yeedi cube | TEST | Wischt er sich an die Spitze?

Inhaltsverzeichnis

yeedi hat Saugroboter mit Absaugstation, Ladestation und auch mit Waschstationen im Portfolio. Doch eine richtige Multifunktionsreinigungsstation, die die Wischmopps wäscht, trocknet und den Staubbehälter entleert, fehlt bisher. Damit soll mit dem yeedi cube jetzt Schluss sein. Außerdem soll der neue Saugroboter mit einem vibrierenden und anhebbaren Wischmopp, wie auch mit einer starken Saugleistung glänzen.

VOR- & NACHTEILE | yeedi cube

Bevor wir zusammen in den eigentlichen Test starten, zeige ich euch die Stärken und Schwächen des neuen yeedi cube auf:

Vorteile
  • 5100 Pascal starke Saugleistung
  • 1 Liter Wassertank
  • Multifunktionsreinigungsstation
  • Moppwäsche
  • Absaugstation
  • Mopptrocknung
  • Vibrierender Wischmopp
  • Obstacle Avoidance
  • Mopp-Lift-Funktion
  • Tragegriff
Nachteile

TEST | Kann der yeedi cube mit der Konkurrenz mithalten?

Saugroboter sind nicht mehr nur kreuz und quer fahrende Sauger, die überall anstoßen und mehr Wartung verursachen, als sie Abhilfe leisten. Inzwischen sind sie so ausgereift, dass man das Saugen und Wischen der heimischen Böden komplett einem Roboter übergeben kann. Sie trumpfen mit intelligenten Navigationsmethoden, präzisen Hinderniserkennungen und mit multifunktionalen Reinigungsstationen. Auch die Firma yeedi möchten weiterhin auf dem Markt mitmischen und haben jetzt den yeedi cube vorgestellt, der mit einer Multifunktionsreinigungsstation daherkommt.

yeedi cube - Wir haben den kompakten Alleskönner im Test!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei yeedi bedanken, die mir den yeedi cube für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | yeedi cube

Allgemein

Erscheinungsdatum08/2023
Maße Saugroboter (L/B/H)34,0 x 34,0 x 9,9 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)40,0 x 45,0 x 37,5 cm
Gewicht4.6 kg
Saugleistung5100 pa
Vol. Staubbehälter360 ml
Vol. Wassertank1000 ml
Vol. Staubbehälter Station2.1 ml
Vol. Frischwasser Station--
Vol. Abwasser Station1200 ml
Mopp Hebehöhe8 mm
Heißwasser Temperaturnicht vorhanden
Lautstärke68 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer300 min
max. Saugdauer180 min

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ vibrierend / oszillierend
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche

Absaugstation

Saug-Waschstation inklusive
+ Mopp Trocknungsfunktion

Navigationsart

ToF (Time of Flight)

Hinderniserkennung

Kamera / strukturiertes Licht

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung

Alle Angaben ohne Gewähr

KAUFEN | Hier findest du den yeedi cube

yeedi cube

Wie man auf dem Titelbild bereits erkennen kann, hat der yeedi cube eine Note erhalten. Wie sich diese zusammensetzt, erfahrt ihr in folgender Tabelle:

TESTERGEBNISSE | So gut hat der yeedi cube abgeschnitten!

Test Ergebnis
Saugleistung Laminat 92,2 von 100
Saugleistung Teppich 63,53 von 100
Wischleistung 2,5 von 4
Wischtechnologie 6 von 8
Eckenreinigung 2 von 5
Klettern 2 von 2,4
Navigationstechnologie 7 von 10
Navigation 3,75 von 5
Hinderniserkennung 1 von 5
Reinigungsstation 7 von 11
Qualität 3,25 von 4
App-Funktion 2 von 4
Bauform 4 von 5
Besonderheiten 0 von 3

Alle Angaben ohne Gewähr

LIEFERUMFANG | Was ist alles beim yeedi cube dabei?

Der Lieferumfang des yeedi cube stellt sich recht bescheiden zusammen, enthält jedoch alles, was man für den Start benötigt. Neben dem Roboter und der Reinigungsstation gibt es lediglich noch eine Kunststoffplatte, die man vor die Station auf den Boden kleben kann und die Bedienungsanleitung. Die Kunststoffplatte soll einen feuchten Boden verhindern, der zwangsläufig auftritt, wenn der Roboter die Rampe hinauffährt. Dabei streift das angehobene Wischtuch leicht auf dem Boden. Wir haben im Test diese Platte jedoch nie genutzt, da wir kein Fan von Kleberesten auf dem Boden sind.

yeedi cube - Der Lieferumfang ist zugegebenermaßen mager bestückt

DESIGN | Wie sieht der Saug-Wischroboter aus?

Kreisrund und komplett in Weiß gehalten, kommt der yeedi cube zu euch nach Hause. Wie man sofort erkennt, befindet sich kein Laserturm auf dem Gerät, da dieser über einen ToF-Sensor (Time of Flight) verfügt. Ebenfalls fällt einem sofort der enorme Wassertank ins Auge, der fast die gesamte Oberfläche einnimmt. Trotz fehlendem Laserturm ist der yeedi cube dennoch fast 10 cm hoch gebaut.

yeedi cube - Trotz fehlendem Laserturm ist er mit fast 10 cm ziemlich hoch gebaut.

Oberseite | Kamera statt Laser

yeedi setzt seit jeher auf den ToF-Sensor und meidet die Lasernavigation. Auch beim yeedi cube kommt dieser, in Form einer Kamera auf der Oberseite, wieder zum Einsatz. Der 1 Liter große Wassertank des Roboters sitzt kurz hinter der Kamera und wird durch einen praktischen Tragegriff begleitet. Vor der Kamera erkennt man noch drei Tasten, mit denen folgenden Funktionen möglich sind:

  • Power Taste: Mit dieser Taste kann der Saugroboter die Reinigung starten, pausieren oder fortsetzen.
  • Home Taste: Mit dieser Taste schickt man den Saugroboter zurück zu seiner Reinigungsstation.
  • Spotclean Taste: Mit dieser Taste kann der Saugroboter einen kleinen Bereich (1,5 m x 1,5 m) per Knopfdruck reinigen.

yeedi cube - Über diese Tasten lässt sich der Saugroboter am Gerät bedienen.

Front, Seite, Heck | Ausschalten über eine Taste

Auf der Front des Saugroboters sitzt der Stoßdämpfer, der bei Berührung den Roboter in eine neue Bahn einlenkt. Auf dieser befindet sich eine Obstacle Avoidance, die kleine herumliegende Hindernisse erkennen soll.

yeedi cube - Auf der Front sitzt die Obstacle Avoidance

Seitlich gibt es neben Wandabstandssensoren nur noch einen Powerschalter, mit dem man den Roboter komplett ein- und ausschalten kann.

yeedi cube - Seitlich am Roboter findet man einen Powerschalter, der den Roboter komplett ausschalten kann.

Das Heck wiederum gestaltet sich etwas interessanter. Hier ist der Staubbehälter des Gerätes eingelassen, der mit Betätigung der grauen Taste herausgezogen werden kann.

Am Heck des yeedi cube befindet sich der eingesetzte Staubbehätlter

Staubbehälter | Ein 3-Filter-System

Der herausziehbare Staubbehälter fasst ein Volumen von 360 ml und lässt sich komfortabel über eine Klappe öffnen. Das Entleeren erfolgt über die Reinigungsstation und so kommt es seltener vor, dass man diesen vor die Augen bekommt.

yeedi cube - Der Staubbehälter lässt sich durch Drücken einer blauen Taste öffnen

Der Staubbehälter wird von einem 3-Filter-System begleitet, das sich aus einem Abfangnetz, einem Schwammfilter und einem Feinstaubfilter zusammensetzt. Ideal also für Allergiker.

Der Staubbehälter des yeedi cube ist mit einem 3-Filter-System ausgestattet, was den Saugroboter für Allergiker idealisiert

Unterseite | Vollgepackt mit Sensoren

Auf der Unterseite des yeedi cube erkennt man zwei Seitenbürsten, ein Lenkrad, ganze sechs Absturzsensoren (damit er keine Treppen herunterfällt) und eine Kombibodenbürste, die aus Gummilamellen und Borsten besteht. Diese lässt sich für eine gelegentliche Reinigung einfach und komfortabel entfernen. Neben dem Lenkrad befindet sich zudem ein Ultraschallsensor, der Teppichboden erkennen kann und somit die Leistung des Roboters hochsetzt.

Auf der Unterseite des yeedi cube gibt es zahlreiche Sensoren zu entdecken

Am unteren Ende sitzt das Wischtuch, das mittels Klett an der Wischplatte haftet. Die Wischplatte besitzt ein Vibrationsmodul, das während der Fahrt den Boden mit etwa 2.500 Schwingungen pro Minute vibriert. Man kann das Wischtuch entfernen, um es in der Waschmaschine zu reinigen. Das ist jedoch selten nötig, da die Multifunktionsreinigungsstation während und nach jeder Reinigung dieses auswäscht und trocknet. Die Wischplatte selbst ist jedoch nicht abnehmbar, so muss man beim Entfernen des Wischtuchs den Roboter auf den Kopf drehen.

yeedi cube - Der Wischmopp ist abnehmbar, die Platte jedoch nicht

Wassertank | Geht es überhaupt noch größer?

Der Wassertank des yeedi cube lässt sich durch Betätigung eines kleinen silbernen Schalters entnehmen. Er fasst 1 Liter und kann komfortabel unter dem Wasserhahn mit Frischwasser befüllt werden.

Der große 1 Liter Wassertank des Roboters nimmt fast die ganze Oberseite ein

Dank des praktischen gummierten Tragegriffs, lässt sich der Wassertank nach der Befüllung ohne Probleme zum Roboter zurücktragen und einsetzen. Im eingesetzten Zustand kann man den Roboter ebenfalls über den Tragegriff von A nach B tragen.

yeedi cube - Der Tragegriff auf der Oberseite ist Praktisch und lässt den Roboter komfortabel transportieren

MULTIFUNKTIONSREINIGUNGSSTATION | Ein etwas anderes Prinzip

Die Reinigungsstation des yeedi cube kommt in einem quadratischen Design daher, was dem Gerät wohl auch den Namen verliehen hat. Sie ist ebenfalls in Weiß gehalten und besitzt einen hübschen blauen LED-Streifen auf der Front, der sich an den Seiten rot verfärbt, wenn man entweder den Staubtank öffnet oder den Abwassertank entfernt.

Das ist die Multifunktionsreinigungsstation des yeedi cube

Moppwäsche | Ein immer sauberer Wischmopp

Die Einfahrt der Multifunktionsreinigungsstation, von mir auch liebevoll Garage genannt, besitzt eine blaue Rüttelplatte, die das Wischtuch mit Seitwärtsbewegungen sauber schrubbt. Dabei wird das Wischtuch stets mit Frischwasser aus dem Wassertank des Roboters versorgt. Die Station besitzt nämlich keinen Frischwassertank!

Die Moppwäsche der Station wäscht den Wischmopp des yeedi cube während und nach jeder Reinigung sauber

Das anfallende Schmutzwasser wird bei der Reinigung des Wischmopps kontinuierlich in den Abwassertank der Station gepumpt. Der Abwassertank kann einfach entnommen werden und ist auf zwei Seiten mit einer silbernen Lasche verschlossen. Das Schmutzwasser sollte regelmäßig entleert werden, damit keine unangenehmen Gerüche oder gar Schimmel im Tank entsteht.

Der Abwassertank der Station sollte regelmäßig geleert werden, um unangenehme Gerüche zu vermeiden

Absaugstation | Das Entleeren des Staubbehälters

Neben dem Abwassertank thront eine große Box, die als Abdeckung für den in der Station befindlichen Staubbeutel fungiert. Nimmt man diese ab, gelangt man an diesen Staubbeutel. Er ist über eine Führung in die Station eingesetzt und verschließt sich automatisch bei Entnahme. So kommt man nicht mehr mit Schmutz in Berührung, was ebenfalls ideal für Allergiker ist. Zudem ist der Staubbeutel automatisch auch ein Filter für die Abluft der Station.

Unter der Box befindet sich ein Staubbeutel für die Absaugfunktion des yeedi cube

Nach ein paar Wochen muss der Staubbeutel durch einen neuen ersetzt werden. Je nach Verschmutzungsgrad im eigenen Heim kann dieser Vorgang auch mal seltener vollzogen werden.

Der Staubbeutel in der Station des yeedi cube verschließt sich selbst bei Entnahme

Mopptrocknung | Verhindert die Keimbildung

Nach jeder Moppwäsche schaltet die Station eine automatische Heißlufttrocknung des Wischmopps ein. Dieser Vorgang ist zwar etwas stromintensiver, jedoch weit weniger im Vergleich mit einem Heißlüfter. Zwischen 60 und 100 W muss man jedoch rechnen. Der Trocknungsvorgang verhindert jedoch die kontinuierliche Keimbildung am Wischpad und daher unangenehme Gerüche. Die Trocknungszeit ist in der App einstellbar.

Nach jeder Reinigung des Wischmopps wird dieser getrocknet

Wartung | Einfache Reinigung garantiert

Um die Reinigungsstation anständig warten zu können, verfügt die Bodenplatte über zwei seitliche Knöpfe. Durch Drücken kann man die gesamte Waschschale herausziehen. Somit lässt sie sich einfach und unkompliziert mit einer Bürste unter fließendem Wasser reinigen. Super, oder? Auf der Rückseite befindet sich zudem eine Kabelführung zu jeder Seite heraus, jedoch kein Management.

Die Waschschale lässt sich komplett aus der Station des yeedi cube entnehmen

NAVIGATION | Wie findet sich der yeedi cube zurecht?

Wieder einmal hat yeedi einem neuen Topmodell keine Lasernavigation, sondern einen ToF-Sensor spendiert. Dieser befindet sich in Form einer Kameralinse auf der Oberseite des Saugroboters. Die Kamera nimmt jedoch keine Bilder oder Ähnliches auf, sondern orientiert sich an den Decken und Türrahmen der verschiedenen Räume. Diese Vorgehensweise befähigt den Roboter in geraden Bahnen durch den Haushalt zu fahren.

Wir haben den yeedi cube für die Ermittlung der Navigation durch unseren Testraum gejagt!

Häuser, Etagen, Zimmer | Wo liegen die Grenzen der Navigation?

Der yeedi cube startet aus seiner Station heraus sofort in geradlinigen Bahnen. Er widmet sich also nicht zuerst dem Randbereich der einzelnen Zimmern. Dieser Vorgang wird nach der kompletten Reinigung vorgenommen. Sobald der Saugroboter ein Hindernis erkennt oder an etwas anstößt, dreht er sich in eine weitere Bahn ein. Durch die Fahrt und die aufkommenden Grenzen, erstellt der Saugroboter ein grobe Karte des Haushaltes, die im Nachhinein in einzelne Zimmer mit individuellen Leistungsstufen eingestellt werden kann.

Die Navigation des yeedi cube agiert mittels ToF-Sensor

Was leider nicht möglich ist, ist das Speichern mehrerer Karten. Somit ist der yeedi cube, trotz praktischen Tragegriff, nicht für Häuser mit mehreren Etagen geeignet. Jedenfalls nicht, wenn man jede Etage mit speziellen Leistungen oder Sperrzonen errichten möchte.

Hindernisse | Wie gut ist die Obstacle Avoidance?

Der Saugroboter beherbergt eine Obstacle Avoidance in der Front. Das ist eine Technik, die dank strukturiertem Licht, aufkommende Hindernisse erkennt und den Roboter dazu bewegt, diese zu umfahren. Die Erkennung von Hindernissen funktionierte im Test jedoch nur dann, wenn die aufkommenden Hindernisse eine gewisse Größe aufweisen.

Die Hinderniserkennung des yeedi cube hat uns nicht gefallen!

Kleinere Objekte wie Kabel, Socken und manchmal sogar Hausschuhe werden nicht erkannt und entweder etwas verschoben, angestupst oder über den Haufen gefahren. Wir haben uns mehr von der Technik erhofft.

Der yeedi cube hat kaum mal halt vor zu kleinen herumliegenden Gegenständen gemacht, trotz Obstacle Avoidance

Klettern | Erklimmt er hohe Türschwellen?

In unserem Test gehen wir natürlich auch auf die Klettereigenschaften des yeedi cube ein. Dafür legen wir verschieden große Bretter mit scharfen 90° Kanten aus, die der Roboter erklimmen muss. Im Test hat der yeedi cube eine Höhe von 2 cm überwinden können. Das ist der gelungene Durchschnitt und in unseren Augen völlig ausreichend.

Der yeedi cube konnte im Test eine 2 cm steile 90° Kante überwinden.

SAUGEN | Wie gut reinigt der yeedi cube?

Was ein Saugroboter in erster Linie können muss, ist Saugen! Das machen jedoch fast alle heutzutage recht ordentlich und so kommt es teilweise im Vergleich auf kleine Details an. Mit 5100 Pascal Saugkraft müsste der yeedi cube jedoch einiges mehr leisten.

Wir haben die Saugleistung des yeedi cube ganz genau getestet!

Hartboden | Die gemessene Saugleistung auf Laminat

In unserem Test verteilen wir einen 100 g schweren Mix aus Vogelsand, Katzenstreu und Holzspäne, die jedes unserer Testgeräte aufsaugen muss. Dabei stellen wir die Saugleistung auf ein Maximum und lassen den Roboter nach einer kurzen Kartierung des Testareals entscheiden, wie er dabei vorgeht.

Das von uns gemessene Ergebnis der Saugleistung auf Hartboden lag bei einem wieder aufgesaugten Wert von 92,2 g, was kein Spitzenergebnis darstellt, jedoch für die meisten Haushalte ausreichend ist. Man muss sich vor Augen halten, dass es sich bei diesem Test um einen Extremtest handelt, der zeigen soll, wozu das Gerät fähig ist. Im normalen Haushalt fällt niemals so viel Schmutz auf einmal an.

yeedi cube - Unsere gemessene Saugleistung auf Hartboden

Teppichboden | Die gemessene Saugleistung auf Teppich

Auch auf Teppichboden wenden wir gleiche Kriterien an, die der Saugroboter meistern muss. Dank des verbauten Ultraschallsensors steigert der yeedi cube automatisch seine Leistung auf ein Maximum, was uns das vorherige Einstellen erspart. Auf unserem kurzfasrigen Teppichboden hat er dabei eine Menge von 63,53 g wieder aufgesaugt. Auch hierbei handelt es sich nicht um ein Spitzenergebnis, jedoch völlig ausreichend.

yeedi cube - Unsere gemessene Saugleistung auf Teppichboden

Ecken | Wie gut reinigt er verwinkelte Stellen?

Natürlich wollen wir auch herausfinden, wie gut der yeedi cube Schmutz aus Ecken heraus fegen kann. Seine Seitenbürsten sind relativ lang, rotieren jedoch ein klein wenig zu schnell und schleudern so gern Schmutz etwas weiter weg. Kommt ihm dies in der Eckenreinigung zugute? Um das herauszufinden, legen wir bei all unseren Testgeräten fünf Maiskörner in eine Ecke, die der Saugroboter wieder herausholen muss. In unserem Test konnte der yeedi cube zwei von fünf Maiskörnern wieder einsaugen. Das liegt etwas unter dem Durchschnitt, jedoch werden Ecken bei täglicher Reinigung nicht mehr so Schmutzig als wenn man nur ein Mal die Woche saugen würde.

yeedi cube - Unser Testergebnis in der Eckenreinigung

WISCHEN | Kann der yeedi cube das Wischen von Hand ersetzen?

Um es vorab klarzustellen: Das Wischen von Hand kann kein Roboter auf dem Markt vollständig ersetzen. Jedoch können sie es herauszögern und leisten teilweise hervorragende Ergebnisse.

yeedi cube - Wir haben herausgefunden, wie gut die Wischfunktion ist!

Wischfunktion | Vibrierend und aktiv

Das vibrierende Wischpad, das an Sonic Mopping der Marke Roborock erinnert, kann durch seine vibrierende Funktion mehr aufwischen, als ein Wischmopp, der nur hinterhergezogen wird. Zudem handelt es sich bei der Wischfunktion des Roboters um eine aktive Wischfunktion. Das bedeutet, dass dank einer kleinen Wasserpumpe im Roboter eine individuell auswählbare Menge an Wasser auf das Wischtuch abgegeben werden kann. Das eignet das Gerät auch für empfindlichere Böden.

yeedi cube - Das Wischbild ist sehr gleichmäßig

Wischleistung | Das leistet die Wischfunktion

Um die Wischleistung des yeedi cube eindrucksvoll zeigen zu können, veranstalten wir in unserem Testareal eine mehr oder weniger kleinere Sauerei. Wir verteilen Ketchup und Kaffee, welches der Roboter wieder aufwischen muss. Um es ihm nicht allzu leicht zu machen, fönen wir die Flecken zusätzlich so fest, dass man sogar beim Entfernen von Hand länger Zeit benötigt.

yeedi cube - Unsere gemessene Wischleistung auf einen Blick

Wie man sieht, entschied sich der Roboter, wie auch bei den Saugtests, das Areal einmal in den Mitten und am Rand entlang abzufahren. Dabei hat er eine gute Menge an Flecken aufwischen können. Jedoch hätte er bei einer doppelten Fahrt, was viele Roboter machen, mehr geschafft. Die Wischfunktion ist jedoch ein gelungenes Feature.

Teppich | Wischt der yeedi cube über Teppichboden?

Der yeedi cube ist mit einer Mopp-Lift-Funktion ausgestattet. Das bedeutet, dass er sein Wischmopp automatisch über Teppichboden anhebt, um das Wischen von Teppichboden zu vermeiden. Durch den verbauten Ultraschallsensor funktioniert diese Funktion im Test hervorragend und präzise. Keiner unserer Teppiche wurde nass.

Der yeedi cube hebt sein Wischtuch über Teppichboden in die Höhe!

Vorher/Nachher | Die Reinigungsleistung der Station

Um euch eindrucksvoll zeigen zu können, wie leistungsstark das Auswaschen des Wischmopps ist, haben wir nach dem Wischvorgang durch unser Testareal den yeedi cube in seine Multifunktionsreinigungsstation gestellt. Der Vorher- und Nachher-Vergleich zeigt, dass die Station es nicht schafft, den Wischmopp wieder porentief sauber zu schrubben. Zwar ist ein großer Teil des Schmutzes ausgewaschen worden, in den Ritzen der vibrierenden Funktion sitzt jedoch weiterhin hartnäckig das Ketchup.

Der Vorher- Nachher- Test zeigt, wie gut die Moppwäsche funktioniert

APP | Weniger ist mehr?

Um den vollen Funktionsumfang des yeedi cube abrufen zu können, benötigt man eine WLAN-Verbindung mit dem Heimischen Netzwerk und die dazugehörige yeedi-App. Einmal eingebunden offenbart die App die erstellte Raumkarte, verschiedene Leistungs- und Stationseinstellungen sowie Steuermöglichkeiten und Anpassungen. Doch wie wir es von yeedi und der App gewohnt sind, halten sich Funktionsumfang und Features in Grenzen. Was euch genau erwartet in der App, zeige ich euch in folgenden Tabellen:

Startseite

Steuerung über Startseite Auf der Startseite lässt sich der Roboter starten, pausieren oder zum Laden schicken. Auch den Roboter löschen kann man darüber.
Kartenansicht In der App wird die Karte ersichtlich, man kann den Roboter starten oder pausieren, sowie zur Station zurückschicken. Auch die Roboter- bzw. Stationseinstellungen sind aufrufbar.
Status Oben sieht man den Status, den man durch Wischen zur Seite detaillierter einsehen kann.

yeedi cube - App - Startseite

Karte

Erstellung Bei der ersten Reinigung erstellt der Roboter eine grobe Raumkarte
Zimmer Die Karte kann im Nachhinein in einzelne Räume aufgeteilt werden.
Benennung Jeder Raum und auch die Karte selbst kann individuell benannt werden.
Virtuelle Zonen Man kann Sperrzonen oder wischfreie Zonen in die Karte einzeichnen.
Karte sichern Man kann die fertige Karte sichern, um sie bei Verlust neu zu laden oder zu löschen.

yeedi cube - App - Karte

Leistung

Auto & Punkt Man kann entweder alles oder einsetzbare Bereiche reinigen lassen.
Saugen & Wischen Man kann entweder den nur Saugen-Modus aktivieren oder den Saugen- & Wisch-Modus aktivieren.
Saugleistung Diese ist in 3 Stufen einstellbar
Wischintensität Diese ist in 3 Stufen einstellbar
Schnelligkeit Man kann einstellen, ob der Roboter schnell reinigen soll oder gründlicher.
Individuelle Leistung Man kann jedes Zimmer mit einer individuell einstellbaren Leistung ausstatten.
Reinigungssequenz Man kann festlegen, in welcher Reihenfolge die Zimmer gereinigt werden sollen.
Teppich Man kann einstellen, ob Teppiche im Wischdurchgang gemieden oder überfahren werden sollen und ob die Leistung auf Teppich erhöht werden soll.

yeedi cube - App - Leistung

Station

Funktionen starten Die Absaugfunktion, die Moppwäsche und das Trocknen der Mopps kann auf Knopfdruck aktiviert werden.
Lichter Die Lichter der Station sind ausschaltbar.
Entleerung Man kann die Absaugstation aktivieren oder deaktivieren.
Trocknungszeit Man kann die Mopptrocknung auf 3 oder 5 Stunden Länge stellen.
Moppwäsche Man kann die Rückfahrt zur Moppwäsche auf 10, 15 oder auf alle 20 Minuten stellen.

yeedi cube - App - Station

Einstellungen

Zubehörnutzung Man kann einsehen, wie lange die Verschleißteile noch einsatzbereit sind und wann sie getauscht werden müssen.
Verlauf Man kann vergangene Reinigungsintervalle einsehen.
Hilfe Man bekommt auf viele Fragen zum Gerät die passenden Antworten.
Infos zum Roboter Man kann verschiedene Informationen des Gerätes abrufen.

yeedi cube - App - Einstellungen

FAZIT | Meine Meinung über den yeedi cube

Der yeedi cube ist eine ganz neu gedachte Art, den heimischen Boden zu säubern. Zwar strotzt er nicht vor Funktionsvielfalt und bietet auch nicht die Leistung an, die die Topliga aus dem Saugrobotersegment bietet, ist jedoch eine gelungene Haushaltshilfe, die einfach zu bedienen ist.

TESTERGEBNIS | Reinigung auf eine neue Art und Weise

Mit einer ganz neuen Art meine ich das Prinzip der Moppreinigung. Anstatt die Multifunktionsreinigungsstation mit einem Frischwassertank zu bestücken, hat der yeedi cube diesen immer dabei. Das spart nicht nur viel Platz, sondern liefert immer Frischwasser für den Wischmopp bei der Reinigung. Die Saugleistung hingegen ist hoch angegeben, jedoch nicht optimal umgesetzt, da immer zwei Faktoren für dessen Ergebnisse sorgen: Die Leistung in Verbindung mit der Navigation. Da yeedi seit jeher auf ToF statt Laser baut, kann der yeedi cube hier nicht sein volles potenzial ausschöpfen.

Testfazit - Der yeedi cube macht seinen Job, kann aber mit der Konkurrenz nicht mithalten!

Die Wischfunktion ist jedoch einwandfrei und kann durch das Vibrationsmodul auch mal hartnäckigere Verschmutzungen entfernen. Wie wir bei Roborock schon sehen konnten, ist diese Funktion oftmals sogar besser als ein rotierender Wischmopp. Bei der Obstacle Avoidance hat der yeedi cube vollkommen versagt. Hier haben wir uns deutlich mehr Leistung erhofft. Alles in allem ist er ein gelungener Saugroboter, der nicht mit den Spitzenmodellen mithalten kann und auch ein wenig Einschränkungen mitbringt, dafür jedoch seinen Job macht.

KAUFEN | Preise & Verfügbarkeit

Zum Marktstart kostet der yeedi cube 699 €, was im Vergleich mit einem Roborock S8 Pro Ultra eine Preisdifferenz von meist 600 € darstellt. Hier vergleichen wir jedoch David mit Goliath, was irgendwo auch nicht fair ist. Wenn man jedoch bedenkt, dass man für den Preis eines Roborock S8 Pro Ultra auch gleich zwei yeedi cubes in den Haushalt stellen kann, dann sieht die Sache wieder anders aus. Wer jedoch trotzdem nach einer Alternative sucht, der sollte sich mal den Dreame L10 Ultra anschauen. Dieser ist von der Ausstattung her ähnlich wie der yeedi, macht aber irgendwo alles besser.

SAUGROBOTER FINDER | Hier findest man DEN Saugroboter!

Ihr haltet nach einem Saugroboter Ausschau, der genau zu euren Wünschen passt, aber das aktuelle Angebot erschlägt euch? Dann werft einen Blick in unseren Saugroboter Finder! Das ist ein kostenloses Hilfs- und Vergleichstool, dass für euch einen auf euren Bedürfnissen abgestimmten Saugroboter findet.

Gefüttert ist der Saugroboter Finder mit hunderten verschiedenen Saugroboter-, Wischroboter- und Saug-Wischroboter-Modellen, die ihr detailliert vergleichen könnt. Man hat dabei, die Möglichkeit die individuellen Bedürfnisse anzukreuzen, die das Gerät an Leistung und Stärken mitbringen soll. Ebenso könnt ihr auch Features ausblenden, die so gar nicht benötigt werden oder nach dem Modell mit der besten Preis/Leistung Ausschau halten. Schaut euch unseren umfangreichen Saugroboter Finder und die dazugehörigen Testberichte und YouTube-Videos gerne mal an und ihr werdet schnell einen für euch passenden Haushaltshelfer finden.

Wenn ihr persönlich lieber auf Erfahrungswerte baut, dann können wir dir ebenfalls eine große Anlaufstelle nennen. Besucht dafür unsere Saugroboter-Facebook-Gruppe, die eine wachsende Anzahl an erfahrenen Mitgliedern aus dem Bereich der Saugroboter vereint. Stellt eure Fragen und bekommt in kürzester Zeit eine Antwort der Community. Klickt für eine Weiterleitung einfach auf die jeweiligen Bilder.

Saugroboter ID: 107284


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.