines leeren Akkus. Wer also viel und lange saugen möchte, der braucht sich bei einem Sauger mit Kabel keine Gedanken um die Laufzeit machen. Das war es aber aus meiner Sicht auch schon. 

Nachteilig ist natürlich die eingeschränkte Flexibilität, da man sich mit einem Kabel weniger flott durch die Wohnung bewegen und zwischendurch vielleicht sogar die Steckdose wechseln muss.

Die Reinigungsleistung des Redkey P6 im Test

Anders als fast alle Akkusauger besitzt der Redkey P6 eine Direktabsaugung und keine drehende Bürste. Der Vorteil ist hier, dass große Partikel problemlos aufgenommen werden. Auf Teppichen macht eine Rolle mit Borsten aber einen deutlich bessern Job. Dies zeigte sich auch in meinem Test, weshalb ich den P6 eigentlich nur auf Hartboden einsetzten würde. Hier war die Reinigungsleistung auch ordentlich und es wurden sowohl Katzenstreu, Buchenholzspähne als auch Vogelsand anstandslos aufgenommen. Die Katzenstreu wurde allerdings erst bei der Rückwärtsbewegung komplett aufgesaugt.

Die Saugleistung ist mit 17.000 Pascal angegeben, was für einen Handstaubsauger nach heutigem Standard nicht besonders hoch ist. Auch Akku betriebene Geräte kratzen im Jahr 2022 bereits an der 30.000 Pascal Grenze. Ich habe die Saugleistung selber noch mal überprüft, und konnte die 17.000 Pascal dabei bestätigen.

Die Handhabung des Redkey P6

Generell nutzt man den P6 wie einen normalen Akku-Staubsauger auch, nur dass man eben dabei an das Kabel gebunden ist. Grade bei größeren Räumen oder Wohnungen muss man hier zwischendurch mit dem Kabel herumhantieren. Es gibt eine Fugendüse und einen Möbelpinsel als zusätzliche Aufsätze. Ich hätte mir hier auch noch eine Milbenbürste für Matratzen oder Sofas gewünscht.

Der aufgesaugte Schmutz sammelt sich in einem 1.200 ml großen Staubbehälter. Um diesen zu entleeren, muss man den Körper des Saugers auseinandernehmen und kann danach den Filter entnehmen, um den Schmutz zu entsorgen.

Sehr positiv war der Test des integrierten Filtersystems. Der Nebel der Nebelmaschine kam nach dem Aufsaugen nicht aus den Lüftungsschlitzen des P6 wieder heraus. Dieser Aspekt ist vorwiegend für Allergiker nicht zu verachten. Grade in dieser Preiskategorie ist diese Filterleistung nicht üblich.

Mein Fazit zum Redkey P6

Natürlich ist es besonders schwer jemanden von einem kabelgebundenen Handstaubsauger zu überzeugen, wenn dieser sich extrem mit dem Testen von Akku-Staubsaugern befasst. Ich bin selber großer Fan von der kabellosen Technik, da diese dem Nutzer eine hohe Flexibilität bietet. Der Vorteil des Redkey P6 liegt in erster Linie bei seinem Preis.

Er kostet knapp 80 Euro und ist im Angebot auch schon für knapp 60 Euro erhältlich. Die Saugleistung ist auf Hartboden ordentlich, für Teppiche würde ich eher ein Gerät mit drehen Bürstenrollen empfehlen. Für die schnelle Reinigung zwischendurch, in kleineren Räumen, kann man den Redkey P6 allerdings gut verwenden. Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend ok. Ich selber werde bei Handstaubsaugern mit verbautem Akku bleiben.

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer Gruppe für „Akku Staubsauger“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Akkusauger bist, hilft dir unser Tool der Akkusauger Finder weiter!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.