ECOVACS Deebot N8 Pro im Test – Hinderniserkennung in der Mittelklasse

ECOVACS feierte in jüngster Vergangenheit großen Erfolg mit ihrer vorgestellten N-Reihe. Die Saug-Wischroboter kamen anfänglich zu einem hohen Preis auf die Ladentheke, pendelten sich jedoch inzwischen auf ein gutes Niveau ein. Der N8 Pro stellt dabei die am besten ausgestattete Variante dar. Ich hatte den ECOVACS N8 Pro im Test!

ECOVACS Deebot N8 Pro im Test – Technik aus der Oberklasse mit dabei

Eine fortschrittliche 3D-Hinderniserkennung ist normalerweise den Spitzensaugern der verschiedenen Hersteller im Bereich der Saug-Wischroboter vorbehalten. Die Mittelklasse Geräte konnten damit kaum auffahren. Der Deebot N8 Pro von ECOVACS Robotics hat diese Technik erstaunlicherweise spendiert bekommen und zählt offiziell zur Mittelklasse. Ein Feature, das dabei hilft, liegen gebliebene Gegenstände erfolgreich und zielsicher zu umfahren.

Dabei trumpft der Deebot N8 Pro weitestgehend mit einer starken Leistung zu einem momentan erschwinglichen Preis. Für knapp 400 € gibt es diesen inzwischen zu erwerben, was ihn attraktiv macht. Ich habe für euch den ECOVACS Deebot N8 Pro getestet. Ich habe mir den Saug-Wischroboter selbst gekauft und schon über ein Jahr im Einsatz und kann somit auf lange Zeit berichten.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann trete doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Ecovacs Deebot N8 Pro Kaufen

Technische Daten und Zubehör des Ecovacs Deebot N8 Pro

Allgemein

Erscheinungsdatum03/2021
Maße Saugroboter (L/B/H)35,3 x 35,3 x 9,36 cm
Gewicht3.6 kg
Saugleistung2600 pa
Volumen Staubbehälter420 ml
Volumen Wassertank240 ml
Lautstärke67 dB

Laufzeit

Akkukapazitat3200 mAh
max. Ladedauer240 Minuten
max. Saugdauer110 Minuten

Saugergebnis im Test

Laminat96.18%
Teppich62.39%
Hindernissüberwindung (90° Kante)2,0 cm

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Wischfunktion

aktive Wasserzufuhr

Features

Absaugstation (optional)
Haustiere/viele Haare
Objekterkennung (Kamera/Laser)
Schwarze Teppiche/Fliesen
Speicherung mehrerer Etagen/Karten
Teppicherkennung Saugen
Teppicherkennung Wischen
Virtuelle Grenzen/No-Go Areas
Virtuelle Raumeinteilung

Geeignet für

Hartböden
Teppichböden
Über 100 qm

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant

Von uns getestet 

Der Lieferumfang des ECOVACS Deebot N8 Pro

Das Mittelklassemodell der Firma ECOVACS bekommt eine kleine Auswahl an Zubehör mit auf den Weg geschickt. Was alles beim Auspacken des Kartons zum Vorschein kam, möchte ich euch hier zeigen.

  • Der Roboter
  • Die Ladestation
  • Die Wischplatte mit montiertem Mikrofasertuch
  • 10 Einwegwischtücher
  • Ein EU-Netzkabel
  • Die Bedienungsanleitung

Der ECOVACS Deebot N8 Pro im Detail

ECOVACS setzt bei der kompletten N-Reihe auf ein schwarz-weißes Design. Der Sauger ist hervorragend verarbeitet und macht was her. Die Ladestation ist typisch ECOVACS keine andere als bei allen anderen Modellen, dafür kompakt und funktionell.

Die Oberseite

Auf der Oberseite des Deebot N8 Pro sticht einem der schwarz-weiße LiDAR-Sensor ins Auge, der in Form eines Turmes auf den Roboter gesetzt wurde. Geschützt wird der Laser durch eine durchgehende Kunststoffglasscheibe um den Turm herum. Daneben befindet sich der einzige Knopf des Saugers, mit dem man in starten, stoppen oder zur Ladestation zurückschicken kann. Beschriftet ist er mit einem grauen Deebot Logo und etwas weiter hinten einem ECOVACS Logo auf dem Laserturm. Dieser ist mit einem Bumper vor dem Hängenbleiben geschützt. Ganz vorne ist das TrueDetect3D Logo hinter einer kleinen Kunststoffscheibe aufgedruckt.

Unter der Haube findet man ECOVACS typisch das gleiche Bild, wie bei allen anderen Saug-Wischrobotern der Firma. Der eingesetzte Staubbehälter wird von einem praktischen Reinigungstool begleitet. Der rote Powerbutton sitzt wieder neben dem Resetknopf. Eine WIFI-LED ist ebenfalls wieder vorhanden, die leicht Rot durch das weiße Gehäuse schimmert.

Die Seitenansicht

Auf der Front sitzt der obligatorische Bumper, der nun kleine Aussparungen und eine Kamera verbaut bekommen hat. Das ist die TrueDetect3D Hinderniserkennung. Die Kamera kann keine normalen Bilder oder sonst etwas aufnehmen. Sie dient als Empfänger der Infrarotlaserstrahlen, vom Roboter ausgeworfen werden. So weiß der ECOVACS Deebot N8 Pro immer, was vor ihm liegt. Seitlich gibt es Lüftungsschlitze für die Abluft und die Sprachausgabe und am Heck ist der dunkel transparente Wassertank eingesetzt.

Die Unterseite

Auch die Unterseite des Gerätes ist ECOVACS typisch die Gleiche. Die gelbe Kombibürste ist mit Borsten und Lamellen bestückt, die großen Räder straff gummiert und ganze sechs Absturzsensoren schützen das Gerät vor tiefen Abgründen. Der ECOVACS Deebot N8 Pro besitzt ganze zwei Seitenbürsten, die die Reinigungsleistung, im Gegensatz zu einer einzigen, optimiert. Ein Ultraschallsensor für die Teppicherkennung ist ebenfalls mit an Bord.

Der Staubbehälter

Der milchig transparente Staubbehälter ist mit einem praktischen Haltegriff versehen, der das Entleeren erleichtert. Mit einem Druck auf den roten Knopf, lässt sich der Staubbehälter, der übrigens mit einer Fallklappe versehen ist, komfortabel öffnen und entleeren. Der eingesetzte Feinstaubfilter wird zusätzlich noch mit einem Filterschwamm und einem feinen Auffanggitter vor grober Verschmutzung geschützt. Perfekt geeignet für Allergiker. Zwei Löcher, die durch Kunststoffkappen versehen sind, sitzen auf der Unterseite des Staubbehälters und sind für die Absaugung notwendig.

Der Wassertank

Der integrierte Wassertank lässt sich von hinten aus dem Roboter ziehen. Er ist dunkel transparent und man erkennt deutlich eine kleine eingebaute Wasserpumpe, da der Wasserzufluss auf das Tuch elektronisch gesteuert ist. Befüllen lässt sich der Tank durch ein kleines Gummipfropfen, das von Hand geöffnet werden kann. Ein spezielles und vom Unternehmen empfohlenes Reinigungsmittel, das von ECOVACS in Verbindung mit HENKEL entwickelt wurde, lässt sich für eine noch bessere Reinigung einfüllen.

Die Wischplatte

Die, mit einem dickeren Stoffwischtuch bestückte, Wischplatte, lässt sich von unten in den Wassertank einklinken. Das Wischtuch kann entfernt werden und optional ein Einwegwischtuch angebracht werden. Diese Einwegwischtücher sind jedoch auch mehrmals zu verwenden, da sie aus Mikrofaser bestehen und sich auch ein paar mal von Hand auswaschen lassen. Der ECOVACS Deebot N8 Pro erkennt selbstständig die angebrachte Wischplatte und signalisiert das durch eine Sprachausgabe.

Die Ladestation

Der ECOVACS N8 Pro bekommt eine kleine, recht unspektakuläre, aber funktionierende Ladestation mitgeliefert. Sie ist, anders als der Deebot, in Grau gehalten und besitzt eine praktische Kabelaufwicklung auf der Rückseite. Sie ich sehr platzsparend und das Netzkabel kann von hinten eingesteckt werden. Die Ladestation kann gegen eine automatische Absaugstation, die nur optional erhältlich ist, ersetzt werden. Leider bekommt die Ladestation keine Unterlegplatte beigefügt, damit der nasse Wischlappen, nach der Reinigung, nicht auf dem Fußboden verharren muss.

Die Navigation des ECOVACS Deebot N8 Pro

Dank des verbauten LiDAR-Sensors und der in der Front befindlichen TrueDetect3D Hinderniserkennung, navigiert der ECOVACS Deebot N8 Pro im Test in hervorragend geraden Bahnen. Nachdem er von der Ladestation gefahren ist, fährt der Roboter an den Rändern des zu reinigenden Raumes entlang. Ist das getan, widmet er sich der Mitte des Raumes in geraden S-förmigen Bahnen. Dank der neu entwickelten „TrueMapping“ Navigation, braucht er sich nicht mehr lange umschauen und plant seine Reinigungsverläufe im Voraus.

Die TrueDetect3D Hinderniserkennung sorgt dafür, dass der Deebot N8 Pro kaum mal seinen Bumper benutzen muss. Er fährt geradlinig und in schönen Bahnen an den Wänden oder Möbeln entlang. Im Test zeigte sich, dass er auch exzellent mit Engstellen umgehen kann. Er blieb selbst ohne Sperrzonen nie hängen.

Die Hinderniserkennung

Die TrueDetect3D Hinderniserkennung glänzt selbst in schwierigen Situationen. Sie führte dazu, dass der ECOVACS Deebot N8 Pro im Test erfolgreich um Wäscheständer herum navigieren kann. Socken, Schuhe und sogar liegen gelassene Stifte erkennt er mit dieser Technologie zuverlässig und umfährt diese. In meinem Test und auch auf lange Sicht gesehen, funktioniert die Hinderniserkennung hervorragend.

Türschwellen sind der Hinderniserkennung nicht immer geheuer. Er schafft zwar gute zwei Zentimeter zu überwinden, jedoch hat er bei unebenem Boden oder längere abgerundete Türschwellen immer ein wenig seine Problemchen. Natürlich schafft er diese, jedoch nicht auf Anhieb und immer mit etwas ausprobieren.

Die Rückkehr zur Ladestation

Im Test fuhr der Deebot N8 Pro zuverlässig in zehn von zehn Fällen sofort die Ladestation an. Wenn jedoch Hindernisse auf dem Weg dort hin liegen oder stehen, dann kann es schon mal vorkommen, dass er diesen nicht gezielt aus dem Weg geht, sondern sich an ihnen entlang tastet, bis er daran vorbei ist. Das machen Geräte von Roborock und Co. besser. Vor seiner Ladestation hält der Deebot N8 Pro kurz inne und fährt dann sehr langsam und gemütlich auf diese zu und dockt an. Wenn er mal nicht sofort den richtigen Sitz auf der Station findet, dann setzt er kurz zurück und versucht es so lange, bis er perfekt auf ihr laden kann.

Die Reinigungsleistung des ECOVACS Deebot N8 Pro

ECOVACS ist für eine gute Reinigungsleistung bekannt. Nicht nur die neuartigen Wischfunktionen werden in der Oberklasse der Saug-Wischroboter verbaut, auch eine immer stärker werdende Saugkraft. Wie der ECOVACS Deebot N8 Pro sich in meinem Test und Haushalt geschlagen hat, erfahrt ihr hier.

Die Saugleistung des ECOVACS Deebot N8 Pro

Die Saugstärken den Roboter werden von Jahr zu Jahr immer stärker. Lange Zeit galt ein Maß von 2000 Pascal, die sich bei den Saugern eingebürgert haben. Der ECOVACS Deebot N8 Pro verfügt über satte 2600 Pascal, die aber heute auch nicht mehr das Stärkste vom Stärksten sind. Jedoch zeigt sich hier mal wieder, dass die Pascal Angabe nicht das Ausschlaggebende ist. Eher die Harmonie zwischen guter Hauptbürste und Saugleistung spielt die Musik. Und die Musik spielt beim Deebot N8 Pro laut!

Der Roboter zeigte im Test, sowohl auf verschiedenen Hartbodenarten, als vor allem auf Teppichboden, eine starke Saugleistung. Hausschmutz, Haare, Krümel, Katzenstreu oder Ähnliches, sind für den ECOVACS Deebot N8 Pro kein großes Problem. Mit einer einzigen Überfahrt sind diese beseitigt. So lobe ich mir das! Ein großer Vorteil erspielen auch hier die zwei Seitenbürsten, die immer wieder weggeschleuderten Schmutz aufsammeln. Das Gerät zeigte im Test eine wirklich starke Leistung und man erkennt den Leistungsschub.

Die Rand- und Eckenreinigung

Im Test zeigte sich, dass die Seitenbürsten des Deebot N8 Pro lang genug sind, um ausreichend an die Ränder zu gelangen. Bei den Ecken sieht das wiederum ganz anders aus. Dadurch, dass der Roboter die eingeschaltete TrueDetect3D Hinderniserkennung nutzt, benutzt er seinen Bumper bei Einfahrt in eine Ecke nicht. Das bedeutet, er dreht vorher ab, bevor er sich in eine Ecke zwängt. Das bringt das Eckenreinigungsergebnis in ein schlechteres Licht. Da muss man dann entweder ein paar Abstriche machen oder man deaktiviert die Funktion in der App.

Die Wischleistung

Ja, hier hat ECOVACS deutlich gespart. An der Wischleistung hat sich, bis auf ein dickeres Stoffwischtuch, im Gegensatz zum ECOVACS Deebot Ozmo 950, nichts getan. Es ist zwar möglich, die Einwegwischtücher zu verwenden, die nun besser sind als die alten, aber eine oszillierende Wischplatte wie beim Deebot T8 oder T9 gibt es nicht. Zumindest kann er saugen und wischen gleichzeitig. Durch die leichten, jedoch nicht allzu ausschlaggebenden Verbesserungen, ist das Wischbild inzwischen deutlich streifenfreier als beim Ozmo 950. Gerade die Einwegwischtücher haben mich positiv überrascht. Man muss jedoch bedenken, dass diese Art des Wischens nichts anderes ist, als das Hinterherziehen eines feuchten Wischlappens durch die ganze Wohnung. Grobe Verschmutzungen sind damit nicht zu entfernen. Das reicht gerade dafür, dass Fußspuren oder Staub entfernt wird. Wer mehr erwartet, muss zu den Highendgeräten greifen.

Das Einzeichnen einer wischfreien Zone bei Teppichboden nicht notwendig. Durch den sehr zuverlässigen Ultraschallsensor erkennt der ECOVACS N8 Pro im Test diesen sofort und meidet bei einem Wischvorgang den Teppichboden. Wenn jedoch ein Teppichboden in einem Durchgang liegt, kann er diesen nicht umfahren und somit die dahinterliegenden Räume nicht reinigen.

Die App des ECOVACS Deebot N8 Pro

Die ECOVACS Geräte bekamen in jüngster Vergangenheit eine sehr umfangreiche, jedoch recht instabile App spendiert. Beschwerden häuften sich und irgendwann konnte auch das Unternehmen nicht mehr wegschauen. Der Deebot N8 Pro bekam wieder eine sehr umfangreiche und dieses Mal auch stabile App geschenkt, die die alten Probleme nicht mehr aufzeigte. Der Langzeittest hat es bestätigt. Seit über einem Jahr läuft die Karte ohne Probleme stabil!

Die Kartenerstellung

Der Deebot N8 Pro kann durch seine intelligente LIDAR-Navigation eine detaillierte Karte des Haushaltes anfertigen. Mit dieser Karte kann man dann umfangreich interagieren. Nach seiner ersten Reinigung erstellt der Deebot N8 Pro+ automatisch einzelne Räume auf dieser Karte, die nachträglich händisch angepasst und benannt werden können. Der Roboter ist ebenfalls in der Lage, mehrere Karten oder Etagen zu speichern.

Individuelle Reinigung

Das Reinigen einzelner Räume ist wie schon angesprochen möglich und sogar nach Reihenfolge anzuordnen. Eine komplette Reinigung, wie auch das Reinigen eigens eingezeichneter Bereiche, ist möglich. Dabei lassen sich noch verschiedenste Reinigungsoptionen zuschalten. Es ist sogar möglich, individuelle Reinigungseinstellungen für jeden einzelnen Raum zu definieren. Dabei kann man einstellen, in welcher Saugstärke oder mit welcher Wischintensität gearbeitet werden soll. Auch das doppelte Reinigen eines einzelnen Raumes ist einstellbar.

Sperrzonen

Sowohl Sperrwände oder Linien, als auch ganze Zonen können auf die Karte eingezeichnet werden. Diese hindern den Roboter zukünftig daran, abgesperrte Bereiche zu befahren. Das funktioniert im Test zuverlässig, jedoch ist das genaue Einzeichnen etwas schwerer und fummelig. Auch Nicht-Wischzonen sind einstellbar und verhindern das feuchte Wischen auf Flächen, die nicht gewischt werden sollen.

Die Grundeinstellungen

In der App findet man verschiedenste Grundeinstellungen, die nach den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können. So kann man unter anderem die Saugkraftverstärkung auf Teppichboden aktivieren oder deaktivieren. Auch eine Wiederaufnahme der Reinigung nach verbrauchter Akkukapazität ist vorhanden. Ein Nicht-Stören-Modus verhindert die weibliche Sprachausgabe und das Absaugen auf der Absaugstation ab einer eingestellten Zeit. Wer nicht vergessen will, sein Reinigungstuch regelmäßig zu wechseln, kann sich eine Erinnerung dafür ausgeben lassen. Sogar eine Selbstentleerungseinstellung und die Hinderniserkennung ist ein- und ausschaltbar.

Protokolle

Das Einsehen eines Reinigungsprotokolls, das die vergangenen Reinigungen anzeigt, ist möglich. Ebenso ist der Ablauf der Zubehörnutzung selbstverständlich auch einsehbar. Der Deebot N8 Pro kann eigens benannt werden und die Sprachausgabe ist in vielen verschiedenen Sprachen, darunter natürlich auch deutsch, möglich.

Die Sprachsteuerung

Der Deebot N8 Pro kann mittels Sprachsteuerung über Alexa und Co. gesteuert werden. Das einmalige Einbinden reicht völlig aus, um ihn sogar per Sprache in einzelne Räume zu schicken. Das hat im Test, hervorragend funktioniert. Da sehe ich die Firma ECOVACS ganz weit vorne stehen.

Mein Persönliches Fazit

Der ECOVACS Deebot N8 Pro konnte im Test punkten und hat mich mit seiner Reinigungsleistung überzeugt. Eine 3D-Hinderniserkennung findet man bei Mittelklassemodellen kaum mal. Im Test zeigte sich ebenfalls, dass diese einwandfrei funktionierte und den Roboter in der Navigation ästhetisch aussehen lässt. Die Wischleistung hingegen war nicht mehr oder weniger als Standard. Das ist bei einem Mittelklassemodell aber auch nichts Ungewöhnliches. Wer da mehr erwartet, sollte zu den teureren Geräten greifen.

Die Saugleistung hat mich voll überzeugen können. Der Vorteil der zwei Seitenbürsten an der Front kommt bei diesem Modell besonders auffällig daher. Sehr überzeugt war ich zudem von der Saugleistung auf Teppichboden. Hier stimmt die Harmonie zwischen Hauptbürste und Saugleistung einfach. Der Vorteil, eine Absaugstation als Upgrade zu einem späteren Zeitpunkt nachzukaufen, ist für mich ebenfalls von Bedeutung. Ich kann den ECOVACS Deebot N8 Pro wärmstens empfehlen.

Alternativen

Wenn ihr euch beim ECOVACS Deebot N8 Pro unschlüssig seit, dann könnt ihr auch gerne auf ein anderes Gerät der N-Reihe zurückgreifen. Der ECOVACS Deebot N8+ beispielsweise ist günstiger, hat dafür keine TrueDetect3D Sensorik verbaut. Wenn ihr eine Absaugstation dazu möchtet, dann empfehle ich auch gerne den ECOVACS Deebot N8 Pro+. Wer auf eine andere Marke setzen möchte, der kann sich gerne mal den Dreame Z10 Pro anschauen. Dieser trumpft mit vielen ähnlichen Funktionen. Wer gerne mehr möchte als die Funktionen des Deebot N8 Pro oder sogar des N8 Pro+, der sollte sich mal den ECOVACS Deebot T9+ anschauen.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.