PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

HomeKit: Was brauche ich und wie funktioniert es?

0

In diesem Artikel möchte ich mich mal mit den Basics bzw. Vorraussetzungen für Apples HomeKit beschäftigen und euch kurz, einfach und vor allem verständlich erklären, was Apples HomeKit ist, was ihr dafür braucht und wie es funktioniert!

 

 

Apples HomeKit: Was brauche ich und wie funktioniert es?

Wie schon in der Einleitung angedeutet, soll es hier um die Basics von Apples HomeKit gehen. Es soll euch kurz und knapp erklären, was HomeKit ist, wie es funktioniert und was ihr alles benötigt, um es richtig nutzen zu können.

 

Was ist Apples HomeKit?

HomeKit ist sozusagen das Smarthome System von Apple. Über diesen Standard ist es euch möglich, entweder per iPhone, iPad, Mac oder ähnlichem, zum Beispiel eure Heizung zu steuern. Alle Produkte die mit HomeKit kompatibel sind, tragen übrigens das Logo „Works with Apple HomeKit“. Einweiterer Vorteil von HomeKit ist, dass bei unterschiedlichen Herstellern, nicht jedes mal eine neue Zentrale/Hub/Bridge notwendig ist, um die Geräte einbinden zu können.

 

Wie funktioniert Apples HomeKit?

Apple iPhone X, 5,8" Display, 64 GB, 2017, Space Grau
Apple Computer - Elektronik
888,00 EUR

Um Apples HomeKit nutzen zu können, sind erstmal 2 Dinge wichtig. Ein Gerät mit dem ihr HomeKit ansteuern könnt (z.B iPhone) und ein weiteres, das ihr einbinden wollt. Nehmen wir hier der Einfachheit halber mal ein Heizkörperthermostat. 

Ihr könnt dieses nun ganz einfach über ein iPhone oder iPad in euer Smarthome bzw. direkt in HomeKit integrieren. Eingerichtet wird es über die „Home App“, die auf den Geräten bereits vorinstalliert ist. Seit MacOS 11.14 Mojave ist es übrigens auch über einen Mac möglich. 

Ist unser beispielhaftes Heizkörperthermostat nun eingerichtet, könnt ihr es direkt mit eurem iPhone steuern, da ihr euch ja in der Nähe befindet. Verlasst ihr nun aber das Haus, habt ihr ja keinen Zugriff mehr auf des Heizkörperthermostat. Hier kommt nun der Vor- und Nachteil von HomeKit zum Vorschein…

 

HomeKit nur von zuhause aus steuern

HomeKit benötigt keinen Hub, Bridge oder Zentrale, um mit den Geräten kommunizieren zu können. Das klappt aber nur solange, wie ihr zuhause seid. Möchtet ihr eure Geräte nun von unterwegs aus steuern, müsst ihr euch was anderes einfallen lassen, dazu komme ich aber gleich.

Halten wir an dieser Stelle kurz fest. Wenn ihr eure HomeKit Geräte, also ein Heizkörperthermostat oder eine smarte Steckdose, von zuhause aus steuern wollt, reicht euch das zu steuernde Gerät (Heizkörperthermostat) sowie die „Fernbedienung“, die in dem Fall ein iPhone, iPad oder eben seit neuestem, auch ein Mac sein kann.

 

HomeKit von unterwegs aus steuern

Möchten wir unsere HomeKit Geräte aber nun von unterwegs aus steuern, benötigen wir einen extern erreichbaren Zugang zum Gerät. Sprich wir müssen dafür sorge tragen, dass zuhause eine Zentrale eingerichtet wird, die sowohl über das Wlan ins Internet kann, als auch HomeKit kompatibel ist, um am Ende eine Schnittstelle zwischen Heizkörperthermostat und dem Internet herzustellen. Über diese bekommen wir dann auch von unterwegs aus, Zugriff auf unsere HomeKit Geräte.

Was aber gibt es nun für Möglichkeiten, so eine Zentrale Schnittstelle einzurichten?

 

HomeKit Hub, Bridge, Gateway oder einfach nur Steuerzentrale

Apple iPad, 9,7" mit WiFi, 128 GB, 2018, Space Grau
Apple Computer Int. - Personal Computers
409,00 EUR

Da Smarthome ja erst richtig interessant ist, wenn man es auch von unterwegs aus steuern kann, müssen wir uns um einen Hub, Bridge, Gateway oder einfach nur Steuerzentrale kümmern. Da es kein einzelnes „richtiges Gerät“ dafür gibt, gibt es auch keinen passenden Namen. Apple nennt die Möglichkeit aber einfach Steuerzentrale.

Apple lässt und hier nun die Wahl, welches Gerät wir zweckentfremden, um es als eine solche Steuerzentrale zu nutzen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Funktionieren würden sowohl die iPads, als auch AppleTVs ab der 4. Generation, sowie der HomePod.

In jeden Fall ist es dann notwendig, dass das Gerät zuhause verbleibt und eine permanente Verbindung mit dem Wlan und Internet aufweist. Erst dann ist es nämlich möglich, von unterwegs aus, auf seine Geräte zuhause zugreifen zu können.

 

Was brauche ich für Apples HomeKit & was gibt es alles für HomeKit Geräte?

Wie ihr oben vielleicht schon rauslesen konntet, benötigen wir mindestens 2 Geräte. Die meisten von euch werden wahrscheinlich einfach ein iPhone oder ein iPad zum Steuern der Geräte verwenden. Das wäre dann sozusagen die Fernbedienung. Ihr könnt aber auch andere Geräte als „Fernbedienung“ nutzen:

Die HomeKit „Fernbedienungen“

Als Fernbedienung könnt ihr die folgenden Geräte nutzen:

Letztendlich also jedes Gerät, auf dem auch die „Home App“ läuft.

Die HomeKit Steuerzentralen

Als HomeKit steuerzentralen bieten sich nicht mehr ganz so viele Geräte an. Darunter fallen noch die folgenden:

Wenn ihr mehrere davon zuhause haben solltet, ist das auch nicht schlimm. So könnt ihr mehr Reichweite und eine bessere Abdeckung erzielen. Die Geräte teilen sich dann sozusagen die Arbeit.

Die HomeKit Geräte

Zu letzt kommt die größte Kategorie. Die anzuschließenden und steuerbaren Geräte. Also die Geräte, die euer Home „smart“ machen. Wie oben schon erwähnt, könnt ihr jedes Gerät anschließen, das mit dem Label „Works with Apple HomeKit“ versehen ist. Sobald das Logo vorhanden ist, ist es auch offiziell von Apple zertifiziert und ein voller Funktionsumfang wird gewährleistet.

Ich liste hier mal grob die Kategorien von Geräten auf, die prinzipiell mit HomeKit kompatibel sind. Zu einigen habe ich bereits separate Artikel geschrieben, die ihr euch bei Interesse mal anschauen könnt. Dort findet ihr viele weitere Informationen bezüglich der einzelnen Geräte:

  • Beleuchtung / Licht
Nanoleaf Rhythm Music Syncing Smarter Kit
Nanoleaf - Haushaltswaren
249,99 EUR
  • Lichtschalter
  • Kameras
  • Türschlösser

 

Was kann ich alles mit HomeKit machen?

Schauen wir uns zuletzt noch ein paar Szenarien an, was man so zum Einstieg mit HomeKit umsetzen kann:

  • Steckdosen von unterwegs aus steuern
  • Heizung standortabhängig steuern (Geofencing)
  • Heizung von unterwegs aus steuern
  • Türschloss mit dem iPhone öffnen
  • Kamera von unterwegs aus einsehen
  • Routinen erstellen
  • Rauch & Alarmmelder installieren und per Push benachrichtigt werden, wenn was passiert.

Das sind so die einfachsten Szenarien, die zu Beginn aber wohl erstmal die interessantesten sind. Ihr könnt aber auch Routinen anlegen, in denen denen dann mehrere Aktionen auf einmal ausgeführt werden. Grenzen sind euch dabei kaum gesetzt. Ihr könnt auch anderen Usern Zugriff geben und so einen ganzen Haushalt mit einbeziehen. 

 

Fazit zu Apples HomeKit

Apples HomeKit bietet eine super Möglichkeit, einen einfachen Einstieg in die Smarthome Welt zu erlangen. Einzige Voraussetzung dafür ist, ein Gerät von Apple zu besitzen. Für Android User ist es gleich wesentlich unattraktiver, da es ohne nicht möglich ist, HomeKit zu nutzen. Hier sollte man sich evtl. nach Alternativen umschauen.

Im weiteren ist es aber ein riesiger Vorteil, dass man herstellerübergreifend alle Geräte nutzen kann, ohne sich ständig nach den Standards der Hersteller richten zu müssen und für jede Kategorie von Gerät, eine eigene Bridge anschaffen muss. Vergleichen sollte man die Systeme aber immer und in jedem Fall Sinn. Auch ob es nicht doch sinnvoller ist, auf ein System wie Homematic zu setzen. Dazu ist es immer gut, wenn ihr euch schon zu Beginn an Gedanken macht, was ihr zukünftig evtl. noch alles automatisieren wollt.

Wenn ihr noch Fragen zu HomeKit haben solltet, schaut doch einfach mal im Forum vorbei und meldet euch dort.

Ihr wollt in Zukunft keine Berichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

HomeKit: Was brauche ich und wie funktioniert es?
5 Sterne - 2 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!