Roborock S7 MaxV Plus | TEST | Mit oder ohne Beutel!

Inhaltsverzeichnis

Der Test zum Roborock S7 MaxV ist noch nicht lange her und schon möchte ich euch das Flaggschiff von Roborock aus dem Jahr 2022 in der PLUS Variante vorstellen. Hierbei kommt der Roboter inklusive einer beutellosen Absaugstation zu euch nach Hause. In Kombination muss man den Staubbehälter nicht mehr händisch leeren, was einen großen Mehrwert darstellt. Auch bei allen anderen Features ist dieses Gerät eines der besten auf dem Markt.

VOR- & NACHTEILE | Roborock S7 MaxV Plus

Bevor es mit dem ausführlichen Teil des Testberichts losgeht, zeige ich euch die Vor- und Nachteile des S7 MaxV Plus, damit ihr direkt Bescheid wisst, ob das Modell überhaupt für euch infrage kommt:

Vorteile
Nachteile
  • Hoher Preis

TEST | Roborock S7 MaxV Plus überzeugt mit beutelloser Absaugstation

Im Testbericht zum Roborock S7 MaxV zeigte der Roboter des beliebten Saug-Wischroboter-Herstellers Roborock, dass er der aktuell beste und leistungsstärkste Saug-Wischroboter des Jahres 2022 ist. Nun stelle ich euch den Roborock S7 MaxV Plus vor. Wer sich schon informiert hat, der weiß, hierbei handelt es sich um den Roborock S7 MaxV mit einer zusätzlichen Absaugstation. Das Besondere an ihr ist, dass man sie sowohl mit als auch ohne einen Staubbeutel nutzen kann.

In diesem Test zeigen wir, was der Roborock S7 MaxV Plus alles kann!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Roborock bedanken, die mir den Roborock S7 MaxV Plus für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | Roborock S7 MaxV Plus

Allgemein

Erscheinungsdatum03/2022
Maße Saugroboter (L/B/H)35,3 x 35,0 x 9,65 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)31,4 x 45,7 x 38,3 cm
Gewicht4.67 kg
Saugleistung5100 pa
Vol. Staubbehälter470 ml
Vol. Wassertank200 ml
Vol. Staubbehälter Station3000 ml
Vol. Frischwasser Stationnicht vorhanden
Vol. Abwasser Stationnicht vorhanden
Mopp Hebehöhe5 mm
Heißwasser Temperaturnicht vorhanden
Lautstärke67 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer240 min
max. Saugdauer180 min

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ vibrierend / oszillierend
+ anhebbar auf Teppich
+ erkennt Teppiche

Reinigungsstation

Absaugstation inklusive
Saug-Waschstation optional
+ Roboter Wassertank auffüllen
+ beutellos

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Hinderniserkennung

Kreuzlaser + Kamera / strukt. Licht
+ LED

Features

Teppicherkennung Saugen

Geeignet für

Hartböden
Haustiere / viele Haare
Teppichböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten
3D-Karte
Kamerazugriff

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
Siri

Alle Angaben ohne Gewähr

TESTERGEBNISSE | So gut hat der Roborock S7 MaxV Plus abgeschnitten!

Test Ergebnis
Saugleistung Laminat 99,9 von 100
Saugleistung Teppich 77,52 von 100
Wischleistung 3,25 von 4
Wischtechnologie 6 von 8
Eckenreinigung 2 von 5
Klettern 1,8 von 2,4
Navigationstechnologie 10 von 10
Navigation 4,5 von 5
Hinderniserkennung 3 von 5
Reinigungsstation 5 von 13
Qualität 4 von 4
App-Funktion 4 von 4
Bauform 4 von 5
Besonderheiten 1 von 3
Weitere Infos
  • Besonderheiten: 1 Bonuspunkt für beutellose Absaugstation

Alle Angaben ohne Gewähr

LIEFERUMFANG | Das ist alles im Lieferumfang enthalten?

Der Roborock S7 MaxV Plus besitzt die Absaugstation, die bei uns im Paket als weiße Variante daherkam. Normalerweise ist diese in gleicher Farbe zum Roboter. Was der Lieferumfang insgesamt beinhaltet hat, zeige ich euch hier:

Das ist der Lieferumfang des Roborock S7 MaxV+

DESIGN | Wie sieht der Roborock S7 MaxV Plus aus?

Roborock hat das Design des Roborock S7 MaxV Plus völlig neu aufgesetzt. Hier wird nun auf ein edles Mattschwarz gesetzt, dass mit Carbon-Elementen verziert wurde. Um das moderne Design nochmals abzurunden, spendiert Roborock dem Flaggschiff zusätzlich rote Zierelemente am Heck.

So sieht der Roborock S7 MaxV Saugroboter aus

Oberseite | Das gibt es zu entdecken

Vor den Tasten auf der Oberseite befindet sich eine Status-LED, die nach Aufgabe in verschiedenen Farben pulsiert. Diese LED erinnert einen stark an die damalige TV-Serie „Nightrider“. Hinter den Tasten ist der LiDAR-Scanner verbaut, der in Form eines gefederten Laserturms konstruiert ist. Mit den Tasten sind folgende Aktionen möglich:

  • Power Taste: Mit dieser Taste lässt sich der Saugroboter ein- oder ausschalten und die Reinigung wird darüber gestartet, pausiert oder fortgesetzt.
  • Home Taste: Mit dieser Taste schickt man den Roboter zurück zu seiner Absaugstation.
  • Spotclean Taste: Mit einem kurzen Druck auf diese Taste, reinigt der Roboter einen kleinen Bereich (ca. 1,5 m x 1,5 m). Bei einem längeren Druck auf diese Taste, aktiviert oder deaktiviert man die Kindersicherung, die alle Tasten sperrt.

Auf der Oberseite des Roborock S7 MaxV Ultra gibt es verschiedene Bedienelemente, eine Statusleuchte und einen Laserturm

Unterseite | Alles voller Sensoren

Auf der Unterseite befindet sich die neu gestaltete und gummierte Hauptbürste, die jetzt etwas härter ist als die des Roborock S7. Das führt zu einer besseren Stabilität, macht sie widerstandsfähiger und soll noch besser das Aufwickeln von Haaren verhindern. Die aus der Zahntechnik stammende Seitenbürste, die komplett aus Kunststoff besteht, kommt auch beim Roborock S7 MaxV Plus zum Einsatz. Neben den Ladekontakten für die Ladestation befindet sich der Ultraschallsensor, der zwischen Hart- und Teppichboden unterscheiden kann. Am Heck erkennt man die eingesetzte Wischplatte.

Robrock S7 MaxV Ultra - Das alles gibt es auf der Unterseite des Saugroboters zu entdecken

Staubbehälter | Muss man ihn von Hand leeren?

Den Staubbehälter kennt man schon vom Roborock S7. Der identische und untereinander austauschbare Staubbehälter kommt ebenso beim neuen Saugroboter zum Einsatz. Beim Roborock S7 hat man sehen können, dass das Entleeren des Staubbehälters ohne schmutzige Finger kaum zu bewerkstelligen ist. Das Auto Empty Dock übernimmt jedoch das entleeren vollständig. Über den eingesetzten Feinstaubfilter kann man den Staubbehälter öffnen. Filter als auch Staubbehälter sind mit Wasser auswaschbar.

Roborock S7 MaxV Ultra - Der Staubbehälter kann leicht entnommen werden und besitzt einen Feinstaubfilter. Die Station übernimmt die Entleerung vollständig.

Wassertank | Muss von Hand befüllt werden?

Der Wassertank fasst 200 Milliliter und ist über eine graue Gummidichtung befüllbar. Er wird von hinten aus dem Roboter gezogen und besitzt integrierte Schläuche, die in den Roborock führen. Dieser hat den Vorteil, dass er über eine elektronische Pumpe im Inneren verfügt und das Wasser in verschiedenen Intensitäten auf das Wischtuch abgeben kann. Hierbei handelt es sich also um eine aktive Wasserzufuhr. Man muss den Wassertank manuell auffüllen, was beim Roborock S7 MaxV Ultra das Empty Wash Fill Dock übernimmt. Dieses ist übrigens einzeln Kaufbar.

Roborock S7 MaxV - Der Wassertank lässt sich manuell mit Wasser befüllen

Wischplatte | Kann sie entnommen werden?

Mit der VibraRise-Technologie ist es möglich, dass der Roboter über einen im Weg liegenden Teppich, trotz aktivierter Wischfunktion, in ein anderes Zimmer fahren kann. Sobald der Saugroboter Teppichboden erkennt, hebt er sein Wischpad 5 Millimeter in die Höhe, damit dieser nicht nass wird. Zudem besitzt die Wischplatte einen Vibrationsmodul, der durch den Roboter zum Schwingen gebracht wird.

Das angebrachte Wischtuch ist schön dick gepolstert, antibakteriell und hat eine hochwertige Qualität. Die Wischplatte kann beim Roborock S7 MaxV Plus entnommen werden, was beim Roborock S7 Pro Ultra nicht funktioniert.

ABSAUGSTATION | Das kann das Auto Empty Dock

Im Lieferumfang des Roborock S7 MaxV Plus ist eine vollautomatische Absaugstation dabei, die Roborock Auto Empty Dock nennt. Diese ist sowohl mit als auch ohne Staubbeutel nutzbar. Das ist ein bisher einzigartiges Feature auf dem Saugrobotermarkt. Im Inneren der Staubkammer wurde eine Zyklontechnologie verbaut, die man von Akkusaugern kennt. Diese hält stetig die Leistung, egal, wie voll der Behälter ist. In der App wird einem jedoch Bescheid gegeben, wenn eine Entleerung notwendig ist.

Das ist die mitgelieferte Absaugstation. Diese hier ist jedoch vom S7, daher weiß.

Mit & ohne Beutel | Ihr habt die Wahl

Im Test habe ich die Absaugstation ausschließlich ohne Beutel benutzt, da mir das händische Ausleeren und die Umweltfaktoren dahinter besser gefallen haben. Jedem sollte jedoch bewusst sein, dass der Schmutz durch das transparente Kunststoffglas zu sehen ist. Da ein Staubbeutel gleichzeitig als Filter fungiert, muss in eine beutellose Absaugstation zwangsweise ein Filter separat verbaut werden, da sonst der eingesaugte Schmutz durch die Abluft wieder entweicht. So auch hier beim Auto Empty Dock des Roborock S7+. Somit sind Folgekosten genauso bestandteil.

Funktion | Kein Entleeren des Staubbehälters von Hand!

Abgesaugt wird der Schmutz aus dem Saugschacht, in dem die Hauptbürste sitzt. Damit dies besser gelingt, dreht die Bodenbürste sich dabei. Im Test hat die Absaugstation immer den Staubtank restlos leer gesaugt. Der Staubbehälter der Absaugstation kann entnommen und leicht zum Entleeren geöffnet werden.

Hier befindet sich der Absaugschacht der Roborock Absaugstation

NAVIGATION | So fährt der Roborock S7 MaxV Plus umher

Der Roborock S7 MaxV Plus navigiert, dank LiDAR-Scanner intelligent durch dein Zuhause. Dabei verfolgt er immer das gleiche Schema. Der Roboter weiß zu jeder Zeit, wo er sich befindet, wo er schon war und wohin er noch muss. Zuerst einmal widmet er sich dem Randbereich des Raumes. Ist dies erledigt, biegt er in geraden, sich überlappenden Bahnen in die Mitte des Raumes ein. So agiert er Raum für Raum, bis der komplette Haushalt gereinigt wurde.

Zimmer, Etagen, Häuser | Alles wird abgefahren!

Das Navigieren kann auf eigene Belieben abgestimmt werden. In den Einstellungen kann man etwa einstellen, dass der Roboter die Wände und Möbel nicht berühren soll, was natürlich die Reinigung ein wenig ineffizienter macht. Man kann aber auch einstellen, dass er sich wie seine Vorgänger fortbewegt, also auch seinen Bumper öfter benutzt und trotzdem die Obstacle Avoidance aktiviert bleibt. Ebenso ist die Richtungsänderung entlang der Bodenmaserung möglich.

Hindernisse | So leistungsstark ist die Obstacle Avoidance

Damit der Roborock S7 MaxV Plus jedes noch so kleine Hindernis vor sich erkennt und seine Navigation intelligent darauf anpasst, wurde dem Gerät die neue ReactiveAI 2.0-Technologie spendiert. Diese ist individuell einstellbar und funktioniert sogar mit einer Kamera, die Fotos von Hindernissen schießt und auf euer Smartphone sendet. Kreuzlaser unterstützen die Kamera und ein LED-Nachtlicht schaltet sich für die Erkennung im Dunklen zu.

Auf der Vorderseite des Roborock S7 MaxV befindet sich eine Obstacle Avoidance, die sich aus Kamera und Kreuzlaser zusammensetzt.

Hindernisse | Sie dürfen auch sehr klein sein!

Die Optionen sind hier großgeschrieben und für jedes kleinste Bedürfnis konfigurierbar. Außerdem muss ich behaupten, dass dies die beste Hinderniserkennung ist, die ich je bei einem Saug-Wischroboter beobachten durfte. Kleine, große, herumliegende oder sehr dünne Gegenstände werden fast immer erkannt und umfahren. Socken, Schuhe und oft sogar die Hinterlassenschaften eurer Tiere werden erkannt, kategorisiert und in der App abgebildet.

Der Roborock S7 MaxV hat im Test fast alle Hindernisse problemlos erkannt und umfahren.

Klettern | Wie hoch dürfen Türschwellen sein?

Türschwellen spielen für die Hinderniserkennung keine Rolle. Diese werden als Türschwellen erkannt und der Roboter versucht diese zu erklimmen. Dabei habe ich im Test feststellen können, dass Schwellen mit 1,8 Zentimeter Höhe ohne Probleme überwunden werden. Der Durchschnitt liegt jedoch bei knapp 2 cm und ist somit nicht ganz gegeben.

Scharfe 90° Kanten mit einer Höhe von 1,8 cm hat der Roborock S7 MaxV zuverlässig überwunden. Alles darüber hinaus stellte sich als problematisch dar.

SAUGEN | Kann die Leistung des Roborock S7 MaxV Plus überzeugen?

Damit der Roborock S7 MaxV Plus mit dem täglichen Schmutz fertig wird, hat der Hersteller dem Saugroboter zahlreiche Optimierungen spendiert. Er besitzt eine Gummibürste, die das Aufwickeln von Haaren erschweren soll und eine maximale Saugleistung von starken 5100 Pascal. Diese Leistung bringt er jedoch nur dann auf, wenn man ihn nur saugen lässt und einen dementsprechenden Knopf in der App aktiviert. Die Wischfunktion wird in diesem Fall komplett ausgeschaltet.

Laminat | Starke Leistung

Damit die Saugleistung transparent verglichen werden kann, verstreuen wir einen Mix aus Vogelsand, Katzenstreu und Holzspäne mit einem Gewicht von 100 g in unserem Testareal. Dort lassen wir ihn einmalig kartieren, stellen die Saugleistung nach oben und drücken auf Start. Ab da an entscheidet der Saugroboter selbst, wie er das Testareal saugt. Der Roborock S7 MaxV Plus zeigte im Test ein ausgezeichnetes Saugergebnis und konnte im Test 99,90 g von 100 g verteilten Schmutzes wieder aufsaugen.

Teppich | Hohe Leistung

Das Zusammenspiel zwischen Hauptbürste und Saugleistung harmoniert perfekt. Gerade auf Teppichboden war ich sehr überrascht über dessen Leistung. Er konnte zuverlässig grobkörnigen Schmutz, wie auch sehr feinen Staub bei einer Überfahrt aufsaugen. Zudem erhöht er automatisch seine Saugkraft auf ein Maximum, sobald er Teppich erkennt. Derselbe Mix, der auch auf Hartboden verteilt wird, verteilen wir ebenfalls auf Teppichboden. Hier hat er stolze 77,52 g wieder aufsaugen können.

Mit seiner Saugleistung konnte er ebenso auf Teppichboden überzeugen.

Ecken | Das geht besser

Ein Saug-Wischroboter sollte den Randbereich und die Eckenreinigung genauso gut meistern wie auch die Mitten eines Raumes. Hier spielen die Einstellungen, die man in der App vornehmen kann, eine große Rolle. Ist die Obstacle Avoidance und ReactiveAI 2.0 Technologie zu fein eingestellt, schafft der Roborock es nicht weit genug in die Ecke hinein. Er bremst vor einer Wand ab und dreht. So schafft er in unserem Test nur zwei von fünf Maiskörnern aufzusaugen.

Die Eckenreinigung hätte ein wenig besser ausfallen können. Schuld daran war unserer Meinung nach die Obstacle Avoidance.

Wenn jedoch der Feinheitsgrad auf die eigenen Bedürfnisse eingestellt wird, dann drückt er sich tatsächlich so weit wie möglich in die Ecken hinein. Das führt zu einer baubedingt guten Eckenreinigung. Die Seitenbürste des Roborock S7 MaxV Plus besitzt zudem eine ausreichende Länge, um den Randbereich zuverlässig abzubürsten. Dabei verschnellert sich dessen Drehbewegung, um den Schmutz in die Mitten des Raumes zu katapultieren. Diesen sammelt er dann nach der Eckenreinigung ein. Jedoch kaufe ich nicht all diese Technik um sie schlussendlich zu deaktivieren.

WISCHEN | Kann der Roborock S7 MaxV Plus das Wischen von Hand ersetzen?

Jetzt kommt ein weiterer spannender Teil. Ich bin es gewohnt, die Wischplatte meiner Roboter nur dann anzubringen, wenn ich den Boden gewischt haben möchte. Dabei lasse ich sie meistens zuerst saugen, damit nichts an Schmutz auf das Wischtuch gerät.

Beim Roborock S7 MaxV Plus muss ich das nicht mehr. Die Wischplatte blieb im Test dauerhaft montiert und ich nahm sie nur zum Waschen ab. Herumliegender Schmutz wie Haare oder Krümel verfingen sich überhaupt nicht auf dem Wischpad. Das liegt zum Teil an der Navigation, da er so fährt, dass er mit dem Wischtuch aufgesammelten Schmutz in Richtung Hauptbürste eindreht.

Technologie | Sonic Mopping & VibraRise

Die Wischfunktion ist mit einem Vibrationsmodul versehen, das durch Schwingungen den Schmutz besser lösen kann. Die Technik dahinter nennt Roborock Sonic Mopping. Außerdem verfügt der Roborock S7 MaxV Plus, wie auch schon der Roborock S7, über eine anhebbare Wischplatte, die VibraRise genannt wird. Sobald der Roboter auf Teppichboden auffährt, hebt er sein Wischtuch 5 Millimeter in die Höhe. Das verhindert, dass Teppichboden nass wird.

Das ist die Sonic Mopping und VibraRise Technologie des Roborock S7 MaxV. Er hebt das Wischpad über Teppich an. Beim Wischvorgang vibriert ein Modul auf der Wischplatte.

Wischtest | Kann er überzeugen?

Im Test konnte mich die Wischleistung positiv überzeugen. Sie zeigte von Anfang an ein durchgehend sauberes Wischbild. Zudem konnte die vibrierende Technik der Sonic Mopping-Technologie sogar eingetrocknete Verschmutzungen restlos beseitigen. Der Wassertank hielt auch recht lange durch, obwohl er lediglich 200 Milliliter fasst. Wenn man nur das Wischen in der App auswählt, kann der Roboter eine tiefe Reinigung vollführen. Dabei fährt er engere Bahnen als sonst und kommt mit dem Wischtuch öfter über die gleiche Stelle. Ja, der Roborock S7 MaxV Plus kann das Wischen zu einem großen Teil von Hand ersetzen. Jedoch muss man gelegentlich am Randbereich noch etwas nachwischen.

APP | Roborock S7 MaxV Plus über Smartphone steuern

Die hauseigene Roborock App bietet dem Roborock S7 MaxV Plus eine so große Fülle an Funktionen, dass ich hier einen Roman darüber verfassen könnte. Dabei verliert diese Fülle der Funktionen keinesfalls die Übersicht. Ich stelle euch in folgenden Tabellen vor, was die Roborock App an Features bereithält.

Karte

Routinen erstellen Über die Startseite habt ihr die Möglichkeit verschiedene Programme anzulegen. Mit einem Klick sind verschiedene Aufgaben programmierbar.
Kartenerstellung Der Roboter erstellt in einer Rundfahrt eine Karte eures Zuhauses.
Raumeinteilung Der Roboter unterteilt die Karte in verschiedene Räume. Diese können angepasst werden.
Möbel Der Roboter erkennt manche Möbel automatisch und setzt diese in die Karte. Möbel sind ebenso manuell einstellbar. Mit einem Klick auf ein Möbelstück wird dieses eingerahmt und drumherum gereinigt.
Bodentyp Der Bodentyp kann in der Karte angepasst werden.
Räume benennen Die Räume können individuell benannt werden.
Kartenansicht Die Karte ist in 2D, 3D und in einer Matrix-Ansicht einsehbar.
Kartendrehung Die Karte kann nach Belieben gedreht werden.
Kartendetails Den Raumname, den Bodentyp, Möbel und Hindernisse können ein- oder ausgeblendet werden.
Sperrzonen Unsichtbare Wände oder Sperrzonen können eingezeichnet werden. Ebenso könne Nicht-Wischzonen erstellt werden. Der Roboter meidet diese Bereiche.
Mehrere Karten Der Roboter kann mehrere Karten oder Stockwerke erstellen.

Roborock S7 MaxV - App - Die Karte

Reinigungseinstellungen

Reinigungsmöglichkeiten Der Roboter kann entweder den gesamten Haushalt reinigen oder nur bestimmte Zimmer. Ebenso ist eine Zonenreinigung möglich.
Saugen & Wischen Im Saugen & Wischen Modus kann der Roboter beides gleichzeitig bewältigen. Hier kann man unter 4 Saugstufen und 3 Wasserstufen wählen.
Wischen Der Roboter kann auch nur Wischen. Dabei kann man 3 Wischstufen einstellen. Ein gründliches Wischen, wobei der Roboter engere Bahnen fährt, ist nur im Wischmodus möglich.
Saugen Der Roboter kann auch nur Saugen. Dabei kann man 4 Saugstufen einstellen. Die 5100 Pascal sind nur im reinen Saugmodus erreichbar.
Individuelles Reinigen Für jeden Raum ist eine individuelle Reinigungsleistung einstellbar.

Roborock S7 MaxV - App - Die Reinigungsmöglichkeiten

Objekterkennung & Kamera

ReactiveAI-Objekterkennung Diese lässt sich ein- oder ausschalten
KI-Umgebungserfassung Der Roboter kann dir verschiedene Reinigungsmodi empfehlen. Das ist abhängig von Boden und Umgebung.
Kollisionsmodus Der Roboter kann mehr Abstand zu Wänden und Gegenständen nehmen.
Fotos Der Roboter kann Fotos von Hindernissen erstellen und sendet sie auf die Karte in die App
Haustiere Durch das Einschalten des Haustier-Modus kann der Roboter vorsichtiger navigieren.
Aufhelllicht In dunklen Umgebungen kann der Roboter automatisch sein LED-Licht für die weitere Objekterkennung aktivieren.
Kamerazugriff Der Zugriff auf die Kamera wird durch den Roboter mit einem Muster-Passwort geschützt. Bei Aktivierung signalisiert der Roboter alle 15 Sekunden den Zugriff.
Steuerung mit eingeschalteter Kamera Man kann den Roboter mit eingeschalteter Kamera steuern. Dies entweder über eine Fernsteuerung oder durch punktuelles Setzen auf der Karte.
Videotelefonie Über die App kann man eine Sprachausgabe wiedergeben und darüber kommunizieren.

Roborock S7 MaxV - App - Die Obstacle Avoidance

Robotereinstellungen

Knopfleuchten & Status-LED Diese kann man aktivieren oder deaktivieren
Kindersicherung Man kann in der App die Knöpfe am Roboter sperren.
Nicht-Stören Man kann eine Zeit einstellen, in der der Roboter seine Lichter dimmt und seine Reinigung nicht fortsetzt, falls der Akku leer war.
Ladeeinstellungen Der Roboter ist in der Lage, außerhalb der Spitzenzeiten aufgeladen zu werden. Das ist zeitlich individuell einstellbar.
Einheit Man kann zwischen Quadratmeter, Quadratfuß oder Ping wählen.
Teppicheinstellung Der Roboter kann auf Teppichboden automatisch seine Leistung erhöhen.
Wischplatte Die Wischplatte kann für Teppichboden eingestellt werden. Dabei hebt er diese entweder in die Höhe, vermeidet den Teppich komplett oder ignoriert ihn.
Roboterstimme Der Roboter gibt über eine Sprachausgabe verschiedene Informationen preis. Viele verschiedene Sprachen sind aktivierbar. Ebenso ist die Lautstärke anpassbar.

Roborock S7 MaxV - App - Die Robotereinstellungen

Weitere Einstellmöglichkeiten

Zeitreinigung Der Roboter ist in der Lage, zu einer individuellen Zeit die Reinigung zu beginnen. Dabei kann man wählen, zu welcher Uhrzeit, an welchem Tag und welche Räume gereinigt werden sollen.
Pin-and-Go Man kann den Roboter an einen bestimmten Punkt auf der Karte schicken.
Fernsteuerung Man kann den Roboter manuell über eine Fernsteuerung navigieren. Hierbei kann man zwischen Tasten und einem Joystick auswählen.
Reinigungsverlauf Vergangene Reinigungen können eingesehen werden.
Wartung Wann der Austausch oder die Wartung der Verschleißteile fällig wird ist einsehbar.
Kundensupport Man kann sich direkt über die App an den Support wenden.
Benutzerhandbuch Die Anleitung ist über die App einsehbar.
Updates Firmware-Updates können entweder automatisch oder manuell vorgenommen werden.
Gerätefreigabe Man kann den Roboter für mehrere Roborock-Konten freigeben. So können verschiedene Roborock-App-Nutzer denselben Roboter steuern.
Sprachsteuerung Der Roboter ist über externe Sprachassistenten steuerbar. Der Roboter unterstützt Alexa, Google und Siri. Dabei sind mit Siri sogar Kurzbefehle auf dem Smartphone möglich.

Roborock S7 MaxV - App - Weitere Einstellungen

UNTERSCHIEDE | Roborock S7 MaxV vs. Roborock S7 MaxV Plus vs. Roborock S7 MaxV Ultra

Das ist der Vergleich der drei erhältlichen S7 MaxV Modelle

Der Roborock S7 MaxV wird mit einer normalen Ladestation und Unterlegplatte geliefert, wobei hingegen der Roborock S7 MaxV Plus im Bundle mit der Absaugstation geliefert wird. Der Roborock S7 MaxV Ultra besitzt das Empty Wash Fill Dock, eine Multifunktionsreinigungsstation, die keine Wünsche offen lässt.

Roborock S7Roborock S7 PlusRoborock S7 Pro UltraRoborock S7 Max UltraRoborock S7 MaxVRoborock S7 MaxV PlusRoborock S7 MaxV Ultra
Ladestation
Absaugstation
Multifunktionsreinigungsstation (Moppwäsche, Absaugen & Co.)
Moppreinigung
Wassertankbefüllung
Anhebbarer Mopp
Obstacle Avoidance
Weitere Infos beiAmazon Amazon Amazon Amazon Amazon Amazon Amazon 

FAZIT | Meine persönliche Meinung zum Roborock S7 MaxV Plus

Der Roborock S7 MaxV Plus hat im Einzeltest gezeigt, dass er unserer Meinung nach, der beste Saug-Wischroboter des Jahres 2022 ist. Der Saugroboter bekommt eine Absaugstation spendiert, die sich als absoluter Mehrwert herausstellt. Das ständige Entleeren des Staubbeutels ist nicht mehr notwendig. Dazu kommt, dass es sich um eine beutellose Absaugstation handelt, was der Umwelt alles andere als schadet.

Der Roborock S7 MaxV Plus zeigte im Test eine ausgezeichnete Leistung. Die starke Saugkraft von 5100 Pascal ist ideal für Teppichboden und die neue Gummibodenbürste hilft, jedes Haar des heimischen Haustieres verschwinden zu lassen. Die oszillierende und anhebbare Wischplatte ist ein nächster Schritt in die Autonomie und lieferte ebenfalls exzellente Ergebnisse. Durch die verbaute Hinderniserkennung erkennt der Roboter fast jeden herumliegenden Gegenstand und umfährt diesen zuverlässig. Wer jedoch einen Roborock S7+ besitzt, muss nur dann upgraden, wenn die Obstacle Avoidance eine Rolle spielt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

SAUGROBOTER FINDER | Hier findest man DEN Saugroboter!

Ihr haltet nach einem Saugroboter Ausschau, der genau zu euren Wünschen passt, aber das aktuelle Angebot erschlägt euch? Dann werft einen Blick in unseren Saugroboter Finder! Das ist ein kostenloses Hilfs- und Vergleichstool, dass für euch einen auf euren Bedürfnissen abgestimmten Saugroboter findet.

Gefüttert ist der Saugroboter Finder mit hunderten verschiedenen Saugroboter-, Wischroboter- und Saug-Wischroboter-Modellen, die ihr detailliert vergleichen könnt. Man hat dabei, die Möglichkeit die individuellen Bedürfnisse anzukreuzen, die das Gerät an Leistung und Stärken mitbringen soll. Ebenso könnt ihr auch Features ausblenden, die so gar nicht benötigt werden oder nach dem Modell mit der besten Preis/Leistung Ausschau halten. Schaut euch unseren umfangreichen Saugroboter Finder und die dazugehörigen Testberichte und YouTube-Videos gerne mal an und ihr werdet schnell einen für euch passenden Haushaltshelfer finden.

Wenn ihr persönlich lieber auf Erfahrungswerte baut, dann können wir dir ebenfalls eine große Anlaufstelle nennen. Besucht dafür unsere Saugroboter-Facebook-Gruppe, die eine wachsende Anzahl an erfahrenen Mitgliedern aus dem Bereich der Saugroboter vereint. Stellt eure Fragen und bekommt in kürzester Zeit eine Antwort der Community. Klickt für eine Weiterleitung einfach auf die jeweiligen Bilder.

Saugroboter ID: 73670


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter