ECOVACS DEEBOT T20 OMNI | TEST | Jetzt wird es heiß!

Inhaltsverzeichnis

Der Haushaltsroboterhersteller ECOVACS hat im Mai dieses Jahres ein neues Saugrobotermodell auf den Markt gebracht, das zur Konkurrenz einen entscheidenden Vorteil aufweisen soll. Der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI ist vollgestopft mit neuster Technik und besitzt eine Multifunktionsreinigungsstation, die nicht nur die Wischmopps auswäscht, sondern das auch mit heißem Wasser. Kann dieses Feature sich durchsetzen?

Deal

20.10.23 | Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ist gerade zum Bestpreis von 649 € bei Amazon zu bekommen. Aktiviert vor dem Kauf den 150 € Rabattgutschein! Der ECOVACS DEEBOT T20e OMNI ist die abgespeckte Version des Deebot T20 OMNI. HIER findest du die Unterschiede.

VOR- & NACHTEILE | ECOVACS DEEBOT T20 OMNI

Bevor wir zum ausführlichen Teil des Tests kommen, möchte ich euch die Stärken und Schwächen des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI näher bringen, damit ihr auf einen Blick wisst, ob dieses Gerät überhaupt euren Anforderungen entspricht:

Vorteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • 6.000 Pascal Saugkraft
  • Lasernavigation
  • Obstacle Avoidance
  • Gummibodenbürste
  • Rotierende Wischmopps
  • Anhebbare Wischmopps
  • Eigener Sprachassistent
  • Multifunktionsreinigungsstation
  • Moppwäsche mit heißem Wasser
  •  Absaugstation
  • Mopptrocknung
Nachteile

TEST | Der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI macht vieles besser!

Endlich ist die Mopp-Lift-Funktion in die Saugroboter der Marke ECOVACS verbaut worden. Dieses Feature hat dem ECOVACS DEEBOT X1 OMNI, das Vormodell mit weniger einschlagendem Erfolg, gefehlt. Doch das ist nicht alles! Der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI soll ebenfalls durch die neue Moppwäsche mit heißem Wasser überzeugen. Zudem ist er mit der neusten Technologie für die Navigation und Reinigungsleistung ausgestattet. Doch schafft er es auch zu den High-End-Modellen auf dem Markt aufzuschließen?

ECOVACS Deebot T20 Omni - Wir haben uns den neuen All-In-One-Saugroboter genau angeschaut!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei ECOVACS bedanken, die mir den Saugroboter mit Multifunktionsreinigungsstation für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | ECOVACS DEEBOT T20 OMNI

Allgemein

Erscheinungsdatum05/2023
Maße Saugroboter (L/B/H)36,2 x 36,2 x 10,35 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)44,8 x 43,0 x 57,8 cm
Gewicht4.4 kg
Saugleistung6000 pa
Vol. Staubbehälter300 ml
Vol. Wassertanknicht vorhanden
Vol. Staubbehälter Station3000 ml
Vol. Frischwasser Station4000 ml
Vol. Abwasser Station4000 ml
Lautstärke68 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer390 min
max. Saugdauer260 min

Wischfunktion

Ja
+ rotierend
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche

Absaugstation

Saug-Waschstation inklusive
+ Mopp Trocknungsfunktion
+ Mopp Warmwasserreinigung

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Hinderniserkennung

Kreuzlaser

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
3D-Karte

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
YIKO

Alle Angaben ohne Gewähr

KAUFEN | Hier findest du den ECOVACS DEEBOT T20 OMNI

ECOVACS Deebot T20 Omni

Wie ihr dem Titelbild entnehmen könnt, haben wir bereits eine Testnote vergeben. Wie wir sie ermittelt haben und wie unsere Testkriterien aufgestellt sind, könnt ihr in folgender Liste transparent nachvollziehen:

TESTERGEBNISSE | So gut hat der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI abgeschnitten!

Test Ergebnis
Saugleistung Laminat 91,81 von 100
Saugleistung Teppich 60,25 von 100
Wischleistung 3,75 von 4
Wischtechnologie 6 von 8
Eckenreinigung 2 von 5
Klettern 2 von 2,4
Navigationstechnologie 9 von 10
Navigation 4 von 5
Hinderniserkennung 3 von 5
Reinigungsstation 8 von 11
Qualität 3,75 von 4
App 4 von 4
Bauform 2,5 von 5
Besonderheiten 1 von 3
Weitere Infos
  • Besonderheiten: 1 Bonuspunkt für integrierten Sprachassistenten (YIKO)
  • Navigation: 0,5 Punkte Abzug für Wischmopp klemmt Teppich ein

Alle Angaben ohne Gewähr

LIEFERUMFANG | Das ist alles dabei

Der Lieferumfang des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI stellt sich, wie bei vielen anderen Modellen auch, als recht mager heraus. Neben dem Saugroboter selbst und der Reinigungsstation ist lediglich noch ein Reinigungswerkzeug für die Bodenbürste, eine Reinigungsbürste für die Station, ein Netzkabel und die Bedienungsanleitung enthalten.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Das befindet sich alles im Lieferumfang

DESIGN | So sieht der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI aus

Erneut kommt das von Jacob Jensen entwickelte Design, das schon beim X1 Omni zu sehen war, zum Einsatz. Jedoch gestaltet sich der Anstrich dieses Mal in weißer und silberner Farbe. Die Reinigungsstation ist natürlich farblich angepasst, hochwertig verarbeitet, jedoch eine der Größten auf dem Saugrobotermarkt.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Designtechnisch ist er wirklich gelungen

Oberseite | Was gibt es hier zu finden?

Die Oberseite des Saugroboters gestaltet sich durchaus schlicht und zeitlos. Verbaut wurde lediglich ein recht hoher Laserturm, in dem sich nicht nur ein LiDAR-Sensor befindet, sondern auch Mikrofone für den Sprachassistenten. Das macht den Saugroboter im Allgemeinen aber ziemlich hoch. Dafür ist die Lasereinheit mit einer schwarzen Kunststoffscheibe ummantelt, damit dort kein Schmutz eindringen kann. Des Weiteren gibt es eine einzige Funktionstaste, mit der folgende Aktionen ausgeführt werden können:

  • Kurzer Druck | Der Saugroboter startet die Reinigung oder pausiert sie.
  • Langer Druck | Der Saugroboter kehrt zurück zu seiner Reinigungsstation.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Über eine einzige Taste wird der Roboter gesteuert

Front, Seite, Heck | Hier sitzt die Hindernisvermeidung

Der weiße Stoßdämpfer auf der Vorderseite enthält auffällige schwarze Kunststoffscheiben, hinter denen zahlreiche Sensoren stecken. Frontal erkennt man die Obstacle Avoidance, die sich aus Kreuzlaser und Kamera zusammensetzt. Dabei dient die Kamera lediglich als Empfänger bei einem erkannten Hindernis und lässt kein Livebild oder Videoaufnahmen zu. Jeweils an jeder Seite sitzen zusätzliche Wandabstandssensoren, die eine Fahrt an der Wand entlang ermöglichen. Am Heck gibt es lediglich Infrarotsensoren und zwei Ladekontakte.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Sensoren um den Roboter herum helfen bei der Navigation

Unterseite | Jetzt mit neuer Bodenbürste

Auf der Unterseite des Roboters verstecken sich zahlreiche Sensoren. Zum einen besitzt der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI ganze sechs Absturzsensoren, die einen Sturz aus großer Höhe verhindern. Zum anderen wurde ein Ultraschallsensor verbaut, der Teppichboden erkennen soll. Mittig sitzt die schwimmend gelagerte Gummibodenbürste, die von zwei großen Wischmopps begleitet wird. Ein Steuerrad und zwei Seitenbürsten sind ebenfalls enthalten.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Auf der Unterseite befinden sich alle benötigten Sensoren

Klappe | Das versteckt sich unter der Haube

Die silberfarbene Haube des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI ist magnetisch am Saugroboter befestigt und kann ohne große Mühe abgenommen werden. Darunter versteckt sich der recht klein geratene Staubbehälter, ein roter Power Schalter und eine WLAN-Statusleuchte. Für weniger technikaffine Leute ist zudem ein kleiner Aufkleber mit einem QR-Code aufgeklebt, der direkt zur dazugehörigen App verweist.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Unter der magnetischen Haube gibt es neben dem Staubbehälter noch die gekannten Tasten und Informationen

BODENBÜRSTE | Jetzt vollständig aus Gummi

Die in der schwimmend gelagerten Bürstenaufhängung platzierte Bodenbürste besteht beim ECOVACS DEEBOT T20 OMNI nun vollständig aus Gummi. Sie lässt sich leicht zum Reinigen herausnehmen und soll deutlich weniger Haare aufwickeln. Die Aufhängungen der Bürste lassen sich komfortabel abziehen, um aufgewickelten Schmutz zu entfernen. Die Lamellen sind zudem V-förmig angeordnet, um Schmutz besser in den Saugschacht zu befördern.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die neu konzipierte Bodenbürste besteht vollständig aus Gummi

STAUBBEHÄLTER | Etwas klein geraten

Der Staubbehälter des Saugroboters ist etwas klein geraten. Dabei meine ich nicht das Volumen, denn das ist mit 300 ml eigentlich ausreichend bemessen. Ich meine die Anbringung der Saugöffnung. Diese sitzt so weit unten, dass schon 100 g verteilter Schmutz zu einem Problem werden kann. Zwar besitzt der Staubbehälter eine Rückschlagklappe, um Schmutz vor dem Herausfallen zu bewahren, jedoch ist die Aufnahmefähigkeit ab einem gewissen Verschmutzungsgrad kaum noch gegeben.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Der Staubbehälter ist relativ klein Geraten, was man im Test auch bei der Saugleistung bemerkt

3-Filter-System | Ist der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI für Allergiker geeignet?

Bestückt ist der Staubbehälter nicht nur mit einem praktischen Tragegriff, sondern auch mit einem 3-Filter-System, das sich aus Abfangnetz, Feinstaubfilter und Kohlefilter zusammensetzt. So werden große Partikel daran gehindert in den Feinstaubfilter einzudringen und unangenehme Gerüche aus der Abluft gefiltert.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Der Verbaute Filter besteht genauer gesagt aus drei verschiedenen Filterstufen

WISCHMOPPS | Neues Material

Die runden Wischmoppteller des Saugroboters sind nicht etwa magnetisch angebracht, sondern mit kleinen Metallkugeln eingeklipst. So benötigt es ein wenig Kraft, diese abzuziehen. Die Wischmopps lassen sich hingegen einfach, dank Klettverschluss, von den Tellern entfernen. Das ist jedoch kaum nötig, da er diese auf Teppichboden automatisch anhebt und in seiner Station auswäscht. Alle paar Monate kann man sie in die Waschmaschine geben.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die rotierenden Wischmopps sind abnehmbar und können in die Waschmaschine gegeben werden.

MULTIFUNKTIONSREINIGUNGSSTATION | Das alles kann sie

Damit der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI noch bessere Reinigungsleistung vollführen kann, hat der Hersteller ihn mit einer multifunktionalen Reinigungsstation ausgestattet. Diese trumpft mit folgenden Funktionen auf:

ECOVACS Deebot T20 Omni - Der Saugroboter hat eine Multifunktionsreinigungsstation mit dabei!

Moppwäsche | Jetzt wird es heiß

Während und nach jeder Reinigung kehrt der Saugroboter für die Wischmoppwäsche in die Station zurück. Nach erfolgreichem Andocken rotierend die Wischmopps in einer Waschschale, die kontinuierlich Frischwasser hinzufügt. Das Wasser kommt aus einem 4 Liter großen Frischwassertank, der das Wasser durch die Station in auf die Wischmopps leitet. Dabei wird das Wasser durch eine Heizspirale gejagt, die das Wasser auf 55 Grad Celsius erhitzt. Das bei der Moppwäsche anfallende Schmutzwasser wird dabei kontinuierlich in den ebenso 4 Liter großen Abwassertank gepumpt. Beide Behälter sind auf der Oberseite der Station unter einer Klappe versteckt.

Die Station wäscht die Wischmopps mit heißem Wasser aus

Apropos Moppwäsche mit heißem Wasser auswaschen. ECOVACS bewirbt den Deebot T20 Omni mit dieser Funktion und behauptete, dass dies der erste Roboter auf dem Markt sei, der diese Funktion innehat. Das stimmt so jedoch nicht. Der UWANT U200, den wir ebenfalls bereits getestet haben, war schon vor dem T20 Omni ein Saugroboter, dessen Reinigungsstation dies konnte.

Vergleich | Die Mopps vor und nach der Moppwäsche

Damit wir euch zeigen können, wie gut die Moppwäsche in der Multifunktionsreinigungsstation mit heißem Wasser ausgewaschen werden, haben wir Aufnahmen nach dem Wischtest in unserem Testareal und nach der Moppwäsche in der Station gemacht. Wie ihr sehen könnt, ist das Ergebnis durchaus gut. Die heiße Moppwäsche scheint einen Vorteil gegenüber der kalten Moppwäsche zu besitzen.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die Wischmopps im Vergleich vor und nach der Reinigung

Mopptrocknung | Beugt Gerüchen vor

Nach vollendeter Reinigung und Moppwäsche leitet die Reinigungsstation automatisch die Heißlufttrocknung der Wischmopps ein. Das bedeutet, dass diese im ruhenden Zustand mit heißer Luft getrocknet bzw. geföhnt werden. Das beugt in erster Linie unangenehmen Gerüchen vor. Auch die Keimbildung sowie die Ansiedlung von Bakterien wird dadurch deutlich reduziert. Jedoch ist diese Funktion auch das stromfressende an der Station. Zwar ist die Trocknung vom Stromverbrauch nicht mit einem handelsüblichen Heizlüfter zu vergleichen, aber zwischen 60 und 120 Watt werden auf zwei bis vier Stunden schon benötigt.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Nach der Moppwäsche werden die Wischmopps mit heißer Luft geföhnt

Absaugstation | Kein Entleeren des Staubbehälters von Hand mehr

Eine Multifunktionsreinigungsstation muss natürlich auch eine eigene Absaugstation mit an Bord haben. Diese ist in der OMNI-Station vorhanden. Nach dem Andocken wird dabei ein großer Unterdruck eingeleitet, der deutlich hörbar den Staubbehälter des Saugroboters aussaugt. Der Schmutz wird ohne große Umwege durch einen Absaugschacht in einen 3 Liter großen Staubbeutel in der Station befördert. Dieser befindet sich unter einer Klappe auf der Front der Reinigungsstation.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Der Staubbeutel für die Absaugung versteckt sich in der Station

Der Staubbeutel selbst fungiert gleichzeitig als Staubfilter für die Abluft der Station. Somit muss er nach einer gewissen Zeit gegen einen neuen ausgetauscht werden. Erfahrungsgemäß hält solch ein Staubbeutel in der Größe mehrere Wochen bis sogar Monate durch, bevor er getauscht werden muss. Beim Herausnehmen des Staubbeutels verschließt er sich außerdem selbst, damit man nicht mehr mit Schmutz in Berührung kommt.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Der Staubbeutel verschließt sich selbst nach Entnahme

Wartung | Die Säuberung der Station

Nach einer gewissen Zeit benötigt die Multifunktionsreinigungsstation eine Reinigung, damit Schmutzablagerungen keinen Schaden verursachen. Zum einen sollte der Schmutzwassertank stetig ausgeleert und der Frischwassertank mit Wasser befüllt werden. Dabei kann auch ein klein wenig Reinigungsmittel hinzugegeben werden. Dieses sollte jedoch für Saugroboter konzipiert sein. Ebenso ist eine Reinigung der Waschschale notwendig. Diese lässt sich beim ECOVACS DEEBOT T20 OMNI leider nicht dafür herausholen. So muss man sich auf den Boden begeben und mit der Reinigungsbürste bestmöglich schrubben. Um dies zu vereinfachen, gibt es einen Reinigungsmodus, den ich euch im nächsten Punkt vorstelle.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die Reinigung der Station erfolgt mit dem Reinigungstool und einem Modus

Steuerung | Ein Knopf auf der Station

Eine Taste auf der Station ist dazu in der Lage, den Saugroboter für eine Reinigung zu starten. Bei einem längeren Druck auf diese Taste wird die Reinigung der Station eingeleitet. Das bedeutet, dass sich der Roboter aus dieser herausbegibt und die Waschschale mit Wasser geflutet wird. Jetzt kann man mit dem Reinigungstool alles sauber schrubben. Das Wasser wird nach etwa zwei Minuten wieder in den Abwassertank gepumpt.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die Station hat eine Taste, mit der man verschiedene Aktionen ausfürhen kann

NAVIGATION | Intelligent oder Chaotisch?

Der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI verfügt über die sogenannte Lasernavigation. Dies macht sich erstmals durch den auf der Oberseite verbauten Laserturm bemerkbar. Diese Art der Navigation wirft einen Laserstrahl aus und fängt dessen Reflexionen wieder ein. So erstellt der Saugroboter in kürzester Zeit eine detaillierte Raumkarte des Haushaltes, mit der man im Nachhinein in der App interagieren kann.

Der Saugroboter navigiert intelligent und in geraden Bahnen

Zimmer, Etagen, Häuser | Wie gut kommt er zurecht?

Zuerst widmet sich der Saugroboter der Randreinigung eines Zimmers. Hier kommen die Wandabstandssensoren ins Spiel, die ihn gerade an Wandleisten entlangfahren lassen. Im Haushältermodus, der sich in der App einstellen lässt, reinigt er sogar alle sieben Tage lang den Randbereich mit seinen Wischmopps. Dazu dreht er sein Heck alle paar Zentimeter mit den Wischmopps an die Wand und erreicht diese ziemlich gut. Nachdem der Randbereich gesäubert ist, biegt er dann in geraden Bahnen in die Mitte des Raumes ein. Das geschieht Raum für Raum, bis der ganze Haushalt gereinigt wurde. Dank der TrueMapping 2.0 Technologie fährt er gezielt und sehr präzise.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Bei der Navigation wird ein intelligentes Schema verfolgt

Er ist zudem in der Lage, mehrere Karten und somit mehrere Etagen anzulegen. Die Reinigungsstation ist da jedoch nicht dabei und so muss man ihn gelegentlich zur Station zurücktragen, damit er seine Mopps sauber machen kann.

HINDERNISSE | Wie gut geht er mit Objekten und Möbeln um?

In der App kann man einstellen, ob er gröber oder mit Vorsicht reinigen soll. Das bedeutet, wenn er gröber eingestellt ist, nutzt er öfter seinen Stoßdämpfer und stößt an. Wenn er auf Vorsichtig eingestellt ist, dann versucht er eine Berührung mit Wänden, Möbeln und größeren Gegenständen zu meiden. Das geht dann jedoch zugunsten der Reinigungsleistung, da Abstand ihm in dem Fall wichtiger ist.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Funktioniert die Hinderniserkennung gut? Wir haben es getestet!

Obstacle Avoidance | Überfährt er herumliegende Gegenstände?

Durch seine TrueDetect 3D-Technologie, die dank Kreuzlaser und 3D-Bildgebungsalgorithmen in Echtzeit agiert, kann er herumliegende und auch winzige Gegenstände erkennen und umfahren. Die Ausweichbewegung ist dabei großzügig, damit auch wirklich nichts berührt wird. Jedoch ist diese Technologie bisher nicht zu 100 Prozent ausgereift und somit kein Garant für berührungslose Navigation.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die TrueDetect 3D Hindernisvermeidung besteht aus Kreuzlaser und einer Kamera als Empfänger

Die verbaute Obstacle Avoidance erkennt also ziemlich viel, jedoch nicht alles. In unserem Test hat er sich mit Hausschuhen, Socken und Kalben anlegen müssen. Alle Gegenstände wurden in den meisten Fällen erkannt. Jedoch kommt hier die Problematik der Rückkehr zur Station im in die Quere. Denn bei dieser scheint sich die Obstacle Avoidance auszuschalten und alles, was im Weg herumliegt, wird überfahren. Hier muss ECOVACS noch deutlich nachbessern. In diesem Fall hat er das kleine Kabel im Test einfach mitgenommen.

Auf die Hinderniserkennung ist nicht zu 100 Prozent verlass, aber sie funktioniert zufriedenstellend gut

Klettern | Wie hoch kann der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI klettern?

Um die Testgeräte untereinander vergleichen zu können, legen wir verschieden hohe Platten aus, die der Roboter im Test überwinden muss. Der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI schaffte im Test eine harte 90 Grad Kante mit einer Höhe von 2 cm zu überwinden. Das ist ein durchschnittlich gutes Ergebnis.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Im Test konnte er 2 cm hoch klettern

SAUGEN | Kann die Saugleistung des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI überzeugen?

Der Vergleichswert in der Saugleistung ist uns wichtig und so verteilen wir in unserem Testareal immer einen Mix aus Vogelsand, Katzenstreu und Holzspäne in einer Menge von 100 g, die unsere Testgeräte aufsaugen müssen. Dabei schalten wir den stärksten Saugmodus im Vorfeld ein und lassen ihn zuvor einmalig das Areal kartieren. Danach entscheidet der Roboter, wie er das Testgelände reinigt.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Natürlich haben wir die Saugleistung genau unter die Lupe genommen

Hartboden | Unsere gemessene Saugleistung auf Laminat

ECOVACS gibt an, dem ECOVACS DEEBOT T20 OMNI starke 6.000 Pascal spendiert zu haben. Damit müsste doch einiges an Schmutz aus unserem Testareal beseitigt werden. So haben wir ihn also hineingesetzt und auf Start gedrückt. Das Ergebnis war etwas ernüchternd. Aufgesaugt hat er wieder eine Menge von 91,81 g, was vergleichsweise etwas wenig ist.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die gemessene Saugleistung auf Hartboden

Jedoch ist der Grund dafür die Anbringung des Saugschachts am Staubbehälter. Dieser sitzt nämlich so tief, dass eine solche Menge irgendwann diesen verstopft und nichts mehr hereinpasst, obwohl der Staubbehälter ein Volumen von 300 ml aufweist. Dies führte auch dazu, dass im Saugschacht des Saugroboters noch zahlreiche Krümel zu finden waren. Bei diesem Test handelt es sich um einen Härtetest, der so wahrscheinlich nicht in einem Haushalt vorkommt. Zudem kann man in der App einschalten, dass er bei jeder Moppwäsche zwischendurch auch seinen Staubbehälter entleert, was in unserem Areal nicht ging.

Teppichboden | Unsere gemessene Saugleistung auf Teppich

Auf Teppich hat sich etwas dasselbe Spiel ereignet. Obwohl er automatisch seine Saugleistung auf Teppich anhebt, hat man gemerkt, dass der Staubbehälter dem Roboter wieder einen Strich durch die Rechnung macht. So hat er lediglich ein Ergebnis von 60,25 g erzielt. Mehr hat er nicht aufsaugen können.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die gemessene Saugleistung auf Teppichboden

Ecken | So viel bekommt er aus den Ecken heraus

Um die Eckenreinigung vergleichbar zu gestalten, verteilen wir immer fünf Maiskörner in einer Ecke unseres Testareals. Dabei kann der Abstand zwar ein wenig variieren, jedoch zeigt es dennoch gut, wie weit Saugroboter in die Ecken hineinkommen. Im Test hat der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI hierbei zwei von fünf Maiskörnern wieder aufsaugen können.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die gemessene Saugleistung in Ecken

WISCHEN | Besser als der Vorgänger?

Die Vorgänger des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI haben neben oszillierenden Wischplatten auch schon rotierende Wischmopps im Gepäck. Jedoch hat sich gezeigt, dass noch viel Verbesserungspotenzial vorherrscht und sie auf dem Markt nur schwer mithalten konnten. Hat sich das mit dem T20 Omni und der Ozmo Turbo 2.0-Technologie nun verbessert?

ECOVACS Deebot T20 Omni - Wie gut wischt der Saugroboter?

Wischtechnologie | Rotierend statt vibrierend

Der Saugroboter hat ebenfalls eine rotierende Wischfunktion mit an Bord. Zwei nebeneinander platzierte Wischmopps rotieren mit bis zu 180 Umdrehungen die Minute und werden dabei kontinuierlich mit Druck auf den Boden gepresst. Einen eingebauten Wassertank hat der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI nicht. Dieser holt das Wasser für die Bodenreinigung aus seiner Reinigungsstation und muss dementsprechend oft zurück zu ihr. Dabei ist uns aufgefallen, dass er enorm viel Wasser benötigt. Nach etwa 60 bis 100 Quadratmeter ist der 4 Liter große Wassertank der Station schon leer.

Die Wischleistung ist die Beste, die wir je bei einem Saugroboter sehen durften

Wischleistung | So gut wischt der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI

Um euch die Wischleistung eindrucksvoll zeigen zu können und einen relativ anständigen Vergleichswert zu erzielen, verteilen wir Ketchup und Kaffee in unserem Testareal, das dann vom Saugroboter aufgewischt werden muss. Dabei stellen wir die Wischleistung natürlich auf maximale Leistung. Um es den Saugrobotern nicht zu einfach zu machen, föhnen wir die Verschmutzung im Vorfeld an. Das Ergebnis vom ECOVACS DEEBOT T20 OMNI hat uns vom Hocker gehauen! Er hat tatsächlich das Testareal in einer Fahrt komplett sauber bekommen. Das hat noch kein anderer Saugroboter mit Wischfunktion vorher geschafft. Somit können wir sagen, dass dieser Saugroboter aktuell die beste Wischfunktion auf dem Markt besitzt.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Die gemessene Wischleistung

Teppich | Klebt eure Läufer fest

Damit er nicht versehentlich die nassen Wischmopps über Teppichboden zieht, besitzt der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI eine Mopp-Lift-Funktion. Das bedeutet, dass er Teppichboden automatisch erkennt und daraufhin seine Wischmopps anhebt. Das verhindert effektiv nassen Teppichboden. Im Test hat das hervorragend funktioniert.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Auf Teppich hebt er seine Wischmopps an

Jedoch ist uns im Test auch aufgefallen, dass er starke Probleme mit Teppichläufern hat. Dieses Problem kennen wir schon vom T20 OMNI. Wir legen in unserem Testareal verschieden hohe Teppichläufer aus, um zu sehen, wie er mit diesen umgehen kann. Zu hohe Teppiche werden gar nicht erst erklommen, da die Obstacle Avoidance ihn davon abhält. Kleinere Teppichläufer werden zwar befahren, das jedoch nicht ohne Hänger. Jeden Teppichläufer, den wir ausgelegt haben, schiebt er entweder herum oder klappt ihn um, da er stets mit seinen angehobenen Wischmopps daran hängen bleibt. Festkleben wäre die einzige Möglichkeit, dies zu verhindern. Das finden wir jedoch nicht so schön.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Teppichläufer stellen sich im Test als Problem dar. Er verschiebt sie oder knickt sie um

APP | Die digitale Steuermöglichkeit

Um den vollen Funktionsumfang des ECOVACS DEEBOT T20 OMNI ausschöpfen zu können, muss man ihn mit dem heimischen WLAN und der dazugehörigen ECOVACS HOME-App verbinden. Ist dies geschehen, stehen einem zahlreiche Einstellungen zur Verfügung. So lässt sich etwa mit der erstellten Raumkarte interagieren, mehrere Karten abspeichern oder die Präzision des Gerätes individualisieren.

In der Vergangenheit hat sich jedoch gezeigt, dass die Software nicht immer das Gelbe vom Ei ist. Um die Live-Einsicht zu aktualisieren, muss man die App schließen und wieder öffnen. Auch verdrehte Karten kommen gerne mal vor bei ECOVACS. Jedoch ist das Meckern auf hohem Niveau. Ich zeige euch in folgenden Tabellen, was die App alles an wichtigen Funktionen und Informationen bietet:

Karte

Kartenerstellung Mit der ersten Reinigungsfahrt oder durch ein kurzes Umschauen im Haushalt erstellt der Saugroboter eine detaillierte Karte.
Räume Nach der Kartierung kann die Karte in Räume aufgeteilt werden, die individuell bearbeitet werden können.
Bereiche benennen Jedes erstellte Zimmer lässt sich individuell benennen.
Sperrzonen Virtuelle Sperrzonen und wischfreie Zonen können in die Karte eingezeichnet werden.
Mehrere Karten Der Roboter kann mehrere Karten erstellen und somit mehrere Stockwerke abdecken.
Karte sichern Die erstellte Karte kann gesichert werden, um sie bei Verlust erneut zu laden.

ECOVACS Deebot T20 Omni - App - Karte

Reinigung

Saugen In diesem Modus saugt der Saugroboter nur. Die Saugleistung ist in 4 Stufen einstellbar.
Wischen In diesem Modus wischt der Saugroboter nur.
Saugen & Wischen In diesem Modus saugt und wischt der Roboter.
Mehrmals Reinigen Man kann zwischen einmal oder zweimal Reinigen wählen.
Reinigungseffizienz Man kann wählen, ob der Roboter schnell, normal oder tief reinigt.
Ecken In diesem Modus reinigt der Roboter intensiver Ecken und Ränder.
Teppichstrategie Man kann auswählen, ob er Teppich ignoriert, meidet oder seine Wischmopps auf diesem anhebt.
Sequenz Man kann auswählen, in welcher Reihenfolge die Zimmer gereinigt werden sollen.
Haushältermodus Der Roboter entscheidet selbst, wie er die einzelnen Räume reinigt. Dabei erkennt er schmutzigere Räume und säubert diese intensiver.
YIKO Sprachassistent YIKO ist ansprechbar und reagiert auf zahlreiche Befehle. Man kann den Roboter so zu sich herholen, ihn in einzelne Räume schicken oder sich Infos zum Roboter und der Station holen.

ECOVACS Deebot T20 Omni - App - Reinigung

Intelligente Reinigung

Nässe der Wischpads Man kann in drei Stufen auswählen, wie nass die Wischmopps sein sollen.
Auswaschintervall Man kann auswählen, ob der Roboter alle 6, 10 oder 15 Minuten zum Auswaschen der Wischmopps zur Station zurückkehrt.
Trocknungszeit Man kann auswählen, ob die Mopptrocknung 2, 3 oder 4 Stunden lang betrieben wird.
Absaugung Man kann auswählen, ob nach jeder Reinigung oder nach jeder Rückkehr zur Station der Staubbehälter ausgesaugt werden soll.
Kontinuierliche Reinigung Ist der Akku leer, kann er in diesem Modus nach dem Laden seine Reinigung fortsetzen.
TrueDetect 3D Die Obstacle Avoidance kann ein- oder ausgeschaltet werden.
Priorität Man kann auswählen, ob der Roboter mehr Abstand zu Hindernissen nehmen soll oder weniger.

ECOVACS Deebot T20 Omni - App - Intelligente Reinigung

Einstellungen

YIKO Man kann den Sprachassistenten YIKO ein- oder ausschalten, sowie die Sprache oder Lautstärke ändern.
Protokoll Man kann vergangene Reinigungen einsehen.
Zubehör Man kann einsehen, wie lange die Verschleißteile noch halten und sie direkt kaufen.
Ruhemodus In diesem Modus startet der Roboter keine geplante Reinigung, schaltet Beleuchtung und Mikrofon aus und YIKO ist schwerer ansprechbar.
Kindersicherung Dieser Modus sperrt die Tasten des Roboters.

ECOVACS Deebot T20 Omni - App - Einstellungen

Praktische Features

Kartenansicht Man kann auswählen, ob die erstellte Karte in 2D oder 3D abgebildet sein soll.
Ausblenden Man kann Einstellungen der Karte ausblenden.
Kurzbefehle Station Man kann über Kurzbefehle der Station die Absaugung, die Moppwäsche oder die Lufttrocknung auf Knopfdruck starten.
Heißes Wasser Man kann auswählen, ob er mit heißem oder kaltem Wasser die Mopps auswaschen soll.
Info Wassertank Der Roboter zeigt an, wie voll die Wassertanks noch sind und ob sie aufgefüllt oder geleert werden müssen.
Automatische Reinigung Man kann die Reinigung so programmieren, dass sie automatisch verläuft.

ECOVACS Deebot T20 Omni - App - Praktische Funktionen

FAZIT | Meine Meinung zum ECOVACS DEEBOT T20 OMNI

Tatsächlich ist der Unterschied zwischen dem ECOVACS DEEBOT T20 OMNI und dem ECOVACS DEEBOT X1 OMNI auf den ersten Blick kaum ersichtlich. Doch die Details verraten schon, dass hier einiges nachgebessert wurde. Endlich ist die Mopp-Lift-Funktion in die ECOVACS Saugroboter eingezogen. Ein Feature, das schmerzlichst vermisst wurde. Auch das Auswaschen und Wischen mit heißem Wasser bringt tatsächlich einen Vorteil. Was die Saugleistung angeht, bewegt sich der Saugroboter auf einem guten Niveau, wenn der Ansaugschacht des Saugbehälters nicht so niedrig angebracht wäre. Doch für den normalen Haushaltsschmutz ist dies durchweg ausreichend.

ECOVACS Deebot T20 Omni - Der Saugroboter hat in unserem Test gute Dienste vollbracht!

Was uns beeindruckt hat, ist die Wischleistung. Bisher hat es kein Saugroboter geschafft ein so gutes Wischergebnis abzuliefern wie der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI. Somit würde ich behaupten, ist dies der Saugroboter mit der aktuell besten Wischleistung. Jedoch hat er keinen eingebauten Wassertank, was bedeutet, er muss sein Wasser durch die Moppwäsche aufnehmen. Das bedeutet ebenso, dass er öfter zur Station zurückmuss, um diese wieder zu befeuchten. Das ergibt zwangsweise einen enormen Wasserverbrauch und bei einer größeren Wohnung ist der 4 Liter große Frischwassertank nach oder sogar noch während der Reinigung leer. Wir haben außerdem auf der geringsten Wasserstufe getestet.

Kaufen | Ist er sein Geld wert?

Der ECOVACS DEEBOT T20 OMNI kam zu einer UVP von 1.199 € auf den Markt, was im Vergleich nicht mal so teuer ist. Jedoch für die Leistung des Roboters ein wenig zu hoch gegriffen ist. Beim letzten Amazon Prime Day war der Saugroboter jedoch schon für 799 € zu bekommen. So sollte man auf einen geeigneten Deal abwarten, der sicherlich kommen wird. Das Wischen kann man jedoch dann getrost bleiben lassen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

SAUGROBOTER FINDER | Hier findest man DEN Saugroboter!

Ihr haltet nach einem Saugroboter Ausschau, der genau zu euren Wünschen passt, aber das aktuelle Angebot erschlägt euch? Dann werft einen Blick in unseren Saugroboter Finder! Das ist ein kostenloses Hilfs- und Vergleichstool, dass für euch einen auf euren Bedürfnissen abgestimmten Saugroboter findet.

Gefüttert ist der Saugroboter Finder mit hunderten verschiedenen Saugroboter-, Wischroboter- und Saug-Wischroboter-Modellen, die ihr detailliert vergleichen könnt. Man hat dabei, die Möglichkeit die individuellen Bedürfnisse anzukreuzen, die das Gerät an Leistung und Stärken mitbringen soll. Ebenso könnt ihr auch Features ausblenden, die so gar nicht benötigt werden oder nach dem Modell mit der besten Preis/Leistung Ausschau halten. Schaut euch unseren umfangreichen Saugroboter Finder und die dazugehörigen Testberichte und YouTube-Videos gerne mal an und ihr werdet schnell einen für euch passenden Haushaltshelfer finden.

Wenn ihr persönlich lieber auf Erfahrungswerte baut, dann können wir euch ebenfalls eine große Anlaufstelle nennen. Besucht dafür unsere Saugroboter-Facebook-Gruppe, die eine wachsende Anzahl an erfahrenen Mitgliedern aus dem Bereich der Saugroboter vereint. Stellt eure Fragen und bekommt in kürzester Zeit eine Antwort der Community. Klickt für eine Weiterleitung einfach auf die jeweiligen Bilder.

Saugroboter ID: 100577


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.