Der Echo Show der 2. Generation 2018 im Test und Vergleich!

0

Die Funktionen & Neuerungen des Echo Show 2. Generation 2018

Im Fokus des neuen Echo Shows aus 2018 steht ganz klar das Display! Es ist von seinen vorher 7 Zoll, auf 10,1 Zoll gewachsen und macht nun einen viel erwachseneren und auch stimmigeren Eindruck. Auch fällt die neue Rückseite auf, die nun mit Stoff überzogen ist und mir persönlich viel besser gefällt. Es sieht edler und auch proportional einfach passender aus. Die Maße des Echo Shows sind auch ein wenig gewachsen. Betrugen sie vorher 187 mm x 187 mm x 90 mm bei 1179 Gramm, sind es nun 246 mm x 174 mm x 107 mm bei 1755 Gramm. Er ist also ein Stückchen flacher, dafür aber breiter und tiefer geworden. 

Beachten sollte man auch, dass der Ton nun nicht mehr direkt zur Front ausgegeben wird, sondern nach hinten abstrahlt, um dann möglichst an einer Wand reflektiert zu werden. Der Ton wird dabei über Duale 50-mm-Neodymium-Stereotreiber und passive Bassradiatoren ausgegeben, was zu einem ordentlichen Sound beiträgt. Zum Ton aber später auch noch einmal mehr.

Verbunden wird der Echo Show der 2. Generation über Wlan und unterstützt dabei sowohl das 2,4 als auch das 5GHz Netzwerk, sowie alle gängigen Wlan Standards.

Auf der Frontseite befinden sich ebenfalls die Mikrofone sowie eine 5 MP Kamera, die zum Beispiel zur Videotelefonie genutzt werden kann.

Als weiter Neuerung findet man nun einen Hub im Echo Show integriert. Damit stellt er nun auch eine Smarthome Zentrale dar und kann zum Beispiel Lampen von Philips Hue direkt und ohne weiteren Hub steuern. Dennoch muss man beachten, das der ZigBee Hub des Echo Show der 2. Generation, nicht alle Funktionen eines “richtigen” Hubs ersetzt.

Dazu habe ich einen eigenen Artikel geschrieben, der eigentlich alle eure Fragen zu dem Thema beantworten sollte:

Koppeln lässt sich der Echos Show 2018 übrigens auch mit einem Echo Sub. Das sorgt für einen deutlich besseren Klang. Allerdings findet die Musikwiedergabe über den Sub nur bei Medien von Spotify und Konsorten statt. Amazon Prime Videos und YouTube über den Browser, spielt er nicht über den gekoppelten Sub ab. Auch zu dieser Thematik habe ich einen eigenen Bericht geschrieben, der viele Fragen dazu beantworten sollte:

Was die Anschlussmöglichkeiten angeht, sieht es bei dem Echo Show in seiner 2. Generation leider genauso mau aus, wie bei seinem Vorgänger. Ausser Bluetooth findet man nichts weiter vor. Es ist also nicht möglich, ihn an eine Stereoanlage oder oder anderweitig per Aux/Klinke an andere Geräte anzuschließen.

 

Die Verarbeitung des Echo Show der 2. Generation 2018

Die Verarbeitung des Echo Show in seiner neuen Version ist großartig. Das Gewicht, sowie die Haptik und Spaltmaße sind hervorragend und es macht einfach Spaß, mit dem neuen Show zu arbeiten. Der Stoffüberzug, den es ja in zwei unterschiedlichen Farben gibt, ich habe mich für den Schwarzen entschieden, macht einen anmutigen Eindruck und wirkt hochwertig. Nicht zu vergleichen mit dem glänzenden Kunststoff seines Vorgängers.

In den beiden eingebetteten Videos, sowie der Galerie oben, sollte die gute Verarbeitung auch deutlich zur Geltung kommen.

 

Der Klang des Echo Show der 2. Generation 2018

Auch der Klang des neuen Echo Shows in seiner 2. Generation hat erhebliche Fortschritte gemacht. Er klingt um einiges satter und generell ausgewogener.
Dadurch, dass er den Ton nun reflektiert wird, er steht bei mir im Wohnzimmer auf einem Sideboard an der Wand, strahlt dieser nun gleichmäßiger und ausgewogener in meinem Wohnzimmer umher. Mir gefällt die Musik und Tonwiedergabe nun um einiges besser als die seines Vorgängers. 
Wie oben schon angesprochen, kann man ihn jetzt auch mit dem Echo Sub koppeln, was noch einmal zusätzlich zu einem angenehmeren Sound führt. Die tiefen Frequenzen werden abgeschnitten und an den Sub weitergeleitet, sodass der Show entlastet wird. Funktionieren tut das aber nur bei der Musikwiedergabe von Spotify & Co.
Also auch in Punkto Sound, hat Amazon alles richtig gemacht und sein “altes” Produkt verbessert.
1 2 3 4

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar