Vorwerk Kobold VR300 vs. Neato BotVac D3 Connected – Saugroboter im Vergleich!

0

Der Vorwerk Kobold VR300 im Detail

Neato Robotics Botvac D301 Connected - Saugroboter Alexa-kompatibel & für Tierhaare - Staubsauger Roboter mit Ladestation, Wlan & App-Steuerung
  • Lehnen Sie sich entspannt zurück, während Ihr Roboter...
  • Der navigierende Robotersauger entfernt nicht nur Staub &...
  • Dank Laser Navigation saugt der Neato gründlicher &...
266,90 €

Der Vorwerk Kobold VR300 ist mit gerade einmal 9 cm Höhe ziemlich Flach. Er fällt positiv ins Auge, durch eine hochglänzende Oberfläche und einem in typischer Vorwerk Manier, weiß und grün gehaltenem Design. Er besitzt einen grünen Knopf auf der Oberseite und verfügt neben seinem Laserturm über zwei Touch-Knöpfe. Mit dem grünen Knopf ist das Starten und Pausieren des Reinigungsvorganges möglich. Mit den Touch-Knöpfen lässt sich ein stromsparender ECO-Modus einschalten, den Roboter in den Spotclean-Modus setzen und zurück zur Ladestation schicken.

Er verfügt über einen eindrückbaren Schalter, der bei wenig Druck den praktischen Tragegriff anheben lässt und bei stärkerem Druck, die Klappe für den Staubbehälter öffnet. Die typischen Punkte auf der Oberseite signalisieren durch Leuchten in verschiedenen Farben, den Akkustatus oder das Aufkommen eines Problems. 

 

Die Klappe könnte robuster sein

Die Klappe und der Tragegriff erfüllen zuverlässig ihren Zweck, bedauerlicherweise sind sie nicht sonderlich vertrauenswürdig. Beide bestehen aus Kunststoff, die ein wenig robuster sein könnten. Die Klappe klappert ganz schön und verkeilt sich teilweise. Das Gerät verfügt über die üblichen Seiten- und Sturzsensoren. Auf der Vorderseite befinden sich drei Ultraschallsensoren, die die gängigen Infrarotsensoren  ersetzen. An seinen Rädern sind kleine Kletterhilfen angebracht, die ihm erlauben sollen, 2 cm hohe Kanten zu überwinden. Diese haben sich in meinem Tests durchaus bewährt.

 

Bisher beste Rand- und Eckenreinigung

Der Kobold besitzt eine kleine Seitenbürste, die an einer Ecke am Bumper mittels Magnet montiert ist. Durch seine außergewöhnliche Form, kommt er in die tiefsten Ecken. In meinem Test holt der Roboter alles aus den Ecken heraus. Die Seitenbürste erfüllt ihren Zweck auf ganzer Linie. Darauf kann Vorwerk stolz sein! Jedoch verschleißt diese Seitenbürste sehr schnell.

 

 

Der  Neato BotVac D3 Connected im Detail

Neato Robotics Botvac D301 Connected - Saugroboter Alexa-kompatibel & für Tierhaare - Staubsauger Roboter mit Ladestation, Wlan & App-Steuerung
  • Lehnen Sie sich entspannt zurück, während Ihr Roboter...
  • Der navigierende Robotersauger entfernt nicht nur Staub &...
  • Dank Laser Navigation saugt der Neato gründlicher &...
266,90 €

Der Neato BotVac D3 Connected wurde vom Design her in eine alternative Richtung entworfen. Auf den ersten Blick fällt einem das schlichte Design auf. In einem matten Schwarz sieht er nicht überaus wertig aus, aber auch hier zeigt sich dass Wertigkeit nicht alles ist. Er wurde tendenziell für die Funktionalität erschaffen. Die Qualität der Verarbeitung erliegt hier keinem Nachteil. Er ist ein Stückchen höher als der Kobold, welches das Fahren unter Möbel erschweren könnte.  Der BotVac D3 setzt auf einen einzigen Knopf auf der Oberseite. Dieser startet oder pausiert den Reinigungsvorgang durch manuelles Betätigen. Nebenan finden sich zwei leuchtende Status-LED’s, die Fehler und den Akkustatus anzeigen. 

Einen praktischen Tragegriff wie beim Kobold gibt es nicht. Das wurde mit einer Art Kuhle auf der Oberseite gelöst. Diese ist dafür vorgesehen, von der einen Seite aus den Staubbehälter heraus zu nehmen und von der anderen Seite aus das Gerät mühelos transportieren zu können. 

 

Der Staubbehälter ist der Deckel

Den Staubbehälter findet man, indem man mit einem einfachen Zug nach oben, den Deckel abnimmt. Unter dem Deckel hängt nun der Staubbehälter. Somit hat man beim öffnen des Deckels auch gleich den Staubbehälter in der Hand. In der Behälteraussparung findet man im Gegensatz zum Vorwerk Kobold VR300 keinen Schmutz, der es nicht in den Staubbehälter geschafft hat und der sich seinen Weg um den Behälter gebahnt hat. 

 

Keine Seitenbürste

Der Neato BotVac D3 Connected besitzt keine Seitenbürste. Das ist dem kleinsten Neato leider vergönnt geblieben. Dennoch schafft er es, die Ränder und Ecken, rundum zufriedenstellend zu reinigen. Was die Sensoren betrifft, hat der Hersteller seinen Roboter mit den wichtigsten bestückt. Auf der Front findet man hingegen keine Infrarot- oder Ultraschallsensoren. Dadurch erkennt er im vornherein die Hindernisse nicht sofort, sondern tippt sie gemächlich an. Seitensensoren und Sturzsensoren sind natürlich genauso vorhanden. 

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8

Über den Autor

Christoph Schumacher

Als Saugroboter- und Wischroboter-Experte unterstütze ich das SmarthomeAssistent Team seit 2019. Wenn ich mich nicht gerade mit Saug- und Wischrobotern beschäftige, bin ich hauptberuflich Werbetechniker und betreibe nebenher ein Tattoostudio. Ebenso betreibe ich verschiedene Webseiten für große Unternehmen. Meine Aufgabe besteht darin, euch mit Wissenswertem, Testberichten und Deals auf dem Laufenden zu halten.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar