Neato Robotics kämpft mit Problemen – Die Preise fallen!

1

Neato begleitet uns auf dem Blog und YouTube-Kanal schon lange. Wir testeten bereits den Neato D3, den Neato D7, den Neato D8 und zuletzt auch den Neato D10. Leider sind unsere Erfahrungen in den letzten Jahren immer schlechter geworden.

Neato Robotics am Ende?

In den letzten Wochen und Monaten stolperte ich immer wieder bei Amazon über die Saugroboter von Neato und wunderte mich über die stark fallenden Preise. Ich war zwar bereits beim Erscheinen der Saugroboter verblüfft, welch hohen UVP’s aufgerufen wurden, wollte mich aber von einem guten Produkt überzeugen lassen. Das war weit gefehlt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit ursprünglichen UVP’s von 799,99 € für den Neato D8, 899,99 € für den Neato D9 und 999,99 € für den Neato D10 ging es seitdem stetig bergab. Erst fielen die Preise, dann die UVP’s, dann wieder die Preise und nun sind wir auf einem Tiefststand, den es so bisher noch nicht gab.

Vorschau Produkt Preis
Neato Robotics D8 - Intelligenter Saugroboter - Lasernavigation - 100... Neato Robotics D8 - Intelligenter Saugroboter - Lasernavigation - 100...*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 um 09:55 Uhr

276,99 €
Neato Robotics D9 - Intelligenter Saugroboter - Lasernavigation - 200... Neato Robotics D9 - Intelligenter Saugroboter - Lasernavigation - 200...*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 um 05:35 Uhr

899,99 € 314,00 €
Neato Robotics D10 - Intelligenter Saugroboter - Lasernavigation - 300... Neato Robotics D10 - Intelligenter Saugroboter - Lasernavigation - 300...*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 um 09:55 Uhr

699,99 € 399,00 €

Das Einstiegsmodell kostet derzeit gerade mal noch 249,00 €, das Top-Modell 379,00 €. Das sind Preise, die meiner Einschätzung nach zu Produktstart fair gewesen wären – es war aber fast das Dreifache.

Neato Robotics – Geschäftsbericht macht wenig Hoffnung

Stark fallende Preise sind meist kein gutes Zeichen und sprechen in den seltensten Fällen für gute Verkaufszahlen. Das hat mich jetzt auch dazu gebracht, mal in den Geschäftsbericht 2021 von Vorwerk, wozu Neato ja bekanntlich gehört, zu werfen. Der Bericht legt das offen, was ich bereits vermutet hatte. Schwache Zahlen. Vergleicht man den Bericht von 2020 mit dem des aktuellen Jahres, stellt man auch fest, dass mehr gehofft als geliefert wurde. So hieß es 2020:

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Neato Robotics trotz der Belastungen durch die COVID-19- Pandemie mit signifikant steigenden Umsätzen und einem signifikant steigenden operativen Ergebnis. Dazu sollen neben Verbesserungen im Vertrieb und Bestandsmanagement im Wesentlichen die neu entwickelten Produkte beitragen.

Damit waren damals der Neato D8, D9 und D10 gemeint. 2021 hieß es dann:

Im Berichtsjahr wurden drei neue Produkte eingeführt, die mit einer Softwareplattform der nächsten Generation entwickelt wurden. Der Neato D8 wurde im März auf den Markt gebracht, die Modelle D9 und D10 kamen schließlich Ende Oktober in den Handel.

Die Folgen der COVID-19-Pandemie bereiteten auch im Jahr 2021 dem stationären Einzelhandel große Probleme, da es immer wieder zu Schließungen von Geschäften kam. Infolgedessen musste Neato Robotics einen leichten Umsatzrückgang von 4,6 Prozent auf 26 Millionen Euro hinnehmen, der signifikant unter der Ursprungsplanung lag. Das operative Ergebnis lag aufgrund des Umsatzrückganges sowie einer Verzögerung bei der Einführung der neuen Produkte deutlich unter dem Vorjahr und signifikant unter der Ursprungsplanung.

Weiter unten im aktuellen Bericht von 2021 heißt es dann weiter:

Neato Robotics rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einer signifikanten Steigerung des Umsatzes sowie einer ebenfalls signifikanten Verbesserung des operativen Ergebnisses. Dazu sollen vor allem auch die neuen Produkte beitragen.

Meine Einschätzung der Situation

Wie oben schon angesprochen, glaube ich kaum, dass wir im nächsten Bericht eine signifikante Verbesserung des operativen Ergebnisses sehen werden. Die Produktionskosten werden derzeit wohl kaum sinken und die fallenden Verkaufspreise werden wohl auch keine so hohe Nachfrage auslösen, dass sich das positiv auf das operative Ergebnis auswirkt.

Zwar kommen immer mal wieder ein paar neue Produkte, wie die kürzlich neu vorgestellten Bürsten auf den Markt, allerdings ändern diese nichts an den meiner Einschätzung nach schlechten Produkten. Zu wenige Sensoren, zu schlechte Navigation und eine ungenügende App. Von fehlenden Features wie einer Absaugstation, Hinderniserkennung oder einer Wischfunktion mal ganz abgesehen.

Wenn Neato hier nicht grundlegend den Kurs ändert, wird das in Zukunft auch nicht besser. Betrachtet man den Gesamtumsatz bei Vorwerk, liegt der von Neato beigetragene Teil bei unter einem Prozent. Zwar nutzt Vorwerk die Patente und das Know How, dieses ist aber auch nichts wert, wenn keine neuen Innovationen hinzukommen. Und eine neue Bürste wird das wohl kaum ändern. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Neato ein Jahr mit roten Zahlen bevorsteht.

Wie geht es mit Neato Robotics weiter?

In einigen Wochen steht die IFA 2022 an und vorwiegend ist das der Rahmen, an dem Unternehmen ihre neuen Produkte vorstellen. Gleiches tat Neato auf der IFA 2020 mit den D8, dem D9 und dem D10 und es wäre dringend nötig, dieses Jahr konkurrenzfähige Produkte, zu konkurrenzfähigen Preisen vorzustellen.

Passiert hier nichts, wird der Geschäftsbericht 2022 für Neato, den wir im Mai 2023 sehen werden, nicht besser, sondern schlechter. Die Konkurrenz schläft nicht und bringt eine Innovation nach der anderen auf den Markt.

Was denkst du über meine Zeilen? Glaubst du Neato bekommt noch mal die Kurve oder sind sie bereits am Ende? Schreib deine Gedanken doch mal unten in die Kommentare.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. Ich hatte damals den D85 und war recht zufrieden mit dem Gerät (damals war der Lidar einmalig am Markt) habe dem D10 nach 3 Jahren Ecovacs im April eine Chance gegeben, als der Preis bei 499€ lag.

    Pro:
    – Schönes Design
    – Großer Akku
    – Starker Saugmotor

    Contra:
    – Selbe Navigation wie der D85 aus 2016, hier vom einstigen Erfinder der Saugroboter Lidar Navigation eine Riesen Enttäuschung. Der Roboter unterteilt immer noch alles in 4×4 m Sektoren – Das darf 2022 nicht mehr sein.
    – Keine Schwimmend gelagerte Bürste, dadurch nicht immer Bodenkontakt bei Hartboden
    – Sehr laut – Plastikrollen Scheppern wie sau über Hartboden

    Zusammengefasst: Keine großen Innovationen über die Jahre. Das Gerät wirkt wie ein Facelift des D85. Neato ist mit seinen 150 Mann anscheinend Unterbesetzt um wirklich große Innovationen zu bringen. Entweder Vorwerk investiert viel in die Marke und bringt wirklich Innovationen raus. Oder Neato ist in 2-3 Jahren vom Mark verschwunden. Leider muss man sagen, mir ist die Marke eigentlich sympathisch.

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.