ECOVACS DEEBOT T20e OMNI | TEST | Preiswertes Multitalent?

Inhaltsverzeichnis

Nach dem erfolgreichen Start des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI hat das Unternehmen nun eine günstigere Variante namens ECOVACS DEEBOT T20e OMNI auf den Markt gebracht. Dieser verzichtet jedoch auf die Moppwäsche mit heißem Wasser und auch die Bodenbürste ist nicht mehr vollständig aus Kunststoff. Doch wirken sich die gestrichenen Features wirklich auf das Reinigungsergebnis aus?

Deal

16.11.2023 | Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ist aktuell bei Amazon für 649,00 € erhältlich! Aktiviert dafür einfach den 150 €-Rabattcoupon!

VOR- & NACHTEILE | ECOVACS Deebot T20e Omni

Bevor wir zum ausführlichen Teil des Testberichts kommen, möchte ich euch die Stärken und Schwächen des ECOVACS Deebot T20e Omni aufzeigen, damit ihr auf den ersten Blick erkennt, ob dieses Gerät überhaupt euren Anforderungen entspricht:

Vorteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • 6.000 Pascal Saugkraft
  • Lasernavigation
  • Obstacle Avoidance
  • Rotierende Wischmopps
  • Anhebbare Wischmopps
  • Eigener Sprachassistent
  • Multifunktionsreinigungsstation
  • Moppwäsche
  • Absaugstation
  • Mopptrocknung
Nachteile

TEST | Die Kompromisse halten sich in Grenzen

Mit dem ECOVACS DEEBOT T20e OMNI bringt der führende Haushaltsroboterhersteller einen Saug-Wischroboter auf den Markt, der im Vergleich zu seinem größeren Bruder, dem ECOVACS DEEBOT T20 OMNI, weniger Kompromisse eingehen muss, als anfänglich gedacht. Es handelt sich um ein fast identisches Gerät. Lediglich die Moppwäsche mit heißem Wasser und die Bodenbürste aus Kunststoff wurden gestrichen. Dafür ist er deutlich ansehnlicher, ganz in Weiß gehalten. Wirken sich die etwas geänderten Features so weit aus, dass er im Testergebnis schlechter als der T20 OMNI abschneidet oder handelt es sich bei diesen eher um gutes Marketing? Genau das haben wir herausgefunden.

Wir haben uns den ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ganz genau angeschaut und ihn getestet!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei ECOVACS bedanken, die mir den ECOVACS DEEBOT T20e OMNI für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | ECOVACS DEEBOT T20e OMNI

Allgemein

Erscheinungsdatum10/2023
Maße Saugroboter (L/B/H)36,2 x 36,2 x 10,35 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)44,8 x 43,0 x 57,8 cm
Gewicht4.4 kg
Saugleistung6000 pa
Vol. Staubbehälter300 ml
Vol. Wassertanknicht vorhanden
Vol. Staubbehälter Station3000 ml
Vol. Frischwasser Station4000 ml
Vol. Abwasser Station4000 ml
Lautstärke68 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer390 min
max. Saugdauer260 min

Wischfunktion

Ja
+ rotierend
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche

Absaugstation

Saug-Waschstation inklusive
+ Mopp Trocknungsfunktion

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Hinderniserkennung

Kreuzlaser

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
3D-Karte

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
YIKO

Alle Angaben ohne Gewähr

KAUFEN | Hier findest du den ECOVACS DEEBOT T20e OMNI

ECOVACS Deebot T20e Omni

Damit ihr die von uns ermittelte Testnote transparent nachvollziehen könnt, haben wir euch die folgende Liste mit Informationen bestückt:

TESTERGEBNISSE | So gut hat der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI abgeschnitten!

Test Ergebnis
Saugleistung Laminat 72,85 von 100
Saugleistung Teppich 60,42 von 100
Wischleistung 3,5 von 4
Wischtechnologie 5 von 8
Eckenreinigung 0 von 5
Klettern 0,9 von 2,4
Navigationstechnologie 9 von 10
Navigation 3,5 von 5
Hinderniserkennung 3 von 5
Reinigungsstation 7 von 11
Qualität 3,75 von 4
App 4 von 4
Bauform 2,5 von 5
Besonderheiten 1 von 3
Weitere Infos
  • Besonderheiten: 1 Bonuspunkt für integrierten Sprachassistenten (YIKO)
  • Navigation: 0,5 Punkte Abzug für Wischmopp klemmt Teppich ein

Alle Angaben ohne Gewähr

LIEFERUMFANG | Das erwartet einen beim Auspacken

Da der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI eine deutlich günstigere Variante des T20 OMNI darstellt, wunderte es uns nicht, dass auch der Lieferumfang geschrumpft ist. Neben dem Saugroboter selbst erwartet einen die Multifunktionsreinigungsstation, ein kleines Reinigungstool, zwei Wischmopps und die Bedienungsanleitung. Im Inneren der Station befindet sich zudem eine praktische Reinigungsbürste für die Station. Auf einen zusätzlichen Staubbeutel hat man dieses Mal verzichtet.

Der Lieferfumfang des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI

DESIGN | So sieht der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI aus

Mir gefällt das komplett weiße Design des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI deutlich besser als der Mix aus Weiß und Silber des stärkeren Bruders. Der Saugroboter ist nicht nur hervorragend verarbeitet, sondern sieht einfach schön aus. Die Gestaltung des Geräts ist jedoch bekannt und nichts sonderlich Neues.

Das Design des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ist meiner Meinung nach schöner als das des T20 OMNI

Oberseite | Die manuelle Steuermöglichkeit

Auf der Oberseite des Saugroboters findet man wieder den federnd gelagerten und recht hohen Laserturm, dessen LiDAR-Sensor mit einer Kunststoffumrandung geschützt ist. Davor befindet sich lediglich ein einziger Knopf, mit dem man das Gerät manuell steuern kann. Durch Drücken dessen sind folgende Aktionen möglich:

  • Kurzer Druck | Der Saugroboter startet die Reinigung oder pausiert sie.
  • Langer Druck | Der Saugroboter kehrt zurück zu seiner Reinigungsstation.

Über diese Taste kann der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI manuell gesteuert werden

Front, Seite, Heck | Technik für die Navigation

Damit die Navigation reibungslos verläuft, besitzt der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI zahlreiche Sensoren rund um das Gehäuse. Auf der Front entdeckt man schnell die schwarze Obstacle Avoidance. Hierbei handelt es sich um Kreuzlaser und Empfänger, die das Unternehmen TrueDetect 3D nennt. Seitlich sind jeweils zwei Wandabstandssensoren verbaut und auf dem Heck befindet sich lediglich ein Absaugloch mit zwei Ladekontakten.

Diese Sensoren um den Saugroboter herum helfen bei der Navigation

Unterseite | Eine ganz andere Bürste

Auf der Unterseite befindet sich, neben sechs Absturzsensoren, zwei Seitenbürsten und den großen Wischmopps, nun wieder ein alter bekannter. Es kommt nämlich wieder die alte und bewährte Kombibodenbürste zum Einsatz, die aus Gummilamellen und Borsten besteht. In den alten ECOVACS-Saugrobotern hat diese hervorragende Ergebnisse geliefert.

Die Unterseite des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI sieht etwas anders aus als die des T20 OMNI+

Die Bürste lässt sich einfach aus der schwimmend gelagerten Bürstenaufhängung für die manuelle Reinigung entnehmen. Praktisch ist auch, dass diese komplett auseinandergebaut werden kann. So lassen sich Gummilamellen, wie auch Borsten, nach Entfernung der seitlichen Aufhängungen, komplett herausziehen, was die Reinigung deutlich vereinfacht.

Die Bodenbürste des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI besteht aus Borsten und Gummilamellen

Unter der Haube | Hier verbirgt sich nicht nur der Staubbehälter

Die Haube des Roboters ist wieder magnetisch befestigt und kann komplett abgenommen werden. Darunter offenbart sich der eingelassene Staubbehälter und der ECOVACS typische rote Schalter, der den Roboter komplett ein- oder ausschalten kann. Zudem erwartet euch ein praktischer Resetknopf und eine WLAN-Statusleuchte, wie auch ein kleiner QR-Code, der zur ECOVACS HOME-App weiterleitet.

Das findet man unter der Haube des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI

STAUBBEHÄLTER | Saugöffnung ziemlich tief angebracht

Der vollständig transparente Staubbehälter lässt sich, dank eines angebauten Tragegriffs, komfortabel herausnehmen. Wie man schnell erkennen kann, ist der Einsaugschacht des Behälters zwar mit einer Rückschlagklappe vor herausfallendem Schmutz gesichert, dafür aber ziemlich tief angebracht, was in den Saugtests etwas Probleme bereitete. Dazu aber später mehr.

ECOVACS DEEBOT T20 & T20e OMNI - Der Staubbehälter ist relativ klein Geraten, was man im Test auch bei der Saugleistung bemerkt

Staubfilter | Ein 3-Filter-System

Der eingesetzte Filter sitzt auf der Rückseite des Behälters, neben dem Absaugloch. Dieser ist mit einem 3-Filter-System bestückt und besteht aus Abfangnetz, Feinstaubfilter und Kohlefilter. Er lässt sich für die gelegentliche Reinigung einfach abnehmen.

ECOVACS Deebot T20 & T20e Omni - Der Verbaute Filter besteht genauer gesagt aus drei verschiedenen Filterstufen

WISCHMOPPS | Große runde Teller

Die Wischmoppteller des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI sind nicht magnetisch befestigt, sondern müssen mit viel Druck eingepresst werden. Sie rasten durch eine Kugelhalterung im Roboter ein. Auch das Abziehen stellt sich als nicht allzu einfach heraus. Auf den Tellern befinden sich die Wischmopps, die mittels Klett auf diesen haften. Man kann sie gelegentlich abnehmen, um sie für eine gelegentliche Reinigung in die Waschmaschine zu geben.

Die Wischmopps des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI haften nicht magnetisch, sondern rasten im Roboter ein!

MULTIFUNKTIONSREINIGUNGSSTATION | So sieht sie aus und das kann sie

Die mitgelieferte Multifunktionsreinigungsstation ist absolut identisch mit der des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI. Jedoch wurde die Moppwäsche mit heißem Wasser gestrichen. Das ist jedoch schon das einzige Feature, das diese Station im Vergleich nicht bieten kann.

Die Reinigungsstation des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ist hervorragend verarbeitet und identisch mit der des T20 OMNI

Moppwäsche | Immer saubere Wischmopps

Auf der Oberseite der Station befindet sich eine Klappe, die zwei große Wassertanks verbirgt. Ein 4 Liter großer Frischwassertank, der manuell gefüllt werden muss, versorgt den Saugroboter bei seiner gelegentlichen Moppwäsche. Dafür fährt der Saugroboter in die Einfahrt der Station ein und dreht seine Wischmopps in der Waschschale der Station hin und her. Das dabei anfallende Schmutzwasser wird direkt in den 4 Liter großen Abwassertank gepumpt, der ebenfalls manuell entleert werden muss.

Der Saugroboter wäscht während und nach jeder Reinigung seine Wischmopps sauber

Mopptrocknung | Beugt Gerüchen und Schimmel vor

Nach vollendeter Reinigung und Moppwäsche leitet die Reinigungsstation automatisch die Heißlufttrocknung der Wischmopps ein. Das bedeutet, dass diese im ruhenden Zustand mit heißer Luft getrocknet bzw. geföhnt werden. Das beugt in erster Linie unangenehmen Gerüchen vor. Auch die Keimbildung sowie die Ansiedlung von Bakterien wird dadurch deutlich reduziert. Jedoch ist diese Funktion auch das stromfressende an der Station. Zwar ist die Trocknung vom Stromverbrauch nicht mit einem handelsüblichen Heizlüfter zu vergleichen, aber zwischen 60 und 120 Watt werden auf zwei bis vier Stunden schon benötigt. Das ist jedoch immer noch besser als aufkommender Schimmel oder Geruch.

Die Mopps des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI werden nach jeder Reinigung automatisch getrocknet

Absaugstation | Kein Entleeren des Staubbehälters von Hand mehr

Eine Multifunktionsreinigungsstation muss natürlich auch eine eigene Absaugstation mit an Bord haben. Diese ist in der OMNI-Station vorhanden. Nach dem Andocken wird dabei ein großer Unterdruck erzeugt, der deutlich hörbar den Staubbehälter des Saugroboters aussaugt. Der Schmutz wird ohne große Umwege durch einen Absaugschacht in einen 3 Liter großen Staubbeutel in der Station befördert. Dieser befindet sich unter einer Klappe auf der Front der Reinigungsstation.

Die Multifunktionsreinigungsstation des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI besitzt eine Absaugstation

Der Staubbeutel fungiert dabei gleichzeitig als Staubfilter für die Abluft der Station. Somit muss er nach einer gewissen Zeit gegen einen neuen ausgetauscht werden. Erfahrungsgemäß hält solch ein Staubbeutel in der Größe mehrere Wochen bis sogar Monate durch, bevor er getauscht werden muss. Beim Herausnehmen des Staubbeutels verschließt er sich außerdem selbst, damit man nicht mehr mit Schmutz in Berührung kommt.

Der Staubbeutel der Station verschließt sich selbst bei Entnahme und fungiert als Feinstaubfilter für die Abluft

Wartung | Die Säuberung der Station

Nach einer gewissen Zeit benötigt die Multifunktionsreinigungsstation eine manuelle Reinigung, damit Schmutzablagerungen keinen Schaden verursachen. Dabei ist eine Reinigung der Waschschale gelegentlich notwendig. Diese lässt sich beim ECOVACS DEEBOT T20e OMNI leider nicht herausholen. So muss man sich auf den Boden begeben und mit der Reinigungsbürste, die sich zwischen den großen Wassertanks unter der Klappe befindet, bestmöglich schrubben. Um dies zu vereinfachen, gibt es einen Reinigungsmodus, den ich euch im nächsten Abschnitt vorstelle.

Gelegentlich muss man die Station von Hand reinigen

 

Steuerung | Direkt über die Station möglich

Eine Taste auf der Station ist dazu in der Lage, den Saugroboter für eine Reinigung zu starten. Bei einem längeren Druck auf diese Taste wird die Reinigung der Station eingeleitet. Das bedeutet, dass sich der Roboter aus dieser herausbegibt und die Waschschale mit Wasser geflutet wird. Jetzt kann man mit dem Reinigungstool alles sauber schrubben. Das Wasser wird nach etwa zwei Minuten wieder in den Abwassertank gepumpt und die Station ist im besten Fall wieder sauber.

Hierrüber kann man den ECOVACS DEEBOT T20e OMNI von der Station aus steuern

NAVIGATION | So findet sich der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI zurecht

Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI verfügt über die sogenannte Lasernavigation. Dies macht sich erstmals durch den auf der Oberseite verbauten Laserturm bemerkbar. Diese Art der Navigation wirft einen Laserstrahl aus und fängt dessen Reflexionen wieder ein. So erstellt der Saugroboter in kürzester Zeit eine detaillierte Raumkarte des Haushaltes, mit der man im Nachhinein in der App interagieren kann.

Wir haben die Navigation des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI unter die Lupe genommen

Zimmer, Etagen, Häuser | Wie gut kommt er zurecht?

Zuerst widmet sich der Saugroboter der Randreinigung eines Zimmers. Hier kommen die Wandabstandssensoren ins Spiel, die ihn gerade an Wandleisten entlangfahren lassen. Im Haushältermodus, der sich in der App einstellen lässt, reinigt er sogar alle sieben Tage lang den Randbereich mit seinen Wischmopps. Dazu dreht er sein Heck alle paar Zentimeter mit den Wischmopps an die Wand und erreicht diese ziemlich gut. Nachdem der Randbereich gesäubert ist, biegt er dann in geraden Bahnen in die Mitte des Raumes ein. Das geschieht Raum für Raum, bis der ganze Haushalt gereinigt wurde. Dank der TrueMapping 2.0 Technologie fährt er gezielt und sehr präzise, muss jedoch zum großen Bruder ein paar Qualitätsabstriche machen.

Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI navigiert intelligent und reinigt sogar dabei den Randbereich genau

HINDERNISSE | Wie gut geht er mit Objekten und Möbeln um?

In der App kann man einstellen, ob er gröber oder mit Vorsicht reinigen soll. Das bedeutet, wenn er gröber eingestellt ist, nutzt er öfter seinen Stoßdämpfer und stößt an. Wenn er auf Vorsichtig eingestellt ist, dann versucht er eine Berührung mit Wänden, Möbeln und größeren Gegenständen zu meiden. Das geht dann jedoch zugunsten der Reinigungsleistung, da Abstand ihm in dem Fall wichtiger ist.

Der Saugroboter ist sehr vorsichtig mit Hindernissen und Möbeln

Obstacle Avoidance | Überfährt er herumliegende Gegenstände?

Durch seine TrueDetect 3D-Technologie, die dank Kreuzlaser und 3D-Bildgebungsalgorithmen in Echtzeit agiert, kann er herumliegende und auch winzige Gegenstände erkennen und umfahren. Die Ausweichbewegung ist dabei großzügig, damit auch wirklich nichts berührt wird. Jedoch ist diese Technologie bisher nicht zu 100 Prozent ausgereift und somit kein Garant für berührungslose Navigation.

Die intelligente Obstacle Avoidance macht sich mit Laser und Empfänger auf den Weg um Hindernisse zu umfahren

Die verbaute Obstacle Avoidance erkennt also ziemlich viel, jedoch nicht alles. In unserem Test hat er sich mit Hausschuhen, Socken und Kalben anlegen müssen. Alle Gegenstände wurden in den meisten Fällen erkannt. Jedoch kommt hier die Problematik der Rückkehr zur Station im in die Quere. Denn bei dieser scheint sich die Obstacle Avoidance auszuschalten und alles, was im Weg herumliegt, wird überfahren. Hier muss ECOVACS noch deutlich nachbessern.

Dank seiner intelligenten Hinderniserkennung muss man vor einer Reinigung nicht mehr unbedingt aufräumen

Klettern | So hoch dürfen Türschwellen sein

Ein negativer Aspekt der Obstacle Avoidance hat sich bei der Klettereigenschaft des Saugroboters herausgestellt. Die Obstacle Avoidance ist so empfindlich, dass er Türschwellen oft als Hindernis wahrnimmt. Auch Wandleisten werden in einer Reinigung gerne als Hindernis wahrgenommen und in einer anderen wieder nicht. Dieser Fakt hat in unserem Klettertest massive Auswirkungen gehabt und so schafft der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI lediglich eine scharfe Kante mit einer Höhe von 0,9 cm zu überwinden. Das ist sehr schwach, aber wir haben das mehrmals versucht und er kam nie über 1 cm hinaus. Hier besteht Handlungsbedarf seitens ECOVACS.

Leider hat er keine höhere Kante als 0,9 cm überwunden. Der Grund liegt bei der Obstacle Avoidance

SAUGEN | Kann der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI überzeugen?

Wir versuchen stets ein vergleichbares Szenario zu schaffen, indem wir immer einen 100 g schweren Mix aus Vogelsand, Katzenstreu und Holzspänen in unserem Testareal verteilen, das der Saugroboter wieder aufsaugen muss. Dazu stellen wir dessen Leistung auf ein Maximum und lassen ihn vorab einmal das Areal kartieren. Danach drücken wir nur noch auf Start und der Saugroboter entscheidet selbst, wie er das Areal reinigt.

Natürlich haben wir auch getestet, wie saugstark der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ist!

Hartboden | Die gemessene Saugleistung auf Laminat

Wie ich schon angesprochen habe, ist die Saugöffnung des Staubbehälters ziemlich tief angebracht. Trotz der Größe von 300 ml, passt somit nicht viel in diesen hinein. Das hat sich schon bei unserer Testmenge bemerkbar gemacht. Von dem 100 g verteilten Schmutz auf Hartboden hat er lediglich wieder 72,85 g aufsaugen können. Er hätte deutlich mehr geschafft, wenn der Staubbehälter besser konstruiert gewesen wäre. So hat er schon bei einer Menge von 100 g aufgehört, den Schmutz einzusaugen.

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - Die gemessene Saugleistung auf Hartboden

Teppichboden | Die gemessene Saugleistung auf Teppich

Auf Teppichboden sah das Ergebnis ganz ähnlich aus. Hier hat er, trotz automatischer Saugkraftverstärkung auf Teppich, eine Menge von 60,42 g aufsaugen können. Das Ergebnis liegt ebenfalls im unteren Durchschnitt, was ihm schlussendlich eine schlechtere Platzierung in unserem Saugroboter Ranking beschert.

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - Die gemessene Saugleistung auf Teppichboden

Ecke | Die gemessene Saugleistung in Ecken

In Ecken funkt dem ECOVACS DEEBOT T20e OMNI wieder seine zu fein abgestimmte Obstacle Avoidance dazwischen. Er hat regelmäßig die Fußleisten des Areals als Hindernis wahrgenommen, anstatt gerade daran entlangzufahren. So hat er von unseren fünf verteilten Maiskörnern nicht ein Einziges aufsaugen können, da er entschieden zu viel Platz zwischen sich und der Ecke nahm. Schade.

Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI hat nicht gut in der Eckenreinigung abgeschnitten

WISCHEN | Kann er mit dem T20 OMNI mithalten?

Der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI hat allen gezeigt, dass ECOVACS deutlich an der Wischfunktion geschraubt hat. Er hat das beste Wischergebnis von allen getesteten Saugrobotern an den Tag legen können. Doch kann die günstigere Version, der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI da auch mithalten? Ihm fehlt ja die Moppwäsche mit heißem Wasser und hat somit kalte Wischmopps.

Wir haben uns auch die Wischleistung des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ganz genau angeschaut

Wischtechnologie | Rotierend statt vibrierend

Der Saugroboter hat eine rotierende Wischfunktion mit an Bord. Zwei nebeneinander platzierte Wischmopps rotieren mit bis zu 180 Umdrehungen die Minute und werden dabei kontinuierlich mit Druck auf den Boden gepresst. Einen eingebauten Wassertank hat der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI nicht. Er holt sich sein Wasser für die Bodenreinigung aus der Reinigungsstation und muss dementsprechend oft zurück zu ihr. Dabei ist uns aufgefallen, dass er enorm viel Wasser benötigt. Nach etwa 60 bis 100 Quadratmeter ist der 4 Liter große Wassertank der Station bereits bereit zum Nachfüllen.

Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI verfügt über rotierende Wischmopps

Wischleistung | So gut wischt der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI

Um euch die Wischleistung eindrucksvoll zeigen zu können und einen relativ anständigen Vergleichswert zu erzielen, verteilen wir Ketchup und Kaffee in unserem Testareal, das dann vom Saugroboter aufgewischt werden muss. Dabei stellen wir die Wischleistung natürlich auf maximale Leistung. Um es den Saugrobotern nicht zu einfach zu machen, föhnen wir die Verschmutzung im Vorfeld an. Wie sich in unserem Test herausstellte, ist die Wischleistung des ECOVACS DEEBOT T20e OMNI hervorragend, jedoch kommt er nicht ganz an seinen größeren Bruder heran. Hier spielt wohl tatsächlich die Moppwäsche mit heißem Wasser eine Rolle. Das ist jedoch ein Vergleich auf sehr hohem Niveau.

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - Die gemessene Wischleistung auf einen Blick

Vergleich | Die Mopps vor und nach der Moppwäsche

Damit wir euch zeigen können, wie gut die Moppwäsche in der Multifunktionsreinigungsstation mit heißem Wasser ausgewaschen werden, haben wir Aufnahmen nach dem Wischtest in unserem Testareal und nach der Moppwäsche in der Station gemacht. Wie ihr sehen könnt, ist das Ergebnis durchaus gut. Lediglich am Randbereich der Wischmopps bleibt ein wenig Schmutz übrig.

Die Moppwäsche funktioniert super, bekommt jedoch den Randbereich der Mopps nicht komplett sauber

Teppich | Klebt eure Läufer fest

Damit er nicht versehentlich die nassen Wischmopps über Teppichboden zieht, besitzt der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI eine Mopp-Lift-Funktion. Das bedeutet, dass er Teppichboden automatisch erkennt und daraufhin seine Wischmopps anhebt. Das verhindert effektiv nassen Teppichboden. Im Test hat das exzellent funktioniert.

Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI hebt seinen Wischmopp über Teppichboden in die Höhe

Jedoch ist uns im Test auch aufgefallen, dass auch er starke Probleme mit Teppichläufern hat. Dieses Problem kennen wir schon vom T20 OMNI. Wir legen in unserem Testareal verschieden hohe Teppichläufer aus, um zu sehen, wie er mit diesen umgehen kann. Zu hohe Teppiche werden gar nicht erst erklommen, da die Obstacle Avoidance ihn davon abhält. Kleinere Teppichläufer werden zwar befahren, das jedoch nicht ohne Hänger. Jeden Teppichläufer, den wir ausgelegt haben, schiebt er entweder herum oder klappt ihn um, da er stets mit seinen angehobenen Wischmopps daran hängen bleibt. Festkleben wäre die einzige Möglichkeit, dies zu verhindern. Das finden wir jedoch nicht so schön.

Auf Teppichläufern hat der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI Probleme, da seine Wischmopps sich daran verhaken beim anheben

APP | Die digitale Steuerung

Wie jeder moderne Saugroboter ist auch der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI mit einer eigenen App-Steuerung ausgestattet. Der QR-Code unter der Haube des Roboters führt einen geradewegs in Richtung ECOVACS HOME-App. Diese hält den vollen Funktionsumfang und zahlreiche Einstellmöglichkeiten bereit. Somit ist eine Einbindung ins heimische WLAN mit diesem Saugroboter Pflicht. Was die App alles bereithält, zeige ich euch in folgenden Tabellen:

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - ECOVACS HOME-App

Karte

Kartenerstellung Mit der ersten Reinigungsfahrt oder durch ein kurzes Umschauen im Haushalt erstellt der Saugroboter eine detaillierte Karte.
Räume Nach der Kartierung kann die Karte in Räume aufgeteilt werden, die individuell bearbeitet werden können.
Bereiche benennen Jedes erstellte Zimmer lässt sich individuell benennen.
Sperrzonen Virtuelle Sperrzonen und wischfreie Zonen können in die Karte eingezeichnet werden.
Mehrere Karten Der Roboter kann mehrere Karten erstellen und somit mehrere Stockwerke abdecken.
Karte sichern Die erstellte Karte kann gesichert werden, um sie bei Verlust erneut zu laden.

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - App - Karte

Reinigung

Saugen In diesem Modus saugt der Saugroboter nur. Die Saugleistung ist in 4 Stufen einstellbar.
Wischen In diesem Modus wischt der Saugroboter nur.
Saugen & Wischen In diesem Modus saugt und wischt der Roboter.
Mehrmals Reinigen Man kann zwischen einmal oder zweimal Reinigen wählen.
Reinigungseffizienz Man kann wählen, ob der Roboter schnell, normal oder tief reinigt.
Ecken In diesem Modus reinigt der Roboter intensiver Ecken und Ränder.
Teppichstrategie Man kann auswählen, ob er Teppich ignoriert, meidet oder seine Wischmopps auf diesem anhebt.
Sequenz Man kann auswählen, in welcher Reihenfolge die Zimmer gereinigt werden sollen.
Haushältermodus Der Roboter entscheidet selbst, wie er die einzelnen Räume reinigt. Dabei erkennt er schmutzigere Räume und säubert diese intensiver.
YIKO Sprachassistent YIKO ist ansprechbar und reagiert auf zahlreiche Befehle. Man kann den Roboter so zu sich herholen, ihn in einzelne Räume schicken oder sich Infos zum Roboter und der Station holen.

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - App - Reinigen

Intelligente Reinigung

Nässe der Wischpads Man kann in drei Stufen auswählen, wie nass die Wischmopps sein sollen.
Auswaschintervall Man kann auswählen, ob der Roboter alle 6, 10 oder 15 Minuten zum Auswaschen der Wischmopps zur Station zurückkehrt.
Trocknungszeit Man kann auswählen, ob die Mopptrocknung 2, 3 oder 4 Stunden lang betrieben wird.
Absaugung Man kann auswählen, ob nach jeder Reinigung oder nach jeder Rückkehr zur Station der Staubbehälter ausgesaugt werden soll.
Kontinuierliche Reinigung Ist der Akku leer, kann er in diesem Modus nach dem Laden seine Reinigung fortsetzen.
TrueDetect 3D Die Obstacle Avoidance kann ein- oder ausgeschaltet werden.
Priorität Man kann auswählen, ob der Roboter mehr Abstand zu Hindernissen nehmen soll oder weniger.

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - App - Intelligente Reinigung

Einstellungen

YIKO Man kann den Sprachassistenten YIKO ein- oder ausschalten, sowie die Sprache oder Lautstärke ändern.
Protokoll Man kann vergangene Reinigungen einsehen.
Zubehör Man kann einsehen, wie lange die Verschleißteile noch halten und sie direkt kaufen.
Ruhemodus In diesem Modus startet der Roboter keine geplante Reinigung, schaltet Beleuchtung und Mikrofon aus und YIKO ist schwerer ansprechbar.
Kindersicherung Dieser Modus sperrt die Tasten des Roboters.

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - App - Einstellungen

Praktische Features

Kartenansicht Man kann auswählen, ob die erstellte Karte in 2D oder 3D abgebildet sein soll.
Ausblenden Man kann Einstellungen der Karte ausblenden.
Kurzbefehle Station Man kann über Kurzbefehle der Station die Absaugung, die Moppwäsche oder die Lufttrocknung auf Knopfdruck starten.
Info Wassertank Der Roboter zeigt an, wie voll die Wassertanks noch sind und ob sie aufgefüllt oder geleert werden müssen.
Automatische Reinigung Man kann die Reinigung so programmieren, dass sie automatisch verläuft.

 

ECOVACS DEEBOT T20e OMNI - App - Praktische Anwendungen

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

FAZIT | Meine Meinung zum ECOVACS DEEBOT T20e OMNI

Unser Test hat gezeigt, dass man beim Kauf eines ECOVACS DEEBOT T20e OMNI nur wenige Abstriche zum ECOVACS DEEBOT T20 OMNI machen muss. Der Saugroboter überzeugt durch seine vielen Features und der genialen Multifunktionsreinigungsstation zu einem günstigeren Preis. Detailliert betrachtet ist das Resultat der Streichung einer Moppwäsche mit heißem Wasser und der Einsatz einer Kombibürste jedoch ersichtlich schlechter. Die Wischfunktion bewegt sich weiterhin auf einem sehr starken Level, ist jedoch nicht so gut wie die des teureren Gegenstücks. Ebenso hat die Saugleistung nicht ganz überzeugen können, was jedoch auch beim T20 OMNI der Fall war.

Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI hat im Test gezeigt, dass er ein günstiger und guter Vertreter seiner Art ist

Dennoch ist der Saugroboter ein hervorragender Haushaltsroboter, der nur wenige Wünsche offenlässt. Die meisten Problemchen hat die Obstacle Avoidance gemacht und die zu niedrig konstruierte Saugöffnung des Staubbehälters. Beides wird aber in einem normalen Haushalt kaum ins Gewicht fallen sondern sich lediglich in Härtetests bemerkbar machen. Somit können wir den ECOVACS DEEBOT T20e OMNI weiterempfehlen. Softwareseitig wird ECOVACS sicherlich ohnehin noch feinjustieren, was den Sauger dann vollends perfektioniert.

Schaut euch gerne unser Testvideo zum ECOVACS DEEBOT T20 OMNI an. Die Unterschiede zwischen den beiden Saugrobotern kennt ihr ja inzwischen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

SAUGROBOTER FINDER | Hier findet ihr den richtigen Saugroboter!

Ihr haltet nach einem Saugroboter Ausschau, der genau zu euren Wünschen passt, aber das aktuelle Angebot erschlägt euch? Dann werft einen Blick in unseren Saugroboter Finder! Das ist ein kostenloses Hilfs- und Vergleichstool, dass für euch einen auf eure Bedürfnisse abgestimmten Saugroboter findet.

Gefüttert ist der Saugroboter Finder mit hunderten verschiedenen Saugroboter- und Saug-Wischroboter-Modellen, die ihr detailliert vergleichen könnt. Dabei habt ihr auch die Möglichkeit, eure individuellen Bedürfnisse anzukreuzen, die das Gerät an Leistung und Stärken mitbringen soll. Ebenso könnt ihr Features ausblenden, die gar nicht benötigt werden oder nach dem Modell mit der besten Preis/Leistung Ausschau halten. Schaut euch unseren umfangreichen Saugroboter Finder und die dazugehörigen Testberichte und YouTube-Videos gerne mal an und ihr werdet schnell einen passenden Haushaltshelfer finden.

Wenn ihr lieber auf Erfahrungswerte baut, dann können wir euch ebenfalls eine große Hilfestelle nennen. Besucht dafür unsere Saugroboter-Facebook-Gruppe, die eine wachsende Anzahl an erfahrenen Mitgliedern aus dem Bereich der Saugroboter vereint. Stellt eure Fragen und bekommt in kürzester Zeit eine Antwort der Community. Klickt für eine Weiterleitung einfach auf die jeweiligen Bilder.

Saugroboter ID: 110882


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter