ECOVACS Deebot T10+ im Test | Diesen Test musst du lesen!

Der große Saug-Wischroboter-Hersteller ECOVACS hat mit der neuen T10-Serie eine Weiterentwicklung des ECOVACS Deebot T9 auf den Markt gebracht. Drei fast gleiche Geräte mit dennoch unterschiedlichen Funktionen sind nun Teil des ECOVACS-Kosmos. In diesem Testbericht stelle ich dir den ECOVACS Deebot T10+ vor. Kann das neue Gerät, das mit ähnlichen Features trumpft wie der Vorgänger, überzeugen?

Deal

Amazon Black Friday Woche – Den ECOVACS Deebot T10+ bekommst du aktuell bei Amazon im Angebot für 699 €!

Vor- und Nachteile

Bevor es mit dem ausführlichen Teil des Testberichts losgeht, zeige ich dir aber erst mal die Vor- und Nachteile des T10+, damit du direkt bescheid weißt, ob das Modell überhaupt für dich infrage kommt:

Vorteile
  • Absaugstation
  • Ozmo Pro 3.0 Wischfunktion
  • AIVI 3.0 Hinderniserkennung
  • YIKO Sprachassistent
  • Starke Saugleistung
  • Starke Wischleistung
  • Lufterfrischer
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Appsteuerung
  • Teppicherkennung im Saug- & Wischvorgang
Nachteile
  • Keine Multifunktions-Reinigungsstation
  • Keine anhebbare Wischplatte
  • Keine Kreuzlaser

ECOVACS Deebot T10+ im Test – Alles neu und doch vertraut

Im Vergleich zu der davor erschienenen ECOVACS X1-Serie, kommt einem die neue T10-Serie schon sehr vertraut vor. Das Design des ECOVACS Deebot T10 PLUS ist fast schon identisch zum ECOVACS Deebot X1 PLUS. Was unterscheidet die zwei recht gleichen Modelle jetzt untereinander? Tatsächlich gibt es mehr Unterschiede, als man auf den ersten Blick erahnen könnte. Der ECOVACS Deebot T10+ ist mit neuen und verbesserten Features auf den Markt gekommen, wie der verbesserten AIVI 3.0 Technologie oder der verbesserten OZMO-PRO 3.0 Wischfunktion. Dabei soll der Roboter mehr ein Nachfolger des ECOVACS Deebot T9+ darstellen, als der X1-Serie Konkurrenz zu machen.

 ECOVACS Deebot T10ECOVACS Deebot T10+ECOVACS Deebot T10 TURBOECOVACS Deebot T10 OMNI / X1 e OMNI
Absaugstation
Waschstation
Multifunktions-Reinigungsstation
Oszillierender Wischmopp
Rotierender Wischmopp
Anhebbarer Mopp
AIVI 3.0 Hinderniserkennung
YIKO Sprachassistent
Weitere Infos beiAmazon Amazon Amazon Amazon 

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei ECOVACS bedanken, die mir den ECOVACS Deebot T10+ für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

Unterschiede zwischen ECOVACS Deebot T10, T10+, T10 TURBO, T10 OMNI

Der Unterschied zwischen den Saugrobotern der T10 Familie liegt primär in der mitgelieferten Station. Der T10 und T10+ haben zudem die Ozmo Pro Wischfunktion, die oszilliert. Der T10 TURBO und T10 OMNI haben rotierende Wischmopps. Außerdem hat der T10 nur eine Ladestation, der T10+ eine Absaugstation und der T10 TURBO eine Waschstation für die Mopps. Der T10 OMNI hat eine Multifunktions-Reinigungsstation, die sowohl die Wischmopps wäscht, als auch den Staubtank entleert.

Technische Daten und Zubehör des ECOVACS Deebot T10+

Allgemein

Erscheinungsdatum05/2022
Maße Saugroboter (L/B/H)35,3 x 35,3 x 10,2 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)36,5 x 46,1 x 35,0 cm
Gewicht4.3 kg
Saugleistung3000 pa
Volumen Staubbehälter400 ml
Volumen Wassertank--
Lautstärke69 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer--
max. Saugdauer180 Minuten

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ vibrierend / oszillierend
+ erkennt Teppiche

Absaugstation

Absaugstation inklusive

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Hinderniserkennung

Kamera

Features

Lufterfrischer
Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
3D-Karte
Kamerazugriff

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
YIKO

Alle Angaben ohne Gewähr

ECOVACS Deebot T10+ Kaufen

Was erwartet mich im Lieferumfang?

Der Lieferumfang der Topmodelle scheint jährlich abzunehmen. Beim ECOVACS Deebot T10+ sieht das ganz ähnlich aus. Das findest du im Lieferumfang des ECOVACS Deebot T10+:

Wie sieht der Roboter aus?

Sehr edel und in einem Mix aus matten und glänzenden weißen Kunststoff kommt der ECOVACS Deebot T10+ zu dir nach Hause. Auf der Oberseite findest du den, im Gegensatz zur T9-Serie, deutlich höheren Laserturm, der für die Navigation zuständig ist. Er ist vollständig von schwarzem Kunststoffglas verschlossen, dass keine Verunreinigungen eintreten können. Davor sitzt noch ein mit LED-beleuchteter Knopf, der für das Starten, Stoppen und Zurückschicken des Roboters zur Station zuständig ist. Auf der Front wurde der obligatorische Bumper eingesetzt, der über die AIVI 3.0 Kamera verfügt. Unter dem Deckel, der neuerdings über Magneten befestigt ist, findest du ein gewohntes Bild. Mit dem roten Hauptschalter kannst du den Roboter vollständig aus- oder wieder einschalten. Darüber befindet sich der beleuchtete Resetknopf, der auch als WiFi-LED fungiert.

Unter dem Roboter besitzt er wieder zwei Seitenbürsten, die meiner Meinung nach die Reinigung optimieren. Die Hauptbürste, die aus Borsten und Gummilamellen besteht, sitzt mittig und kann leicht entnommen werden. Ganze sechs Absturzsensoren sorgen dafür, dass der Roboter nicht die Treppen herunterfällt. Das kleine Loch neben dem Lenkrad am vorderen Teil ist ein Ultraschallsensor, der zuverlässig Teppichboden erkennen kann.

Der Staubbehälter hat ein 3-Fiter-System!

Der Staubbehälter ist ein wenig anders geformt als noch bei der T9-Serie. Die Absaugöffnung befindet sich jetzt seitlich und nicht mehr am Boden, was den Schmutz besser im Behälter halten sollte. Ein 3-Filter-System schützt die Abluft vor Verunreinigungen und ist primär für Allergiker interessant. Der Staubbehälter besitzt zudem ein Tragegriff, damit dieser leicht aus dem Roboter genommen und transportiert werden kann.

Welche austauschbaren Module gibt es?

Der ECOVACS Deebot T10+ besitzt sowohl ein Lufterfrischer-Modul als auch das neue Ozmo Pro 3.0 Wischmodul. Eine Duftkapsel für das Lufterfrischer-Modul muss separat gekauft werden, da im Lieferumfang keines dabei war.

Das neue Ozmo Pro 3.0 Wischmodul ist im Gegensatz zum Ozmo Pro 2.0 Wischmodul leiser geworden und oszilliert nun mit 600 Vibrationen. Das Modul kann mit Wasser gefüllt werden, mit einem Wischtuch bestückt werden, und schon kann es losgehen.

Was kann die Absaugstation des ECOVACS Deebot T10+?

Der ECOVACS Deebot T10 PLUS ist im Besitzt einer Absaugstation, die dir einen großen Mehrwert bieten kann. Im Gegensatz zur Absaugstation des ECOVACS Deebot T9+ hat sich hier richtig viel verändert. Aus zwei Absaugschächten wurde einer, was wirklich eine deutliche Verbesserung darstellt. Der Schmutz kann jetzt ohne Umwege in den Staubbeutel transportiert werden. Zudem wird der Schmutz jetzt aus dem Heck herausgesaugt und nicht mehr von unten.

Die Absaugstation thront auf der sehr langen und flachen Unterlegplatte, die das Abstellen des nassen Wischtuchs nach der Reinigung auf dem Boden verhindert. Die Lautstärke beim Absaugen ist etwas leiser geworden als noch beim Vorgängermodell, dafür ist sie weniger kompakt. Auf der Oberseite befindet sich der Deckel, der sich einfach anheben lässt. Darunter ist der Staubbeutel eingesetzt, der nicht nur als Auffangbeutel fungiert, sondern ebenfalls als Filter. Diesen kann man nach mehreren Wochen hygienisch austauschen. Man macht sich nicht die Finger Schmutzig, da er sich beim Entnehmen von selbst verschließt. Ein Kabelmanagement besitzt die Absaugstation ebenso.

Navigiert der ECOVACS Deebot T10 PLUS intelligent?

Wie schon angesprochen, wirst du eine Art Turm auf dem Roboter finden. Dieser beinhaltet einen LiDAR-Scanner. Das ist ein Sensor, der einen Laserstrahl auswirft und wieder einfängt. Das Licht des Lasers wird an Gegenständen, Wänden und Möbeln zurückgeworfen. So erstellt der Roboter eine detaillierte Raumkarte deines Haushaltes.

Das befähigt den Roboter dazu, in geraden und vorausgeplanten Bahnen durch dein Zuhause zu navigieren. ECOVACS nennt das TrueMapping 2.0 Technologie. Das ist die zweite Version von TrueMapping und deutlich effizienter und präziser als noch Version 1.0.

Jeder Winkel deines Haushaltes wird befahren und das in sehr geraden und überlappenden Bahnen. Nachdem die Reinigung vollendet ist, fährt der Roboter zielstrebig und ohne Umwege zurück zur Absaugstation.

Wie geht der Roboter mit Hindernissen um?

Der ECOVACS Deebot T10+ hat für seine Hinderniserkennung verschiedene Sensoren mit an Bord. Spezielle Sensoren helfen dabei, den Abstand zur Wand ganz genau einzuhalten. Der LiDAR-Sensor sorgt für die räumliche Orientierung und die AIVI 3.0 Technologie in der Front erkennt kleinere Hindernisse und umfährt diese. Die AIVI 3.0 Kamera erfasst Hindernisse wie Socken, Schuhe, Kabel oder Ähnliches, kategorisiert diese.

Jedoch solltest du wissen, dass das System zwar eine Obstacle Avoidance darstellt, jedoch keine Kreuzlaser besitzt und somit nicht immer zu 100 Prozent präzise ist. Gelegentlich wird doch mal ein Kabel überfahren oder eine Socke zur Seite geschoben.

Hindernisse wie Möbel und Wände werden fast gar nicht berührt und dennoch ist die Rand- und Eckenreinigung dank den langen Seitenbürsten vernünftig. Türschwellen bis zu 2 Zentimeter sind überhaupt kein Problem für den Roboter und Kleinteile, die durch die AIVI Technologie erkannt werden, werden zuverlässig umfahren. Hinterlassenschaften von Haustieren werden oftmals auch erkannt, jedoch verlassen würde ich mich darauf nicht.

Kann die Saugleistung des ECOVACS Deebot T10+ überzeugen?

Der Hersteller hat dem ECOVACS Deebot T10+ satte 3000 Pascal Saugkraft spendiert. Das ist weniger als die Saugkraft der X1-Reihe, jedoch mehr als die der T9-Reihe. Die verbaute Bodenbürste, die aus Gummilamellen und Bürsten besteht, konnte schon in der Vergangenheit manch einen zum Staunen bringen.

Auch der ECOVACS Deebot T10+ hat in meinem Haushalt wieder eine anständige Saugleistung vollbringen können. Herkömmlicher Hausschmutz hat hier keine Chance. Sehr grobe Verschmutzung wie etwa Holzspäne schafft er jedoch ersichtlich schwer einzusaugen. Diese schleudert er zudem gerne weg. Hier muss eine doppelte Reinigung her.

Auf Teppichboden zeigt ECOVACS wieder, was sie können. Mit zwei Stubenkatern und reichlich verteilter Haare und Katzenstreu, schafft der Roboter es auf Teppichboden sogar, tief sitzenden Schmutz zu entfernen. Das liegt vielleicht auch an der Teppicherkennung. Erkennt diese Teppich, steigert der Roboter seine Leistung auf ein Maximum. Ich war von der allgemeinen Saugleistung sehr zufrieden.

Die Eckenreinigung hat sich als sehr gut herausgestellt. Für ein rundes Gerät drückt er sich recht weit in die Ecken. Genauso der Randbereich. Dieser wird sauber abgebürstet. Im Test schaffte er 4 von 5 Maiskörnern aufzunehmen.

Ist die neue Ozmo Pro 3.0 Wischfunktion besser?

Das Ozmo Pro 3.0 Wischmodul sieht auf den ersten Blick nicht wirklich anders aus als die Vorgänger. Jedoch oszilliert diese jetzt um einiges schneller und das kann sogar über die App angepasst werden. Zudem ist die Wischfunktion deutlich leiser geworden und weniger störend bei der Arbeit. Das Hin und Her wackeln des Roboters ist jedoch weiterhin gegeben. Das liegt einfach an der starken Oszillation. Hartnäckige Verschmutzungen sind damit ebenso wegwischbar, wie restlich liegen gebliebener Staub.

Die Wischfunktion kann fast das Wischen von Hand ersetzen. Jedoch kommt sie nicht ganz bis an den Rand, was bei fast allen Herstellern von vibrierenden oder oszillierenden Wischfunktionen der Fall ist. Der Randbereich wird bei täglicher Nutzung aber auch nicht so schmutzig, dass es einmal im Monat reicht diesen von Hand nachzuwischen. Bei erkanntem Teppichboden meidet der Roboter diesen mit angesetzter Wischfunktion. Das kann sowohl gut als auch schlecht sein, da viele Läufer in Durchgängen besitzen und somit den Weg für den Roboter versperren.

Die Testergebnisse im Detail

TestErgebnis
Saugleistung Laminat 88,84 von 100
Saugleistung Teppich 62,29 von 100
Wischleistung 2,75 von 4
Wischtechnologie 4 von 6
Eckenreinigung 4 von 5
Klettern 2,1 von 2,4
Navigationstechnologie 9 von 10
Navigation & Hindernisserkennung 4,5 von 6
Reinigungsstation 5 von 7
Besonderheiten 1 von 3
Qualität 4 von 4
App 4 von 4
Bauform 2,5 von 5
Weitere Infos
  • Besonderheiten: 1 Bonuspunkt für integrierten Sprachassistenten (YIKO)

Alle Angaben ohne Gewähr

Wie steuer ich den ECOVACS Deebot T10+?

Wie jeder moderne Saug-Wischroboter verfügt der ECOVACS Deebot T10+ über eine Appsteuerung. Dafür muss der Roboter in dein heimisches WLAN eingebunden werden. In der Vergangenheit haben sich sehr viele Nutzer beschwert, dass die App nicht reibungslos läuft und immer wieder kein Zugriff auf den Roboter möglich gewesen ist. Auch die Karte hätte sich bei kleinsten Fehlern sofort verschoben. Das Verschieben der Karte ist in meinen Tests nie vorgekommen. Auch bei allen anderen von mir getesteten ECOVACS Geräten nicht.

Jedoch habe ich immer wieder Schwierigkeiten mit der Stabilität der App. Abstürze kommen öfter mal vor und Netzwerkprobleme sind fast an der Tagesordnung. Hier muss auch heute noch ECOVACS stark nachhelfen, um endlich das Problem mit der App zu beseitigen. Hier zeige ich dir die wichtigsten Funktionen im Überblick.

Die Karte

Kartenerstellung Der Roboter erstellt einen detaillierten Umriss deines Haushaltes.
Räume Die Karte wird automatisch in verschiedene Räume aufgeteilt.
Kartenanpassung Räume können bearbeitet werden, so, dass sie der Realität entsprechen.
Sperrbereiche Sperrzonen, wischfreie Zonen und virtuelle Wände können in die Karte eingezeichnet werden.
Beschriftungen Räume können individuell benannt werden.
Ansicht Die Karte ist sowohl in 2D als auch in 3D anzusehen.
Möbel Möbelstücke können in die 3D Karte eingesetzt werden.
Möbel ansteuern Eingesetzte Möbel können mit einem Klick angesteuert werden. Der Roboter reinigt dann um das Möbelstück herum.
Kartenansicht Verschiedene Einstellungen wie Leistung, Namen oder Farbe können auf der Karte ein- und ausgeblendet werden.

Die Reinigung

Alles reinigen Mit einem Klick startet der Roboter die komplette Reinigung aller Räume.
Selektive Raumreinigung Zimmer können einzeln oder in Kombination angesteuert und gereinigt werden.
Reinigung anpassen Auswählbar sind einfache oder doppelte Reinigungsfahrt, Saugstärke und Wasserdurchfluss beim Wischen.
Individuelle Reinigung anpassen Jeder Raum kann mit einer eigenen Leistung der Reinigung belegt werden.
Sequenz Die Räume können nach beliebiger Reihenfolge abgefahren werden.
Oszillation Die Oszillationsstärke kann angepasst werden beim Wischen.
Saugstufen 4 Saugstufen sind auswählbar.
Wischintensität 3 Stufen des Wasserzuflusses auf das Tuch sind auswählbar.
Doppelte Reinigung Der Roboter kann eine doppelte Reinigung einzelner Zimmer starten.

Intelligente Funktionen

Reinigungserinnerung Wischpad Du kannst dich benachrichtigen lassen, wenn das Wischtuch gewechselt werden sollte.
Selbstentleerung Du kannst die Absaugung der Station ein- und ausschalten oder die Häufigkeit der Absaugung einstellen.
Wiederaufnahme der Reinigung Wenn der Akku leer ist, dann kehrt der Roboter zur Station zurück, lädt auf und führt die Reinigung danach an aufgehörter Stelle fort.
Teppicherkennung Die Erkennung von Teppich ist ein- und ausschaltbar.
AIVI 3.0 Die intelligente Hinderniserkennung ist ein- und ausschaltbar. Kamera wird somit deaktiviert.
YIKO Sprachassistent Der integrierte Sprachassistent YIKO kann aktiviert oder deaktiviert werden. Ebenso sind Lautstärke und Sprache einstellbar.

Weitere Einstellungen

Videomanager Ein Passwort ist für den Zugriff auf die Kamera aktivierbar.
Reinigungsprotokoll Das Reinigungsprotokoll zeigt vergangene Reinigungen an.
Wartung Die Wartung der Verschleißteile ist einsehbar.
Reinigungsplan Du kannst auswählen, zu welcher Zeit der Roboter automatisch reinigen soll, an welchem Tag, wie oft, mit welcher Leistung und in welchen Räumen.
Sprache Die Sprache ist auswählbar und von der Lautstärke her anpassbar.

O.K. YIKO, reinige das Badezimmer

Der ECOVACS Deebot T10+ verfügt wie seine Brüder aus der X1 Familie über den intelligenten eigenen Sprachassistenten YIKO. Dieser ist gefüllt mit einer riesigen Auswahl an Sprachbefehlen. Ein einfaches Aktivieren mit den Worten „O.K. YIKO“ reicht aus und man kann den Roboter über Sprache befehligen. Dabei stehen dir sehr viele Sprachbefehle zur Verfügung. Eine solche große Auswahl habe ich noch nirgendwo anders genießen dürfen. Man kann den Roboter zu sich beordern oder ihm sagen, dass er um ein Möbelstück reinigen soll. Sehr viel ist möglich. Jedoch musst du ein wenig dein Wort erheben, damit der Roboter dich hört. Ebenso solltest du klar und deutlich sagen, was du möchtest, damit er dich versteht. Selbstverständlich ist der ECOVACS Deebot T10+ auch über Amazons Alexa oder Google Home steuerbar.

Kann ich auf die Kamera des ECOVACS Deebot T10+ zugreifen?

Auf der Startseite befindet sich der Zugriff auf den Videomanager. Wenn man diesen aktiviert, kann man den Roboter als Überwachungsgerät oder Telefon benutzen. Hier sind mehrere Features möglich. Zum einen lässt sich der Roboter bei einem Zugriff durch den Haushalt navigieren oder ein Telefonat starten. Zudem kann eine Flächenkontrolle eingestellt werden. Dabei fährt der Roboter immer an bestimmten Zeiten durch den Haushalt und überwacht diesen selbstständig. Dabei macht er Fotos oder Videos, die über den Manager angeschaut werden können. Der Zugriff auf den Videomanager kann über ein Passwort geschützt werden und der Roboter signalisiert mit voller Lautstärke, dass gerade jemand auf die Kamera zugreift. So ist man vor heimlicher Überwachung sicher.

Ist der ECOVACS Deebot T10+ einen Kauf wert?

Der ECOVACS Deebot T10+ hat sich im Test anständig geschlagen. In meinem Haushalt ist er hervorragend zurechtgekommen und ich habe mich kaum einmal beschweren können. Die App könnte etwas stabiler laufen, ansonsten verfügt der Roboter über eine neu optimierte Absaugstation, die tatsächlich einiges besser ist als ihr Vorgänger. Dazu kommt eine tolle Saugkraft, die sich auf Teppichboden besonders bemerkbar macht. Die Wischfunktion wurde ebenfalls verbessert und die AIVI Technologie erkennt herumliegende Gegenstände recht zuverlässig und umfährt diese.

Alles in allem ist der ECOVACS Deebot T10+ ein toller Saug-Wischroboter inklusive Absaugstation, die dich als potenzieller Käufer auf jeden Fall glücklich machen wird. Die Hülle und Fülle an Funktionen ist kaum so gesehen. Vor allem der Sprachassistent YIKO hat es mir regelrecht angetan.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Saugroboter ID: 79154


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.